Jump to content

Fahrzeuglänge ermitteln und bestimmen


Recommended Posts

Hallo und guten Tag alle Bahnfreunde

Ein Beispiel: 

Parkplatz oder Parkplätze: bevor ein Fahrzeug ( in diesen Fall PKW ) in den Parkplatz einfährt, die passende Länge des Fahrzeug ermittelt werden. Damit das Fahrzeug das einparken soll die passende Länge zu kommt. Da ja die Fahrzeuge unterschiedliche Länge haben ( Kleinbus, Polizeibus und PKW ). Ich habe Kontaktstellen eingesetzt, die vor der gesamten Parkplatzfläche befinden, also vor der Einfahrt der Nebenstraße, die zu den Parkplätze führen (siehe Bild links).

Bild 2 soll zeigen (rechts), wie ich die Parkplatzfläche kontaktieren, die dann das Fahrzeug zum Parkplatz führt oder weiter zum nächsten Parkplatzfläche.

Was ich Vorhabe : 1. Länge ermitteln ; 2.Platz frei ( ja/nein); 3a. Fahrzeug einfahren wenn frei ; 3b Fahrzeug weiter zum nächsten Platz ; 4. hinteres Fahrzeug stoppen des vorherige einparkenden Fahrzeug ; 5 eingeparktes Fahrzeug steht auf Fläche ( Fahrwegweiche auf gerade schalten und beide Sperrweichen freischalten ; 6.ausparkendes Fahrzeug sperrt wieder die ankommenden Fahrzeug auf der Nebenstraße ; 7. ist das ausparken erledigt - dann weiter gerade abfahrt ; 8.Parkfläche frei melden ....

Ich denke hiermit den Vorgang erklärt zu haben.

Jetzt habe ich probiert diesen Vorgang in der EV zu lösen, ist mir aber nicht richtig gelungen.

Erstens: die Ermittlung der Fahrzeuglänge durch die im Bild 1

Zweitens: die im Bild dargestellte Parkfläche besetzt, trotz der Bedingungen sind NICHT erfüllt, fährt doch das nächste Fahrzeug im besetzten Fläche ein - mmh.

Die Abläufe sollte doch möglich sein - oder.

Vielleicht mit Variablen der Fahrzeuge zuordnen, das mir auch nicht richtig funktioniert.

 

Bräuchte Hilfe für eine Lösung die dies erledigt.

Viele Grüße Hans 

Fahrzeuglänge ermitteln.jpg

Parkplatz_Abstellefläche.jpg

Link to comment
Share on other sites

I'm not sure this will help, but it is an idea I use,  

First,  since you are using track to  guide the cars (With suitable track textures) you could shorten the pieces of the track to be just a few mm

Ich bin nicht sicher, dass dies helfen wird, aber es ist eine Idee, die ich benutze,

Zuerst, da Sie Spur benutzen, um die Autos zu führen (Mit passenden Schienentexturen) konnten Sie die Stücke der Schiene verkürzen, um nur einige Millimeter zu sein

 

ScreenShot_20161021123439.pngThe Blue track is just for appearance as most cars do not pull fully into a parking space.  it can be any length.  (In this case 15 mm)   Die blaue Schiene ist gerade für Auftritt, da die meisten Autos nicht vollständig in einen Parkplatz ziehen. Es kann jede Länge sein. (In diesem Fall 15 mm)

The red track is a stop track and has an EV Event attached to it that when a vehicle enters the track that it sets the track speed (Current Speed) to 0, which stops the vehicle directly on the stop track

Die rote Spur ist eine Stopp-Spur und hat ein EV-Ereignis, das daran befestigt ist, dass, wenn ein Fahrzeug in die Spur eintritt, dass es die Spurgeschwindigkeit (aktuelle Geschwindigkeit) auf 0 setzt, die das Fahrzeug direkt auf der Stopp-Spur stoppt

The Yellow track is a conditional check track,  It can be used to check a condition as a car stopped on the red track is also present on the yellow track.   These tracks are 5 mm each.

The green track simply completes the parking space.

Die gelbe Spur ist eine bedingte Prüfspur, sie kann verwendet werden, um einen Zustand zu überprüfen, während ein Auto, das auf der roten Spur gestoppt wird, auch auf der gelben Spur vorhanden ist. Diese Spuren sind jeweils 5 mm.

Die grüne Schiene vervollständigt einfach den Parkplatz.

tScreenShot_20161021124335.pngAs you can see, the Automobile stops directly on the red track and you do not need to calculate length.

