Jump to content

Trapezförmige Grundplatte


JanClimber
 Share

Recommended Posts

Hallo Jan,

die im Modellbahn-Studio verfügbaren Grundplatten-Formen sind das Rechteck, die L-Form und die U-Form. Bei allen Platten verlaufen die Kanten entweder parallel oder senkrecht (90°) zueinander. Eine Trapez- oder Dreiecks-Platte gibt es nicht. Wenn es Dir jedoch nichts ausmacht, dass die "spitzen" Ecken "abgeknickt" sind, kannst Du die Trapez-Platte aus rechteckigen Platten zusammensetzen, da "Überlappungen" der Platten jederzeit möglich sind. In den beiden nachfolgenden Bildern siehst Du eine solche zusammengesetzte "Trapez-Platte" (mit abgeknickten spitzen Ecken) und die auseinander gezogenen Einzelplatten, die ich hierfür verwendet habe. Vielleicht kannst Du Deine Anlage ja mit diesem "Kompromiss" realisieren.

Einzelteile.jpg

Vielleicht genügt es Dir ja aber auch, die "nicht gewollten" Teile der Grundplatte einfach hinter einer Kulisse "verschwinden" zu lassen.

Kulisse.jpg

Viele Grüße
BahnLand

Zusammengesetzt.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo zusammen,

ich habe bei meiner Kleinanlage St.Elle mal aus einer vormals rechteckigen Grundplatte eine 8-eckige Tischplatte gemacht, indem ich die überflüssigen Bereiche "ausgestanzt" bzw. mit Löchern versehen habe. Die Idee hatte unser Kollege badattitude77 aus USA, die ich übernommen und umgesetzt habe.

Octangle_table1.jpg

Das ist sehr fummelig, aber das Ergebnis lohnt. Dabei muß man natürlich beachten, daß die Rasterpunkte der Grundplatte (wenn auch unsichtbar) erhalten bleiben.

Theorie:
Ein Performancegewinn kann also nur erwartet werden, wenn man sich entschließt, die Grundlatte gerigfügig so zu vergrößern, daß man statt 1 cm nun 2 cm Raster wählt, wenn wie hier keine größeren Geländeverformungen zu erwarten sind oder die Grundplatte normalerweise zwar verdeckt ist - aber wie hier gewünscht im Cockpitmodus eine minimale Geländeform im Untergrund dargestellt werden soll.

Das gelb dargestellte Gleis gehört zu einem weiteren Thema und deutet den Übergang von Layerabhängigen Gleisdarstellungen an, wenn die vorgesehenen Abstellgleise sichtbar und zugänglich sein sollen

so weit von hier aus, grüßt

Henry

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...