Jump to content

Feine Geschwindigkeitsregelung für Loks


wopitir
 Share

Recommended Posts

Hallo Neo,

Regelfeld.jpg

im Feld Sollgeschwindigkeit kann die Lok mit Zahlenwerten gesteuert werden. Diese müssen aber über die Tastatur eingegeben werden. Kann man dieses Feld nicht als Feld mit den zwei Pfeilschaltern für Wert erhöhen bzw. Wert verringen ausführen? Somit wäre eine präziese Steuerung der Lok während der Fahrt möglich. Im darunterliegendem Schieberegler werden die Werte bei Betätigung mit dem Mausrad um jeweils 30 mm/s verstellt. Beim Aufstellen von Tunnelröhren nach der Methode von Bahnland wäre ein "Feintunig" von großem Vorteil.

Gruß
Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

ich denke diese Änderung ist einfach umzusetzen, allerdings bleibt noch die Frage um welchen Wert eine Geschwindigkeit erhöht werden sollte, speziell wenn z.B. andere Einheiten wie z.B. cm oder sogar m pro Sekunde verwendet werden. Hast du eine konkrete Vorstellung?

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

ich würde den Wert immer um 1 mm/s erhöhen. Es soll ja nur eine Feinjustierung möglich sein.
Wie ist es denn jetzt wenn man den Schieberegler mit dem Mausrad scrollt und die Einheit auf "m/s" eingestellt ist? Bei meiner Einstellung mit "mm/s" wird immer um 30 pro Raste geändert. Ändert sich die Geschwindigkeit bei Einheit Meter um 30 m/s?
Vielleicht kann man ja auch den Faktor der Spurweiten mit einbeziehen (H0=1, N=0,544 usw.) Für kleine Spurweiten kleine Werterhöhung, bei größern um einen entsprechenden Faktor mehr (sag ich einfach mal so, ob es Sinn macht weiß ich nicht) . Ansonsten kann ja auch noch der Schieberegler eingesetzt werden.
"Wert erhöhen" und "Wert verringern" am Eingabefeld sollte eigentlich nur zur Feinjustierung dienen.

Gruß
Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang, Hallo Neo

ich habe mir mal einen Tunnel mit Steigung und Kurve zusammengestellt nach der Beschreibung von BahnLand

Meine Vorgehensweise, beim Thema Verlegen von Tunnelröhren ...... beschrieben.

Vielleicht hilft's ja weiter, mein Fazit: mehr Feinjustierung benötige ich nicht

PS: danke für das tolle Programm und die ständigen guten Verbesserungen

Gruß Torsten

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...