Jump to content
Eisbär

Objekte kopieren in LUA

Recommended Posts

Hallo zusammen.

Ich habe inzwischen mal erfolgreich händisch einen Tunnel gebaut, indem ich

  • ein Tunnelsegment mit einer Lok gekoppelt,
  • die Lok stückweise vorbewegt und
  • immer wieder Kopien des Tunnelsystems abgesetzt habe.

Diese Technik kennen sicher viele von Euch.

Klappt prima, ist aber arbeitsintensiv und langsam.
Also habe ich mir gedacht, das könnte man doch mit Lua automatisieren.
Man lässt die Lok von Punkt A zu Punkt B fahren und ein Timer setzt in regelmäßigen Abständen die Tunnelsegmente.

Dazu müsste man aber diesen Bedienvorgang mit LUA automatisieren:

  • Mit der Lok verknüpftes Tunnelobjekt durch Mausklick auswählen.
  • Tunnelstück mit gedrückter Alt-Taste anklicken um eine Kopie an der gleichen Stelle zu erzeugen.

Mit anderen Worten, man müsste ein vorhandenes Objekt programmatisch duplizieren.

Geht das mit LUA?

Wenn ja, wie?
Ich habe leider keine Möglichkeit gefunden ein Objekt, wie z.B. ein Tunnelsegment zu duplizieren.

 

VG
Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian,
mit Lua läßt sich (offensichtlich absichtlich) kein neues Objekt generieren. Über die Schnittstelle geht das.

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian,

wieso möchtest Du weiterhin einzelne kurze Tunnelsegmente entlang eines Gleisverlaufs stückweise aneinandersetzen? Es gibt doch jetzt die Spline-Tunnel, die Du wie Gleise mit dem 3D-Modelleditor konfigurieren und auch über die Flexgleis-Eigenschaft verbiegen kannst. Es ist dadurch viel einfacher, komplette Tunnelröhren anzulegen. Schaue Dir hierzu bitte die Betragsfolge zu den "Tunnelröhren als Spline-Modelle" an, die hier beginnt.

@EASY hatte übrigens seinerzeit (noch für eine ältere MBS-Version) ein Plugin geschrieben, das genau das macht, was Dir jetzt mit Lua vorschwebt. Ich glaube sogar, dass das Plugin auch in V5 noch funktioniert. Es heißt "Tunnel setzen"  und kann im Modellbahn-Studio über "Plugins - Durchsuchen - Online-Katalog - Planung - Tunnel setzen" aufgerufen werden. Eine Beschreibung dazu gibt es hier.

Aber wie schon oben erwähnt, benötigst Du diese Hilfestellung nur noch bei den alten Tunnelröhren, die nicht als Spline-Modell realisiert sind. Bei Spline-Modellen kannst Du auf diese Art des Tunnel-Setzens komplett verzichten.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Andy:

Hallo Christian,
mit Lua läßt sich (offensichtlich absichtlich) kein neues Objekt generieren. Über die Schnittstelle geht das.

Gruß
  Andy

Vielen Dank, das hatte ich schon befürchtet.
Ich könnte mich besser mit LUA arangieren, wenn es alle Möglichkeiten der Schnittstelle abdecken würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb BahnLand:

Es gibt doch jetzt die Spline-Tunnel

Hallo BahnLand.

Das wusste ich nicht.
Ich bin erst sehr kurze Zeit dabei und hatte diese Technik in einem Tutorial-Video gesehen.

Wenn das einfacher geht, super!
Werde ich sicher ausprobieren.

 

VG
Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb BahnLand:

Es gibt doch jetzt die Spline-Tunnel, die Du wie Gleise mit dem 3D-Modelleditor konfigurieren und auch über die Flexgleis-Eigenschaft verbiegen kannst.

Hallo BahnLand.

Ich bin nicht so ganz überzeugt, was womöglich daran liegt, dass ich etwas falsch mache. o.O

Hier ist meine Erfahrung nach dem Ausprobieren:

Wenn ich die Spline-Röhren nehme, sind das doch auch relativ kurze Segmente.
Bei einer Geraden kann ich mit flexiblen Biegen ein langes Stück draus machen, aber bei einer Kurve formt sich die Röhre zu einem "S" wenn man sie länger zieht.

Es ist mir bei Kurven nur gelungen unter Beibehalt der Segmentlänge das Röhrenende nach Augenmass per flexiblen Biegen an die Krümmung des Kurvengleises anzupassen.
Das dauert lange und ist mühseelig.
Da geht das andere System mit ein bisschen Makrounterstützung schneller von der Hand.

