Jump to content

Erinnerungen an einer alten Anlage von mir.


Hermann
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen. Vor ca. 30 Jahren habe ich meine erste größere Anlage gebaut. Es war ein Gleisplan, den ich aus den Gleis-

anlagenbuch von Arnold nachgebaut habe. Die Anlage habe ich damals um zwei Industriegleise erweitert. Kurz vor der Planung

der Anlage, habe ich mir das Be und Endlagewerk von Arnold zugelegt. Nach dem ich mir das Werk gekauft habe und nach 

langem Überlegen was für eine Anlage ich baue, kam die Anlage auch den Gleisbuch von Arnold in Frage. Weiche und Schienen

hatte ich damals genügend. Mußte mir nur ein paar Flexgleise dazu kaufen. 

002.jpg

Schon mal ein paar Bilder von den Belade und Endladewerk. Ich hätte ja das Modell von Arnold mit den Bordmittel aus den Katalog 

nachbauen können. Hab aber dann doch Modelle aus den Katalog genommen und sie passend zu einen Werk zusammen gefügt. 

Gruß : Hermann

 

 

003.jpg

004.jpg

005.jpg

Link to comment
Share on other sites

Die Anlage habe ich nie fertig gebaut. Gleise und die Verdrahtung waren verlegt, das Werk aufgebaut .... paar Probefahrten gemacht

..... dann bin ich weggezogen. Gleise wieder abmontiert (Gleise wurden mit Schrauben befestigt). Wollte sie nach den Umzug wieder

aufbauen ..... aber durch Renovierung und Sanierungsarbeiten blieben das Modellbahnsortiment auf den Dachboden liegen. Hier kann

ich die Anlage wenigstens virtuell Aufbauen 9_9.

Hermann

Link to comment
Share on other sites

Moin Zusammen. Hab mal wieder weitergebaut. Hatte den Bauabschnitt gestern schon fertig ... bevor ich abspeichern konnte,

hatten wir Stromausfall >:(.   Die Bilder sprechen wieder für sich.  

 

Meine 01.jpg

Meine 02.jpg

Meine 04.jpg

Meine 05.jpg

Bei dieser Anlage werde ich mich nicht an einer bestimmten Epoche halten. Damals war mein kompletter Fuhrpark ... Loks

und Waggons aus den sechziger und siebzigern Jahre. Darunter die V 221 (von Fleischmann), die BR 43 (Roco), die

BR 93 und die BR 96 (Arnold). Leider sind diese Loks nicht hier im MBS -Katalog, sonst hätte ich auch die damaligen Züge

die ich hatte zusammen gestellt.  

Gruß : Hermann

 

Edited by Hermann
Link to comment
Share on other sites

Hallo Hermann,

vor 13 Stunden schrieb Hermann:

Darunter die V 221 (von Fleischmann), die BR 43 (Roco), die BR 93 und die BR 96 (Arnold). Leider sind diese Loks nicht hier im MBS -Katalog, sonst hätte ich auch die damaligen Züge die ich hatte zusammen gestellt.

wenn man "seine eigenen" Zugkomositionen aus der vergangenen "Realo"-Modellbahnzeit zusammenstellen möchte, tut man sich in den meisten Fällen schwer. Ich denke aber, dass man das "Anlagen-Flair" seiner früheren real gebauten Anlagen auch mit "angenäherten" Zugkompositionen rüber bringen kann. Vielleicht schaffst Du das ja mit den Katalog-Modellen V200 (anstelle der 221), der 44 statt der 43 (auch wenn die "DR-Ohren" für DB-Verhältnisse etwas zu hoch stehen), und der 86er anstatt der 93er. Anstelle der 96er würde ich die 95er verwenden, da sie - wenn auch ohne Mallet-Fahrwerk - doch vor dem Güterzug ähnlich bullig wirkt. Analoge Kompromisse lassen sich möglicherweise auch bei den Wagen finden. 

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand. Guter Tip von dir (y);). Ich war damals großer Arnold Fan. Loks die ich nicht von Arnold bekam, habe 

ich von anderen Herstellern geholt. Zum Beispiel die V60. Zu erst hatte ich sie von Minitrix. Weil diese Lok (keine Haftreifen)

mit drei Wagen schon bei der kleinsten Steigung schlapp machte, habe ich mir sie von Fleischmann geholt. Die V60 von

Fleischmann lief sehr gut. Von Arnold waren auch für mich die Funktionsmodell interessant (wegen den Be und Entladewerk).

