Jump to content

Recommended Posts

servus sketchup profis

da ich im mom noch urlaub habe:D, würde ich mich gerne mal ein bisschen wieder mit sketchup befassen.

heute komme ich für den anfang nur mal voraussichtlich mit einer frage ... ( weitere fragen werden folgen ) :D

ich habe mir heute die version SketchUp 17.2.2555 Make runtergeladen und instaliert. soweit so gut.

aber ich weiß es jetzt nicht mehr in welchen ordner von sketchup ich den DirectX-Exporter V4 (16.04.2021) von @BahnLand reinkopieren muss, dass er vom sketchup anerkannt wird.

ich bin auf meine festplatte c gegangen unter c programme und dann in sketchup.

1476692742_f1.thumb.jpg.33d3546f13307538033af9fccd5cdf8e.jpg

und in welchen diesen ordner muss ich jetzt die daten von den exporter v4 bitte reinkopieren ?

sage schon 1x vielen dank im voraus für eure hilfe.

gruß schlagerfuzzi ( wolfgang )

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

die Dateien des Sketchup-DirectX-Exporters gehören nicht in den Sketchup-2017-Ordner des Hauptverzeichnisses "Programme", sondern in das AppData-Verzeichnis Deines PCs. Konkret kannst Du das Verzeichnis für die Sketchup-Plugins finden, wenn Du dem Pfad der nachfolgenden Bildes folgst:

Verzeichnispfad.jpg.f5e986942ad4008e21dd207cd3064fd3.jpg

Das obige Bild zeigt nur die Unterverzeichnisse des hier benötigten Verzeichnispfads zum Sketchup-Plugin-Verzeichnis, in welches die Dateien des Sketchup-DirectX-Exporters kopiert werden müssen. Alle anderen Unterverzeichnisse habe ich in dieser Darstellung der Übersichtlichkeit wegen "wegretuschiert".

Bitte beachte, dass das Verzeichnis "Benutzer" bei Dir möglicherweise "Users" heißt. In diesem Verzeichnis liegt Dein Benutzerverzeichnis. Hier können auch mehrere Benutzerverzeichnisse vorhanden sein, wenn auf Deinem PC mehrere Benutzer eingerichtet sind.  Mein Benutzerverzeichnis heißt "HMH". Hier musst Du nach Deinem Benutzerverzeichnis suchen (dessen Namen kennst nur Du) und dieses öffnen. Dort sollte bei Dir ein Unterverzeichnis "AppData" sichtbar sein. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten "versteckten" Ordner. In der Standard-Einstellung des Windows-Explorers sind alle versteckten Order ausgeblendet. Um den Ordner "AppData" (und damit auch alle seine Unterordner) einzublenden, gehst Du wie folgt vor:

130027777_VersteckteDateienanzeigen.thumb.jpg.ec629e766d1acbb7b71dfd1bbe7d17a7.jpg

Wechsle im Explorer zur Registerkarte "Ansicht". Nun wird Dir in der Funktionsleiste ganz rechts der Punkt "Optionen" angezeigt. Wenn Du auf diesen klickst, öffnet sich ein kleines Konfigurationsfenster "Ordneroptionen". Wähle dort ebenfalls die Registerkarte "Ansicht" aus. In dem unteren Fenster "Erweiterte Einstellungen" scrollst Du so weit nach unten, bis der Punkt "Versteckte Dateien und Ordner" erscheint. Klicke dort die untere Auswahl "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" an. Klicke anschließend auf "Übernehmen" und schließe dann das Fenster mit "OK".

Jetzt solltest Du in Deinem Benutzerverzeichnis "AppData" und dessen Unterverzeichnisse sehen. Öffne nun den "Plugins"-Ordner und kopiere dort die drei im obigen Bild blau umrandeten Dateien hinein.

1729518307_ErweitertesSketchup-Men.thumb.jpg.643dc7c6f9b20c9fb874e46fcd1fb14d.jpg

Wenn Du anschließend Sketchup startest, wird automatisch die Registerkarte "Erweiterungen" angezeigt, über die Du zu der Funktion x-Datei-Export gelangst, mit der Du aus Deinem Setchup-Modell eine x-Datei erzeugen kannst, die Du dann anschließend in das Modellbahn-Studio hochladen kannst.

