Jump to content

gmd

Members
  • Content Count

    267
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. gmd

    Meine externe steuerung

    Max, die anlage war als entwurf hochgeladen und ich habe kein problem das wieder zu tun wenn es dich interessiert. Keine steuerung wirklich, man muss aufpassen .. Habe den movie nur als demo gemacht. Hier ist die ID 64625E5B-A08F-4316-B748-03086C2952D1 gruss gmd
  2. gmd

    Meine externe steuerung

    Hallo, mal wieder ein update, nicht wirklich zur software aber zu meinen aktivitaeten. Nicht viel zeit fuer MBS im Augenblick, mache aber immer wieder ein paar erweiterungen, plaziere signale, identifiziere bloecke und habe mal etwas verkehr geschaffen. http://teutanic.com/monsterVerkehr.mp4 Der Movie zeigt ca. ein viertel meiner monster anlage mit etlichem verkehr. Ist wirklich erstaunlich wie gut das MBS diese riesenanlage bewegt. Wenn ich weiter einzoome wird die bewegung smoother,d.h. frame rate steigt und umgekehrt. Der movie ist ein mittelwert. Mich wuerde interessieren was hiere die frame rate begrenzt? Meine CPU ist 12% und die GPU knapp 14%. Die Lufthansa machine ist relative smooth, waehrend die zuege etwas rucken. Wenn man einzoomed aendert sich der auschnitt der angezeigt wird aber nicht die berechnung der positionen und das ist nicht wenig bei dieser anlage. Die Berechnung scheint also nicht wirklich das problem zu sein. Eine weitere beobachtung ist, dass bei hoeren geschwindigkeiten die bewegung weniger stottert, nur bei niedrigeren werten. Ist das software bedingtes limit ? gewollt ? zufaellig ? hardware abhaengig ? Wuerde mich mal interessieren. Ich studiere die anlage bezueglich verschiedener strategien die bewegung zu erzeugen. Rein nach fahrplan, endlosschleifen, zufallsverkehr und/oder kombinationen davon. Wesentliche steuerungselemente werde ich erst mit V6 hinzufuegen. Die neuen funktion erleichtern viele steuerungsstrategien. Gruss Gmd
  3. gmd

    Zeitplan V6

    Hallo, wow, da bin ich doch mal froh, dass ich noch nicht viele scripte fuer meine automatisierung gemacht habe. Da wird einiges einfacher, abrollberg zb. freu mich drauf das auszuprobieren und mit meiner software weiterzumachen. Gruss Gmd
  4. gmd

    Meine externe steuerung

    Hallo, habe mal wieder etwas an meiner monster anlage gebaut .. weitere verbindungen fuer laengere routen, bin weiter an der software, aber nur wenige stunden in der woche wegen anderer prioritaeten. Ab November hoffentlich mit mehr zeit. Die anlage bringt die 3d engine an ihre grenzen wenn im ueberblick, detail sichten sind ok, allerdings ist die zugbewegung nicht smooth, hat wohl mit der menge von objekten insgesamt zu tun auch wenn teilsichten wesentlich kleiner sind da ja auch der rest der anlage berechnet werden muss. Waere interessant zu wissen ob eine high end graphik karte da etwas aendert. Ich habe nur eine NVIDIA 1060 im rechner. Gruss Gmd PS: Forgot the catalog ID FDC04439-1AA4-4F56-8133-EDB598C5ABA2
  5. gmd

    Meine externe steuerung

    Hallo Thomas, Danke fuer die nachfrage. Geht zur zeit nur langsam voran. Habe meine monsteranlage weiter ausgebaut und die verschiedenen steuerkonzepte studiert die ich implementieren will. Dazu muss ich allerdings verstehen wie alles im detail genau funktioniert und wo die grenzen sind. Zuletzt habe ich fahrspuren fuer bewegte figuren studiert und wie man das sinnvoll machen koennte. Nicht dass ich das alles auf einmal erschlagn will aber ich versuche zu erkennen wo konzepte ueberlappen und wo voellig eigene gebraucht werden. Es gibt parallelen zwischen train tracks und strassen aber auch viele unterschiede. Ausserdem bin ich derzeit mit viel Arduino elektronik beschaeftigt und bin dabei endlich meinen caravan TUV fertig zu machen. Wir wollen im November endlich los. Der gleisplan editor ist eigentlich fast fertig, habe alle grundfunktionen. Jetzt war das tracen der bloecke an der reihe und da war ich etwas abgelenkt durch den ausbau der anlage und die erkenntnis, dass es sinnvoll sein koennte kontakt automatisch zu verlegen und bestimmten kriterien. Ich werde auf jeden fall in kleinen schritten weitermachen, aber derzeit habe ich andere prioritaeten. gruss gmd
  6. gmd

