Jump to content

Fragen zur EV


elefant65
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe seit zwei Wochen das 3D-Modellbahnstudio und bin völlig begeistert über dieses tolle Programm. 

In der EV habe ich zunächst einfach mal drauflos programmiert. Damit funktioniert zwar meine erste Anlage, jetzt möchte ich das aber gern etwas strukturierter tun. Ich möchte gern Zug- bzw. Lok-unabhängige Abläufe festlegen und stoße dabei in einigen Dingen aber gerade an meine Verständnisgrenzen.  

Kann ich in der EV innerhalb eines Ereignisses die dort definierte(n) Aktione(n) über einen Countdown wiederholen lassen, bis die innerhalb dieses Ereignisses definierte(n) Bedingunge(n) nicht mehr erfüllt ist, ohne dass aber das eigentlich auslösende Ereignis erneut auftreten muss?

Hintergrund ist: Ich möchte eine auf einem Gleis einfahrende beliebige Lok über eine zeitliche Schleife sanft abbremsen (z. B. -20 mm/s in der Sekunde), bis die Geschwindigkeit auf null ist.

Das Problem dabei:

Über das Ereignis „Einfahren der Lok“ kann ich diese zwar in diesem Ereignis als „Auslöser“ ansprechen. Starte ich durch dieses Ereignis einen Countdown, der mit seinem Ablauf ein neues Ereignis (Bremsen) auslöst, das diesen Countdown solange neu startet und damit sich selbst solange erneut auslöst, bis die Geschwindigkeit null ist, kann ich in diesem Ereignis leider die Lok nicht mehr als „Auslöser“ ansprechen, das der Auslöser dieses Ereignisses ja jeweils der abgelaufene Countdown ist. Das scheint also nur mit direkt angesprochenen Loks zu funktionieren.

Über das „auslösende“ Gleis geht es auch nicht, weil sich die Lok während des Bremsens ja fortbewegt, sich später während des Bremsweges also nicht mehr auf dem auslösenden Gleis befindet.

Über die Objektvariablen könnte ich die einfahrende Lok identifizieren. Aber wie spreche ich dann später in der Countdown-Schleife die Lok über diese Identifizierung an?

Gibt es evtl. eine übersichtliche Beispielanlage, in deren EV mit Objektvariablen von auslösenden Objekten gearbeitet wird? So ganz durchschaue ich diese nämlich leider noch nicht.  

Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte. Oder gibt es einen anderen, womöglich viel einfacheren Weg…?

Vielen Dank und viele Grüße vom „Neuen“

Link to comment
Share on other sites

Halle elefant,

zunächst einmal herzlich willkommen hier.

Schau mal unter experimentelle Anlagen die beiden Beispiele von quackster an:

  • Lokgeschwindigkeit über variable
  • Lokgeschwindigkeit über variable verringern.

Dort siehst du, wie man es machen kann. Der Countdown löst sich einfach immer wieder selbst aus, bis die gewünschte Zielgeschwindigkeit erreicht ist.

LG

Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Elefant,

auch von mir ein herzliches Willkommen!

@Brummi
Elefants Problem ist nicht das Wiederholen eines Countdowns, sondern das generische Ansprechen von beliebigen vielen Loks mittels Variablen, sodass nicht für jede Lok ein eigener Countdown definiert werden muss. Leider ist das im Moment noch nicht möglich, ist aber als Verbesserung für die Ereignisverwaltung bereits notiert und eingeplant.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info, Neo! Gut zu wissen, dann muss ich erst einmal nicht weiter rätseln, sondern kann mich anderen Dinge widmen. Die Möglichkeiten scheinen ja schier grenzenlos zu sein.

Vielen Dank auch, Brummer! Die empfohlenen Anlagen schaue ich mir natürlich trotzdem gern an.

Ein schönes Wochenende wünscht Elefant 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...