Bitte lies Dir das Handbuch durch, das Du direkt über den Punkt "Dokumentation" öffnen kannst. Hier findest Du viele zusätzliche Informationen zur Nutzung von Sketchup speziell für den Bau von Modellen für das Modellbahn-Studio.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

servus @BahnLand

Als aller erstes möchte ich dir ein riesen großes Kompliment machen (y) ... du bist immer mit deiner Hilfe, der rettende Engel hier im MBS ... a ) das wandelnde MBS Lexikon ... :D :D ... und immer der rettende Engel im richtigen Moment und zur richtigen Stelle (y) ... dafür möchte ich dir mal im Namen aller Mitglieder ein recht herzliches Dankeschön sagen ... deine Hilfe hier ist unbezahlbar (y)(y)(y).

Dank deiner großartigen Hilfe habe ich den 1. Teil erfolgreich abschließen können (y)(y) ... Es hat zwar einen kleinen Moment gedauert, bis ich wusste, worauf du hinaus willst ... Bis bei mir anschließend der Blitz ganz gewaltig eingeschlagen hat und bei mir dann endlich der Groschen gefallen ist.

Jetzt komme ich zu weiteren Fragen.

Jetzt kommt der 2. Teil.

Welche Piktogramme im Sketchup obere Leiste habt ihr eingestellt, mit denen ihr sehr oft und regelmäßig arbeitet ? ...

Und wie und wo muss ich die bitte einstellen ?

Und jetzt noch eine Frage an alle Sketchupler

was habt ihr normal so im Schnitt bei den Häusern und Gebäuden für eine Länge und Breite und Höhe bitte eingestellt ??

Habt ihr 5 x 5 x 5 Meter ... 10 x 10 x 5 Meter ... 10 x 5 x 5 Meter ... oder welche Richtlinien habt ihr so bei euren Modellen, so im Schnitt, die ihr immer so baut ... ich freue mich auf eure Antworten.

Hier bei den Angaben hätte ich zuzüglich gleich noch eine weitere Frage.

Wie kann man bei Sketchup mit der Tastatur die Einstellungen ( L x B x H ) eingeben bzw machen wo man die genaue Meterzahl eingeben kann ... ( zb 2 x 2 x 2 Meter ... 5 x 2 x  Meter usw. ) ... ( das habe ich in einen Video Turtorial schon vor längerer Zeit mal gesehen und ausprobiert ) irgendwo rechts unten ... aber bei mir klappt das irgendwie noch nicht.

So das war für heute 

Danke für eure Hilfe und Unterstützung

Gruß schlagerfuzzi ( Wolfgang )

PS: weitere Fragen werden sicher noch folgen:D:D

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgnag,

hier die 3 (mir) wichtigsten Einstellungen in Sketchup:

Voreinstellungen.thumb.jpg.81f6efa53297c6321c9a75975569ce8b.jpg

Hier wählst Du jene Vorlage aus Sketchup aus, welche Dir am besten zusagt. Da ich selbst am liebsten technische Objekte baue (Fahrzeuge, Signale, Gleise, Straßen, Brücken usw.) habe ich mir persönlich eine Vorlage mit mm-Angabe für alle Maße ausgesucht. Welche Vorlage Dir am besten zusagt, musst Du selbst entscheiden.

Symbolleisten.thumb.jpg.ae6569cdbc8c9f03aeb8c96e00fffa81.jpg

An Symbolleisten verwende ich hauptsächlich "Ansichten", "Erste Schritte", "Großer Funktionensatz" (wird nicht oben, sondern links angedockt), "Standard" und "Zeichnen". Dass hierbei einige Ikonen doppelt erscheinen (ist dann auch dieselbe Funktion), stört mich nicht.

Ablagen.thumb.jpg.d25af65bdb8bffc5be23a2b0fa1c658d.jpg

Am rechten Bildrand habe ich "Elementinformationen", "Materialien", "Kanten abmildern" und "Gliederung" aktiviert.

vor 3 Stunden schrieb schlagerfuzzi1:

was habt ihr normal so im Schnitt bei den Häusern und Gebäuden für eine Länge und Breite und Höhe bitte eingestellt ??

