Jump to content

Recommended Posts

Hallo :) wollte mal Fragen ob noch eine MacVersion geplant ist oder ob dies komplett gestorben ist? Für unterwegs wärs manchmal schön wenn man einfach am Mac oder vielleicht sogar iPad weiterarbeiten könnte, bisher gib’s da nicht wirklich Alternativen für leider :/

LG Andy

Link to post
Share on other sites

Hallo Andy,

komplett gestorben ist vielleicht etwas zu drastisch formuliert, allerdings gibt es aktuell keine Pläne für eine native Mac-Version. Es gibt einige Leute, die das Studio auf einem Mac in Verbindung mit Parallels und einem virtuellen Windows erfolgreich einsetzen. Vielleicht ist das auch für dich eine Option.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo Andy,

ich habe MBS auf einem iMac mit VM-Ware Fusion laufen. Als Privatanwender bekommst Du nach Registrierung eine kostenlose Lizenz.

Die Hardwarevoraussetzungen sind aber entsprechend hoch. Ich kann der VM nur 4 Kerne (i7) zuweisen, das sonst das System nicht mehr rund läuft und VM-Ware einen entsprechenden Hinweis ausgibt. Das gleiche gilt für den Arbeitsspeicher, da für das Systen wenigsten 8 GB frei bleiben sollten. Bei mir hat sich folgende Konfiguration bewährt:

  • Prozessor: 4 Kerne
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • davon Graphikspeicher 8 GB

Danit läuft MBS auch bei größeren Anlagen mit über 30 FPS. Einfachere Anlagen laufen mit über 50 FPS.

Gruß Old Grey

Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

wär cool wenn es irgendwann einen Plan dazu gäbe :)

Auf meinem alten MacBook Air hab ich mit Bootcamp Windows laufen, den nehm ich aber nur für Modellbahn, da brauchte ich schon Windows nur für die Programmer, aber der ist dafür zu Leistungsschwach würde ich meinen…

Hatte es bisher eigentlich immer vermieden aufm Pro Windows zu installieren, aber naja mal gucken was ich mache :)

Danke 

LG Andy

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

wär cool wenn es irgendwann einen Plan dazu gäbe :)

Auf meinem alten MacBook Air hab ich mit Bootcamp Windows laufen, den nehm ich aber nur für Modellbahn, da brauchte ich schon Windows nur für die Programmer, aber der ist dafür zu Leistungsschwach würde ich meinen…

Hatte es bisher eigentlich immer vermieden aufm Pro Windows zu installieren, aber naja mal gucken was ich mache :)

@modellbahn-old-grey das wär dann halt die Frage ob denn die VM flüssig laufen würde mit dem MBS, würde da dann letztlich vielleicht doch das direkt über BootCamp machen :)

Danke 

LG Andy

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Andy,

das Bootcamp habe ich auf meinem ersten Mac vor 10 Jahren mal probiert, aber ich war damit nicht zufrieden. Außerdem muß ich mit verschiedenen Maschinen arbeiten.

Bis High Sierra habe ich überwiegend mit Virtualbox gearbeitet, da ich das auch auf meinen Windows Rechnern benutze. Aber ab High Sierra läuft das auf dem Mac nicht mehr rund.

Ob eine VM flüssig läuft hängt wesentlich von Hardware des Host-Rechners, aber auch von den Anforderungen der VM ab. Eine VM mit XP läuft schon mit 2 Kernen und 1 GB RAM super, bei Windows 10 brauchst Du da schon 4 Kerne und 8 GB RAM. Linux liegt je nach Distribution irgendwo dazwischen. Die in der VM verwendete Software kann die Anforderungen wesentlich nach oben schrauben (MBS siehe oben).

Da ich oft 2 oder 3 VM's gleichzeitig laufen habe, sehen meine Hardwareanforderungen derzeit so aus:

  • Prozessor: i7, besser i9 oder Xeon
  • RAM: 32 GB, mehr ist natürlich besser

VM's die viel auf die Platte schreiben sollten auf einem eigenen Laufwerk liegen.

Gruß Old Grey

Link to post
Share on other sites

Hallo Old Grey,

also bis jetzt für die verschiedenen Programmer läuft BootCamp ganz gut :)

ok muss ich mal gucken, aktuell hab ich so ne Konfiguration nur mit meinem normalen PC :D

LG Andy

Link to post
Share on other sites

Hallo Andy,

die wesentlichen Nachteile vom Bootcamp sind für mich folgende:

  • man muß ausreichend Platz auf der Platte reservieren, der dann unter MacOS nicht zur Verfügung steht und man kann die Partition bei Bedarf nicht einfach vergrößern
  • Datenaustausch zwischen Windows und MacOS nur über USB-Datenträger (Fat32 oder exFat) oder NAS
  • Programme die man unter beiden Systemen braucht (z.B, OpenOffice) muß man doppelt installieren
  • beim Wechsel zwischen den Systemen muß man den Rechner neu starten, außer man hat VMWare, dann läuft das Bootcamp als VM
  • man kann nicht mehrere Windowsversionen installieren

Da ich teilweise auch mit älteren Programmen arbeiten muß, die unter Windows 10 nicht richtig laufen, habe ich u.a. XP und Win7 als VM (natürlich ohne  Internet) und eine extra Win10 Maschine zum testen. Außerdem habe ich noch 3 Linux-Distributionen als VM.

Der Datenaustausch erfolgt bequem über Freigaben auf dem Mac. Die sind als festes Netzlaufwerk in den VM's eingebunden.

Gruß Old Grey

Link to post
Share on other sites

Hallo zum Thema Mac,

obwohl ich sonst mit Freuden einen Mac Pro von Ende 2010 mit 23 GB RAM täglich benutze und dieser vor allem für die Musikproduktion allemal auch heute noch leistungsfähig genug ist, habe ich mir nicht zuletzt wegen 3D-MBS irgendwann auch einen "nativen" PC zugelegt.

Ich benutze ebenfalls Parallels Desktop , und eigentlich laufen immer ohne Leistungseinbußen das Mac OS (Sierra 10.12.6) und ein Win 7 nebeneinander.

Die Nutzung von 3D-MBS kommt aus folgenden Gründen für mich nicht in Frage:

  • In Win 7 unter Parallels ist merkwürdigerweise keine Internetverbindung da, weder Online-Anlagen noch die Katalog-Assets werden angezeigt. Auch beim Anmeldeversuch erscheint "Verbindung zum Server konnte nicht hergestellt werden".
  • Anders bei Win 10 unter Parallels (gerade ausprobiert) : Dort ist voller Online-Zugriff und Anmelden möglich, ABER: Die Framerate lag kaum mal über 10 fps ... Also, dann besser nicht ...

Über die Nutzung über BootCamp kann ich nichts sagen, da ich (z.T. aus hier schon genannten Gründen) davon ganz abgekommen bin. Mit den aktuellen Prozessoren ist indes BootCamp auch schon wieder Geschichte ...

Also ist ein "realer" PC für 3D-MBS für mich unverzichtbar. Den Videoschnitt meiner 3D-MBS Filme allerdings werde ich weiterhin mit Routine und iMovie auf dem geliebten Mac erstellen.

Grüße an alle von

Georg

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...