    Meine externe steuerung

    Hallo, wollte mich mal wieder melden. Habe weiter programmiert aber nicht nur. Habe eine monster anlage zuammenefuegt. Vier teilanlagen die ich zuvor schon mal angefangen hatte unter unterschiedlichen aspekten, eine anlage aus dem katalog und ettliche verbindungsstuecke, vornehmlich mit strassen, da ich mich auch mit der automatisiereung von strassen beschaeftigt habe, Flugverkehr und schiffsverkehr sind in der anlage als ziel einbezogen. Boden textturen, vegetation und weitere ausstattungen sind noch lange nicht fertig. Habe derzeit den meisten betrieb gestoppt. Zwei module hatte ich begonnen zu automatisieren als mir das zu muehsam wurde und ich mit dem programm begonnen habe. Bin dabei noch weiter zu automatisieren und auch die blockerkennung automatisch zu machen mit automatischer plazierung der kontakte. Gleiches gilt fuer strassen, da brauche ich aber noch viel mehr tests. Habe mich auch mit der anbindung eines AI (Artificial Intelligence) beschaeftigt, habe aber noch keine entgueltige entscheidung getroffen. Wahrscheinlich werde ich eine regelbasierte programmierung fuer die steuerung verwenden aber nicht so weit gehen dass sie lernt, jedenfalls nicht in der ersten version. Habe die anlage als entwurf eingestllt fuer alle die es interessiert FDC04439-1AA4-4F56-8133-EDB598C5ABA2. Im ueberblick ist die bildrate der animation etwas niedrig, allerdings ist das fuer mich kein problem da ich in der regel nur an teilsichten interessiert bin und die groesse der anlage in erster linie der vielfalt der nutzungsmoeglichkeiten dient, die ich implementieren will. Das editieren der anlage ist immer noch sehr gut auch wenn einige funktionen etwas zeit brauchen, aber nichts was wirklich stoerend ist. Das speichern dauert auf meinem rechner knapp 30 sekunden (Medium ist eine M2 SSD, dies als vergleich falls es jemanden interessiert). Gruss Gmd PS: Falls jemand die anlage kopieren und fuer eigene zwecke verwenden moechte, damit habe ich kein problem. Falls der entwurf expired und jemand die anlage laden moechte, bitte PM schicken, dann stelle ich sie erneut ein.
  7. gmd

    Planung des GBS

    Draisine, danke fuer diese ausfuehrliche beschreibung. Sehr hilfreich ... Ich bin dabei zu versuchen meine testanlage zu zerlegen und dabei die struktur zu beschreiben die ich fuer das modell verwende. Das beispiel zeigt nicht alle moeglichen varianten. Ich kann einen auschnitt des GBS auch ueber mehr als ein segment legen. Im obigen beispiel habe ich gleisplan ausschnitte als uebersicht des segments und als teilsicht von segmenten. Die blauen teile sind segmente, die nicht als gbs ausschnitt abgebildet werden. Ich bin dabei meine dokumentation zu erweitern, ich verwende obige bilder zur erkalerung, und die funktionen des gleisbild editors zu beschreiben. Zu gegebener zeit werde ich mal versuchen dein beispiel abzubilden. Es ist der beste test fuer das konzept und tool vorhandene, durchdachte loesungen nachzubilden. Nochmals vielen dank fuer diesen beitrag zu meinem projekt, ich weis das zu schaetzen. Werde zu gegebener zeit die neue version der beschreibung hochladen. Es ist noch einiges zu tun bis ich mit dem GBS fertig bin, aber es geht voran. Gruss Gmd
  8. gmd