Wie Sie sehen können, stoppt das Automobil direkt auf der roten Schiene und Sie brauchen nicht, Länge zu berechnen.

car stop.mbp

Edited by Curt84328
Link to comment
Share on other sites

Hallo Curt84328 und alle anderen dies noch lesen werden.

9_9

Danke für deine Idee, aber das ist nicht, wie ich es mir vorstelle. Das Fahrzeug bekomme ich schon zum STOPPEN daran liegt es nicht. Ich bekomme es noch nicht hin, wenn der Parkplatz besetzt ist, den dann als gesperrt zu erkennen.

Bei der Fahrzeuglänge ermitteln geht es darum, das die Verlängerung des Parkplatz aktiv wird für längere Fahrzeuge.

Ansonsten sollte das Endstück ( Verlängerung ) die ich als Weiche benutze sperren, für kürzere PKW, damit die nicht soweit am Ende des Parkplatz steht. Dies könnte auch als Beispiel für einen kleinen Bahnhof dienen, damit die Person etwa Zentral am Bahnhofsausgang (Bahnhofshalle).

Ich hatte auch schon eine Idee, die mit Variablen der Fahrzeuge zu zuordnen. Dabei müsste aber für die Zuordnung der Fahrzeuge aber die Länge bekannt sein.

Bei der EV (Ereignis Verwaltung) muss immer eindeutige Kennung vorgesehen sein, wie ich es verstanden habe.

Wäre dann die Möglichkeit Auto 1 ( Länge 40mm )  und Auto 2 ( Länge 55mm ) , mehr als 1 mal nicht zu verwenden.

Auto 1 (5 mal vorhanden) ; Auto 2 (8 mal vorhanden = hier wäre ja dann Zuordnung NICHT genau erkennbar, denke ich. Es würde dann nur das erste Fahrzeug erkannt und die weiteren mit gleichen Namen unberührt sein.

Richtig wäre, das ich dann jedes Fahrzeug eine eindeutige Nummer geben muss, da Namen hier ja nicht möglich sind.

Für diese aufwendige Aufgabe der Parkplatzfläche versuche ich eine möglich kurz haltige Lösung auszuführen.

Noch experimentiere ich noch herum , welche Möglichkeit die beste und kürzte Variante ist.

Was ich auch schon gemacht habe die Fahrzeuge je eine Zahl zu geben, aber dabei wird es eine lange Liste werden. 

Da müßte doch noch eine andere Möglichkeit geben.

Wenn der Parkplatz nicht eingefahren kann, da er besetzt ist, muss die Parkplatzfläche für andere Fahrzeuge gesperrt werden, bis dieser wieder frei gegeben wird. Also logische Ablauf beim Park vorhaben.

Wie Bild 2 es zeigt sollten die Parkfläche um etwa 50° nach rechts liegen.

Mit den manuellen Tasten geht es ja auch, nur dabei sind es zu viele Tasten und man verliert die Übersicht.

Dabei finde ich die EV-Lösung schon ideal für diesen Zweck.

Für dieses umzusetzen wäre ich auf Vorschläge sehr dankbar, das mich näher zum Ziel bringen kann.

Ach ja, die Sperr Weichen sind gegen gesetzt aufgestellt, da ich mit der Doppelkreuzweiche mit den Radius nicht genau bekam. Die erste sperrt die ankommenden Autos auf der Nebenstraße. Die zweite sperrt das herausfahrenden Fahrzeug, das er nicht zuweit nach hinten kommt und auf das stehende Fahrzeug anstößt.

Die Tasten habe ich wieder entfernt und möchte dies mit der EV lösen.

Auch hier wieder ein Dankeschön für Beispiele, euer Hans    :D  (y)

Link to comment
Share on other sites

Fragen:


Alle Parkplätze sind zuerst gekommen, zuerst gedient?

Oder einige Parkplätze sind für bestimmte Längen von Autos?

Jeder Parkraum hat einen Schalter am Anfang so?  ScreenShot_20161021183829.png

Objekt Varibles.      Jeder Schalter hat dieselbe Variable. "Locked" entweder 0 oder 1, die gesetzt wird, wenn Auto in Abschnitt oberhalb Schalter eintritt.

EV hat Ereignis zug betritt ein gleis (alle Loks) (Name des Schalters) und Variable hat den Wert NAME $ _Trigger2.Locked Wert 0 Aktion ändern Schalter Ein Ereignis jeder Schalter

Auto wird zum ersten offenen Raum und Park zu verfahren.