Die letzte Lok von Arnold die ich mir damals gekauft habe, das war die MaK DE 1024. Sie paßte zwar nicht in die Epoche, aber

mir war es egal ...... ich mußte die Lok damals unbedingt haben ;).Ich hatte damals die "normalen Standardwagen" bis auf

die Funktionsmodelle. Bei den Wagen war mir der Hersteller egal (hatte sogar zwei Wagen von Lima). 

Gruß : Hermann

Link to comment
Share on other sites

Moin Zusammen. Ich konnte mal wieder an meiner Anlage weiterbauen ;). Meine Frau kam die Tage auf die

Idee .... man könnte mal das Schlafzimmer renovieren  9_9. Heute ist Sonntag .... da bleiben die Renovierung

liegen ... Zurück zur Anlage. Heute habe ich am Bahnhof weitergebaut. Signale soweit gesetzt. Das Stellwerk

gesetzt und so weiter.

Gruß und schönen Sonntag : Hermann

 

Meine 02.jpg

Meine 03.jpg

Blick von der Bogenbrücke auf den Bahnhof.  

Meine 04.jpg

Edited by Hermann
Link to comment
Share on other sites

Hallo Hermann.

Hier sieht man mal wieder, das man eine reale Anlage die im wirklichen Leben nie so richtig vollendet werden konnte, (aus welchen Gründen auch immer) im MBS nach den damaligen Vorstellungen aufgebaut werden kann.

Mir erging es ähnlich. Die reale Anlage bestand aus dem Holzgerüst, der kompletten Schienenanlage (Fleischmann_N Spur mit Gleisbettung) und einem Teil der Elektrik. Züge konnten schon in einigen Abschnitten fahren.

Ich hatte die BR 96 von Fleischmann in Gelb, die meine Lieblingslok war. Sie schaffte auch mal 50 Güterwaggons die Steigung hinauf, was ich als enorme Leistung für das kleine Ding empfand, Auch die BR 10 von Rivarossi war ein schönes Modell mit einer kleinen Eigenart: bei Tenderlokomotiven war (oder ist) der Antrieb im Tender. Bei der BR10 allerdings geschah dieser über die grossen Treibräder wie beim Original. Ja, ja, die Erinnerungen daran..................

lobo

Es war.....1.JPG

PS: das ist meine Anlage im MBS

Link to comment
Share on other sites

Hallo lobo.  Meine damalige Lieblingslok ... war die MaK D 1024. Sie war zwar laut und langsam, aber sie konnte auch

sehr viel ziehen. Ich habe damals mit einen Arbeitskollegen einen Versuch gemacht. Er hatte eine sehr große BW.

In der BW konnte man einige Gleisstrecken stromlos schalten. Von so einen Gleis hat sie einen Lokzug, mit fünf oder sechs

große Loks (Tenderloks und Dieselloks) ohne Probleme gezogen. Alle gezogenen Loks hatte Haftreifen. 

 

Ich habe damals viele Bilder gemacht von meine Anlagen. Viel Bilder sind abhanden gekommen. Einige habe habe ich noch

auf einer alten Festplatte. Ich müßte mal die Festplatte anschließen und die Bilder auf einen Stick speichern. 

Gruß: Hermann.

 

images.jpg

Link to comment
Share on other sites

Moin Zusammen.

Zwischen der ganzen Renovierung (jetzt meine ganze Wohnung ;)), habe ich zwischendurch Zeit gefunden, weiter an der Anlage zu bauen.

Ein Blick auf den fast fertigen Bahnhof.

 

 

Meine 02.jpg

Meine 03.jpg

Blick auf die BW. Es fehlen noch einige Details. 

Meine 04.jpg

Eine BR 89 beim Rangieren

Meine 05.jpg

Gruß: Hermann

Edited by Hermann
Link to comment
Share on other sites

Moin Zusammen. Am Wochenende habe ich ein wenig an der Anlage weitergebaut. Ich habe den Haltepunkt (oder kleiner

Zwischenbahnhof) fast fertig. Es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten. 

 

 

Meine 02.jpg

Hier sieht man eine BR50 mit zwei mit zwei neuen E151 am Harken. Auf den Abstellgleis stehen Waggons die gerade

entladen werden. 

Meine 03.jpg

Hier ist noch eine Ansicht von den kleinen Tunnelportal den ich noch gebaut habe.