Habt ihr 5 x 5 x 5 Meter ... 10 x 10 x 5 Meter ... 10 x 5 x 5 Meter ... oder welche Richtlinien habt ihr so bei euren Modellen, so im Schnitt, die ihr immer so baut

Zunächst musst Du entscheiden, welche Maßeinheit Du beim Bauen Deiner Modelle verwenden möchtest. Dies machst Du wie im ersten Bild gezeigt. Bei uns in Deutschland sind mm, cm oder m als Maßeinheiten üblich (Zoll ist in unseren Gefilden eher ungebräuchlich). Dann musst Du entscheiden, in welchem Maßstab Du dein Modell bauen möchtest. Ich baue - wo immer es möglich ist - im Maßstab 1:1 (aber trotzdem in mm). Nur die Gleise und Straßen habe ich beispielsweise im Maßstab H0 (1:87) gebaut. Wenn Du später das fertige Modell für das Hochladen in das Modellbahn-Studio hochladen möchtest, musst Du wissen, in welchem Maßstab Du das Modell in die x-Datei übertragen hast.

Export-Eintellungen.thumb.jpg.665aca1cc0679312f90bcc7814b84945.jpg

Vor dem Export kannst Du in den Einstellungen des Sketchup-DirectX-Exporters definieren, in welchem Maßstab Du das Modell in Sketchup bauen möchtest (Originalgröße), in welchem Maßstab es in die x-Datei exportiert werden soll (Zielgröße), und ob das _Scale-Objekt, welches das Modellbahn-Studio über den Maßstab des hochgeladenen Modells informiert, gleich automatisch in der x-Datei hinterlegt werden soll (_Scale-Objekt). Bitte beachte, dass bei Original- und Zielgröße nur bestimmte Maßstäbe ausgewählt werden können. Du solltest Deine Modelle also in einem Maßstab bauen, der hier unter "Originalgröße" auch ausgewählt werden kann. Wenn Du beim "_Scale-Objekt" nicht "hinzufügen" ausgewählt hast, wirst Du beim Hochladen vom Modellbahn-Studio aufgefordert, den in der x-Datei realisierten Maßstab anzugeben. Diese Abfrage entfällt bei der oben gezeigten Einstellung.

Was die richtige Größe des Modells angeht, versuche ich, wo immer es geht, auf Originalgrößen zurückzugreifen. Am besten geht das natürlich, wenn man Maßzeichnungen des Vorbilds besitzt (hier muss man teilweise viel Zeit für die Suche im Internet investieren). Sind die Maße des zu bauenden Modells nicht bekannt, versucht man so gut wie möglich zu schätzen. Bei einem Foto kann man hierzu beispielsweise eine vorhandene Person (angenommene Größe 170-180 cm) oder eine Tür (angenommene Größe190-200 cm) als Bezugsgröße hernehmen und dann die anderen Maße auf dem Foto abgreifen und entsprechend umrechnen. So bekommt man dann eine etwa "stimmige" Größe des Gesamtmodells hin, die dann wahrscheinlich auch gut in das Gesamtbild der Anlage passt, in welche dieses Modell eingefügt werden soll. Eine pauschale Vorgabe der Maße ist normalerweise nicht möglich.

vor 4 Stunden schrieb schlagerfuzzi1:

Wie kann man bei Sketchup mit der Tastatur die Einstellungen ( L x B x H ) eingeben bzw machen wo man die genaue Meterzahl eingeben kann ... ( zb 2 x 2 x 2 Meter ... 5 x 2 x  Meter usw. ) ... ( das habe ich in einen Video Turtorial schon vor längerer Zeit mal gesehen und ausprobiert ) irgendwo rechts unten ... aber bei mir klappt das irgendwie noch nicht.

Ich arbeite in Sketchup gerne mit Hilfslinien (Maßband-Ikone 1880567778_Maband-Ikone.JPG.77b3fa02cc9e83eaaeabd372495302e6.JPG). Wenn Du hiermit zu einer vorhandenen Linie oder Kante eine Parallele einfügen möchtest, Kannst Du sie zunächst mit der Maus an die ungefähre Position ziehen und anschließen unten rechts unter "Abmessungen" den korrekten Abstand in der voreingestellten Maßeinheit eingeben. Wenn Du dann später die Umrisse (Kanten) Deines Modells (oder auch Flächen, beispielsweise mit dem Bleistift Bleistift.JPG.aa8c4c64df313ab7d4e92b68bfe2a27f.JPG oder dem Rechteck Rechteck.JPG.68cafe69389eb7636a9cf610bb7be39f.JPG) einzeichnest, kannst Du Kanten- und Punkt-genau an die Hilfslinien oder möglichen Hilfslinien-Schnittpunkte andocken.

