Jump to content

Nach Jahrzehnten mal wieder Märklin...


ub
 Share

Recommended Posts

Hallo miteinander,

Als "Neuling" hier, hat mir diese Forum schon viel dabei geholfen, nach ca. 45 Jahren, wieder in der Märklin H0 Welt (M-Gleise) heimisch zu werden.

Ich bin zufällig an ein paar Schienen, nebst Loks und Wagen gekommen und schaue jetzt mal, was man so machen kann.

Das Erste, was mir ganz gut gefallen hat, ist die hier mitgelieferte Anlagenplanung.

Kommentare und Anregungen sind immer willkommen ;-)

ubk-1.mbp

UBK-1.jpg

Edited by ub
Hinzufügen Bild
Link to comment
Share on other sites

Hallo ub,

erstmal Wilkommen bei uns. Wenn ich Märklin M Gleise höre muss ich sofort an unsere Modellbahn, die wir früher bei meinen Vater auf dem Dachboden hatten denken.

Ich muß sagen das Deine Streckenführung Interessant ist, sie bietet im Spielbetrieb sicher ein Abwechslungsreiches Spielvergnügen. Allerdings ist mir am Innenkreis der Standartebene ein Fehler aufgefallen(siehe Bilder). Hier sind die beiden von mir rot Markierten Gleise nicht korekt verbunden. Auf einer realen Anlage könnte man dieses durch leichtes verschieben der Gleise sicher Ausgleichen (es handelt sich um eine Diverens von ca. 1-2 mm) allerdings ist das MBS da Stur und sagt "hier gehts nicht weiter" dieses lässt sich aber zb. durch den Gleiseditor beheben. Ich verfahre in solchen Fällen so, das ich das Gerade Gleis in ein Flexgleis umwandle und dieses dann einpasse.

56d4c2b696ab1_Mrklin02.thumb.jpg.3e490a656d4c27f942ed_Mrklin01.thumb.jpg.d815a7556d4c25fc01b2_Mrklin01a.thumb.jpg.4d568d

Wie man auf den letzten Bild besonders gut sieht, überlappen sich der Bogen 5100 und die Gerade 5106 leicht. Das soll jetzt kein Meckern sein, ich wollte Dich nur drauf Aufmerksam machen. Damit Du Dich nicht wunderst das das Rollmaterial dort nicht wie gewünscht weiterfährt.

Aber ich hätte da erstmal noch eine Frage, willst Du die Anlage nur als Gleisplan für eine reale Anlage nutzen, oder diese auch Virituel nutzen?

In letzteren Fall würde ich mich an Deiner Stelle mit der Geländegestalltung und Ereignisverwaltung mal näher beschäftigen. Anleitungen dazu findest Du im Wiki oder auf unseren Youtube Kanal als Video. Und falls Du mal nicht mal ein Problem nicht selber lösen kannst, frag einfach hier im Forum unter Probleme und Lösungen nach, einer von uns wird sicher die passende Lösung finden. Auch für Anregungen zum bau oder der Ausgestalltung von Anlagen kannst Du gerne hier nachfragen. Übrigens sind die Virituellen Modelbauer immer für neue Ideen zu weiteren Modellen zu haben. Falls Du also mal ein Model suchst und nichts passendes findest, findet sich meist einer der für Dich eins baut.

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wüstenfuchs,

Danke für Deine konstruktive Kritik. Den Fehler werde ich mir Morgen mal ansehen und reparieren (wenn möglich ;-))

"willst Du die Anlage nur als Gleisplan für eine reale Anlage nutzen, oder diese auch Virituel nutzen"

Virtuel nur ansatzweise, einfach weil mir die Zeit fehlt, mich derart tief in das Programm einzuarbeiten.

Interessant in dieser Hinsicht wäre für mich hauptsächlich, den Einsatz der Signale zu testen, um beim Aufbau weniger Probleme zu haben.

