Jump to content

Gedankenspiele und Wünsche


Ingo-Hamburg
 Share

Recommended Posts

Moinsen ... in meiner Vorstellung habe ich ja schon einmal gesagt auf was ich persönlich abfahre .... Container und alles was mit Kombiverkehr zu tun hat ..

Ich persönlich denke mir ich könnte mir hier theoretisch meine Träume verwirklichen um sie dann irgendwann einmal in die Realiät umzusetzen ...

Ich muss dabei sagen ich habe zwar reichlich Phantasie und wünsche aber mit dem praktischem happerts bei mir so ;) abgesehen vom finanziellen

In mein Auge sind mir 2 Anlagen zu diesem Thema ins Auge gesprungen ... 

1. Skandinavienkai und Norwegenkai Kiel

2. Kombiterminal Hamburg Billwerder und Umgebung sprich auch die daneben liegende Trasse des Regional und Fernverkehrs und die S-Bahnlinie

All  dies würde ich erst einmal sperat bauen im MBS (heisst doch so oder ?!?) um sie dann später mit weiteren Anlagenteilen zu ergänzen, erweitern, zusammen zu fügen oder wie man es auch immer nennen möchte.

 

Ich bin gerade dabei die jeweiligen Anlagen per Google Maps auszumessen, ggfs Bildschirmfotos zu machen (wenn ich wüsste wie das geht ?!?), dann auch openrailwaymap zur Brust zu nehmen weil dort auch diverse weitere Angaben sind wie Geschwindigkeiten, Signale, etc ... (leider weiß ich auch hier nicht wie ich davon Bildschirmfotos machen kann)

 

Ich plane das ganze im Zeitraum von 2000 bis jetzt Zeit anzusiedeln ... 

 

Vielleicht gibt es ja hier den einen oder anderen der mir dabei unter meine Arme greifen kann mit Tipps und Tricks sowie Vorschlägen... 

Ich würde die jeweiligen Bauabschnitte gerne hier vorstellen und auch gerne zur Diskussionstellen , wenn dies denn gestattet ist ?!?

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ingo,

wenn Du einen Windows-PC hast, bekommst Du Bildschirmfotos ganz einfach, indem Du auf die <Druck>- oder <Print>-Taste Deines PCs drückst. Damit wird der "Bildschirm-Abzug" in die Zwischenablage gespeichert. Von dort kannst Du das Bildschirmfoto dann in jedem beliebigen Zeichen-/Grafik-Programm einfügen (<Strg>V) und von dort dann als Bild-Datei abspeichern (und gegebenenfalls vorher bearbeiten).

Im Modellbahn-Studio selbst gibt es die Möglichkeit, von der aktuellen Fenster-Ansicht des Programms einen Abzug zu erstellen und direkt in eine Datei abzuspeichern. In der aktuellen V8 klickst Du hierzu in der oberen Menüzeile direkt auf den Fotoapparat. In den älteren Versionen findet man die Bildschirmaufzeichnung unter dem Hauptmenüpunkt "Extras".

Bei dem von @streit_ross genannten Snipping-Tool, kann man den abzuspeichernden Bildschirm-Ausschnitt direkt mit der Maus aufziehen.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Moin,

Danke für die Tipps und Hinweise, ich persönlich habe mit der Ansicht von GoogleMaps ein Problem. 

Die Ansicht ist leider nur im 45Grad Winkel darstellbar. Ich hätte aber gerne eine 90Grad Ansicht. Wie bekomme ich das hin ?!? Gibt es da andere Möglichkeiten ?!? Openmaps bietet leider keine Photoansicht sondern nur eine grafische Karte und die auch nur im 45Grad Winkel .....

 

Edit.... Ich habe eine möglichkeit gefunden .... juhu 

Edited by Ingo-Hamburg
Link to comment
Share on other sites

Moin,

mit Google Earth habe ich in Billwerder folgendes unternommen:

Messen des gesamten Bereiches mit ~ 3215 m
fam_2022_N00999.jpg.dc64f44be67c30002820ca33c9ff913f.jpg

Messen der nötigen Breite mit ~ 250 m
fam_2022_N01000.jpg.7c677eb414b43af15b698c99df44a9a9.jpg

So könnte man eine passende Grundplatte erzeugen , die ein Seitenverhältnis von 3215 zu 250 hat. Man muß natürlich die Länge stauchen= skalieren.

