Jump to content

Signale auf "falscher" Seite


AndreasWB
 Share

Recommended Posts

Hallo,

bei vielen 2-gleisigen Hauptstrecken stehen häufig auch am linken Gleis Signale für die dann "Gegen"-Fahrtrichtung. Aus Gründen des Lichtraumprofils stehen diese dann aber links vom zugehörigen Gleis. Leider funktioniert es bei MBS nicht, wenn die Kopplung bzgl. Gleiskontakt-Auslösung hergstellt werden soll.
Wie wäre es, wenn man vergleichbar des Quertragwerkes den Abstand zum Gleis einstellen könnte (dann negative Werte für die "falsche" Seite), oder einfach mittels Options-Knopf unter "Eigenschaften". Ein Signal ist ja kein Spline-Objekt: also gibt es kein "Spur folgen".

Gruß

Andreas

Signale Hauptstrecke.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas

Da muss ich Dir zustimmen , das hatte ich auch schon erwähnt , das man Signale auch auf der linken Seite platzieren kann .

Nur ist dabei kein Signalkontakt vorhanden für die linke Seite .

Ich hatte ein zweites ( gleiche ) Signal unsichtbar auf der rechten Seite gesetzt , somit hatte ich wieder ein Signalkontakt zu Verfügung .

Das zweite Signal ( rechte Seite ) ist mit dem linken Signal verbunden - schaltet also gleich .

Dein Vorschlag wär natürlich viel besser mit weniger Aufwand .

Viele Grüße

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

Signale für den Gleiswechselbetrieb als Variation zu erstellen, halte ich für keine gute Idee. Wenn ein User z.B. eine solche Variation versehentlich im Bahnhofsbereich auswählt, wo es ja gar keinen Gleiswechselbetrieb geben kann, und das Signal über den eingebauten Gleiskontakt am Nachbargleis anstatt am Stammgleis einrastet, kommt garantiert die Frage, warum denn der Gleiskontakt auf einmal nicht mehr funktioniert.

Ein separates Modell für den Gleiswechselbetrieb wäre also die bessere Lösung. Man kann dann aber nicht unbedingt davon ausgehen, dass nur Blocksignale im Gleiswechselbetrieb gebraucht werden, sondern auch gewöhnliche Einfahrtsignale. Diese können bei Gleiswechselbetrieb ja ebenfalls links neben dem Gegengleis stehen. Hier wäre das Procedere also zu wiederholen. Lediglich die Hauptsperrsignale sind davon ausgenommen, denn diese stehen immer rechts vom Gleis.

Außerdem können Einfahrsignale auch im Gleiswechselbetrieb Zusatzsignale beinhalten, so dass für diesen Fall wiederum gesonderte Modelle für sämtliche Zusatzsignale nötig würden.

Wir bekämen also eine ziemliche Menge an Signalen und Zusatzanzeigern in den Katalog hinzu.

Meiner Meinung sollte ein User, der durch sein erworbenes Wissen über die Signaltechnik bereits beim Gleiswechselbetrieb angelangt ist, durchaus in der Lage sein, ein Signal frei zu positionieren und mit einem zusätzlichen Indusi-Magneten zu versehen und diesen über die Ereignisverwaltung anzusteuern.

Abgesehen davon bin ich nebenher damit beschäftigt, die Lichtsignale auf das neue Beleuchtungssystem (Emissive) umzustellen und dabei nur eine anstatt bisher zwei Texturen zu verwenden. Allerdings sind die Ergebnisse, insbesondere bei einem seitlichen Blickwinkel noch nicht ganz zufriedenstellend.

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...