Jump to content

Beleuchte Gebäude


fmkberlin
 Share

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

ich möchte hier mal einen Gedanken los werden! Vielleicht mache ich mich ja auch wieder mal unbeliebt!

Wenn ich mich an die Zeiten meiner echten Modelleisenbahn erinnere, gab es damals immer einen ganz besonderen Effekt! Die Besucher wurden vor der Anlage versammelt, es wurde eine Weile geguckt und dann hieß es Licht "Aus"! Nur zu gut kann ich mich an die Ahs und Ohs erinnern, die dann das Ergebnis, wegen der vielen schön beleuchteten Objekte, die man, mit viel Fleiß. verkabelt hatte  waren!

Mein Gott, was haben wir Strippen gezogen!

Wenn man nun die vielen wirklich schönen Anlagen, aus dem Katalog öffnet, und in den Nacht-Modus schaltet, ist das Ergebnis mehr als Bescheiden!

Das liegt nicht an den Anlagenbauern, sondern es gibt einfach kaum beleuchtet Gebäude im Katalog! Meine Frage an die gestandenen Häuslebauer, warum ist das so?

Begeistert habe ich registriert, das es neue Modellbauer gibt, die dieses Manko anscheinend erkannt haben!

Ein Gebäude, mit _LS-Licht auszustatten, kostet ein Unterobjekt mehr und ein bisschen Arbeit.

Schön wäre es, wen diese Modelle dann im Katalog mit dem Zusatz (beleuchtet), oder so, gekennzeichnet würden.

Grüße aus Berlin

Frank

PS: Ich werde, zumindest vorläufig, keine Gebäude bauen! Da meine Interessen in andere Richtungen gehen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Frank! Das sehe ich auch so. Es ist natürlich ein bisschen fummelig, denn Fenster bestehen mindestens aus zwei Teilen: dem Rahmen, der ja nicht leuchten soll und dem Fensterhintergrund, der als _LS-Komponente angelegt wird. Dabei kann man jeden Fensterhintergrund einzeln "gruppieren" oder mehrere Fenster zusammen. Bei meinem Bahnhof habe ich die kleinen Fenster als eine gemeinsame Gruppe und die Hintergründe für die Bahnhofshalle und das Bistro als jeweils einzelne Gruppe deklariert, um sie einfacher einpassen zu können. Man darf sich auch nicht an der Meldung über die Komplexität stören - die paar zusätzlichen Polygone und Texturen verzögern nicht wirklich.

Viele Grüße

Klaus-Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Klaus-Diter,

leider kenne ich mich mit dem Bordmittelbau nicht aus. Aber in Blender kann man beliebig viele beleuchtete Flächen zu einem _LS-Unterobjekt zusannen fassen. Sie müssen nur die selbe Textur (Multitextur) als Grundlage haben.

Grüße aus Berlin

Frank

Link to comment
Share on other sites

Hall Frank!

Stimmt. Und in SketchUp geht es noch einfacher: Man markiert alle Teile - sie brauchen keine gemeinsame Textur haben  - und wählt den Befehl Bearbeiten -> Komponente erstellen...

Der Name der Komponente beginnt dann mit _LS. Unter dem Menüpunkt Fenster -> Gliederung werden alle Komponenten aufgelistet, so dass man sie leicht zur Bearbeitung auswählen kann. Hier kann man die Komponenten auch umbenennen. Kontaktpunkt, Räder, Drehgestelle, Lichtkegel usw. kann man auf die gleiche Weise in SketchUp erzeugen.

Animationen, wie z.B. sich öffnende Türen, müssen dann in Blender eingebaut werden.

Noch mal viele Grüße

Klaus-Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Klaus-Dieter,

Du scheinst ein Kenner von Sketchup zu sein. Ich verwende zwar auch Sketchup sehr intensiv, bin aber noch meilenweit davon entfernt, "in die Tiefen" von Sketchup eingedrungen zu sein. Ich habe bisher in Sketchup nur "Gruppen" und keine "Komponenten" zusammengestellt und "weiterverarbeitet". Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen einer Gruppe und einer Komponente? Zumindest bei dem Exporter, der meinem (etwas weiterentwickelten) DirectX-Exporter zugrunde lag, wurden beim Erstellen der x-Datei "Gruppen" und "Komponenten" identisch behandelt, weshalb ich bisher den Komponenten keine größere Aufmerksamkeit geschenkt habe.

Dass die in Sketchup-Gruppen (oder auch Sketchup-Komponenten) verwendeten Texturen möglichst in einer Gesamttextur enthalten sein sollen, liegt an einer dadurch zu erzielenden "Entlastung" der Grafik-Engine. Wenn für ein Objekt (oder ein Unterobjekt wie z.B. ein Drehgestell oder eine Tür) mehrere separate Texturen verwendet werden, erzeugt das Modellbahn-Studio für jede Textur ein zusätzliches Unterobjekt, wodurch die Grafik-Engine, die jedes Unterobjekt separat bearbeiten muss, zusätzlich belastet wird. Fasst man jedoch alle Texturen, die für eine Sketchup-Gruppe (oder -Komponente) verwendet werden, in eine Gesamttextur zusammen, wird vom Modellbahn-Studio aus der Sketchup-Gruppe (oder -Komponente) auch nur ein Unterobjekt erzeugt, was letztendlich in Summe die Grafik-Engine entlastet.

Zu den Animationen für Sketchup-Modelle gibt es seit dieser Woche einen neuen Wiki-Beitrag. Ob es mit Blender einfacher ist, die Animationen für Sketchup-Modelle nachträglich hinzuzufügen, vermag ich nicht zu beurteilen, da ich mit Blender so gut wie überhaupt keine Erfahrungen habe und ich die "Hemmschwelle", mit Blender zu arbeiten, noch nicht überwinden konnte. Jedenfalls konnte ich meine animierten Sketchup-Modelle wie im Wiki beschrieben auch ohne die Zuhilfenahme von Blender realisieren.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo an alle!

Also ich habe für meine Mauerteile mit beweglichen Türen Sketchup-Dateien in Blender animiert. Ansonsten finde ich Blender recht unhandlich, was aber sicher eine Gewohnheitssache ist. Das mit den Texturen ist klar. Wer z.B. für den Flight-Simulator Modelle entwickelt hat oder sich die Texturen angeschaut hat, hat auch dort die Multi-Texturen gefunden.

Die ganze Diskussion und der Hinweis auf den neuen Wiki-Beitrag passen voll zum Modellbahnstudio: nicht nur ein Programm, sondern eine aktive Plattform, die viel Spaß macht und jedem, der sich darauf einlässt, etwas bringt! Danke!

Viele Grüße

Klaus-Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand,

eine Komponente ist in Sketchup wie ein Bauteil, das Du immer wieder verwenden kannst... Du kannst eine Komponente sogar abspeichern und in einem neuen Projekt wieder verwenden / einfügen... einige Komponenten gibt es mit Sketchup auch schon mit... im oberen Menü mal unter "Fenster" "Komponenten" aufrufen...

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...