Meine 04.jpg

Meine 05.jpg

Gruß : Hermann

Ps. Muß mich ganz kurz halten ..... meine Arbeit ruft (Spätschicht).

Edited by Hermann
Link to comment
Share on other sites

Danke BahnLand :). Ich habe mich heute für den schwierigen Bauabschnitt entschieden. .... die Straße vom Be und Entladewerk

hoch bis zu kleinen Bahnhof. 

 

Meine 01.jpg

Hier sieht man ungefähr die Steigung von der Straße. 

Meine 02.jpg

Meine 01.jpg

Gruß: Hermann

Edited by Hermann
Link to comment
Share on other sites

Hallo  Zusammen. Heute konnte ich mal wieder ein wenig an meiner Anlage besten. Das Gelände zum

oberen Dorf habe modelliert. Ein paar Bäume gepflanzt und den Bauern eine Arbeit gegeben. Er soll den

Weidezaun reparieren :D.  Die Straße rauf bis zum Dorf ist fertig,  Die Schwierigkeit beim Bau der Straße 

war, der Höhenunterschied ( Gelände hat ja nicht immer eine gleichmäßige Steigung ;)). 

Gruß und schönen Sonntag.

Hermann

 

Meine 01.jpg

Meine 02.jpg

Meine 03.jpg

Meine 04.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hermann,

toll gemacht!!! (y)

Mit dem Kometen hast Du Dir ja was Feines einfallen lassen. Tolle Geschichte!
Wenn man sieht, was von dem Komenten nach dem Aufschlag noch übrig geblieben ist, müsste Dein Dorf ja mitten im Nördlinger Ries liegen :).
Oder ist jener Krater noch zu klein für diesen Brocken?

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland ... Wenn man es astronomisch oder geologisch sieht, wäre der Krater natürlich viel viel großer. Dieser

Komet wurde schon von der Anziehungskraft des Mondes so abgebremst, das er nur noch wie ein nasser Sack vertikal

vom Himmel viel ( 9,81m/s ) und dadurch nur das Schloss getroffen wurde.  :D.

Gruß: Hermann 

 

Meine 01.jpg

Link to comment
Share on other sites

So ... . heute am Sonntag habe ich ein wenig an der Anlage weiter gebastelt.  Ich habe versucht eine kleine 3D Perfektive mit

in der Anlage einzubauen (Pferdekoppel). Und .... es hat geklappt :)

Gruß und einen schönen Sonntag ... Hermann

Ps ... Danke für die "gefällt mir"  klicks 

 

Meine 01.jpg

Meine 02.jpg

Meine 03.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hermann,

was meinst Du bezogen auf die Pferdekoppel mit dem Begriff "3D-Perspektive"?
Meinst Du damit, dass nur die vordere Zaunfront in Form von 3D-Modellen auf der Anlage platziert ist und der seitliche und hintere Zaun "perspektivisch" auf die Hintergrund-"Tapete" aufgebracht wurde?
Entstand das erste Bild, bevor Du den hinteren Teil des Zaunes auf den Hintergrund "gemalt" hast (da ist nämlich der hintere Zaun nicht sichtbar)?

Das ist eine sehr schöne und interessante Idee, kommt aber leider immer nur aus einer Blickrichtung (mit relativ kleinen Winkel-Toleranzen) so richtig zur Wirkung. Sobald man die Kamera seitlich oder senkrecht von der "optimalen" Position weg bewegt, wird der Übergang zwischen den Anlagen-Objekten und dem Hintergrund-Motiv besonders bei sich auf dem Hintergrund fortsetzenden Linien (wie bei dem sich nach hinten verjüngenden Teil des Zaunes am linken Koppel-Rand) deutlich sichtbar.

Dies ist jedoch kein spezielles Problem Deiner Anlage, sondern tritt auch bei "echten" Modellbahn-Anlagen ein (wenn man beispielsweise eine an den Anlagenrand führende Straße auf dem Hintergrundmotiv fortsetzt).

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand .... Du hast recht, richtig 3D ist es nicht. Sagen wir mal es ist 2D mit Tiefenwirkung. ;). Wenn ich etwas

sauberer gearbeitet hätte, würde der Tiefen-Effekt etwas natürlicher aussehen. Die Pferdekoppel kann man von drei Seiten

betrachten. Von Oben sieht man es natürlich, das es kein 3D sein kann.

Gruß: Hermann 

 

Meine 01.jpg

Meine 03.jpg

Meine 01.jpg

Meine 05.jpg

Edited by Hermann
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...