    Planung des GBS

    Hallo Roter Brummer, man kann nicht immer von der woertlichen uebersetzung ausgehen. Worte im englishen werden haeufig anders verwendet als die woertliche uebersetzung vermuten laesst. Beispiel: Limousine im Katalog zum beispile ist im englischen ein Sedan, eine Limousine ist ein gestrecktes fahrzeug. Townhouses sind keine stadthaeuser sondern eine form von Reihenhaeusern. Viele solcher beispiel kann man finden. Ein viewpoint kann man als blickwinkel sehen, man verwendet den begriff auch als "Meinung" oder Standpunkt, ein naher begriff ist ein aspect oder Aspekt aber Viewpoint wird auch verwendet um bei grundrissen ein detail herauszuheben, was wiederum fuer mich ein ausschnitt ist oder auch eine teilsicht. Ok, das ist ja keine sprachschule, will aber nur erklaeren woher unterschiedliche auffassungen kommen koennen ohne dass dabei eine versteckte absicht besteht. gruss gmd
  9. gmd

    Planung des GBS

    Goetz, verstehe... wenn ich sage dass die begrieffe fuer mich hier nicht so wichtig sind, dann heist das dass ich mit abschnitt leben kann und nicht ausschnitt sagen muss obwohl das viel logischer ist. Der grund ist ein anderer, ich denke hauptsaechlich in english und abschnitt und auschnitt sind sehr nahe in der bedeutung waehrend viewpoint und segment klarer sind. Fuer mich ist ein viewpoint ein ausschnitt und eben kein abschnitt, aber wie gesagt nicht so wichtig. Kann gerne abschnitt sagen. Meine dokumentation ist sowiso in english, da ist es eindeutiger. gruss gmd
  10. gmd

    Planung des GBS

    Hmmm .. sag mir bitte welche ich ignoriere ? Nicht meine absicht .. gruss gmd
  11. gmd

    Planung des GBS

    Vielen dank, wie immer sehr detailliert und konstruktiv. Zur zeit suche ich einfach nach verschiedenen aspekten und vorgehensweisen. Deine vorgehensweise ist am MBS stellpult ausgerichtet, derzeit nur ein bildschirm. Das ist ja fuer mich der grund ausserhalb der box zu denken . Fuer mich ist das viel zu restriktiv und deshalb hatte ich ja zunaechst nach Rocrail geschaut. Du hast aber ein wesentliches stichwort in deinen ausfuehrungen: Stellpult-Abschnitt .. Ich nenne das Ausschnitt, ein abschnitt ist fuer mich ein teil einer anlage. Die begriffe sind dabei aber nicht wichtig. Wenn man so denkt wie du das beschreibst, ein und ausblenden von ausschnitten eines gesamtbildes, dann ist meine vorgehensweise sehr wohl in deckung zu bringen mit deinen ueberlegungen, insbesondere mit der bevorzugten sicht der horizontalen abbildung. Prinzipiell sehe ich da keinen unterschied. Als naechstes hast du einen weiteren wichtigen aspekt angesprochen - iterationen des designs bis zum entgueltigen bild. Das ist es ja was bei groesseren anlagen muehe bereitet, wenn man alles auf einzelne quadratische element zurueckfuehrt. Genau diesen punkt versuche ich zu addressieren mit meinen "Block funktionen", das heisst bloecke als ganzes zu bearbeiten, drehen,schiebn, knicken, verkuerzen, verlaengern .. usw.. aber immer den gesamten block zu bearbeiten. Damit kann man schneller iterationen realisieren und verschieben usw. ohne endlos viel aufwand. Allerdings ist der realisirungsaufwand nicht trivial gegenueber einem gleisbildeditor der nur atomare elemente kennt. Es gibt sehr viele faelle die beruecksichtigt werden muessen. Vom prinzip ist sogar denkbar dass mein programm ein MBS GBS generieren kann .. theoretisch. Ein weiterer punkt den du ansprichst ist die "gleichmaessige" belegtanzeige die die tatsaechliche entfernung beruecksichtigt auch wenn nicht alle elemente einem gleis entsprechen. Das versuche ich auch zu loesen, bin aber noch in den anfaengen. Nochmals danke fuer die Ausfuehrungen. gruss gmd
  12. gmd

