Jump to content
nikfincher

Hornby and Bachman track

Recommended Posts

hi nik,

I guess you will like it this way
Hornby H0 crossing.jpg

it is a little bit tricky - I will explain it tomorrow.

Reards, Henry

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo quackster,

wie hast Du R614 und R615 hingebracht. Kannst Du uns die Parameter geben?

Mit Dank VGaÖ

Vermanus

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Vermanus,

irgendwie habe ich deine frage über sehen, sorry

da mich das beispiel von nik mit seinen fehlern genervt hat. habe nur versucht mit hand der vorhandenen keuzungen (ohne änderungen) etwas fehlerfreier und trotzdem übernehmbar dazu stellen.

leider scheint niemanden aufzufallen das sich fehler, wenn man mittig anfängt summieren.

das die angaben bezüglich von radien und längen der gleishersteller eher gutgelaunt angegeben werden und von anderen programmen (wie von nik lustigerweise als beispielhaft) als  lösungungvorschläge herangezogen wurden - in der realität nicht so umsetzbar sind.

ich habe @Henry (auch wenn wir schon miteinander die verschiedensten probleme :D hatten)  in den verschiedensten foren lesen können, und diskusionen mit ihm verfolgt und bezeichne ihn auch aus diesen gründen als einen der besten gleisbauer überhaupt.
wie in seinem letzten beispielsbild muss eigentlich "nur" die diagonale der kreuzungen angepasst werden (sind es dann eigentlich noch die kreuzungen im sinne der hersteller?)

ich (meine meinung) finde diesen hickhack für gleisplanungen absurt, da wird real gebogen, mit sägen oder seitenschneidern gekürzt ( weil die finazielle ausgabe für das eine (evtl nicht mal vorhandene gleis) gespart werden soll , gelötet, verlängert, wo die flexigleise, ohne die es, bei zb steigungen, rein mathematisch nicht mehr hinhaut heran gezogen werden müssen... ups nun fehlt mir irgend wie der rest meines satzes...

vg quackster


 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo quackster, Hallo Henry, alle Gleise einschliesslich Weichen funktionieren (auch die langen 8077/78) und hab ich hingebracht. Aber an diesen verda... Kreuzungen hab ich mir bis dato die Zähne ausgebissen. Dass sie asymetrisch sind sieht man am Track-Plan. Aber der Schnittpunkt schien in der Mitte zu liegen. Ich werd mich von Henry überraschen lassen. VGaÖ Vermanus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

deutsch
english

betrachten wir mal eine Verbindung von 3 parallelen Gleisen mit 2 Weichen und einer Kreuzung:
lets have a view on the onnection of 3 parallel tracks with 2 turnouts and a crossing:

Hornby H0 crossing 1.jpg

Die Kreuzung ist an der parallelen Geraden angedockt - und nicht an der Weiche. Der Schnittpunkt der Kreuzung liegt dabei genau in der Mitte.Wir müssen nun die Diagonale drehen bis sie an die Weiche anschliesst.

The crossing is docked on the parallel line - and not at the switch. The intersection of the crossing lies exactly in the middle. We must now turn the diagonal line until it connects to the turnout.

Ich habe folgende Parameter benutzt:
I have used the following parameters:

Hornby H0 crossing 2.jpg

Wenn die Kreuzung nun so plaziert wird, daß sie an das parallele Gleis andockt, passt die Diagonale optisch in den Gleisverlauf und schließt an den Weichenbogen an. Der Richtungsfehler von 0,75° wird im Rahmen der Toleranzen für das Andocken aufgefangen. Er ist jedoch vorhanden.

If the crossing is now placed so that it binds to the parallel track, the size fits visually in the track laout and connects to the turnout rails. The directional error of 0.75 ° is collected within the tolerances for docking. However, it is present.

Hornby H0 crossing 3.jpg

Es ist wichtig, daß das Raster von 168 mm und der Gleisabstand von 67 mm eingehalten werden. Die letzte Weiche am Ende einer Folge von Kreuzungen über mehrere Gleise muss an das parallele Gleis angeschlossen werden, damit Richtungsänderungen vermieden werden.

It is important that the grid of 168 mm and the track distance of 67 mm must be maintained. The final turnout at the end of a sequence of crossings over several tracks must be connected to the parallel track, so that changes of direction are avoided.

HG, Regards,

Henry

.

Edited by Henry

Share this post


Link to post
Share on other sites

I am assuming this means it can be done. Hooray and thanks for all the hard work all of you have put in.

You will probably find it useful for when you do Bachman also.

And maybe review Peco again. I am less certain about that.

But all 3 are supposed to be inter-operable. ( and are often used in conjunction in the UK as far as I know).

I am less concerned about these because I shall work exclusively in Hornby.

But I suspect many of your future customers will be.

Thx again!

Nik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Henry,

Is there still a problem?

Or another one?

Are we still 'on' for the revised crossings/turnouts?

Sorry if this is a 'nag'

Nik

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Nik,

sorry for the delay, the crossings were uploaded, maybe Neo has not detected that they were changed.

On the other hand - I recalculate the system with "inches". There are small differences to cm .... ;) hoping to get better results - or not.

Regards, Henry

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Henry,

negligible difference.

still get misaligned tracks and trains returning on the worse ones.

i think the switches also need changing, not just the crossings.

nik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×