Jump to content

Spurweite Z Höhe von Gleisbett ?


 Share

Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde

Habe für Wolfgang ( Schlagerfuzzi1 ) eine Wendelspirale von Spurweite N auf Spurweite Z umgestellt .

Das ist zwar nach suchen im Internet nur mit 2 gleisigen Spuren ( vielleicht nach dem Original ) möglich .

Wolfgang bräuchte aber mehr als nur zwei Gleisen , im Forum gibt es zwei Beispiele für Spurweite HO und N bei den Experimenten-Anlage .

Da ich mich nicht in Spurweite Z so auskenne , dachte ich mir , ich nehme die Spurweite N und stelle sie auf Spurweite Z um . Auch entsprechen habe ich sie bezeichnet " .....z"  und die anderen mit " .....z1 " bis " .....z5 " .

Da aber es nicht nach dem Hersteller Angaben entspricht ist dieser Wendel eher VIRTUELL zusehen .

Da ich weiss das Märklin Spurweite Z führt , konnte ich keine Angaben finden der Höhe vom Gleisbett oder Oberkante der Schienen . 

In Moment habe ich die Höhe noch nach Spurweite N der Höhe , die ich auf Spurweite Z anpassen müsste . 

Aus gesehen der Radien der gebogenen Gleisen , die ich von der Spurweite N beibehalte . ( Virtuell anwendbar )

Gib es da eine einfache Lösung , die entsprechende Höhe umzustellen , oder sollte man das so lassen auf der Spurweite N , wenn der unterschied nicht in Gewicht fällt .

 

Somit könnte man denen weiter Helfen , die mit Spurweite Z arbeiten . 

So wären Beispiele für Spurweite Z , N und HO verfügbar , die wahrscheinlich am meisten gebraucht werden im Modellbahn Studio . Zu finden dann unter Experimenten- Anlage .

Ich habe für reale Modellanwender der Spurweite Z nur dies gefunden siehe Bild .Screenshot_199.jpg.eee7bc271d887ec1e862b453c7286393.jpg Dies bezieht sich nur auf Zweigleisig !

Wer hätte da eine Lösung ? 

 

Viele Grüße 

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde

Ich habe die Spurweite Z Wendelkreis fertig , zu beachten allerdings das die Radien virtuell sind und die Höhe auf Spurweite N .

Die Spurweite HO und N plus Z sind hier auf eine Platte vorhanden . Korrekturen bitte ich noch zu machen , wenn jemand das kann , habe nichts dagegen - sollte auch richtig sein :$ .

Wenn meine Informationen stimmen sollte müsste die Höhe in Spurweite Z      19,1 mm ü. SO ( Schienenoberkante ) sein .

Da ich es nicht genau weiß habe ich NUR die Gleise in Spurweite Z .

Radien gibt es bei Märklin nur  für zwei Kreise , da ich aber mehr vorbringe , ist oder sind sie als VIRTUEL anzusehen , für die es eventuell so brauchen . 

Wenn jemand noch beschreiben kann , wenn es auch geht , wie man die Wendekreis kopieren und übernehmen kann für seine Anlage - ich kann es nicht beschreiben , da ich es nicht weiß .

Vielleicht ist das eine kleine Hilfestellung und Anwendung der Wendekreis .

Hier ist meine Ergänzung der Spurweite Z  ----> :   

Spurweite Z , N und HO Wendelkreis - links steigend.mbp

 

Also bitte Korrektur der ( noch  ) Fehler die ich an gab " Höhe " eventuell " Radien " .

Zumindest habe ich ein Versuch gestartet um es Wolfgang leicht zu machen und andere die es gebrauchen könnten .