Wenn die Tunnelsegmente sich automatisch bei "Gleis/Straße anfügen" dem Verlauf und der Steigung der Schiene anpassen würde ware es genial.
So wäre es aber eine Sisyphus-Aufgabe wenn man dieses Tunnelsystem an Schienen mit Krümmung und Steigung anpassen müsste und das womöglich auf einer längeren Strecke.

Sind meine Überlegungen korrekt, oder hab ich einfach nur nicht kapiert wie das richtig geht?

 

VG
Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Krümmung UND Steigung ist es praktisch unmöglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Christian,

die Spline-Tunnel können wie Gleise konfiguriert werden. Genauso, wie Du mit dem Gleiseditor beispielsweise ein Gleis mit Radius 1000 mm und Winkel 90° konfigurieren kannst, kannst Du auch einen Spline-Tunnel mit Radus 1000 mm und Winkel 90° definieren. Der Tunnel passt dann genau über das Gleis mit derselben Geometrie.

1687718263_51Tunneleinpassen.thumb.jpg.5e4ce74fa29a95fdaec4dfec7d115d16.jpg

Du kannst auch wie beim Gleis den Tunnel neigen ("Anstellen") und an weitere Tunnelabschnitte andocken, genauso wie Du Gleise aneinander andocken kannst. Was allerdings nicht funktioniert, ist das Darüberlegen eines isolierten Tunnels über ein isoliertes Gleisstück mit derselben Geometrie. Dies liegt daran, dass der Tunnel aufgrund der Spline-Eigenschaft dieselben Andockpinkte wie das Gleis verwendet, und daher zwei Spline-Objekte (egal ob Gleise oder Tunnel oder gemischt) nur hintereinander und nicht übereinander angedockt werden können. Zum genauen Positionieren eines Tunnelstücks über einem Gleis mit denselben Maßen muss das Gleis also bereits angedockte Nachbarn besitzen. Du kannst jetzt versuchen, den Tunnel über das Gleis zu schieben. Möglicherweise dockt er sogar schon auf Anhieb korrekt an. Wenn nicht, musst Du das zu überlagernde Gleis vorübergehend beiseite schieben und dann den Tunnel einfügen. Das klappt dann auf jeden Fall. Schiebe dann das Gleis in die ursprüngliche Position zurück.

Falls es "auf Teufel komm raus" einfach nicht funktionieren sollte, kannst Du letztendlich auch das "automatische Einrasten" des Modellbahn-Studios vorübergehend ausschalten, dann den vorgefertigten Tunnel positionieren (Andockpunkte sind deaktiviert) und anschließend die Einrastfunktionalität wieder einschalten. Soweit sollte es aber eigentlich niicht kommen. Zumindest ich habe es bisher immer geschafft, die Tunnel korrekt über den Gleisen zu positionieren (auch wenn man manchmal mehrere Versuche braucht).

Bitte schau Dir diesen Beitrag noch einmal genau an - insbesondere de n Abschnitt 4 mit den Bildern 16 bis 20.Dort habe ich genau erkärt, wie men ein Tunnelstück über gle Gleisstück mit denselben Maßen stülpt.

Wenn es weiterhin partout nicht funktionieren sollte, füge bitte hier in Deinem nächsten Beitrag ein Bild mit den Gleisabschnitt ein, das Du übertunneln möchtest - oder gleich die Analge als mbp-Datei. Dann kann ich Dir an Deinem konkreten Beispiel zeigen, wie es geht.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb BahnLand:

die Spline-Tunnel können wie Gleise konfiguriert werden. Genauso, wie Du mit dem Gleiseditor beispielsweise ein Gleis mit Radius 1000 mm und Winkel 90° konfigurieren kannst, kannst Du auch einen Spline-Tunnel mit Radus 1000 mm und Winkel 90° definieren. Der Tunnel passt dann genau über das Gleis mit derselben Geometrie.

Hallo BahnLand.

Erst mal ganz herzlichen Dank für Deine ausführliche Beschreibung.

Im Moment versuche ich mich noch nicht an einer richtigen Anlage, sondern habe mir erst mal eine Platte mit Oval gebaut und viel Freiraum in der Mitte für Experimente.
Erst wenn ich hier alles hinkriege versuche ich es an einer richtigen Anlage.

Ich versuche morgen mal Deine Tipps umzusetzen.

Falls Du Zeit und Lust dazu hast wäre es sicher eine Riesenhilfe für alle die das Thema interessiert, wenn Du mal ein Video-Tutorial machen würdest.
Kann ich Dich für die Idee erwärmen?

VG und nochmals vielen lieben Dank
Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×