Jump to content

Hilfe bei der Modellkonfiguration als Spline


hubert.visschedijk
 Share

Recommended Posts

Hallo allen,

Ich habe dieses Modell (siehe unten)
Kann mir jemand Schritt für Schritt erklären, wie man es als flexiblen Spline konfiguriert? Ich habe verschiedene Zeiten und Wege ausprobiert, aber ich kann nicht die Lösung finden.

Für den Anfang, sollte es von Sketchup, auf eine andere Weise als ein normales Modell exportiert werden?

danke widerum fur die hilfe !

Herzlichen grussen

hubert

Canalwall.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hubert,

um ein Modell entlang einer vorgegebenen Spur ausrichten zu können, wird nur ein Segment als Vorlage erzeugt. Bei Deinem Mauer-Beispiel wäre ein solches Segement das durch den violetten Pfeil gelennzeichnete Teilstück mit einem Geländer-Abschnitt.

5a639da02dde3_MaueralsSpline.jpg.329668db271a8d9e01417230fd48cdef.jpg

Dieses Modell muss in jener Richtung, in welcher die einzelnen Segmente aneinandergefügt werden sollen, zur y-Achse hin ausgerichtet sein. Das folgende Bild zeigt ein "primitives" Beispiel von mir, erstellt mit Sketchup:

Mauer-Modell.thumb.JPG.996146aece428171aef72b9e1086ddc4.JPG

Beim Export des zur Y-Achse ausgerichteten Sketchup-Modells mit dem DirectX-Exporter muss in den Erinstellungen die "X-Ausrichtung" beibehalten werden (sonst würde das Modell nochmals um 90° gedreht).

DirectX-WxporterEinstellungen.jpg.db4f764442847bd29422483a343121e4.jpg

Beim Hochladen in das Modellbahn-Studio wählt man im 3D-Modelleditor als Modell-Typ "Gleis/Straße" und bekommt dann als Voreinstellung ein Gleis mit den Variationen "Mit Bettung" und "Ohne Bettung" angezeigt. Diese löscht man in der voreingestellten Registerkarte "Variationen" einzeln mit dem "-"-Zeichen weg und fügt dann mit dem "+"-Zeichen als neue Variation die x-Datei des neuen Modells hinzu.

Variation.thumb.jpg.045f7966e2cfc3dd13e1f2ebb1cc6037.jpg

Dann wechselt man zum Reiter "Spuren" und definiert dort die schon eingestellte "Spur 0" neu, indem man bei der Kategorie "Nur 3D-Modell" auswählt und beim Typ die Voreinstellung "Spline" beibehält. Unten bei der Geometrie, kann man dann den Verlauf der Spur für das Modell definieren (hier ein 30°-Bogen mit 300mm Radius).

5a63a380ad4a1_Spur0.thumb.jpg.2ebb185de277fb136de43b69ee58aef4.jpg

Wenn man schließlich diese Definition im Online-Katalog abgespeichert hat und dann das Modell auf die Anlage zieht, kann es dort insbesondere wie ein Flexgleis beliebig gedehnt, gestaucht und gebogen werden. Wichtig ist hierbei, dass man das zu verbiegende Modell in der Nähe des Bodens "greift". Packt man es mit der Maus im oberen Bereich an, wird der Biege-Mechanismus nicht wirksam (färbt sich das Modell nicht von gelb nach grün).

5a639db7bf349_Flexibilitt.thumb.jpg.5e6b56dca57ace9eb5d0e7e163b3b82f.jpg

Man kann hier natürlich auch verschiedene Modellteile (z.B. Mauerstücke) aneinander andocken.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Hallo Berlioz,

was meinst Du damit?
Du kannst Doch bei Bogengleisen jeden beliebigen Radius definieren.

Bei Flexgleisen bekommt man leider keinen "reinen" Kreisbögen hin. Mir ist nicht klar, nach welcher "Regel" die Kurven im Flexgleis festgelegt werden. Das kann uns höchstens Neo sagen.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...