Versuche zuerst einmal mit ganz einfachen Modellen (z.B. einem Würfel oder einem Zylinder) zu beginnen, um ein erstes Gespür für das Handling in Sketchup zu bekommen. Du wirst sehen, dass Du  sehr schnell Fortschritte erzielst, da Sketchup sehr intuitiv ist.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

servus @BahnLand,

Herr Professor Bahnland (y) :D ... Diesen Titel Herr Professor hast du dir redlich verdient (y)(y)(y) ... das was du mir im 2. Teil hier abgeliefert hast, ist ja der helle Wahnsinn (y) :o ... auf solche Einstellungen kommt doch kein normales Schwein, geschweige ich als komplett doofer Laie:$ Ich bedanke mich einstweilen bei dir für deine tatkräftige Unterstützung ... Ich habe gar nicht geglaubt und gewusst, dass man hier sooooo viele Einstellungen machen kann und muß :/ ... Ich werde mir gleich morgen eine komplette Windows Sicherung incl. Sketchup machen ... denn bei meinen Dussel lösche ich doch wieder die Hälfte ... und ich müsste dich dann von neuen belästigen 9_9. Und werde dann mal mein Glück und meine ersten Gehversuche probieren ... Ich werde mich hier wieder melden mit weiteren Fragen. :D:D ... aber das wird etwas andauern ... Ich muss das alles zuerst einmal verdauen und in die Tat umsetzen.

Ich hoffe, und würde mich für alle anderen User mit freuen, die sich auch mal überlegen, ob sie nicht mit Sketchup auch etwas anfangen sollen ... Und dass ich auch mit meinen dummen Fragen und der super Unterstützung von Professor Bahnland mit seinen Top Antworten, einigen Laien etwas weiter helfen konnte.

Vielen herzlichen Dank.

Gruß schlagerfuzzi ( Wolfgang )

Link to comment
Share on other sites

servus Porfessor@BahnLand, servus Western - Karl@brk.schatz, servus an alle Sketchupler

Ich habe meine 1ersten ... 4 Lehrlings Veruche mal probiert :$ ... ist nix besonders, aber aller Anfang ist bekanntlich schwer.

Foto 1

2109969123_gebude1.thumb.jpg.e4ecd1671e767d65e222ac6b468f7985.jpg

Foto 2

1855748563_gebude2.thumb.jpg.a2dff7c6c657eb8db5d0a875a525c2b0.jpg

Foto 3

1721816408_gebude3.thumb.jpg.4f00a2ee9ff8639a7994a31ad3a361af.jpg

Foto 4

18612568_gebude4.thumb.jpg.adfbdeb970dd0f83a46092285ef42661.jpg

Jetzt meine nächste Fragen an die Sketchup Profis

1. Ich würde jetzt gerne mal meine 1. Modelle nur für mich mal als Test in den MBS Katalog einfügen.

2. Allerdings liegen meine Daten jetzt nur frei ohne jeglichen weiteren unter Ordner unter Dokumente.

3. Wie und wo muss ich jetzt die Daten speichern mit oder unter x Datei ?

4. Und in welchen Ordner bitte.

5. Wie funktioniert das bitte mit dem Exporter mit meinen Einstellungen siehe Foto

2920561_meineEinstellungen.thumb.jpg.008c56eb69d723d7aafdf4e0efdca439.jpg

 

Ich glaube, das reicht für das erste Mal mit Fragen 9_9 ... Ich freue mich auf eure Unterstützung. ... Ok an Hand der ersten Bilder und Versuche könnt ihr evtl erraten in welcher Stilrichtung ich weiterbauen werde.

Bitte die Erklärungen kurz und bündig, und evtl mit Fotos für die Einstellungen wie es @BahnLand im 1.Teil gemacht. ( also auf gut Deutsch ... oder wie man so schön sagt ... Idioten sicher :D )

Ich sage jetzt schon 1x ein herzliches Dankeschön, für eure Hilfe und Unterstützung

Gruß schlagerfuzzi ( Wolfgang )

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

im Exporter von BahnLand  musst du noch eine Einstellung korrigieren: die Zielgrösse auf 1:87 H0 -Maßstab. BahnLand hat die Einstellungen oben per Bild erklärt. Zum Ändern einer Einstellung den Schaltreiter ganz recht anklicken, das Gewünschte anwählen und mit OK übernehmen.