 

Viele Grüße 

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bevor es Mißverständnisse gibt möchte ich darauf hinweisen, daß die Schienenoberkante in Spur Z ca. 2mm von der Grundplatte aus gemessen beträgt.
SpurZ_2017_002.jpg.773d49fffa09d39ceb522410eb969a88.jpg

Wichtiger ist aber im realen Bau zu beachten, daß man immer eine Etagenhöhe verwendet, die es erlaubt mit der Hand zwischen die Etagen zu greifen.  Je mehr Radien gewendelt werden, desto breiter wird die Trasse und folglich muß man tiefer händisch eingreifen können.

Grobe Überschlagsrechnung:
In Spur H0 braucht man ohne Oberleitung mindestens 80 mm, besser 100 mm, wenn mann die Stärke des Trassenbrettes berücksichtigt. Der ZUg soll ja unterdurchfahren. Bei 3% Steigung benöfigt man ca 3,33m Fahrstrecke um 100 mm zu erreichen, was in etwa einem Radius von 530 mm entspricht. Das heißt aber auch, daß man in anderen Spurweiten diesen Radius ansetzen muß, um entgleiste Fahrzeuge mir der Hand  bergen zu können. Virtuell gesehen kann man die 100 mm mit dem Z-Maßstabsfaktor 0,395 reduzieren, was aber im realen Ausbau nicht funktioniert.

Viele Grüße,

Henry

P.S. Habe gerade gesehen, daß Du ein Beispiel hochgeladen hast ... schau ich mal

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry 

Sehr gut hingewiesen bei einer realen Modellbahn, daran hatte ich NICHT gedachte . Bei Experimenten Anlage von " Rainer " habe ich nur das Spurweite N kopiert und in Spurweite Z umgestellt und  ergänzt beigestellt .

Die 3% Steigung oder Gefälle sollte schon eingehalten sein , bei mehr kann es zu Probleme führen im realen Modellbahnanlagen .

OK ! 

warte dann mal auf deine Antwort bzw. Lösung .

Viele Grüße

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

hallo hans, genauso hab ich mir das vorgestellt, klasse danke dir(y)und auch Henry(y), dass ihr euch die mühe gemacht habt(y)...PS: da ich unter keinen gleiszwang stehe, probiere ich gerade mal so die verschiedenen gleissysteme durch und sehe,was ich alles damit zustande bring...meist eh nix gescheites oder mal eine komplett brauchbare anlage, die ich online stellen könnte...bei meinen total angefangenen Bauleitungen und gleisplänen und anlagen:( die niemals fertig werden, und ich nur alles virtuell baue, ist das komplett egal, ob die anlagen Systeme oder gleise im original überhaupt gibt:D...Hauptsache ist doch das das MBS Studio Freude bereitet...und man seiner fantasie voll freien lauf lassen kann...ich möchte mich bei euch allen bedanken für eure großartige Unterstützung hier im Forum...gruß schlagerfuzzi... PS: hans gibt es hier auch ein Gegenstück dazu? also rechtssteigend?... das mit dem wendel ist eine großartige Idee, und bringt weitere fantasien ins rollen(y)... DANKE

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang

OK ! Das wäre möglich , nur dauert dies etwas länger , muss wichtige Termine wahrnehmen .

Versuche es auch mal selbst , auch wenn du nicht soweit kommen solltes  -  man lernt auch am besten , wenn man selbst versucht , man muss sich es auch gut vorstellen , wie es aussehen sollte .

Was auch mehr hier hervor gehoben sollte dem Hersteller nach zukommen , also auf den Standards bleiben .

In manchen Sachen gibt es zwar hier und da kleine Probleme , da kann man mal etwas tricksen .

Bei virtuelle Anlage sollte man aber direkt darauf Hinweisen , damit die Anderen ( Neulinge ) wissen das es nicht dem Standard entspricht . B|

 

Meine Termin sind fast >:( jeden Tag :$ , ausser Samstag und Sonntag , also die Wochentage fast keine Zeit für das MBS .

Wochenende ;) denke ich könnte ich es schaffen fertig zu haben .

 

Viele Grüße 

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...