Jump to content

Riesenanlage


udokowalleck
 Share

Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde,

heute habe ich meine "Riesenanlage" hochgeladen, obwohl noch nicht annähernd fertig. Wollte einfach eure Meinung hören, was ihr von solchen Objekten haltet. Kaum zu glauben das ich bereits 3 Monate daran sitze und das bei täglich mindestens 8 Stunden. Mittlerweile denke ich das meine Anlage nie fertig wird. Außerdem ist sie unrealistisch und steckt voller Fehler (bezogen auf reale Bahnanlagen). Aber jetzt meine Fragen: Macht es Sinn solche Objekte anzugehen. Sie können nur am Computer realisiert werden. Ein Nachbau als Modelleisenbahn ist praktisch nicht möglich (Platzgründe, Finanzen u.s.w.). Wird am Ende die Rechnerleistung auch bei einem High End System nicht überschritten? Schon jetzt habe ich "Ruckler" und die Rate singt je nach Bildausschnitt knapp unter 40. Auch reicht das angebotene Material im Katalog (Gebäude) für solche Spinneranlagen nicht aus. Zwangsläufig wiederholt sich alles. Na ja, hätte ich vorher bedenken sollen. Handwerklich entspricht die Anlage die eines Anfängers, der ich auch bin. Seit Anfang des Jahres beschäftige ich erst mit der virtuellen Modelleisenbahn und habe auch nie eine reale Modellbahn besessen. Ich glaube das es ein üblicher Anfängerfehler ist viel zu große Anlagen anzugehen. Aufgefallen ist mir, das auch Profis massive Fehler unterlaufen. Als Beispiel eine Anlage des Monats, wo die komplette Straßenbeleuchtung fehlt. Noch ein Satz zum Programm selber. Es gibt kein besseres. Es macht regelrecht süchtig. Auch nach 5 Monaten entdecke ich immer wider neue Möglichkeiten die das Programm bietet. Verbesserung Vorschläge hätte  ich auch, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen. Danke schon jetzt für eure Antworten.

Bis bald

Oddseta

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oddseta,

wenn es jemandem Spaß macht, ein bestimmtes Objekt/Projekt anzugehen, spielt es keine Rolle, wie groß es ist. Jeder muss für sich selbst entscheiden, wie viel er sich gönnt oder zumutet. Auch wird eine Anlage niemals den Anspruch erheben können, "vollständig" zu sein. Denn es gibt immer wieder etwas zu entdecken, das verbessert werden könnte oder noch ganz fehlt. Und je größer eine Anlage ausfällt, um so mehr Kompromisse muss man bezüglich der Detaillierung eingehen. Denn je mehr Einzelobjekte auf der Anlage vom Computer bearbeitet werden müssen, umso langsamer wird die mögliche Ablaufgeschwindigkeit (messbar über die FPS-Rate). 

Beispielsweise wirst Du auf meiner "Riesen"-Gotthard-Anlage keine Oberleitung, keinen einzigen Baum (die Wälder sind alle "aufgemalt") und auch so gut wie keine Figuren finden, weil der PC mit dieser Anlage vermutlich sonst ganz in die Knie gehen würde. Es handelt sich also hierbei in vielen Fällen nicht um unbewusste "Fehler", sondern um bewusste "Enthaltsamkeit".

Auch wenn Du Deine Anlage in den Online-Katalog hochgeladen hast, kann es "ein Weilchen" dauern, bis Neo sie frei gibt, damit sie auch von den anderen Hobby-Freunden angeschaut werden kann. Es macht deshalb durchaus Sinn, die Anlage als "mbp"-Datei zu exportieren (bei "Anlage speichern unter ..." gibt es einen Button "Exportieren") und hier im Forum als Datei-Anhang hinzuzufügen. Dann kann sie auch jeder, der daran interessiert ist, betrachten, ohne dass die Anlage im Katalog freigegeben ist.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Danke für die schnelle Antwort, Bahnland. Und schon wieder dazu gelernt. Es sollte auch keine Kritik sein(fehlende Beleuchtung), sondern lediglich eine Anmerkung. Jetzt habe ich verstanden, warum das eine oder andere nicht vorhanden ist. Habe schon so eine Vermutung gehabt. Folglich werde ich das Projekt aufgeben, denn es ergibt jetzt keinen Sinn mehr. Es wären zu viele Kompromisse erforderlich. Hätte ich gar nicht erst hochladen sollen, sondern gleich als Anhang hier beifügen sollen.

Viele Grüße

Oddseta

Die unvollendete Riesenanlage.mbp

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oddseta.

Bei dem Riesenteil bleiben nicht viele Möglichkeiten. Ich glaube, in diesem Fall wäre etwas weniger wirklich mehr gewesen. Um eine solche Anlage adäquat auszustatten muss man zuviele Kompromisse machen und du solltest dich erst mal mit etwas Kleinerem beschäftigen. (Nichts für ungut) Das MBS ist nun mal nicht für Anlagen dieser Grösse geeignet.

lobo

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oddseta,

ich dachte ja, dass meine Gotthard-Anlage schon riesengroß sei. Aber Du hast mich gewaltig übertroffen (3 m länger, 1,5-fache Breite, 3,5-fache Fläche). :D
Du hast jedoch viel "Leere" drauf (d.h. sehr viel grüne Rasenfläche). Bei diesem Anlagen-Grundriss (wenn auch noch unvollständig) würde sich in jedem Fall die Modul-Bauweise anbieten. Meine Gotthard-Anlage, die aus insgesamt 6 in einer Richtung hintereinander aufgereihten Modulen besteht, hat zwar insgesamt eine seitliche Ausdehnung von 16 m, aber jedes Modul für sich betrachtet ist nur maximal 8 m breit (die Module sind gegeneinander seitlich versetzt). Dadurch spare ich mehr als 50% der sich aus (Gesamtlänge x Gesamtbreite) ergebenden Rechteck-Fläche ein.

Brummi (Roter Brummer) geht mit seiner Modul-Bauweise sogar noch weiter: Er bietet für Einsteiger fertige Module an, die sich zu einem großen Anlagenkomplex zusammenstecken lassen. Er hat dazu eine umfangreiches Video-Tutorial zusammengestellt. Die dahinter steckende Idee kann man natürlich auch anwenden, wenn man "seine eigenen" Eisenbahnstrecken und Gleisfiguren realisieren möchte. 

Vielleicht helfen Dir diese Anregungen bei Deinen weiteren Planungen weiter.

Viele Grüße
Bahnland

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hallo Oddseta

Ich habe mir deine Anlage heute mal angeschaut und bin selbst auch mal ein paar Runden in verschiedenen Loks gefahren. Ist sehr interessant, sieht so ähnlich wirklichkeitsgetreu wie im Flachland aus. Das hast du gut gemacht. Die langen Strecken gibt es ja auch in Wirklichkeit. Ich nehme an daß du auch sehr viel Zeit investiert hast, das weiß ich zu gut von meinen Anlagen. Man baut etwas und nach einiger Zeit wird es wieder geändert. So geht das hin und her. Was mir noch gut gefällt ist die gute Aufteilung zwischen den Bahnhöfen, da hat du sehr viel Platz angelegt. Die Geschwindigkeit von 420 scheint mir etwas zu hoch, diese ist leider nicht realitätsgetreu, vor allem fällt mir das in den Kurven auf. Aber das ist kein Problem im virtuellen Spiel, da kann man diese Geschwindigkeit leicht absenken. Also alles in allem für mich eine gelungene, echt große Anlage, Gruß, Morsdorf

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...