Wohin mit den Dateien?

Zum1. kannst du in Sketch Up schon den Zielordner eingeben. Oder zum 2. unter Dokumente belassen und nach Abschluß des Hochladens ins MBS einen neuen Ordner, der den Namen deines Objektes besitzt, anlegen und alle Dateien ( .skp, .skb,Texturen, .dae, .txt, .x ) da reinkopieren. Fertig! Ich glaube das 2. spricht dich eher an.......ich mach es nämlich auch so:).

Gruß Karl    

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

erst einmal Glückwunsch für Deine "Gesellenstücke". (y)
Der Beginn mit ganz einfachen Modellen ist der richtige Weg, um schnell in den Modellbau reinzukommen und sich das richtige Gespür dafür anzueignen.

vor einer Stunde schrieb brk.schatz:

im Exporter von BahnLand  musst du noch eine Einstellung korrigieren: die Zielgrösse auf 1:87 H0 -Maßstab.

Die Zielgröße 1:1 geht schon auch. Dann wird auch das _Scale-Objekt in der x-Datei entsprechend angelegt, sodass das Modellbahn-Studio beim Hochladen erkennt, dass das Objekt dann eben den Maßstab 1:1 und nicht 1:87 besitzt. Dass ich hier 1:87 eingestellt habe, ist historisch bedingt: Das Modellbahn-Studio (bzw. der Vorläufer 3D-Eisenbahnplaner) hat als Eingangsmaßstab nur den H0-Maßstab akzeptiert. Beide Zielgrößen führen also in Kombination mit "_Scale-Objekt hinzufügen" zu einem korrekten Ergebnis, wenn die Angabe für die Orignalgröße mit dem Maßstab, in dem das Modell in Sketchup gebaut wurde, übereinstimmen.

gebäude 2.jpg

Sketchup verwendet bei seinen eigenen Texturen in den Bezeichnungen gerne Leerzeichen und auch Sonderzeichen wie die im obigen Bild sichtbaren eckigen Klammern. Das mag aber die DirectX-Syntax, welche die x-Datei benutzt, überhaupt nicht. Wenn die in die x-Datei übernommenen Texturbezeichnungen solche Zeichen enthalten, kann das Modellbahn-Studio die x-Datei nicht mehr einlesen.

Nun fängt der DirectX-Exporter zwar die Leerzeichen und eckigen Klammern ab und ersetzt sie beim Export automatisch durch den zulässigen Unterstrich ("_"). Doch dann stimmen die Namen der Texturen in Deinem Sketchup-Objekt und in der x-Datei (dort als "Material" bezeichnet) nicht mehr überein (macht dem Modell zwar nichts aus, ist aber für Dich als Betrachter eventuell etwas irritierend). Außerdem kann der Export nicht alle theoretisch möglichen Sonderzeichen erkennen und ersetzen. Deshalb gewöhne Dir bitte gleich von vornherein an, Leerzeichen, Umlaute (Ä, Ö, Ü, ä, ö, ü, ß) und andere Sonderzeichen (wie z.B. (, ), [, ], {, }, /, # usw.) zu vermeiden. Erlaubt sind neben den Buchstaben A-Z, a-z und Ziffern 0-9 nur die Sonderzeichen "_" (Unterstrich) und "-" (Minuszeichen).

Bitte beachte auch, dass viele in Sketchup angebotene Materialien bei ihrer Ausdehnung (Breite und Höhe) nicht der beim Modellbahn-Studio gültigen Vorgabe "Kantenlänge = 2er-Potenz"  genügen (zulässige 2er-Potenzen: 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256, 1024, 2048, 4096). Wenn die auch nur eine Textur diese Vorgabe nicht erfüllt, wird das Modell beim Versuch, es hochzuladen, nicht akzeptiert.