    Planung des GBS

    Ich meinte nicht die Blickrichtung auf das pult sondern auf den block waehrend der planung/analyse. Ich weiss nicht wie ich es beschreiben soll, vielleicht ist es ja nur mein kopf der so denkt. Ich werde mal versuchen zu beschreiben, wie ich mir vorstellen kann ein komplexeres layout zu abstrahieren. In einem komplexeren beispiel suche ich zunaechst nach gruppen von bloecken oder gleisabschnitten, die bevorzugt horizontal oder bevorzugt vertikal abgebildete werden sollen. Dazwischen gibt es sicher verbindungen (nicht unbedingt diagonalen) bei denen es nicht eindeutig ist ob sie im gbs vertikal oder horizontal erscheinen. Diese wuerden betrachtet wenn erstere identifiziert sind. Goetz hat von zwei oder vielleicht auch mehr unterschiedlichen sichten oder characteristiken gesprochen. Wenn man naeher am vorbild bleibt wird man versuchen moeglichst viel horizontal abzubilden. So zB. wurde ein schattenbahnhof der gegenueber anderen elementen vertikal verlauft wohl bevorzugt horizontal abgebildet, da dies uebersichtlicher waere (ist das so ?) und dies wuerde in einem eigenen abschnitt geschehen. Dann sucht man anschlusspunkte zwischen den richtungen und verbindet mit den anderen nicht so eindeutigen elementen. Dabei geht man von einem punkt aus und verbindet zu einem anderen. Das waere fuer mich die planungsrichtung. Natuerlich ist es auch denkbar mehr auschnitte zu haben und ueberwiegend horizontal zu planen. Ich habe da auch kein patentrezept und bin noch nicht weit genug mit meinem programm um da wirklich erfahrung zu haben. Ist halt ein versuch zu erkunden was andere zu dem thema denken. Wuerde man mehr auschnitte verwenden, wenn es die funktionalitaet gaebe ? gruss gmd
  13. gmd

    Planung des GBS

    Danke BahnLand, doppelte antworten ist kein fehler, und es geht ja nicht darum ob meine aussagen richtig oder falsch sind, sondern nur um die zusammenfuehrung verschiedener meinungen, oder auch gleicher. Mich wuerde noch interessieren in welcher reihenfolge du ein solches gleisbild aufbaust, insbesondere wenn es um komplexere weichenstrassen geht. Das beispiel hier ist ja relativ "einfach" zu abstrahieren. gruss gmd
  14. gmd

    Planung des GBS

    Danke Goetz fuer deine muehe, ich weiss es zu schaetzen.. Zum obigen punkt: Ich habe mich nicht klar ausgedrueckt. Die richtung des blocks bezog sich auf die planungsrichtung und nicht auf die nutzungsrichtung, wenn ich das mal so unterscheiden darf. Zumindest fuer mich gehe ich von einer "Blickrichtung" aus mit der ich das GBS betrachte. In meinem progrmm waere das die richtung in der der block "getraced" wurde. Frage waere hier ob dies fuer andere eine rolle spielt. Gibt es eine solche "Blick- oder Planungsrichtung" ? Wenn nicht waere es stoerend eine solche als "Anfangsstellung" eines blocks anzunehmen ? danke Gmd
  15. Hallo, die frage richtet sich an diejenigen forumites, die ein gleisbildstellpult fuer ihre anlagen erstellen oder erstellt haben, mit MBS symbolen oder Rocrail. Zunaechst einige annahmen, die ich gerne kommentiert haben moechte, wiederspruch, uebereinstimmung oder jeder andere kommentar wilkommen. Ein GBS ist eine "symbolische" representation einer anlage und bildet den gleisplan nicht unbedingt 1:1 ab. Nicht jedes GBS element hat ein komplement im MBS und umgekehrt. Elemente im GBS haben im wesentlichen 2 richtungen - horizontal und vertikal. Diagonalen dienen nur zur verbindung von elementen. Ein block hat eine bevorzugte richtung im GBS. Ein block im GBS kann teilweise horizontal und teilweise vertikal verlaufen. ??? Ich haette gerne gewusst welche ueberlegungen ihr anstellt vor beginn der erstellung des GBS. Welches sind kriterien mit denen ihr den ersten block auswaehlt und plaziert ? Wie geht ihr weiter vor ? Wenn es einfach waere, wuerdet ihr mehr oder weniger auschnitte bevorzugen, d.h. alles in einem bild oder lieber mehrere auschnitte von teilen der anlage ? Was waeren wichtige/wuenschenswerte funktionen, die aber derzeit nicht zur verfuegung stehen (MBS und Rocrail) ? Ich moechte versuchen die funktionen meines gleisbildeditors mit den genannten punkten zu vergleichen und zu bewerten. Danke gruss gmd
×