Gruss, Uwe

Link to comment
Share on other sites

Hallo Uwe,

in diesen Fall müstest Du Dich trotzdem näher mit der Ereignisverwaltung beschäftigen, da im MBS die Signale keine direkte Zugbeeinflussung haben. Ich werde Dir in den nächsten Tagen mal einen Beispielaufbau für eine Signalschaltung zukommen lassen. So hast Du schonmal eine Beispielschaltung, auf der Du dann deine EV aufbauen kannst. Kann aber ein bisschen dauern da ich gerade mit einen Problem in der EV für meine neue Anlage beschäftigt bin.

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

Hallo Uwe,

die gelbe Kehrschleife könnte entfallen, weil sie nur in eine Richtung benutzbar ist. Außerdem schränkt sie den Raum für die Landschaftsgestaltung in der unteren Ebene ein. Du hast ja noch eine Grüne und rote Kehrschleife zur Verfügung, um Züge gegenläufig fahren zu lassen,

KS1.jpg.4c1ce0b98d107a3d676b9ffdcd1e6723

nur mal etwas anregend mit Grüßen,

Henry

Edited by Henry
Link to comment
Share on other sites

Hallo miteinander,

Eine (kleine) Aktualisierung: eine Strecke ist in den "Keller" verlegt worden und einige Abstellgleise wurden verbaut.

Danke Henry für Deine Anregung. Du hast recht damit.

Im Moment ist das Ganze noch eine Art Spielwiese und ich bin sicher, daß da noch viele weitere Änderungen folgen werden.

Übrigens Wüstenfuchs: Vielen Dank für das Angebot, was die Signalschaltung betrifft, ich bin schon gespannt ;-)

Gruss Uwe

ubk-1.mbp

UBK-1.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,
Wüstenfuchs hat zur 1. Anlage geschrieben:

Zitat

Auf einer realen Anlage könnte man dieses durch leichtes verschieben der Gleise sicher Ausgleichen (es handelt sich um eine Diverens von ca. 1-2 mm) allerdings ist das MBS da Stur und sagt "hier gehts nicht weiter" dieses lässt sich aber zb. durch den Gleiseditor beheben. Ich verfahre in solchen Fällen so, das ich das Gerade Gleis in ein Flexgleis umwandle und dieses dann einpasse.

... das leichte Verschieben kann auch im MBS gemacht werden...

... den Gleisbogen hinter der Stelle wo die roten Striche sind (keine Verbindung) markieren...
UP01.jpg.389dc99a9f57cb03cc04b1f951ec47c

... unter "Eigenschaften" -> "Aktive Gleismodifikation" -> "Biegen" auswählen...
UP02.jpg.5cf6c41f2944bcbf670f8bb045b65c6

... mit der Maus an das Gleisende gehen, wo die roten Striche sind (die markierte Gleisstrecke färbt sich grün ein)...
... und mit gedrückter linker Maustaste (vorsichtig) schieben, bis die roten Striche grün werden...
UP03.jpg.25b9c9cd7a32594f1ac20cc416902e2

... so kann man (wie im realen Anlagenbau auch) kleine "Unstimmigkeiten" auch im MBS "korrigieren" ohne gleich zum Gleiseditor oder Flexigleis greifen zu müssen...

@Wüstenfuchs:... nix mit MBS ist stur...

Gruß
EASY

 

Edited by EASY
Link to comment
Share on other sites

Hallo.

@ EASY: Ich gebe zu meine Vormulirung ist etwas unglücklich gewählt.

Deine Art das Problem zu lösen ist wohl die Elegantere, da ich aber Haubtsächlich virituelle Anlagen baue habe ich mir Angewöhnt mit Flexgleisen zu arbeiten. Was den Realos unter uns sicher ein Graus ist.:/

@ Alle: Zum besseren verständniss meiner Aussage in den genannten Beitrag, mit Stur meinte ich die Tatsache das kein Rollmaterial im MBS über eine nicht Korekt hergestellte Gleisverbindung fährt. Und das ist auch richtig so!

