Jump to content
kutscher

Stadtstrassen

Recommended Posts

Hallo Kutscher,

mir ist nicht klar, was Du mit der Aussage

vor 18 Stunden schrieb kutscher:

der Modelleditor springt immer wieder auf Spur 0 zurück

konkret meinst. Dein Problem den Bus an der Haltestelle nur dann anzuhalten, wenn er sich auf der "richtigen" Straßenseite befindet, kann ich aber trotzdem lösen:

Fahrbahnstücke - egal ob vom Typ "Gleis" oder "Straße" - lassen sich in den Ereignisdefinitionen "Zug/Fahrzeug betritt Gleis/Straße" und "Zug/Fahrzeug verlässt Gleis/Straße" immer nur als "Ganzes" und nicht nach Spuren aufgelöst adressieren. Man muss daher die Unterscheidung, ob sich ein Bus an der Haltestelle auf der "richtigen" Straßenseite befindet, anders lösen.

Im Falle der in Deinem Beispiel gewählten zweispurigen Straße mit Gegenverkehr (die Spuren repräsentieren gegenläufige Richtungen) bekommt man das Problem in den Griff, indem man bespielsweise bei Haltestelle 20-01 in der Ereignisdefinition "Zug/Fahrzeug betritt Gleis/Straße" folgende Zusatzbedingungen hinzufügt:

  1. Auslösendes Fahrzeug befindet sich auf Straße 20-01a (in Deinem Beispiel für "alle" Fahrzeuge bereits implementiert, sollte aber auf das auslösende Fahrzeug eingeschränkt werden, um die zufällige Erfüllung der Bedingung durch den Gegenverkehr auszuschließen).
  2. Auslösendes Fahrzeug hat positive Geschwindigkeit (Ausschluss bei Rückwärtsfahrt). Diese Bedingung ist nicht notwendig, wenn die Rückwärtsfahrt auf der jeweilgen Gegenspur definitiv ausgeschlossen werden kann. Sonst wird diese durch die Ereignisdefinition mit erfasst, und zwei Busse, die auf beiden Spuren gleichzeitig aus derselben Richtung in das Gleis einfahren, stören sich gegenseitig.
  3. Beschränkung der Auswirkung auf Fahrzeuge vom Typ "Bus", wobei dieser Typ als Objektvariable jedem Fahrzeug vorab zugewiesen wird. Fahrzeuge, die keine Busse sind, fahren damit an der Haltestelle durch.

Ich habe Deine Test-Konfiguration zu einem Straßenoval vervollständigt, um einen Ringverkehr zu ermöglichen, und allen Fahrzeugen (hier 2 Busse und 2 Lieferwagen) jeweils die Objektvariable <Fahrzeugname>.Typ verpasst, in der ich den Fahrzeugtyp ("Bus" oder "Lieferwagen") hinterlegt habe. Dadurch lassen sich diese Fahrzeuge an der Bushaltestelle unterscheiden.

Kreisverkehr.thumb.jpg.ae5f83355d7ec3f654abeec2f997b189.jpg

Der grüne Knopf ist ein "Nothaltknopf", der dazu benutzt wird, die an den Haltestellen durchfahrenden Lieferwagen, die deshalb mit der Zeit auf die Busse aufschließen, vorübergehend anzuhalten. Schaltet man den Button auf "rot", halten die Lieferwagen (nicht die Busse) auf dem Gleisstück davor an. Bevor die Busse von hinten auf die stehenden Lieferwagen auffahren, schaltet man auf "grün" zurück, womit die Lieferwagen wieder losfahren.

Anbei die modifizierte Testanlage

Kutscher test 1-1c.mbp

Wenn man wie im nächsten Bild gezeigt das gerade Straßenstück mit den Haltestellen aus dem Straßenring heraustrennt, und nur die Busse darauf hin und her pendeln lässt, erkennt man, warum die oben aufgelistete Bedingung 2 in der Ereignisdefinition "Zug/Fahrzeug betritt Gleis/Straße" berücksichtigt ist. Nimmt man diese Bedingung aus der Ereignisdefinition heraus, kommen sich die Busse bei der etwa gleichzeitigen Einfahrt in das Bushaltestellen-Straßenstück aus derselben Richtung "ins Gehege". Dies führt dazu, dass der zweite Bus den Countdown für den ersten Bus überschreibt, und dieser dann nicht mehr gestartet wird (die Variable mit der Bus-Kennung für den Wiederanstart wird überschrieben).

Pendelverkehr.thumb.jpg.c6055ec88c97b68fdc3f29ae2ffc644e.jpg

Schlussfolgerung:
Kann man den Eintritt in ein zweispuriges Straßenstück aus einer Richtung nicht verhindern, ist es unmöglich, Aktionen für nur eine der beiden Spuren explizit festzulegen. Beispiel: 4-spurige Straßen mit jeweils 2 Spuren für eine Fahrtrichtung. Hier ist es nicht möglich, an einer möglichen Haltestelle nur den auf der äußeren Spur fahrenden Bus anzuhalten, weil im Ereignis "Zug/Fahrzeug betritt Gleis/Straße" die Einfahrt des Busses aus derselben Richtng in die äußere (rechte) oder innere (linke) Spur des Straßenstücks nicht unterschieden werden kann. Diese Aufgabe ist meiner Ansicht nach nur über die Realisierung von mehrspurigen Straßen, die aus einspruigen Fahrbahnstücken zusammengesetzt werden (derzeit bei @Roter Brummer im Bau), lösbar.

Viele Grüße
BahnLand
 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo BahnLand,

genau so habe ich es mir vorgestellt. Noch obendrein mit Variablen.

Jetzt bin ich zufrieden.

Besten Dank sagt

kutscher (87)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @BahnLand,

wieder mal eine sehr gute Erklärung, auch wenn ich Dir, nicht ganz uneigennützig, in einem  Punkt wiedersprechen muss.

Ja, RoterBrummer hat einspurige Strassenstücke im Bau, allerdings habe ich bereits vor ein paar Tagen ein solches Teil, auch wenn es derzeit nur als Entwurf gespeichert ist, veröffentlicht. Ja, es passt von der Texture nicht zu den normalen Strassen, aber als Platzhalter sollte es derzeit schon funktionieren, bis eben jene angekündigten Strassen erscheinen.

Einen schönen Abend wünscht

Andreas (astt)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

Danke, dass Du mich auf Deine Sraßen aufmerksam gemacht hast, die natürlich die von mir beschriebene Bedingung der "einspurigen" Fahrbahn-Stücke genauso erfüllen. Tut mir leid, dass ich aufgrund meiner Scheuklappen (die ich zugegebenermaßen manchmal besitze) Deine Straßenteile schlichtweg vergessen habe. Deshalb finde ich es gut, dass Du mich hier darauf aufmerksam gemacht hast. Der Vollständigkeit füge ich hier noch den Link auf Deine Beschreibung hinzu.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×