Jump to content

Abstellfläche als Spezialobjekt in Modellen


 Share

Recommended Posts

Hallo Neo,

in Anlehnung an diesen Thread

hier jetzt mal ganz offiziell die Anfrage ob es möglich wäre die Abstellflächen für das Verladesystem als Spezialobjekte in Modellen verfügbar zu machen. Damit könnte man diese bei zukünftigen Modellen direkt mit modellieren und müsste das danach nicht mehr verknüpfen.

Viele Grüße

Marco

Link to comment
Share on other sites

Da sehe ich Probleme denn dann müsste der Modellbauer beim Bauen des Modells bestimmen für welche Ware das Modell sein soll. Ist es für einen Container gedacht oder sollen doch 2 drauf Platz finden. Ist der offene Güterwagon für 3, 4 oder 5 Paletten gedacht oder nur für 2 Kabeltrommeln usw. usw. Ich denke da ist es doch sinnvoller und weiterhin zumutbar, dass der Anwender selbst bestimmen kann was wie befördert werden soll.

HG
Franz

 

Link to comment
Share on other sites

@ MarkoP:

Das mit der Ansteuerung sollte soweit kein Problem sein. Andere Spezialobjekte, wie Beleuchtung usw. lassen sich ja auch eindeutig ansteuern.

@ Franz:

Dei deinen Bedenken gebe ich dir zum Teil Recht. Bei einem offenen Güterwaggon macht es nicht unbedingt Sinn, das bereits beim bauen des Modells festzulegen. Bei einem Containerwaggon hingegen würde es schon Sinn machen. Da könnte man dann zum Beispiel 4 Abstellflächen für 20-Fuss-Container und überlappend 2 Abstellflächen für 40-Fuss-Container definieren. Somit könnte man dann entweder 2 große, 1 großen und 2 kleine oder 4 kleine Container laden.

Und nur weil eine Funktion möglich ist heißt es ja nicht, dass der Modellbauer auch unbedingt Gebrauch davon machen muss. Es geht ja auch nicht jeder der ein Haus baut hin und baut eine Beleuchtung ein...

Edited by Grossfamilienpapa
Ergänzung
Link to comment
Share on other sites

Das Problem mit der Ansteuerung ergibt sich genau bei deinem Beispiel sehr wohl.

In deinem Beispiel hast du 6 Abstellflächen in einem Modell.
In der EV muss zum Abstellen eines Transportgutes eine Abstellfläche explezit benannt werden.
Wenn das Modell im MBS geladen wird, verfügt es über einen Namen, das heißt, du kannst die Abstellflächen nicht mal einzeln auswählen, anklicken oder in der EV bezeichnen. Wie soll also eine bestimmte Abstellfläche benannt und angesteuert werden?

So sehr ich deine Idee gut finde, da sie für den einfachen User die Sache erleichtert, sehe ich hier dennoch ein Problem der Steuerung.
Von Franz' Bedenken mal ganz abgesehen, weile wie du selbst sagst teilweise sehr berechtigt sind.

Link to comment
Share on other sites

Die Diskussion hat gezeigt, dass es wenig Sinn machen würde bzw. sogar unmöglich ist, dass der Modellbauer die Abstellflächen einbaut. Ich als derzeit noch einziger Kranbauer würde mich freuen wenn sich stattdessen einer finden würde der in einem anschaulichen Tutorial versucht den weniger bewanderten Anwendern zu erklären wie bei einem Warentransport vorzugehen ist. Wie und wo sind Abstellflächen und Abstellrahmen einzubauen? Muss ich diese mit irgend etwas verknüpfen? Wie kann ich das Verladen von Hand steuern und was muss ich berücksichtigen wenn ich den Transport per EV machen will. Das würde mich, wie gesagt, freuen denn dann könnte ich hoffen, dass meine Kräne auch wirklich eingesetzt und, vor allem, auch benutzt werden. Im Moment gibt es dafür, nach meinem Empfinden, noch Nachholbedarf.

HG
Franz

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

das mit dem Tutorial kann ich gerne versuchen, wird aber sicherlich Zeit in Anspruch nehmen, da ich nicht soviel Zeit in das MBS selbst investiere, sondern mehr im Forum unterwegs bin.