Park-Spots haben Event-Set Variable $ _Trigger2.Locked 1, um den Raum zu sperren

 

Könnte dies ein wenig helfen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

mal ein anderer Ansatz:

Das einparkende Fahrzeug nicht mit "Zug betritt Gleis" sondern mit "Zug verlässt Gleis" stoppen:

  Ereignis:  Anhalten
    Auslöser:  Zug verlässt ein Gleis                       Lok='[Alle Loks]'  Gleis='Weiche1'  
    Bedingung: Lok/Wagen steht auf einem Gleis              Lok/Wagen='[Alle]'  Gleis='gl_park1'  Negieren='0'  
    Aktion:    Lokgeschwindigkeit setzen                    Lok='[Auslöser 1: Lok]'  Gleis='[Alle Gleise]'  Geschwindigkeit='0'  Ist-Geschwindigkeit setzen='0'  


Die Bedingung bewirkt, das das Fahrzeug nur in der Parkbucht anhält. Dazu muss das "gl_park1" gleich nach der Weiche kommen.

Alternative:

  Ereignis:  Anhalten
    Auslöser:  Zug verlässt ein Gleis                       Lok='[Alle Loks]'  Gleis='Weiche1'  
    Aktion:    Lokgeschwindigkeit setzen                    Lok='[Auslöser 1: Lok]'  Gleis='gl_park1'  Geschwindigkeit='0'  Ist-Geschwindigkeit setzen='0'  

 

Die Einfahrweichen so stellen:

  Ereignis:  Weiche einfahrt stellen
    Auslöser:  Zug betritt ein Gleis                        Lok='[Alle Loks]'  Gleis='Weiche1'  
    Bedingung: Lok/Wagen steht auf einem Gleis              Lok/Wagen='[Alle]'  Gleis='gl_parken1'  Negieren='0'  
    Aktion:    Weiche schalten                              Weiche='Weiche1'  Position='1'  
      Sonst:   (Bedingung nicht erfüllt)
    Aktion:    Weiche schalten                              Weiche='Weiche1'  Position='0'

Also: Ist das Parkgleis besetzt, wird die Weiche auf gerade gestellt, bei frei auf abzeig (Parkplatz).

Ansonsten kannst du dir mal die Anlage "Autosteuerung_v1" in experimentelle Anlagen ansehen :).

Gruß ~ Lutz

 

Link to comment
Share on other sites

h.w.stein-info  will an der richtigen Stelle stoppen. Und diese richtige Stelle ändert sich bei ihm in Abhängigkeit von der Länge.

Du brauchst mehrere Marker im Gleis. Der vorderste - hier ein grünes Gleis - löst die Messung aus.

Zuglaenge.JPG

Bei "Zug betritt grünes Gleis" prüfst du in der EV folgende Bedingung:

Ist das gelbe Gleis besetzt?

  • Ja -> Ereignis für zweite Messung starten
  • Nein -> Zug hat maximal die Länge vom grauen Gleis (Schienenbus)

Zweite Messung: Ist das orange Gleis besetzt?

  • Ja -> Ereignis für dritte Messung starten
  • Nein -> Zug hat maximal die Länge vom grauen und gelben Gleis (Kurzzug)

Dritte Messung: Ist das rote Gleis besetzt?

  • Ja -> Zug ist länger als das graue, gelbe und orange Gleis zusammen (langer Zug)
  • Nein -> Zug hat maximal die Länge vom grauen, gelben und orangen Gleis (mittellanger Zug)

Damit kann man die Länge nur in Kategorien unterteilen. Aber das entspricht durchaus der Realität, in der es an Bahnsteigen auch nur zwei, drei oder vier Haltepunkte für bestimmte Längen gibt. Kein Zug hält da exakt in der Mitte.

Man muss dabei stets im Hinterkopf haben, dass diese Längen einen Bereich "von ... bis" abdecken. Dass beispielsweise das Ende des Kurzzuges überall auf dem gelben Abschnitt liegen kann. Und dementsprechend die Haltepunkte einrichten.

Das Heck der verschiedenen Autos wird mit dieser Methode nicht immer an exakt der selben Stelle in der Parkbucht stehen. Ist auch gut so. Sähe sonst unnatürlich aus. Aber du kannst mit dieser Methode den Fahrzeugen eine geeignete (kurze oder lange) Parkbucht zuweisen. Und sie in sehr ansehnlicher Position parken.