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

hallo Wüstenfuchs,

nachdem mal irgendwo festgestellt wurde, das ein flexgleis mehr als ca 5 mal so viele unterobjekte wie ein normales gleis hat und
obwohl ich begeisterer flexgleis nutzer bin (nun nur noch in absoluten notfällen), habe ich angefangen die flexgleise auszutauschen.

bei geraden flex kann einfach die länge im editor für ein gerades gleis übernommen werden. bei bögen passe ich radius und winkel so lange an bis es passt.
die performance wird dir die mühe danken.

da einige meiner angaben falsch sind, habe ich das alles gestrichen. eine richtigstellung von BahnLand (y) befindet sich im nächsten beitrag

vg quackster

Edited by quackster
einige angaben sind nicht richtig
Link to comment
Share on other sites

 

Hallo Wüstenfuchs und Quackster,

hier einmal ein direkter Ressourcen-Vergleich zwischen einer "leeren Anlage" (nur Umgebung, kein Bodenplatte), einem geraden (grauen), einem gebogenen (beigen) und einem flexiblen (braunen) Gleisstück (alle 1000 mm lang):

Polygonvergleich.thumb.png.37cf6014c8c1e

Ich habe für die Messung jeweils nur eines der Gleisstücke auf der "leeren Anlage" positioniert. Um die Netto-Zahlen zu bekommen, muss man jeweils die Ressourcen für die "leere Anlage" abziehen.

Ergebnis: Der Ersatz eines Flexgleises durch ein gebogene Gleisstück bringt keine Einsparung. Nur bei geraden Gleisstücken werden gegenüber Flexgleisen Polygone (nicht Unterobjekte) eingespart.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Bildkorrektur
Link to comment
Share on other sites

Hallo Uwe,

ich habe Dir versprochen eine Beispiel EV für eine Signalsteuerung mit Zugbeeinflussung zu erstellen. Da Bilder bekanntlich mehr sagen als Worte, habe ich Dir gleich eine Anlage dazu gebaut.

Blockschaltung.thumb.jpg.d5bd375125567e9

Bei meinen Beispiel handelt es sich um eine Blockschaltung. Die einzelnen Blöcke habe ich farblich Markiert. Während im Block blau und braun die Züge nur in eine richtung fahren, müssen sie sich Block grün teilen. Die Fahrregler und Weichenschalter werden eigendlich nicht benötigt, sie gehören zu einen Anderen Projekt das ich als Basis für die Anlage genommen habe. Um die Anlage zu Starten must Du das Signal von Block braun oder blau auf Fahrt frei stellen. Du kannst entweder im Handmodus die Züge Manuel durch öffnen des entsprechenden Signals starten oder durch einschalten der Automatic am Kippschalter die Züge Wechselweise fahren lassen. Ein Stoppen der Züge per Signal im Block grün ist nur im Handmodus möglich, da das Schliessen des Ausfahrsignals dises Blockes die Einfahrt des Gegenzuges auslöst.

Die Anlage kannst Du unter diesen Link Signal EV für Blocksteuerung.mbp  runterladen, ausserdem werde ich die Anlage unter Experimentelle Anlagen im online Katalog einstellen. Um die Anlage bei Dir ins MBS zu bekommen Speicherst Du die Datei erstmal ab. Danach öffnest Du das MBS und klickst Du auf der Startseite Meine Anlagen an, dort auf Vorhandene AnlageImportieren (siehe Bild) und wählst im sich darauf öffnenden Fenster die Datei aus und bestätigst.

Inport.thumb.jpg.40f394218409ab5504f5213

Die EV kannst Du über dieses Ikon bei den Anlagen öffnen.

56d8f0eef2db5_Unbenannt1.thumb.jpg.e4a46

Wenn Du noch Fragen zu der EV hast, kannst Du mich auch gerne per PN kontaktieren oder Du schreibst es hier ins Forum.

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hallo Wüstenfuchs,

vielen Dank für Deine Mühe, ich werde das nutzen, um tiefer in die Ereignisverwaltung einzusteigen.

