Jump to content

Berlioz

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    166
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Berlioz

  • Geburtstag 13.01.1967

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Berlioz

    Weichenstraßen

    Hallo! Gleiche Anfangsidee: 8 Gleise, Kopfbahnhof. Obere 8 Bahnsteiggleise wie im oberen Beitrag. Reicht für EV! Untere 8 Bahnsteiggleise, Gleisfeld fast doppelt so lang, aber Hosenträgerweichen mit DKW (so gesehen im Hbf Zürich), geben auch eine nette Optik ab. Das ist nich DB, aber Bahn! Bei der unteren Variante können nun z.B. auf Gleis 1 und 3 Züge parallel ein- und ausfahren, während gleizeitig auf Gleis 4 Rangierbetrieb möglich ist. Entsprechend Gleis 5-8. Gruß, Berlioz
  2. Berlioz

    Gehackt?!

    Hallo Karl! Sicherheit hat immer Vorrang. Daher sollte man diesbezüglich immer nachfragen dürfen. Gruß, Berlioz
  3. Berlioz

    Weichenstraßen

    Hallo Leutz! Baue grad meine Weichenstraßen für Peco 10°-Weichen um. Hab gelesen, dass bei der DB nur Weichen und Gleise gebaut werden, die auch benötigt werden. Das macht Sinn! Dies sollte bei der Modellbahn also auch so sein. Oder sollte man die Zwischenräume mit Gleisparallelen auffüllen um ein geschlossenes Gleisbild darzustellen, oder sollte es Querverbindungen geben, die laut EV nicht genutzt werden, aber rein theoretisch möglich wären? Was meint Ihr? Gruß, Berlioz
  4. Hallo Bahnland! Danke. Also unter diesem Link findet Ihr das Beweisfoto, dass zu Hp1 oder Hp2 am Formsignal Sh1 - ebenfalls am Formsignal - stehen muss. https://www.dampflok7.de/bilder/signale/01.1_hv/form/hp/hp2/hp2_(f)_1_fnd.JPG Gruß, Berlioz
  5. Zusatz: ... gut zu erkennen, der optische Vorteil der 10° Weiche. Durch das Lichtraumprofil wird die Länge der Weichenstraße aber etwas größer als das mathematische Drittel. Gruß, Berlioz
  6. Hallo Hans! Ich meine natürlich 20° Kreuzung. Aus dieser Perspektive auch gut zu erkennen: Gruß, Berlioz
  7. Hallo Hans! Hab das mit den Personenwagen mal getestet. Die 10° Weichen haben was. Vielleicht kommt Peco ja doch noch auf die Idee, die 20° Weiche für Code 80 zu bauen. Gruß, Berlioz
  8. Hallo Henry! Inzwischen habe ich den Bildbeweis, dass Du Recht hast. Bin mir wegen der Rechte nicht sicher, ob ich das Bild hier einstellen darf. Gruß, Berlioz
  9. Hallo Hans! Hab mich noch mal mit den Weichenstraßen beschäftigt. Vielleicht sind 15° im Bahnhofsvorfeld durchaus angemessen und dann auch nur mit 40km/h befahrbar. Außerhalb dieser Bereiche wäre eine 10°-Weiche mit entsprechendem Radius (Peco-lang) vielleicht mit bis zu 80km/h befahrbar. Würde mir genügen. Gruß, Berlioz
  10. Berlioz

    Rätselecke im MBS

    Hi Leutz! Hätte nich gedacht, dass es auch zweigleisige Haltepunkte gibt. https://bahnblogstelle.net/lexikon/haltepunkt-hp/ Kann man nur hoffen, dass da nie was liegen bleibt. Gruß, Berlioz
  11. Hallo Henry! Hab grad "Hinweise zum Forum" gelesen. Okay, ich versuche mich für einen leichteren Lesefluss zu bessern. Gruß, Berlioz
  12. Hallo Henry! Ich hab mich in den letzten Stunden ausgiebig durch's Web gewühlt. Alle Signalbilder werden super erklärt. Über die Kombi von Hp und Sh als Formsignal hab ich erstaunlicherweise nix gefunden; leider weder etwas das Deine noch meine These erhärtet. Hier können wir als MBS vielleicht mal Vorreiter sein und nicht immer nur alles abschreiben oder wortgewandt umtexten. Ich weiß nur, dass Hp0 für Zug- und Rangierfahrten gilt. Hp0 und Sh1 gilt als "Fahrt frei" für Rangierfahrten, ob nun mit oder ohne Rangiermeister, oder wie der sich nannte, natürlich als "Langsamfahrt". Wenn Hp1 oder Hp2 signalisiert wird, hat die Rangierfahrt in jedem Fall zu halten. Daraus folgt für mich, dass "Fahrt frei" für Zug- und Rangierfahrt gleichzeitig nicht möglich ist. Das Sh-Signal kann auch alleine stehen und gilt dann auch für Zugfahrten, aber in Zusammenhang mit dem Hauptsignal, sollte man die beiden Signale trennen. Viele Grüße, Berlioz
  13. Hallo Hans! Okay, Code 55 hab ich vergessen! So ähnlich hab ich mir das überlegt mit den 30°-Kreuzungen, wenn die vom System nicht passen kommt die Säge. Ja, dass ist auch ein Grund für mich. Sichtbare Bögen mit großem Radius und umgekehrt hab ich auch schon realisiert. Schwellen neu bemalen geht natürlich auch. Und sich einen Abstandhalter zu bauen für Flexgleise ist ne gute Idee. Gutes Augenmass ist nicht alles. Gruß, Berlioz
  14. Hallo Henry! Meiner Meinung nach gilt Sh0 und Sh1 nur für Rangierfahrten. Daraus folgt bei Sh1 immer Hp0 / Hp00 und bei Hp1 / Hp2 immer Sh0. Gruß, Berlioz
  15. Hallo Henry! Du hast ja zuvor richtig beschrieben, dass bei gleiswechselnder Weichenstraßenstellung "Langsamfahrt" geboten ist. Ich bin mir jetzt auch nicht sicher, aber wahrscheinlich abhängig vom Weichenradius und der Häufigkeit der Gleiswechsel etwa 40 oder 60 km/h. Es gibt bei der DB auch Hochgeschwindigkeitsweichen, das ist aber ein anderes Thema. Also, freie Interpretation sollte hier nicht ausschlaggebend sein. Gruß, Berlioz
×