Jump to content

elefant65

Members
  • Content Count

    57
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Vielen Dank Neo und Götz! Genau das habe ich gesucht. Mit der Wiederholungsfunktion habe ich bisher noch nichts anzufangen gewusst. Darauf gekommen wäre ich von allein nie, denn so ganz ist mir auch immer noch nicht klar, was da eigentlich genau abläuft - muss ich mal in Ruhe durchdenken. Aber die Übertragung des Beispiels von Götz auf meinen Fall funktioniert schon mal Die erste Lösung von Andy mit Objektvariablen an Gleiskontakten und Signalen finde ich übrigens (für andere Fälle) auch sehr interessant. Damit kann man manches vereinfachen. Ein schönes Wochenede wünscht Elefant
  2. Hallo Andy, Danke für deine Antwort. In dieser Art löse ich es im Moment. Ich übertrage beim Betreten des Gleiskontaktes den vmax-Wert der Auslöserlok aus der Objektvarianble in eine Modulvariable und nutze diese dann später wieder zum Setzen der Geschwindigkeit. Aber vielleicht gibt es ja eine direkte, elegantere Möglichkeit. Grüße vom Elefanten
  3. Hallo zusammen, ich habe ein Frage zur Ereignisverwaltung. Meinen Loks habe ich eine Objektvariable vmax zugewiesen, mit der ihre jeweilge Höchstgeschwindigkeit definiert ist. Damit kann ich bspw. einer Lok beim Passieren eines Gleiskontaktes als Aulöser des Ereignisses ihre vmax zuweisen. Wie mache ich das, wenn eine Lok auf einem Gleiskontakt steht und durch eine Signalöffnung die vmax erhalten soll? Dann ist die Lok ja nicht Auslöser und ich kann als Fahrzeugobjekt nur eine konkrete Lok auswählen. Wie kann ich der EV sagen, dass die gerade auf dem Gleiskontakt stehende L
  4. Hallo zusammen, zuerst einmal wünsche ich der gesamten Community einen guten Rutsch in ein besseres und vor allem gesundes neues Jahr. Nach längerer Inakltivität habe ich mir vor ein paar Tagen endlich die neue Version 6 installiert und bin wie immer hocherfreut über die neuen Features. Die Brems- und Beschleunigungskontakte, das langsame Ankuppeln sowie das Dampfen im Stand ersparen eine Menge Programmierung in der Ereignisverwaltung. Super!!! Die Mehrfensteransicht ist auch toll, denn man hat jetzt sein Steuerpult immer im Blick. Und das alles wieder zu einem sehr fairen Preis. Ich
  5. Hallo zusammen, dieses interessante Detail war mir doch glatt überhaupt nicht aufgefallen. Schön, dass es die Experten mit dem richtigen Blick für so etwas gibt! Da freue mich nun umso mehr, dass ich das Foto hier eingestellt habe. Ich hatte erst gezögert, weil es ja eigentlich nichts mit dem Modellbahnstudio zu tun hat. Viele Grüße vom Elefanten
  6. Ich habe kürzlich am Bahnhof in Haldensleben (in der Nähe von Magdeburg) einen schönen alten Wasserkran entdeckt. In "freier Wildbahn" scheinen mir die sehr selten geworden zu sein. Wie auch die Formsignale. Da kann man richtig nostalgisch werden Viele Grüße vom Elefanten
  7. Faszinierend Sowohl die technische Umsetzung als auch die tollen Ideen und die hervorragend passende Musik. Das MBS wird zu einer eigenständigen Kunstform Vielen Dank für den Genuss und viele Grüße vom Elefanten
  8. Geht es nicht schneller, wenn es lediglich um das eingangs geschilderte Problem geht, den gewünschten Zug testweise auf das entsprechende Gleis im Schattenbahnhof zu stellen? Dann sieht man ja, ob das Gleis ausreicht oder nicht. Ich nutze jedenfalls diese pragmatische Methode. Wenn das Ganze dann nicht passt, hat man zwei Möglichkeiten: Zug kürzen oder irgendwie versuchen, die Gleisstrecke zu verlängern. Viele Grüße vom Elefanten
  9. Mit der gedrückten mittleren Maustaste lässt sich doch die gesamte Anlage in jede gwünschte Position drehen. Oder habe ich das Anliegen nicht richtig verstanden? Viele Grüße vom Elefanten
  10. Hallo liebe MBS-Mitstreiter, auch ich möchte euch frohe und besinnliche Weihnachten wünschen sowie allen Danke für den hilfeichen Austausch hier im Forum sagen. Und nicht verzagen: Laut Karl Valentin wird es nach den stillen Tagen auch wieder ruhiger Herzliche Grüße vom Elefanten
  11. In der Tat so ist es: auf dem alten Rechner hatte ich tatsächlich noch die 32-Bit-Version, auf dem neuen habe ich die 64-Bit-Version installiert. Meine allererste Vermutung nach dem Umzug auf den neuen Rechner war natürlich, dass das Problem irgendetwas mit dem neuen Rechner zu tun hat. Ich war eigentlich der Meinung, dass ich es deshalb auch noch einmal auf dem alten Rechner getestet hätte und dort das Problem auch aufgetreten wäre. Aber das habe ich dann wohl doch nicht getan..., denn ein Test vorhin dort lief problemlos mit "E" unter der 32-Bit-Version. Ich verstehe auch nicht, warum i
  12. Ich bin froh, dass der Rechner die Divison durch E schadlos überstanden hat Ich habe jetzt die funktionierende Version online gestellt (To1906-01) - diesmal sollte auch der angegebene Dateiname stimmen. Bei der Einfahrt in die kleinen Bahnhöfe aus Richtung Schattenbahnhof kommt es zu keinen Überholungen, da hier der "Fahrplan" so ausgelegt ist, dass die Züge in genügend großem Zeitabstand starten - also immer erst, wenn ein Zug den Bahnhof in Richtung Hauptbahnhof verlassen hat. Die Steuerung ist aber so ausgelegt, dass es auch bei kürzerer Taktfolge je nach Priorität der Züge ggf.
  13. Da war ich gerade mal eine Runde joggen, und schon ist das Rätsel gelöst Vielen Dank für die Mühe! Das war natürlich auch eine Schluderei von mir, der Variable numerische und alphanumerische Werte zuzuweisen - unglücklicherweise dann auch mit einer Zahl als initialem Wert. Bis vor ein paar Monaten hat es aber so problemlos funktioniert. Die Änderung muss dann mit einer Programmaktualisierung gekommen sein, aber nicht mit der allerletzten von vor ein paar Tagen. Davor ging es auch schon nicht. Einen schönen Sommerabend noch wünscht euch der Elefant
×
×
  • Create New...