Aufteilung der Gesamtlänge in Kilometerbereiche, um passende Bilschirmauflösungen für Screenshots zu erhalten.
fam_2022_N01001.thumb.jpg.5e340a3a31ac24fb226e2cbc877c2ab2.jpg

Soweit erst einmal, grüßt

Henry

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Henry:

Moin,

mit Google Earth habe ich in Billwerder folgendes unternommen:

Messen des gesamten Bereiches mit ~ 3215 m
fam_2022_N00999.jpg.dc64f44be67c30002820ca33c9ff913f.jpg

Messen der nötigen Breite mit ~ 250 m
fam_2022_N01000.jpg.7c677eb414b43af15b698c99df44a9a9.jpg

So könnte man eine passende Grundplatte erzeugen , die ein Seitenverhältnis von 3215 zu 250 hat. Man muß natürlich die Länge stauchen= skalieren.

Aufteilung der Gesamtlänge in Kilometerbereiche, um passende Bilschirmauflösungen für Screenshots zu erhalten.
fam_2022_N01001.thumb.jpg.5e340a3a31ac24fb226e2cbc877c2ab2.jpg

Soweit erst einmal, grüßt

Henry

 

moin henry ... wie hast du das mit den fenstern gemacht .. ich muss es über einen anderen weg machen ... ja mit den ungefähren maßen bin ich auch hin gekommen .... bei mir ist es eine art L geworden weil ich die abfertigung auch noch mit einbeziehe ... da bin ich links aufs maß 400m in der tiefe links gekommen in der schenkelbreite auf 150m ... in der oberen länge auf 4km weil ich links noch etwas mehr einfahrt mitnehme ... in der breite vom terminal bin ich auch so auf 250m gekommen was sich nach rechts richtung mittlerer landweg verjüngt auf 150m und beim mittleren landweg auf knapp 100m ...

jetzt muss man sich halt überlegen plane ich es exakt in 1:87 oder nehme ich in der länge stauchungen auf 1:100 oder gar noch mehr in kauf ... 

ich ""plane"" ja eher mit realen zuglängen zufahren und so denke ich werde ich in 1:87 weiter planen ... stauchen kann man ja immer noch ?!?

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Ingo-Hamburg:

wie hast du das mit den fenstern gemacht

Hallo @Ingo-Hamburg,

Google-Map ist eine flache Landkarte und auch auf dem Bildschirm fest nach Norden orientiert. Da läßt sich nichts verdrehen.

aber

Google-Earth ist die Landschaftsdarstellung auf der Erdkugel und läßt die Betrachtung der Erdoberläche aus jedem beliebigen Winkel zu. Deshalb kannst Du deinen Anlagenausschnitt so orientieren, daß die Gleise parallel zu dir verlaufen, um die Maße der Bodenplatte zu ermitteln und einzustellen

Nimm also Google-Earth.

Du benötigst zur weiteren Bearbeitung sogenannte Passpunkte, die eindeutig auf dem Luftbild sicht-und messbar sind und auf deiner Grundplatte maßlich festgelegt werden können. Das wären zum Beispiel Schnittpunkte von Straßenbrücken und Gleisen oder Kilometer-Angaben, die du auf dem Luftbild markieren kannst. So kannst du die Länge der (Teil-)Bodenplatte festlegen und das Luftbild ensprechend markiert als Vorlage ausschneiden.

Den Anlagen-Maßstab kannst du selber wählen:

  •   1:  1 = 3215  m mal 250  m Original-Fläche entspricht in
  • 1:  87 = 36,95 m mal 2,87 m Anlagen-Fläche
  • 1:160 = 20,09 m mal 1,56 m Anlagen-Fläche
  • 1:220 = 14,62 m mal 1,14 m Anlagen-Fläche

Das Zusammenführen von Vorlage und Anlagenmaßstab geschieht durch Aufziehen des Bildes auf einem Grundkörper Ebene, der die Grundmaße der (Teil-)Bodenplatte hat. Die Textur wird dabei auf die Größe der Ebene skaliert , sodass die Vorlage dem gewünschten Anlagenmaßstab entspricht.

Siehe auch rbf-maschen-ein-darstellungs-versuch , damit ich nicht alles 2 mal beschreiben muß. Fragen beantworte ich aber gerne.

Viele Grüße von

Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Henry,

vor 55 Minuten schrieb Henry:

Google-Map ist eine flache Landkarte und auch auf dem Bildschirm fest nach Norden orientiert. Da läßt sich nichts verdrehen.

das stimmt so nicht ganz.

447577707_01Kartenansicht.thumb.jpg.f15b454b429f9cb6989f400ba8935b21.jpg

In der Karten-Ansicht von Google Maps hast Du Recht: hier ist Norden immer oben. Wenn man aber links unten auf das keine Bildchen klickt, ...