407119674_11Sketchp-Textur.thumb.JPG.62641357e40315e34a884514375bea27.JPG

Die hier gezeigte Bedachungs-Textur aus dem Sketchup-Texturen-Fundus ist ein solches Beispiel. Ihre Kantenlängen sind in der Breite 256 Pixel (ok) und in der Höhe 187 Pixel (keine 2er-Potenz). Das Modell würde daher beim Hochladen in das Modellbahn-Studio abgelehnt.

34226158_12Dachschindel-Textur.thumb.jpg.eb85ed92d4e67d6d56be0ef020c51e7f.jpg

Klickt an in der Materialien-Anzeige auf das Häuschen, bekommt man alle Texturen angezeigt, die im Modell verwendet werden (eventuell auch mehr - die nicht verwendeten können aber gelöscht werden). Wähle dort die Textur mit den falschen Abmessungen mittels Doppelklick aus.

1221366575_13Texturbetrachten.thumb.jpg.cb98bd80eb2776695ba05efcf7011fd3.jpg

Du bekommst dann deren Eigenschaften angezeigt. Klicke hier auf das rot markierte Symbol, um die Textur in einem Zeichenprogramm zu öffnen.

607811046_14Standardprogramme.thumb.jpg.606ee7eac387906f109b7b609aeaea75.jpg

Damit das funktioniert, musst Du in den Voreinstellungen von Sketchup das von Dir üblicherweise verwendete Zeichenprogramm eingestellt haben. Bei mir ist dies das standardmäßig auf jedem (Windows-)PC vorhandene Windows Paint.

747182068_15Kantenlngen.thumb.jpg.4d86ba27bbe3ab057142552e3970a04c.jpg

In Deinem Zeichenprogramm gibt es normalerweise eine Funktion, mit ein geladenes Bild durch Dehnen und Stauchen auf eine andere Größe "gezogen" werden kann (hier dargestellt für Windows Paint). Im obigen Bild ist links die Original-Textur von Sketchup eingeblendet. Rechts habe ich das auf eine Höhe von 256 Pixel gestreckte Bild hinzugefügt, bei dem nun beide Kantenlängen eine 2er-Potenz aufweisen. Speichere das so korrigierte Bild ab ...

63049221_16KorrekteTextur.thumb.jpg.d1333c90742db77bde984145c73c8b94.jpg

... und lies es in Sketchup als neue Datei für die verwendete Textur ein. Hast Du die Textur bereits auf Dein Modell aufgetragen und hierfür die Maße mit der Original-Textur bereits an das Modell angepasst, brauchst Du nach dem Tausch der Textur gegen jene mit den korrigierten Kantenlängen an den hier in der Materialien-Beschreibung ausgewiesenen Maßen nichts ändern, und auch die bereits damit bemalten Modellflächen zeigen die Textur weiterhin so wie vorher. Dies liegt daran, dass die von Sketchup an die x-Datei übertragenen Textur-Abbildungs-Koordinaten alles relative Koordinaten sind, deren Wert sich beim Modifizieren der Textur durch Strecken und Stauchen nicht ändert. Dadurch ist es völlig problemlos, bei einem bereits komplett bemalten Modell dessen Kantenlängen nachträglich zu ändern, ohne dass das Sketchup-Modell neu texturiert werden muss. Auch die x-Datei braucht hierbei nicht modifiziert zu werden, so dass auch ein neues Exportieren des Modells in diesem Fall nicht erforderlich ist.

Bitte beachte außerdem, dass jede Textur und jede einfache Farbe, mit der Du Dein Modell bemalst, in der x-Datei als separates Material ausgewiesen wird. Solange Du Modelle nur für Dich selbst erstellst und nach dem Hochladen nicht veröffentlichst, kannst Du so viele Materialien verwenden, wie Du möchtest. Wenn Du dein Modell aber im Online-Katalog auch anderen Nutzern zur Verfügung stellen und deshalb veröffentlichen möchtest, musst Du Dich bei Deinem Modell auf maximal 3 Materialien beschränken. Hier kommen dann "Multitexturen" und gegebenenfalls "LoD-Stufen" ins Spiel, mit denen ich Dich aber in Deinem "Anfangs-Stadium" nicht belasten möchte. Diese Themen werden für Dich erst aktuell, wenn Du schon genügend Erfahrung mit dem Bau von Sketchup-Modellen gesammelt hast und Dich an komplexere Modelle heran wagst.

Viel Spaß und viel Erfolg beim Bau von 3D-Modellen wünscht Dir
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...