Als Alternative zum Wunsch von Grossfamilienpapa würde mir lediglich noch die Idee einfallen, keine Abstellflächen auf die Modelle aufzusetzen, sondern die Modelle direkt als Abstellfläche zu nutzen. Theoretisch kann ja jedes Objekt als Zielort für den Warentransport genutzt werden. Ich weiß nicht ob es technisch seitens Neo funktioniert, aber wenn man die Zugwagons aus mehreren Einzelteilen baut, welche mit Andockpunkten kombiniert werden können, könnte man die einzelnen Wagonteile selbst direkt als Ziel für den Warentransport nutzen. Würde beim Zugverkehr genauso wie beim LKW-Verkehr funktionieren. Lediglich bei einem Schiff würde es keinen Sinn machen, da wegen der Anzahl der Container und der Stapelung mehrere Schiffseinzelteile keinen Sinn ergeben.

Screenshot3.jpg
Man bräuchte 3 Einzelteilmodell um z.B. Robbinwood's "Containerwagon lang" nachzubilden. Das rote und orangene Teilobjekt jeweils zweimal für 4 x 20" Container oder das blaue Teilobjekt für 2 x 40" Container. Einzig müsste man sich vorher fest entscheiden ob man lange oder kurze Container laden will.
Würde natürlich einen Mehraufwand für die Modellbauer bedeuten und ob das programmtechnisch möglich ist kann ich auch nicht sagen. Ist ja eine Frage wie sich so ein zusammengesetzter Zugwagon z.B. in einer Kurve verhält (Winkeln die einzelnen Teile dem Kurvenradius entsprechend ab oder bleiben sie gerade verbunden und werden als Ganzes interpretiert.

Soweit ich Neo's Ausführungen richtig verstehe, hätte dies sogar noch den weiteren Vorteil, dass das MBS weniger Objekte berechnen muss und damit entlastet wird, da die Abstellflächen ja nicht mehr existieren.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz, lobo1948 und MarkoP,

ich wollte es ja auch nur mal als Idee anregen, Ausserdem hätte es ja nur eine zusätzliche Möglichkeit sein können wie Abstellflächen definiert werden. Das jetzige System sollte natürlich dadurch nicht abgeschafft, sondern vielmehr ergänzt werden. Somit wäre es jedem Modellbauer freigestellt ob er die Abstellflächen schon in sein Modell integriert oder nicht.

Gruß Marco

Link to comment
Share on other sites

hallo leute,

zunächst mal finden wir es doch alle? toll das es überhaupt eine verlade und transportmöglichkeit gibt.
ich war der annahme das gerade das händliche be/entladen den meisten spass machen würde, scheine mich hier aber geirrt zu haben.
offensichtlich wird das verladen zu einer animation dekradiert, ähnlich einer animation von Franz, wo ein baum abgesägt, weggeschleppt, wieder steht,  abgesägt, weggeschleppt, wieder steht... oder bei der großbekohlung bzw der kleinen bekohlung wo sich mehr oder wenigen alles nur im kreis dreht.

sollches denken oder vorhaben finde ich sehr schade.

zu den abstellflächen kann man nur sagen das es für die transportgutträger (lkw, schiffe oder wagons überhaupt kein möglichkeit gibt, schon beim bau mit verschiedenen abstellflächen zu versehen.

@MarkoP schreibt sicherlich richtig:
dass das MBS weniger Objekte berechnen muss und damit entlastet wird, da die Abstellflächen ja nicht mehr existieren.

da mache ich mir eher gedanken über die modelle, die vor materiallien nur so strotzen.
gerade hatte ich mir die neue anlage von Eckhard.Pfahl hier zu finden angeschaut und beim näheren betrachten der render-statistik (doppelklick auf die fps anzeige - die über die einstellungen aktiviert werden kann) festgestellt, das allein die ersten 24 modelle insgesammt 1172 materialien enthalten. man möge das bitte völlig wertfrei betrachten, aber gedanken sollte man sich dann schon eher da machen.

aber zurück zu den abstellflächen.
hier beziehe ich mich nur auf die lokalen flachen (zb containerbahnhof) wo evtl eine erleichterung für die ev duch ein plug-in (zu EASY rüber winkt)
möglich wäre. eine größere stellfläche die durch ein plug-in, wie bei einem schachbrett in stellfelder aufgeteilt und mit ähnlichen bezeichnungen versehen wird. die frage wäre wie diese daten dann an einen kran übermittelt werden können, ob der stellplatz frei ist, ob/wie hoch gestapelt werden kann/soll, und wie das alles pro kran gespeichert werden kann.

vg quackster

Edited by quackster
link eingefügt
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...