1841339060_02Luftbild-Ansicht.thumb.jpg.ffe92a49d65ee444b15d526f174cf201.jpg

... kommt man zur Luftbild-Ansicht. Diese ist zwar zunächst genauso wie die Karten-Ansicht ausgerichtet. Mit gleichzeitig gedrückter Shift-Taste auf der Tastatur und linker Maustaste lässt sich diese Ansicht aber durch Bewegen der Maus drehen und neigen.

1802202878_03Verdrehung.thumb.jpg.f1b2b9a907284f17b2fdc74874728779.jpg

Die Kompassnadel am rechten Bildrand gibt hierbei an, wo nun in Relation zur Blickrichtung Norden ist.

1140915036_043D-AnsichtStadtgebiet.thumb.jpg.15f2af259291943b673262716dd20859.jpg
Dieses Bild lässt sich vergrößern.

Ausgewählte Gegenden (z.B. in Großstädten) lassen sich auch ohne "StreetView" schräg von der Seite betrachten, wobei die Objekte 3-dimensional dargestellt werden. Allerdings ist die Darstellung der Pflanzenwelt hierbei ziemlich abstrakt. Vor allem in ländlichen Gebieten ist diese 3D-Darstellung oft nicht vorhanden. Dann kann man die Landschaft zwar weiterhin aus der Schrägansicht betrachten. Man schaut dann aber auf eine "bemalte Ebene".

1517538785_053D-AnsichtGebirge.thumb.jpg.f990762e4bd86f4f10fa409fca551e69.jpg

Das Alpenpanorama lässt sich aber wieder voll in 3D betrachten, ...

1457944549_06Verbiegungen.thumb.jpg.a902803caba6f54be92d7d9206010cd6.jpg

... wobei aber auch hier "Hochbauten" einfach auf das Landschaftsprofil projiziert werden (Salvador Dali lässt Grüßen :)).

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb BahnLand:

Wenn man aber links unten auf das keine Bildchen klickt, ...

Hallo @BahnLand,

:$ --- kann ich in Google Maps klicken wie ich will - auch mit shift und klick bekomme ich den Dreh nicht raus. Du bist aber offenbar im 3D Modus.  Wo klemmts bei mir ? Ich sehe nicht einmal den Kompaß, würde aber gerne deinen Vorschlag nachvollziehen - fragt lernbegierig

Henry

B| --- der mit Google Earth nur mit der Maus und ohne die 2.Hand zu benutzen auch bestens klarkommt --- aber das ist eine andere Geschichte

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Henry,

da ich herausbekommen wollte, wo der Unterschied zwischen Deiner und meiner Google-Maps-Anwendung liegt, habe ich es mal mit einem anderen Browser versucht. Normalerweise gehe ich mit FireFox ins Internet. Nun habe ich Google Maps mit Microsoft Edge aufgerufen. Und siehe da, ich konnte hier zwar in den Luftbld-Modus (Bild 2 in meinem letzten Beitrag) umschalten, aber nicht die Schräg-Ansicht einstellen. Nach ein bisschen "herumprobieren" habe ich dann aber doch die Lösung gefunden (es liegt nicht am unterschiedlichen Browser):

188317587_11LuftbildohneKompassnadel.thumb.jpg.3ad37aa7179cd70b185b56d7c8965991.jpg

Wenn man die Maus auf dem "Ebenen"-Button links unten stehen lässt, ...

1858828850_12Mehr-Auswahl.thumb.jpg.d2e5001467ae21e360a5fc58526c3b47.jpg

... werden zusätzliche Buttons zur Auswahl angezeigt.  Klicke hier auf den Button "Mehr".

574401514_13Globus-Ansicht.thumb.jpg.8117f0973857f64acfbd9a8faefa3357.jpg

Es öffnet sich dann ein zusätzliches Fenster, in dem man ganz unten die "Globusansicht" durch Setzen des Häkchens aktivieren kann.

1782553980_14Nunfunktionirtes.thumb.jpg.71d5f311d98c3a5a68a991fb6b02834e.jpg

Nun wird rechts auch die Kompass-Nadel angezeigt, und mit geichzeitig gedrückter Schift-Taste und linker Maustaste lässt sich die Luftbild-Ansicht drehen und neigen. Mit dem Mausrad kann man in der eingestellten Blickrichtung in das Bild hinein und auch heraus zoomen. Genau dieses Häkchen war bei mir in FireFox gesetzt und in Edge nicht.

Nun hoffe ich, dass es bei Dir auch funktioniert.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...