Jump to content

N-Bahn-Bastler

Members
  • Content Count

    178
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. N-Bahn-Bastler

    Modelle von BahnLand

    Hallo Bahnland, Tests haben ergeben, unskalierte Tunnel benutzen zu können, wenn die Radien nicht zu klein werden (im Schattenbahnhof muss ich keine Tunnel und keine Oberleitung verlegen). Im Beispiel habe ich innen R500 und außen R530 benutzt. Oben mit 115% bei Röhren, unten 100%. Mit der Kamera mal nachschauen, ob die Wand verkratzt...außen oder innen nochmal gutgegangen! Dann bau ich mal in 100%, das ist weniger mühsam, grins. Trotzdem Danke, diese Hilfe nützt wahrscheinlich nicht nur mir. HG von einem entspannten Michel, dem N-Bahn-Bastler
  2. N-Bahn-Bastler

    Modelle von BahnLand

    Hallo Bahnland, danke, danke, danke.... aber natürlich eine wahnsinnige Rechnerei (selber Schuld, ich wollt's ja so, grins). Die erste Röhre anpassen (Spuren auf ±15mm, gerade Länge bzw. mittlerer Radius der beiden Parallelgleise teilen durch Skalierungsfaktor) und manuell (Rasten deaktiviert!) positionieren. Ab jetzt kann Rasten aktiviert werden. Beim Anfügen wird der neue Massstab angenommen, muß nur noch die Länge bzw. der mittlere Radius angepasst werden. FUNZT!!! Kommen die Ausleger jetzt trotzdem in die Mitte? HG von einem erleichterten Michel, dem N-Bahn-Bastler
  3. N-Bahn-Bastler

    Modelle von BahnLand

    Hallo Hans, Danke für den simplen Hinweis, die Ausleger mittig zu befestigen. Da hätte ich eigentlich selber drauf kommen können. Bedeutet aber, dass ich meine Parallelgleise überall auf den engeren Abstand korrigieren muss, weil sonst der seitliche Abstand (ich weiß: Lichtraumprofil) nicht gewährleistet werden kann. vorbildgerecht (26,1mm) und Arnold rapido (30,0mm) Oder kneifen wir alle Augen zu und sagen "des goht scho !" (für Nichtschwaben "das geht schon !") ??? HG vom grübelnden Michel, dem N-Bahn-Bastler
  4. N-Bahn-Bastler

    Modelle von BahnLand

    Hallo Bahnland, zu Deinen Tunnelröhren (klasse!) hab ich ein paar kleinere Probleme. Da Bilder mehr sagen als Worte, war ich mal fleißig. Zum Vergleich meine Versuche Aus Lokführersicht leider nur in einer Variante akzeptabel, diese ist aber leider nicht realisierbar. So, wie Du es geplant hast bzw. mit meiner Arnold-Gleisgeometrie und Symmetrie-Korrektur und zum Schluß skaliert (*30/26,1) So wäre es gewünscht, nur die Skalierung bleibt nicht erhalten. Jede Bewegung setzt die Skalierung zurück. Die Einrastfunktion ist außer Betrieb, Längen und Radien müssen neu berechnet werden. Oder mach ich was falsch. Deine vorgeschlagene Alternative mit den beiden halboffenen Röhren habe ich nach vergeblicher Suche nach passenden Portalen (müssten auch halboffen sein, wegen der flachen Decke) schon aufgegeben, bevor sich die Frage bzgl. der Oberleitung gestellt hat. Michel's Traum neu.mbp HG von einem leicht verzweifelten Michel, dem N-Bahn-Bastler
  5. N-Bahn-Bastler

    Modelle von HaNNoveraNer

    Suuuper , haben will !!!!
  6. N-Bahn-Bastler

    Modelle von HaNNoveraNer

    Hallo HaNNoveraNer, wenn ich dich richtig verstehe, dann müsstest Du die Fahrleitung auch genausoweit vorne herausragen lassen wie den oberen Isolator, genau übereinander, damit die "Fahrleitung Tunnel Anfang" andocken kann. Bei der "Fahrleitung ... Ende" ist immer der seitliche Versatz für die Abspannung dabei. Dann wird es also den Schuppen in den Variationen 'Elektro-' und 'Diesel-' geben . HG vom Michel, dem N-Bahn-Bastler
  7. N-Bahn-Bastler

    Modelle von HaNNoveraNer

    Hallo HaNNoveraNer, hab was probiert, etwas Fingerspitzengefühl notwendig, aber es geht und sieht nicht mal schlecht aus: erstmal Hilsmittel (Mast und Ausleger) vorn und hinten am/im Gebäude positionieren (Drahtende in der Mauer) und in Tunnelausleger variieren,... erster Teil Tunnelanfang mit Isolator für Tragseil (Höhe 41,02mm in N), zweiter Teil Trambahn-Fahrdraht mit Isolator für Fahrdraht (Höhe 36,65mm in N),... Hilfsmittel entfernen und Gebäude einfügen (vorher setzen und ausblenden). Hier müsste man mehr sehen können Michel's Traum neu.mbp HG Michel, der N-Bahn-Bastler
  8. N-Bahn-Bastler

