Jump to content

Optimale Einstellung der Grafikkarte


BahnLand
 Share

Recommended Posts

Hallo Neo und Gemeinde,

ich besitze seit letzter Woche ein neues Laptop und bin gerade dabei, es einzurichten. Das Modellbahn-Studio habe ich vom alten Rechner bereits übernommen und auch schon ausprobiert. Auch habe ich schon eine signifikante Beschleunigung festgestellt, hatte mir allerdings noch etwas mehr erwartet. Nun kann ich leider nicht beurteilen, ob einfach meine Ansprüche zu hoch sind, oder ob meine Einstellungen noch nicht stimmen. Deshalb hoffe ich hier in der Runde jemanden zu finden, der sich mit NVIDIA-Grafikkarten auskennt oder eventuell sogar dieselbe Grafikkarte wie ich (GeForce GTX 950M) besitzt. Hierzu anbei meine Daten:

Zunächst ein direkter Vergleich der Ausrüstungen meines alten und nezen Laptops:

00 Vergleich Alt-Neu.PNG

Nun die Einstellungen meiner GeForce Grafikkarte:

01 Bildeinstellungen.PNG

Dies ist die globale Standard-Einstellung.

02 Globale Einstellungen.png

An den "Globalen Einstellungen" habe ich nichts verändert.

03 Programmeinstellungen.png

Bei den "Programmeinstellungen" habe ich das Modellbahn-Studio in die Programmliste aufgenommen und als Grafikprozessor die NVIDIA-Grafikkarte zugewiesen. Die Einstellungen in der angezeigten Liste habe ich ebenfalls unverändert gelassen.

Zum Testen der Verarbeitungsgeschwindigkeit habe ich meine im Online-Katalog abgelegte Anlage "Gotthard Nordrampe" herangezogen (sie dürfte eine der "härtesten" Anlagen im Modellbahn-Studio sein). Fast in allen Perspektiven bekomme ich (wie erwartet) eine flüssige Darstellung der Bewegungsabläufe. Der "Härtetest" ist jedoch die Führerstandsmitfahrt. Hier geht mein alter Rechner bei der Einfahrt aus dem südlichen Abstellbahnhof in den Gotthard-Scheiteltunnel (in Richtung Göschenen) mit der FPS-Zahl 1,9 fast in die Knie, um dann im Tunnel selbst auf etwa 3,5 anzusteigen. Im Bahnhof Göschenen selbst erhöht sich dann die FPS-Zahl auf etwa 3,7, um dann bei der Tahlfahrt unterhalbvon Göschenen auf etwa 4 anzusteigen.

Die direkten Vergleiszahlen auf dem neuen Laptop lauten 7,3, 9,7, 10,2 und 10,9.

Beim Verfolgen eines Zuges aus der Luft zeigt das alte Laptop 12,7 FPS, das neue etwa 30 FPS. Beim konstanten "3-Ebenen-Blick" bei Wassen bewegen sich die zu vergleichenden FPS-Zahlen um 9,1 und 20,7. Insgesamt schließe ich daraus, dass die Verarbeitungsgeschwindigkeit meines neuen Laptops beim Modellbahn.Studio etwa um den Faktor 2,2 bis 3,5 schneller ist als beim alten Laptop. Dass die FPS-Werte insgesamt "am Boden kriechen" und insbesondere beim Blick über die gesamte Anlage (von Göschenen bis Erstfeld) absacken, ist klar.

Nun meine Frage: Ist dies die bei den genannten HW-Komponenten zu erwartende Performance-Steigerung (d.h. habe ich meine Erwartungen eventuell etwas zu hoch geschraubt) oder habe ich meine Einstellungen noch nicht optimal gewählt?

Leider fehlt mir das Know-How, um eine Grafikkarte bewerten und optimal konfigurieren zu können. Deshalb wäre ich für mir weiter helfende Ideen sehr dankbar.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

hallo bahnland, ich habe auch eine Geforce gtx 970, vielleicht kann ich dir mit diesen einstellungen etwas weiterhelfen...(allerdings ich habe einen stärkeren rechner )...mußt du mal ausprobieren....gruß schlagerfuzzi....PS: NACHTRAG.... hallo bahnland, oder du versuchst es mal alle regler nach links zu ziehen...gruß schlagerfuzzi

grafikkarte.jpg

Edited by schlagerfuzzi1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Schlagerfuzzi,

eigentlich ging es mir bei meiner Frage nicht um die Einstellungen im Modellbahn-Studio selbst - die sollten ja für einen direkten Vergleich beider Laptops möglichst identisch sein, sondern darum, wie ich die Grafikkarte konfigurieren und deren Nutzung im Windows einstellen muss, dass sich für das Modellbahn-Studio bzw. für deren Betrieb unserer virtuellen Anlagen eine optimale Verarbeitungsgeschwindigkeit ergibt. 

