Jump to content

N-Bahn-Bastler

Members
  • Content Count

    197
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. geht weiter Hauptbahnhof Bahnbetriebswerk Dampf-BW im Detail Drehscheibe im Detail Galerie der Hauptstrecke im Detail Jede Lok (und natürlich auch Steuerwagen) ist mit schaltbaren Zusatzkameras ausgestattet (siehe Fotos in Maxweis Thread), weil es für die Gesamtansicht einfach zu groß ist. Über GBS Zugwahl kann jederzeit auf jede Kamera zugegriffen werden und somit ist man je nach Situation Lokführer, Rangierer oder Betrachter. Ein Hochladen der im Bau befindlichen Anlage zieht viele Fragezeichen mit sich, da sich einige Modelle, die nicht im Katalog sin
  2. Hallo alle zusammen, nachdem entschieden wurde, das Projekt home nicht zu realisieren (ist mit Erwerbsminderungsrente nicht zu finanzieren, leider), kam mir die Idee, etwas größer zu planen, damit die Züge auch mal richtig Strecke zum Laufen haben. Also stelle ich Euch mal das Projekt Michel's Traum vor. Zentral ein 9-gleisiger Kopfbahnhof, dessen Gleise 1-3 aus der Nebenbahn stammen. Der Bahnhof wurde später erweitert und modernisiert mit einem großen Dampf-BW, daran angegliedert ein Diesel-BW und später aus Platzgründen gegenüber ein 12-ständiges Elektro-BW zwischen den Trassen der alte
  3. Hallo max, das merke ich dann irgendwann, wenn ich wieder mal meine Cockpit-Kamera aktiviere und feststelle, das der Lokführer neben seinem Platz stehen muss . Ich habe jede Lok mit 4 Kameras ausgestattet, die über einen Taster auf dem GBS Zugwahl nacheinander aktiviert werden. Lokführer rechts nach vorn von vorn Lokführer links nach hinten von hinten Bei den Dampfloks Führersicht aussen und Diesel- b
  4. Hallo maxwei, sieht schon mal super aus . Meine Frage bezieht sich auf die Vectron: ist es richtig, dass im vorderen Führerstand der Lokführer rechts sitzt und im hinteren links ? ein verblüffter Michel, der N-Bahn-Bastler
  5. Hallo Modellbahnspass, zur Info: der Güterschuppen stand an der rechten Seite des Bahnhofs (wenn man auf dem Platz steht links vom Bf). Gleis1 in der Gerade verlängert und in zwei Gleise aufgesplittet, will sagen, zwei Parallelgleise vor dem Schuppen mit Beladung des zweiten Gleises durch einen geöffneten Güterwagen auf dem ersten Gleis. Angeblich gibt es ein Bauteil im Bf-Bausatz, das zum Schuppen führt. Gruß Michel PS Gleise 2,3 für die Münchner Strecke, Gleise 4,5 für die Illertalbahn (Memmingen)
  6. sodele, wie der Schwoab sait (wie der Schwabe sagt) Bilder zu Kibri zum Bf Neu-Ulm gehörend das war's, ein schönes Wochenende vom Michel, dem N-Bahn-Bastler
  7. Hallo Modellbahnspass, erste Rückmeldungen: Bf Neu-Ulm als Durchgang von 4 Hauptstrecken: a. Ulm-Augsburg-München mit Fernverkehr VT11.5, E10.0, E17, E18 mit 26,4m-Mitteleinstiegswagen, E28-Wagen und E36-Wagen und Nahverkehr BR38, BR50, E44, E41mit Umbauwagen (3- & 4-achs), Silberlinge b. Ulm-Memmingen-Kempten-Oberstdorf mit Fernverkehr BR03, BR18 mit 26,4m-Mitteleinstiegswagen, E28-Wagen und E36-Wagen und Nahverkehr BR23, BR65, BR86 mit Umbauwagen (3- & 4-achs), Silberlinge c. Ulm-Günzburg-Donauwörth mit Fernverkehr BR1
  8. Hallo Modellbahnspass, ganz so schnell bin ich nun nicht, selber bin ich seit ca. 1990 im Großraum Ulm, habe gestern noch meine Kontakte angeschossen, jedoch bis jetzt kein Feedback erhalten. Tut mir leid, Michel, der N-Bahn-Bastler
  9. Hallo Modellbahnspass, den Bahnhof Neu-Ulm von Kibri gab es in natura, siehe Bilder Internet. Augsburger Allgemeine Historie: Neu-Ulm und seine Bahnhöfe | Neu-Ulmer Zeitung Er wurde jedoch vor einigen Jahren durch den neuen Tiefbahnhof ersetzt. – Wikipedia Bahnhof Neu-Ulm – Wikipedia Grüsse vom Michel, dem N-Bahn-Bastler aus Illertissen (30km von Neu-Ulm)
  10. Hallo Brummi, ich glaube, dass ein jeder hier mit den verbreiterten Schleifstücken zufrieden ist und Du an der Oberleitung nichts ändern mußt. Ansonsten müssten ja auch Masten, Ausleger, Abspannwerke... nach SBB- bzw. RhB-Vorbild geändert werden. Diejenigen, die bisher Schweizer Modelle genutzt haben, sind auch bisher mit Deiner Oberleitung nach DB-Vorbild zurecht gekommen. HG vom Michel, dem N-Bahn-Bastler, der fährt, wie es ihm gefällt (z.B. Epoche-übergreifend)
  11. Hallo Brummi, wieso alle Fahrdrahtstücke neu bauen? Reicht es nicht, die Ausleger um eine SBB-Variante (weniger Auslenkung von der Gleismitte) als zusätzliche Variante zu ergänzen? HG vom nachdenkenden Michel, dem N-Bahn-Bastler
  12. Hallo @Roter Brummer, erstmal noch ein gutes neues Jahr an Dich und alle anderen! Sieht nach EMD-F7-Fahrgestell aus? LG von eurem Michel, dem N-Bahn-Bastler
  13. Hallo Brummi, ja, das ist mir schon klar. Aber ich meinte, in der Realität und somit auch im Modellbau ist eben eine Länge oberhalb des Limits nicht "nutzbar". Virtuell möglich, aber eben absolut realitätsfern. Schönes WE vom Michel, dem N-Bahn-Bastler
  14. Hallo Hubert, Sehnenlänge l = 2 * r * sin(alpha/2), also in deinem Fall "Bogen von 1000 und 949,52 mm bei 15 Grad" l = 2 * 1000 * sin(7,5°) bzw l = 2 * 949,52 * sin (7,5°) muß ich einfach loswerden, obwohl die Kollegen schneller waren. Bzgl. der Länge auf geraden Strecken probier einfach mal aus, wenn zu lang, erscheint eine Art Aufhängung, die real nicht nachvollziehbar ist (das Tragseil geht wieder hoch und senkt sich dann wieder ab, wie bei zwei einzelnen Längen). In Spur N lag dieses Phänomen bei ca. 240mm. Michel, der N-Bahn-Bastler PS: die Sehnenlänge bezieh
  15. Hallo Brummi, ...und was lange währt wird endlich gut Die Stülpwaggons werden erst ersetzt, wenn die Alternative existent ist. Bin z.B. lange am überlegen gewesen, als die "neue" BR18 im Katalog erschien, ob ich die "alte" von Seehund, die nie im Katalog war, ersetzen sollte. Ich hab' mich dagegen entschieden, ich hab' jetzt zwei . LG und ein schönes WE Michel, der N-Bahn-Bastler
×
×
  • Create New...