    Modelle von HaNNoveraNer

    Hallo HaNNoveraNer, bin ja selbst grad beim Bauen, schau mal nach Oberleitung 6x2 BW_Elektro bzw. (momentan ausgeblendete Ebenen Oberleitung 4x3 BW_Elektro mit FeuerFighter's Schuppen und Gleise BW_Elektro 4x3) ->Michel's Traum.mbp HG Michel, der N-Bahn-Bastler
  9. N-Bahn-Bastler

    Modelle von HaNNoveraNer

    Hallo HaNNoveraNer, das sieht guuuuut aus, denk bitte an Aussparungen für den Fahrdraht an den oberen Türecken . Wie mach ich die Abspannung, innerhalb des Gebäudes (niedriger Mast mit Abspannung) oder erst hinter dem Gebäude (Draht muß auch durch die Rückwand) ? Oder das Gebäude so hoch, das Brummi's Streckenmast (evtl. etwas gekürzt?) mit einer vielleicht bald geänderten Aufnahme an der Abspannung (gaanz lieb Bitte, Bitte an Brummi) nicht oben durchs Dach geht ? HG vom wartenden Michel, dem N-Bahn-Bastler
  10. N-Bahn-Bastler

    Modelle von HaNNoveraNer

    Hallo HaNNoveraNer, ich vermute den Gleisabstand vom Märklin M-Gleis, mehr habe ich dazu nicht gefunden. Anbei noch ein paar Bilder, von denen Maße abgegriffen werden könnten. Vielleicht können sie helfen. HG Michel, der N-Bahn-Bastler PS hab noch eins und Zitat " Produktinformationen "H0 E-Lokschuppen mit Türschließvorrichtung, zweiständig" Ob Sie mit Strom oder Diesel fahren ist egal, moderne Lokschuppen müssen sein. Die Türen werden von den ein- und ausfahrenden Lokomotiven automatisch geöffnet und geschlossen. Der Abstand von Gleismitte zu Gleismitte beträgt 7,5 cm. Maße: L 34,5 x B 17 x H 11 cm."
  11. N-Bahn-Bastler

    FeuerFighter´s Modellbau ab Version 5

    Hallo FeuerFighter, bei der Verwendung deines Lokschuppens Rottweil sind mir zwei Fehler aufgefallen. Kannst Du die noch berichtigen? Sind die Gleisabstände absichtlich nicht gleich? Eventuell einen Andockpunkt für das Mittelgleis)? Ansonsten würde ich (und vielleicht auch andere???) mich freuen über einen solchen E-Lokschuppen, wie es von Vollmer gab oder noch gibt. Die Lokhalle aus dem Katalog ist mir zu kurz (BR 194 passt nicht rein). Ich hänge Dir meine im Bau befindliche Anlage bzgl. BW mit dran, der bzw. die Schuppen können ausgeblendet werden (Ebene Landschaft BW+DS). Michel's Traum.mbp HG vom Michel, dem N-Bahn-Bastler
  12. N-Bahn-Bastler

    Oberleitung V4

    Hallo Brummi, mit Gleisabstandsänderung nun der elektrifizierte HBf. Ich weiß nicht, ob die "Kollegen" beim Basteln mit der Oberleitung weniger Probleme haben wie ich. Mir wäre ein Andocken der Fahrleitung am gesetzten Ausleger leichter als ein 'Anpassen' eines Gleises, damit zur Verlegung der Fahrleitung ein Schienenstoß unter dem Ausleger liegt. Wie sind da die Feedbacks? Im Anhang sind die Gleise extra zum Ausblenden (Ebene), damit auch der Zickzack erkennbar ist. Michel's Traum.mbp LG Michel, der N-Bahn-Bastler
  13. N-Bahn-Bastler

    Maxwei's Modellbau-Werkstatt

    hello @arnyto, i just saw, that @maxwei was faster than me. greetings from Michel, the N-Bahn-Builder
  14. N-Bahn-Bastler

    Oberleitung V4

    Hallo Brummi, mit dem Rohrausleger hab ich ja im Bild demonstriert, dass das auch nicht passt, weil der Gleisabstand mit 30mm zu klein ist. Macht nix, hab ja sonst nix zu tun. Den Fahrdrahttrenner lässt Du weg, der Aufwand rentiert nicht! Da reicht optisch ein Isolator, und gut is... Hab ich das richtig bemerkt, dass der Fahrdraht am Gleis andockt und die Ausleger sich nur an der Gleismitte orientieren, aber nirgends andocken? Wie Du im Bildauschnitt der Anlage sehen kannst, musste ich den Endmast mit Abspannung mit ausgeschaltetem Docken seitlich an die Position des Drahtes setzen, weil die Rolle für das Tragseil außermittig sitzt. Oder gibt's da einen anderen Trick? HG Michel
  15. N-Bahn-Bastler

    Oberleitung V4

    Hallo Brummi, erstmal Danke für die schnelle Antwort, diese Option hab ich auch schon erwägt, ist halt optisch nicht einwandfrei. Ansonsten alles überarbeiten, sodass der Gleisabstand erweitert wird. Schau mer mal Die andere Frage bezieht sich auf ein von mir nicht gefundenes Bauteil, dass evtl. absichtlich nicht zu finden ist, weil es auch nur händisch einzusetzten wäre: Der Fahrdraht-Trenner vor einer Abspannung. Sommerfeldt hat Ihn so funktionierend realisiert Freu mich auf Deine Ideen Ein grinsender Michel
×