Trotzdem vielen Dank für Deine Antwort.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Schlagerfuzzi,

nur zu meiner Orientierung:

Kannst Du mal die Anlage "Gotthard Nordrampe (in Betrieb)" aus dem Online-Katalog auf Deinem neuen Rechner starten und dort die FPS-Zahl ein Weilchen beobachten und mir dann mitteilen?

Du brauchst nach dem Start an der Anlage nichts anzuklicken, da sie nach dem Laden bereits "in Betrieb" ist. Lasse auch die Ansicht so, wie Du sie beim Start vorfindest, einfach stehen (siehe Bild).

Ausgangs-Ansicht.jpg

Aus dieser Perspektive zeigt mein altes Laptop im Schnitt 4,7 FPS, das neue durchschnittlich 12,7 FPS. Natürlich wird Deine 970er-Grafikkarte noch etwas schneller sein, aber Deine FPS-Zahl würde mich einfach als "Anhaltspunkt" interessieren.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die "Werkseinstellungen" für die Grafikkarte auf Rechnern verschiedener Hersteller (ACER, Asus, HP, ...) eventuell differieren (meiner ist ein ACER). Deshalb möchte ich Dich zusätzlich bitten, mir Deine Einstellungen der Grafikkarte mittzuteilen, damit ich direkt vergleichen kann (siehe die Bilder im Ausgangs-Beitrag). Läuft auf Deinem PC auch Windows 10? Dann gelangst Du zur NVIDIA-Systemsteuerung direkt durch Eingabe dieses Ausdrucks im Suchfeld der Taskleiste links unten ("Web und Windows durchsuchen"). Wenn Du Hardcopies von den oben gezeigten Fenstern der NVIDIA-Systemsteuerung ziehst, vergiss bitte nicht zu scrollen, da im originalen Programmfenster nicht alle Eingaben auf einmal zu sehen sind (ich habe die obigen Bilder entsprechend zusammengesetzt). Ich würde dann einfach mal Deine Einstellungen - wenn nicht bereits mit meinen übereinstimmend - ausprobieren.

Wenn Du an der Systemsteuerung Deiner Grafikkarte bisher keine Änderungen vorgenommen hast, gibt es bei Dir möglicherweise noch Optimierungspotential:

Modellbahn-Studio ergänzt.png

Da habe ich nämlich von Hand das Modellbahn-Studio als zu berücksichtigendes Proramm hinzugefügt und die Einstellung "NVIDIA Hochleistungsprozessor" zugewiesen. Das brachte im Modellbahn-Studio gegenüber vorher eine Geschwindigkeitssteigerung von etwa 50% (in der obigen Kamera-Ansicht eine Steigerung von 8,x FPS auf 12,x FPS). Vielleicht kannst Du da selbst noch etwas herausholen.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

ich war mal neugierig und habe meine Grafa getestet.

Ich habe folgende Hardware:

Systemhersteller    ASUSTeK COMPUTER INC.
Systemmodell    X751LJ
Systemtyp    x64-basierter PC
System-SKU    ASUS-NotebookSKU
Prozessor    Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz, 2197 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en)
Installierter physischer Speicher (RAM)    4,00 GB

Name    NVIDIA GeForce 920M
Adaptertyp    GeForce 920M, NVIDIA-kompatibel
Adapterbeschreibung    NVIDIA GeForce 920M
Adapter-RAM    (2.147.483.648) Bytes

 

das ist ja um einiges schwächer als deins und ich war positiv überrascht.

Wenn ich die "Gotthard Nordrampe (in Betrieb)" laufen lasse habe ich bei gleicher Perspektive auch ca.12 FPS.

Ich hätte von deinem System mehr erwartet. Es scheint ja dann, das das Programm die vorhandenen Ressourcen nicht nutzen kann.

Link to comment
Share on other sites

hallo bahnland, hier test 1 .... pc 1    win 10

Intel (R) core (TM)  i 7 -  6700... CPU @ 4.00 Hz / 4.01 GHz

16 GB arbeitsspeicher

grafikkarte Nvidia Geforce 970   4 GB

Einstellung grafikkarte  standard

Einstellung MBS  texturqualität normal spezialeffekte normal

bei gleicher perspektive zw 24 u. 28 fps

bei Kamera wechsel bis ca 45 fps.....

