Jump to content

Bremsen mit variablen


kutscher
 Share

Recommended Posts

kutscher steht auf dem Schauch.

Ich habe mir ,wo auch immer, eine Anlage kopiert.

1. Nun wird nur die Lok 1 angesprochen. Ich möchte aber alle Loks bremsen.

2. Die lok bleibt vor dem Haltegleis stehen, dadurch fährt sie bei Signal grün nicht los.

Anfahrgeschwindigkeit 150

Wo ist mein Fehler fragt

Kutscher aus Bux

PS. Jetzt schaffe ich es noch nicht einmal meine Datei einzufügen. Hilfe

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kutscher,

vor 33 Minuten schrieb kutscher:

Jetzt schaffe ich es noch nicht einmal meine Datei einzufügen. Hilfe

im Modellbahn-Studio auf "Anlage speichern unter ..." gehen. Im sich öffnenden Fenster findest Du links unten den "Exportieren"-Button. Die exportierte Datei kannst Du dann hier als Anage einfügen.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kutscher,

auf Anhieb habe ich in Deiner Ereignisverwaltung folgende Fehler und Inkonsistenzen gefunden:

  1. Für das Signal "2 Form" (vor dem die Lok auf Gleis 2 steht) gibt es keine Ereignisdefinition für dessen Öffnung. Daher bleibt die Lok stehen, wenn Du das Signal öffnest (es wird ja kein Ereignis ausgelöst, durch welches die Lok gestartet werden könnte).
  2. Die Ereignisdefinition "Beginn langsamer 3" ist wirkungslos, das für den Auslöser "Zug betritt Gleis" kein Gleis spezifiziert wurde.
  3. Die Ereignisdfinition "Halt 3" besitzt als Auslöser "Signal 3 Form wird geöffnet". Doch ist bei der Aktion "Lokgeschwindigkeit setzen" weder ein spezielles Gleis noch "Alle Gleise" spezifiziert. Daher kann diese Aktion nicht wirksam werden. Außerdem sollte das Signal "3 Form"  sich nur auf Gleis 3 und nicht auch auf Gleis 2 auswirken, weshalb "Alle Gleise" der falsche Ansatz wäre.
  4. Den Brems-Algorithmus mit den sehr sehr vielen Variablen (etwas verwirrend) habe ich mir nicht näher angeschaut.

Ferner überlappt Dein Flexgleis "A Flex100" das Gleis-Ende der Wendeschleife. Dies solltest Du noch korrigieren, da die Lok im jetzigen Zustand dort hängen bleibt.

Insgesamt solltest Du die Ereignissteuerung nochmals komplett überarbeiten, wobei Du insbesondere für beide Bahnhofsgleise (also für beide Ausfahrsignale) jeweils ein Ereignis für das Schließen und eines für das Öffnen des Signals benötigst. Eine komplette EV-Lösung für Deine Anlage möchte ich Dir hier jetzt nicht liefern, weil - wie das vorliegende Beispiel zeigt - "Abschreiben" oder "Kopieren" allein nicht viel bringt. Man muss sich in den Ablauf hinein versetzen, um ihn verstehen zu können. Und das gelingt am besten, wenn man sich in kleinen SChritten zum Ziel "hinhangelt".

Viele Grüße
BahnLand

 

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Hallo Kutscher,

warum die Loks bei Dir nicht fahren, verstehe ich nicht. Denn bei mir fahren sie - und zwar alle.

Trotzdem noch ein paar Korrektur-Vorschläge:

Mit dem zu langen Flexgleis, hatte ich dieses (siehe Bild) gemeint.

Flexgleis zu lang.jpg

Es überlappt sich mit dem Nachbar-Wendegleis, weshalb die Loks hier zwangsgestoppt werden. Du musst das Gleis also (am besten an beiden Nachbargleis-Enden) nochmals neu anlegen.

Lok auf Haltegleis.jpg

Damit die Lok über das sich öffnende Signal "2 form" auch tatsächlich gestartet wird, muss sie sich auf dem Gleis "halt2" befinden. Sonst wird die Lok nämlich von der Geschwindiigkeitszuweisung in der Ereignisedefinition "Halt 2" (3. Definition, Signal "2-form" wird geöffnet) "nicht erwischt".

Lok schließt Signal.jpg

Wenn Du bei der Ereignisdefinition "Halt 2" (2. Definition, Zug betritt Gleis -> Signal "2 form" schließen) nicht "Zug betrtt Gleis halt2"  sondern "Zug verlässt Gleis halt2" als Auslöser verwendest, wird das Signal gleich nach dem Verlassen des Haltegleises durch die Lok geschlossen. Die Geschwindigkeitszuweisung im Aktionen-Teil dieser Definition benötigst Du dann nicht mehr, da die Lok sich zu diesem Zeitpunkt eh nicht mehr auf dem genannten Gleis befindet. Abgebremst wird sie dann bei der Einfahrt trotzdem, weil sie durch die Ereignisdefinition "Halt 2" (1. Definition, Zug betritt Gleis -> Lok anhalten) gestoppt wird. Durch die Modifikation der Definition "Halt 2" (2. Definition) verschwindet dann auch der "Bocksprung" der Lok vor dem Anhalten.

Aus Übersichtsgründen würde ich Dir übrigens raten, die Ereignisdefinitionen alle mit eindeutigen (unterschiedlichen) Bezeichnungen zu versehen. Es wäre damit beispielsweise einfacher und eindeutiger gewesen, die 3 Ereignisdefinitionen "Halt 2" zu unterscheiden.

Bei der Ereignisdefinition "Halt 3" (1. Definition) kannst Du übrigens die Bedingung weg lassen, da diese mit dem Auslöse-Zustand identisch ist.

Ich habe die 3 Loks "Lok1", "Lok2" und "BR 111" erfolgreich hintereinander im Kreis fahren lassen, wobei ich immer jeweils nur die Signale "2 form" (Gleis 2 im Bahnhof) und "6 form" (vorderes Signal der "Block-Strecke") über die Drucktaster geöffnet gabe. Der Rest lief automatisch.

Du siehst also: Viel musst Du nicht mehr ändern, damit der erste erfolgreiche Lauf bei Dir erfolgen kann.

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Kutscher,

ich habe mir erlaubt, in Deiner Ereignisverwaltung rumzuwurschteln und aufzuräumen. Hat etwas gedauert bis ichs verstanden hatte, sorry. Ich habe zuerst das Blocksystem ergänzt. Dabei bin ich auf folgendes aufmerksam geworden:

die Schaltung zwischen Blocksignal B8 und den WBS-Signalen war nicht astrein Es handelt sich eigentlich um einen Pseudoblock. Daraus ergibt sich auch, daß eine Lok weniger im System unterwegs sein kann solange nur ein Zug in den Bahnhof einfahren darf. Sei es , wie es ist ....

Der Timer zum Start eines Zuges von den Bahnhofsgleisen darf nur dann erfolgen, wenn das Gruppenausfahrsignal B8 = HP1 zeigt.

Kutscher 15b.jpg

Erst dann darf auch der Bahnhofsbeamte die Kelle heben.Das wurde dadurch behoben, daß die Countdowns in den Ereignissen Ausf 2 bzw Ausf 3 solange wiederholt werden müssen bis die Bedingung B8=HP1 erfüllt ist. Ich habe die Umlaufzeiten etwas reduziert.

Nicht benötigte Ereignisse habe ich deaktiviert. Sie können gelöscht werden.

viele Grüße vom Geest-Rand in Stelle

Henry

kutscher 15b.mbp

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...