Jump to content

Andy

Members
  • Content Count

    4,185
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

Recent Profile Visitors

4,613 profile views
  1. Hey Götz, es sei denn, man fällt da einer voll besoffenen, vermutlich slawischen, Crew in die Finger. Naja, ist 30 Jahre her. Passiert heute wohl nicht mehr. Vielleicht haben die da alle ihre Kündigung gefeiert... Gruß Andy p.s.: und momentan sieht's eher nach FFP2 aus.
  2. Hallo, also, die Zeiten der alten Drehscheiben sollten schon so bleiben, denn sonst kriege ich mit meiner Anlage ein böses Timingproblem. Da ist alles an diese Geschwindigkeit angepaßt. Gruß Andy
  3. Das bringt wieder Probleme bei den Animationslängen. Warum abschaltbar, wenn er doch die Arbeit reingesteckt hat und es das Modell nicht belastet?
  4. Hallo Brummi, ich finde es toll, dass Du da nochmal drum gekämpft hast! Gruß Andy
  5. Hab hier noch eine interessante Seite gefunden: http://www.schweizerseiten.ch/schweizer_haeuser/bauformen_01.htm http://www.schweizerseiten.ch/schweizer_haeuser/bauformen_02.htm
  6. Ach, das waren zwei? Hab mich schon gewundert, warum im Kapital kein Indianer vorkommt. (sorry, der mußte jetzt noch kommen ) Aber jetzt schnell wieder zurück zum Wohnblock. Gruß Andy
  7. Oh stimmt. Oben sieht man's ja. Und der Schimanski hat Dich dann rausgeholt, und wird am Ende von Winnetou und Old Shatterhand selbst gerettet, oder wie war das? Gruß Andy
  8. Aber vielleicht hält dann der eine oder andere doch etwas Abstand. Für eine 100%-Quote bräuchte es natürlich noch ein Laserschwert. Gelegentlich hilft aber auch ein Regenschirm mit der Spitze nach hinten. Was läuft denn im Kino? Star Wars? Gruß Andy
  9. Dazu muß jetzt besonders der Softwareentwickler geschützt werden. Im Mittelalter gab es sowas wie Keuschheitsgürtel. Vielleicht geht das auch bei Atemschutzmasken. Bild Gruß Andy
  10. Ja, wenn Du sonst noch keins drin hast, ist dem so. Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass das bei Dir zum Standard gehört. Schade. Gruß Andy p.s.: was denn, wenn Du die Eiszapfen ähnlich einem Zaun als Spline machst? Und die Blumenkästen sollten wir vielleicht noch als eigenständiges Modell in den Katalog bringen. Dann können die User selbst dekorieren.
  11. Hallo Brummi, es reicht doch vielleicht, wenn Du nur die beiden äußeren als Polygon machst und den Rest als teiltransparente Fläche. Vielleicht noch eine zweite Fläche mit breiteren Zapfen dahinter. Das könnte einen optischen Effekt ergeben, der echte Zapfen vortäuscht. Das habe ich ähnlich mit meinen Blumenkästen gemacht. Davon hat @maxwei einige modifiziert und an der Sägemühle eingesetzt. Die könnte er dir bestimmt rübergeben, die hast du ruckzuck nach SketchUp konvertiert und 'das Gemüse' würde in der Sommerversion bei dem Häuschen sehr gut kommen. Gruß Andy
  12. Hallo Hubert, das ist bestimmt nicht falsch, gibt aber trotzdem keinen Punkt Schau mal auf der vorigen Seite. Das dürfte das Modell DM 9.75 sein Gruß Andy
  13. Hallo Jürgen, ja, eine ähnliche Anfrage gab es neulich schon einmal. Ich habe das System etwas anders aufgebaut. Bei mir ist 'on top' die einzelne Lok. Jede Lok besitzt dann einen Fahrplan. Das ist die Arbeit (unterschiedliche Ereignisse!), die die Lok in einem 24h-Zyklus absolvieren soll, um am Ende wieder da zu stehen, wo sie am Anfang stand. Jeder einzelne Eintrag besitzt eine Uhrzeit, zu der er (falls möglich) ausgeführt werden soll. Das kann dann eben ein Fahrauftrag sein, oder Rangieren etc. Und das kann eben auf jenes Bündel von Fahrstrecken verweisen, wobei jedes einzelne nichts
  14. Hallo Atrus, es geht mir auch nicht darum, da unbedingt recht haben zu wollen. Es ist eine Mischung aus 'brute force', wie es Götz nannte und dem, was damals eben möglich war. Da gab's auch noch keine Gleiskontakte, Leitwert war also eine globale Fahrtrichtung. Über eine effiziente Lösung für heute müßte ich richtig grübeln! Fakt ist, selbst jene 'einfache' Lösung für das Problem ist schon derart komplex, dass es mir schwerfällt, mich nochmal dranzutrauen. Bei über 100 Fahrstraßen glaube ich nicht an eine einfache Lösung! Gruß Andy
  15. Hallo, wahrscheinlich verstehen wir unter Fahrstraßen grundverschiedene Dinge. Bei mir ist es ein in einer Tabelle abgelegter Weg, der einen Anfang und ein Ende hat und über eine variable Anzahl von Weichen mit Weichenstellungen definiert wird. Da ich davon über 100 habe, erscheint es mir relativ bescheuert, auch noch mehrere andere Tabellen zu führen, die festlegen, welche Fahrstraße mit welcher wann kollidieren könnte. Allen Loks wird jeweils eine solche Fahrstraße mit frühester Abfahrzeit zugewiesen. Ein alternativer Weg ist dabei nicht vorgesehen! Beim Check einer Fahrstraße wird ges
×
×
  • Create New...