 

Test 2 ....     pc 2      win 10

Intel (R) (TM) i5-3350 CPU @ 3.10     3.10 GHz

16 GB arbeitsspeicher

grafikkarte  AMD Radeon R7 200 series

Einstellung standard

Einstellung MBS  texturqualität normal spezialeffekte normal

bei gleicher perspektive 18 fps

bei Kamera wechsel bis 26 fps

 

Test 3 ... läptop ....   win 10 ca 8 jahre

Intel (R) core  (TM) 2.50 GHz

8 GB arbeitsspeicher

grafikkarte  AMD Radeon HD 6800 M series Einstellung standard

bei gleicher perspektive 13 -14 fps

MBS Einstellung Textur Qualität niedrig,..... spezialeffekte deaktiviert

bei kamerawechsel  13- 20 bzw 23 fps...

ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen...gruß schlagerfuzzi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

habe eine NVIDIA Gtx 965M. Windows 10 64-bit.

Intel Core I7-4720 HQ CPU 2,60 GHz, 16,0 GB RAM, Intel HD Graphics 4600

Nachfolgend die Einstellungen der Grafikkarte:

bahnland-nvidia-01a.jpg

Und das zweite ...

bahnland-nvidia-01b.jpg

Vielleicht kannst du damit ja was anfangen.

Dann noch die FPS der Kameras. Ca. 30 sek. betrachtet :

00 ... 21 - 23

01 ... 21 - 23

02 ... 22 - 26

03 ... 19 - 20

04 ... 20 - 21

05 ... 23 - 24

06 ... 20 - 24

07 ... 26 - 27

08 ... 08 - 09 :(

09 ... 22 - 23

Gruß Stefan

 

 

 

 

 

Edited by Holzwurm
Bild entfernt
Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Hobby-Kollegen,

herzlichen Dank für Eure Antworten.

Nach Euren Test-Ergebnissen zu urteilen, scheint sich die Verarbeitungsgeschwindigkeit des Modellbahn-Studios bei identischer Anlagen-Konfiguration, gleicher Kamera-Perspektive und unveränderten MBS-Einstellungen tatsächlich im Wesentlichen an der CPU-Geschwindigkeit, jedoch nicht am Potential der Grafikkarte zu orientieren. Dies erklärt auch, warum bei den unterschiedlichen Grafikkarten (im Gegensatz zu den Taktgeschwindigkeiten der CPUs) so gut wie keine Performance-Unterschiede festzustellen sind.

@Holzwurm:
Danke für Deine NVIDIA-Konfigurations-Angaben. Ich habe sie auch mit meiner Grafikkarte ausprobiert - einen signifikanten Unterschied bei der Verarbeitungsgeschwindigkeit konnte ich dabei gegenüber den ursprünglichen Einstellungen jedoch nicht erkennen. Dies könnte insbesondere mit der Feststellung aus dem obigen Absatz zusammenhängen.

Dass die FPS-Rate bei Deiner Messung mit Kamera 8 so absackte, erkläre ich mir damit, dass sie sich zum Zeitpunkt der Messung noch "ganz oben am Gotthard" befand. Da die Kamera 8 nach "Norden" blickt, erfasst sie hier noch alle auf der Anlage platzierten Objekte (auch die durch "Vordergrund" verdeckten - bis hinunter nach Erstfeld). Erst wenn sich die Anzahl der im Blickfeld erfassten und damit darzustellenden Objekte mit fortschreitender Bewegung der Kamera nach Norden reduziert, steigt auch die FPS-Zahl dieser Kamera wieder an. Im Gegenzug sinkt die FPS-Zahl der Kamara 9, die sich mit der Kamera 8 zusammen fortbewegt, aber nach Süden blickt, immer weiter ab, weil in deren Erfassungsbereich die Anzahl der darzustellenden Objekte entsprechend ansteigt.

Bei den Cockpit-Kameras, kann man übrigens den gleichen Effekt wie bei den Kameras 8 und 9 beobachten: Wenn die Cockpit-Kamera über die gesamte Anlage "blickt", geht die FPS-Zahl in die Knie. Ist die Cockpit-Kamera jedoch zur Anlagen-Seite ausgerichtet oder blickt sie am jeweiligen Ende der Anlage zum näher gelegenen Anlagen-Rand, steigt auch hier die FPS-Zahl wieder an.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand,

deine Gotthard Anlage ist leider keine gute Wahl zum Testen deiner neuen Grafikkarte, da deine Anlage ein paar Inhalte enthält, die zur Zeit noch nicht optimal vom Studio verarbeitet werden (z.B. viele große Bodenplatten). Diese Performanceprobleme werden erst mit der nächsten Version beseitigt, und bis dahin wird besonders deine neue Grafikkarte noch gar nicht vollständig ausgenutzt.

Ich habe auch eine NVidia-Grafikkarte (GTX 750 Ti), und ändere grundsätzlich nichts an den Einstellungen im NVidia-Panel, da das keinen nennenswerten Einfluss auf die Performance hat. Generell hast du mit deinem Laptop aber ein sehr gutes System.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...