Edited by Goetz
Link to comment
Share on other sites

Hallo FriLu (Lutz),  Curt8432 & Goetz

Alle ein Danke für eure Idee (y). Da bin ich ja fast richtig mit der probieren. Bei FriLu wie er schreibt mit ZUG VERLÄSST EIN GLEIS , hab ich auch gemacht. Da bei ZUG BETRITT EIN GLEIS es auch möglich wär, aber ein Fehler irgendwie ein schleicht , denn dann stürzt das MBS ab bei mir ?????  Von Goetz gefällt mir die Messung, da bin ich noch nicht hingekommen .  Ich möchte es auch für alle als Beispiel Vorführen , aber die Idee mir der EV  umsetzen versage ich noch, obwohl ich die Vorgänge mir gut vorstellen kann. Das mit den Ausloser 1 Lok verstehe ich noch nicht ganz , wann ich dann das einsetzen kann oder muss. Ich hab schon einige EV durchgeschaut um die Vorgänge, die mir nicht klar waren , bei der Umsetzung der Ausführung an Beispiele macht ( einige von Euch die an Beispiele zu Verfügung stellt )

Ich denke, das ich auf den richtigen Weg bin. Ich muss nur den logischen  Ablauf verstehen. Früher hab ich sowas besser Umsetzen können, jetzt wird es schwieriger, weil ich vieles Vergessen habe. Was ich mir da vor genommen habe, kommt noch eine Menge Programmierarbeit auf mich zu. Das nächste ist die Umsetzung eine größeren Kreuzung , das wird nicht so einfach sein. Eins noch vorweg, ich hab es geschafft die bewegten Menschen hier im Katalog in die animierten Busse ( Türen ) an der Haltestelle (exakt an der Stelle ) ein- und aussteigen zu lassen.

Das gelang mir nur mit einer STOPstelle als WEICHE , sonst könnte es passieren das er zuweit vor fährt.

Ich zeige Euch mal ein paar Bilder, wie ich das gelöst habe und an den BUSSEN. Siehe Anhang...

Viele Grüße Hans

 

2 Busse an der Haltestelle.jpg

Doppeldecker-Bus von unten.jpg

Frau aussteigen.jpg

Frau ist ausgestiegen.jpg

Person im Bus.jpg

Sperrweiche vor Bus.jpg

Stadtrundfahrt-Bus von unten.jpg

STOPweiche für BUS.jpg

Vergleich der BUSSE.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

wenn du beim Anhalten des Busses (Geschwindigkeit auf 0) den Haken bei IST-Geschwindigkeit setzt,

busstop.JPG

ist die Sperrweiche (und deren Steuerung) nicht mehr notwendig. ( Bus wird "ohne Auslauf", also sofort angehalten )

Übrigens: [Auslöser 1: Lok] bezieht sich auf das die Aktion auslösende Objekt ( in dem Fall den Bus ), dadurch ist die Angabe von konkreten Namen nicht mehr notwendig.

Gruß ~ Lutz

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lutz, wenn ich sagen darf

Ist also das mit der " Ist-Geschwindigkeit setzen " keine weiter Abfrage, wird direkt ausgeführt und beendet.Hab ich das richtig so verstanden, ich Versuch die Logik zu verstehen. 

Das mit der Sperrweiche kam mir nur im Sinn, da ich das nicht kannte -Danke - wieder was neues gelernt.

Ist auch viel einfacher mit den kleinen Haken.

Bei dem Kästchen mit der Funktion " Negieren " ist das doch damit gemeint das umkehren der Ausführung - oder ??

Das ist jetzt nicht hier der Fall , aber das hab ich schon gesehen, das ist bei einer anderen Funktion. 

 

Wie findest du die Bilder mit den Bus oder Busse an der Haltestelle, wo die Menschen in den Bus ein- oder aussteigen. Bei den Doppeldecker -Bus laufen auch meine Menschen im Gang hin und her , auch während der Fahrt , sieht lustig aus. Wenn ich das mit den Häuser auch machen könnte, das die Türen sich öffnen, damit die Leute auch da herein gehen können. Wie bei den Lokschuppen für die Loks. Ich kann noch nicht die Modelle selbst entwerfen, da ich noch mit SketchUp oder Blender mich beschäftigen muss. Vielleicht ist das ein Anreiz an andere Modellbauer.

Wenn ich soweit wäre , das ich es selbst machen kann, würde ich es auch zu Verfügung stellen. Wie viele gute Modellbauer hier es machen . Auch hier bin ich von der Umsetzung begeistert, was alles möglich ist - Hammer .:$

Viele grüße Hans

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...