Jump to content
mail40

2 x Boden

Recommended Posts

Hallo,

im Forum habe ich nachgelesen, dass man für einen "echten" Tunnel einen zweiten Boden benötigt.

Kein Problem, siehe Bild. Dazu zwei Fragen:

1. Wie kann ich beide Böden zusammenfühen, ohne dass sie gegenseitig verrutschen?

2. Und noch viel wichtiger, wie kann ich die Böden verbinden, so dass sie wie "ein Block" aussehen und man nicht mehr darunter sehen kann? Siehe Pfeile. In den Beispielmodulen ist das sehr schön zu sehen.

Vielen Dank! mail40

Anfrage 1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @mail40,

vor 2 Stunden schrieb mail40:

im Forum habe ich nachgelesen, dass man für einen "echten" Tunnel einen zweiten Boden benötigt.

das galt in früheren Versionen des Modellbahn-Studios, als man in die Oberfläche noch keine Löcher schneiden konnte. Da benötigte man dann für den Bereich oberhalb des Tunnels eine zweite (mit Höhenpofil versehbare) Bodenplatte, um am Tunneleingang nicht durch die Oberfläche der unteren Platte hindurch dahren zu müssen.

In der V4 des Modellbahn-Studios kann man in die Oberfläche der Bodenplatte Löcher stanzen (Bodenplatte mit Doppelklick auswählen, im Eigenschaftsfenster rechts unten das Tunnelsymbol anklicken, und dann nach Drücken des Buttons "Löcher erzeugen" mit dem Pinsel (der Maus) ein Loch in die Bodendecke schneiden). Macht man das "am Berg", hat man eine Öffnung, in die man ein Tunnelportal einsetzen und dann einen Zug hindurch fahren lassen kann, der nicht mehr die Lanfschaftsoberfläche (= Oberfläche der Bodenplatte) durchstoßen muss. Die verwendung einer zweiten Bodenplatte oberhalb des Tunnels erübrigt sich dadurch.

Auch wenn Deine Fragen dadurch nicht mehr relevant sind:

  1. Man würde die beiden Bodenplatten gruppieren. Als Gruppe können die beiden Boenplattem dann aber nicht mehr bearbeitet werden. Die Gruppe müsste also hierfür wieder aufgelöst werden.
  2. Der Sinn und Zweck der zweiten Bodenplatte war, ein Durchbrechen der Oberfläche am Tunneleingang zu vermeiden. Damit musste die Unterkante der oberen Bodenplatte oberhalb des Tunnels positioniert sein (im obigen Bild falsch dargestellt). Damit kann aber die obere Bodenplatte nur bis zu ihrer Unterseite reichen und nicht weiter heruntergezogen werden (sonst würde man ja wieder deren Oberfläche durchstoßen müssen).

Gut, dass es nun die "Loch"-Funktion gibt. Damit gibt es dieses Problem nicht mehr. Eine ausfühliche Beschreibung, wie man "geeignete" Löcher in die Landschafsoberfläche stanzt, findest Du hier und hier.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo mail40

Hebe zunächst die beiden Bodenplatten die Fixierung auf 

Screenshot_29.jpg.56bcf98c9af9367ec9297b5fab414c30.jpg Hier ist eine Fixierung " aktiv "

Screenshot_30.jpg.09b43d3905acbb15ff0ba50ca5303c6b.jpg Hier ist eine Fixierung " deaktiv " ( nicht aktiv )

 

Sind beide Platten auf gleicher Position " x-Achse " und " y-Achse " kann man sie gemeinsam markieren .

Screenshot_32.jpg.952db79368c159df16c02ec036f980b6.jpg

So sollte es Aussehen , wenn beide Bodenplatten markiert sind - dann auf Bearbeiten gehen

 Screenshot_31.jpg.b1382d44ff1a6754f5351f59b319349b.jpg

und auf Gruppieren .

Ab jetzt sind die beiden einzelne Bodenplatten eine Gruppe ( im Sinne eine Bodenplatte ) .

Wichtig ist aber auch das die obere Bodenplatte eine kleine Erhöhung hat ( minimal 0,1 mm höher als die untere Bodenplatte ) .

Jetzt kann man die ( Gruppe ) neue Bodenplatte dort platzieren und zum Schluß fixieren .

Screenshot_33.thumb.jpg.8d53e1298b91575a89f3b93cfb8d5d9c.jpg

Da die beiden Bodenplatte jetzt durch die Verbindung eine geworden ist , kann man sie auch NEU bezeichnen ( Name nach Wahl ) .

Hier im Bild habe ich bei Name die Gruppe der Neubezeichnung stehen lassen , um zuerkennen wie man das macht .

Screenshot_34.jpg.5f77fe9c81f5da4577863b29a72edbf2.jpg

Fixierung wieder aktivieren siehe Pfeil , Stecknadel wird dann rot .

 

Will man diese Bodenplatte ( NEU ) nachträglich verschieben , muss die Bodenplatte doppelt angeklickt werden - erst dann ist es möglich sie neu verschieben oder platzieren .

Das warst auch schon ..     .

Viele Grüße 

H:xnS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vilen Dank!

Damit komme ich weiter. Jetzt bleibt aber inmmer noch mein 2. Problem:

Wie kann ich die Seiten schließen? Die Module sehen aus, wie aus einem Block gefertigt. Siehe Anlage.

Beispiel Modul.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo mail40

Vorher sollte die obere Bodenplatte die Markierung bekommen , geht auch nachträglich .

Screenshot_35.jpg.213d6ed4ab38489d34c6958742c95326.jpg

vorher .... ( ohne Füllung ) 

Screenshot_36.jpg.475371b2af2408aab0fbb6c7633a9a10.jpg

nachher ( mit Füllung ) ...    .

Bei der Dicke in mm ist zusagen , dass die Stärke der Oberfläche nach unten geht .

Zu Beginn hat man immer die Ebene auf 0 ( Null ) mm in der z-Achse ( Höhe ) .

Das Bild zeigt hier Standard : Boden und Seitenwände  " Dicke: 50 mm " an , man kann es jeder Zeit auch ändern .

Ist der Haken in den Kästchen sind die Seiten geschlossen , wie Du sie haben wolltest .

Idealer Wert im Modellbau bei Platten sind so 8 - 12 mm Stärke , 50 mm ist viel zu hoch bewertet .

Viele Grüße

H:xnS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×