Es ist ja einige Zeit vergangen, aber nicht ungenutzt ;-)

Ich habe weitergeplant und eine vorhandenen Anlage "Nebenstrecke mit Bergbahn" (für mich) weiterenwickelt.

Für mich war hier weniger der Rangierbetrieb, sondern eine interessante Streckenführung wichtig.

Eure Meinung dazu interessiert mich, also spart nicht mit Kritik oder Änderungsvorschlägen ;-)

 

Bergbahn.mbp

Edited by ub
Link to comment
Share on other sites

 

Hallo ub,

ich habe mir mal Deine Anlage angeschaut.

Die Landschaft und die Linienführung, die Du hier geschaffen hast, ist sehr schön. Dennoch habe ich ein paar Fragen und Verbesserungsvorschläge:

01 Unplatzierte Objekte.jpg

Wo gehören alle die hier frei schwebenden Objekte hin?

02 Geländer.jpg

Sind die Lücken zwischen den Brückengeländern Absicht?

03 Animation.jpg

Falls nein, kannst Du die Länge der einzelnen Geländerteile im Eigenschaftsfenster mithilfe der Animation "Lang" anpassen, indem Du den eingetragenen Wert "0" etwas vergrößerst (z.B. "0,1" - einfach ausprobieren, welcher Wert "passt").

04 Lichtraumprofil.jpg

Beim Überbauern vorhandener Strecken solltest Du das "Lichtraumprofil" einhalten. So wie auf dem obigen Bild gezeigt stoßen die Züge an den Stützpfeilern der Brücke darüber an. Auch bei den Brückenbögen gibt es eine Animation, mit der Du den Bogen etwas erweitern kannst.

05 Schwebende Objekte 1.jpg06 Schwebende Objekte 2.jpg

Auf Deiner Anlage schweben viele Objekte, wie z.B. Felsen, Tunnelportale, Tiere und Pflanzen "in der Luft". Wenn Du einzelne Objekte auf der Anlage platzierst, die auf der Oberfläche der Anlage positioniert sein sollen, solltest Du währenddessen in der Button-Leiste oben die "Höhenanpassung" eingeschaltet haben (Button mit Pfeil nach unten und Querbalken darunter). Dann werden die zu platzierenden Objekte automatisch an die Oberfläche der Anlage angepasst.

07 Luftgleise 1.jpg08 Luftgleise 2.jpg09 Geländeanpassung 0.jpg

Auch Deine Gleise schweben zum großen Teil "in der Luft". Hier solltest Du mit "Gelände anpassen" im Eigenschaftsfenster der markierten Gleise das Gelände an die Gleishöhe anpassen.

10 Geländeanpassung 1.jpg

Bei der von Dir eingestellten Rasterbreite von 10 cm wird Dir das nicht besonders gut gelingen (siehe das Bild oben). Deshalb solltest Du hier die Rasterbreite reduzieren (Siehe das Bild unten).

11 Rastergröße 1.jpg

Die Geländeanpassung sieht dann wie folgt aus:

12 Geländeanpassung 2.jpg

Allerdings wird durch die Änderung der Rastergröße für Deine Anlage deren Texturierung verfälscht (siehe die nun sichtbaren Karos in der Landschaftsoberfläche).

13 Rastergröße 2.jpg

Dir wird daher anschließend nichts anderes übrig bleiben, als die Landschaftstexturierung noch einmal durchzuführen.

Natürlich bleibt es Dir überlassen, ob Du diese Änderungen durchführen möchtest. Es sind nur Vorschläge, die ich als Verbesserung für Deine Anlage ansehen würde.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

Danke für Deine Anregungen.

Die ganze Landschaft ist nicht professionell gemacht, weil sie nur als Planungsgrundlage für eine reale Anlage dienen soll.

Mich interessiert mehr die Streckenführung, es ist ja im Grunde eine eingleisige Geschichte, man könnte versucht sein, das langweilig zu finden;-)

Ich muss allerdings bei der Länge mit 3,3 - 3,4 m auskommen.

Gruss, Uwe

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...