Jump to content

Oberleitungsbau


pfjoh
 Share

Recommended Posts

Schönen Tag

Ich weis nicht ob irgendwer schon ein Bahnhofsfeld mit Roter Brummers Oberleitung gebaut hat. Ich hab meines ( siehe Fotos) 90% fertig. Ich will hier mal Erfahrungen damit schreiben. Das ganze System ist einfach gesagt SUPER. Einige Funktionen kommen meiner Handhabung damit nicht ganz so entgegen, ich denke aber Roter Brummer hat sich sicher dabei was gedacht. Und ich möchte hier auch auf keinen Fall den Eindruck erwecken Kritik üben zu wollen das steht mir auch absolut nicht zu. Für mich der Größte Knackpunkt war die Fahrleitung . Ich kam mit den Andock Punkten damit nicht ganz klar, und auch das der Drehpunkt mittig statt an einen Ende liegt  Bei meiner Arbeitsweise wäre es besser das mann andockt und dann am Andockpunkt drehen kann. Ich glaube aber das kommt daher das bei mir die Gleise fast alle Flexgleise sind , also die Fahrleitung sich nicht daran ausrichten kann. Der zweite Punkt wäre das die Fahrleitung mit nur "Bearbeiten" in der Länge bearbeitbar ist. Per Animation wäre es bei meiner Arbeitsweise leichter. Alle anderen Teile finde ich sehr sehr gut händelbar  und man kann wirklich alle Situationen und  Gegebenheiten damit nachbauen kann. Ich finde Roter Brummer hat da ein Glanzstück abgeliefert, Nochmals herzlichen Dank für dieses System und die viele Arbeit die er sicher damit hatte

MfG Hans

Oberleitung 01.jpg

Oberleitung 02.jpg

Oberleitung 03.jpg

Oberleitung 04.jpg

Oberleitung 05.jpg

Oberleitung 06.jpg

Oberleitung 07.jpg

Link to comment
Share on other sites

Mein Problem ist, dass ich durch die ganzen Umbauten nur noch wenig 'nichtflex'-Gleise habe. Muß also alles sehr mühsam einpassen. Ich habe da jetzt schon viel weniger Masten, als es sein müßten - und trotzdem sind's so um die 200.

Gruß
  Andy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans und Andy,

bei meinem aktuellen Projekt habe ich mich auch an den neuen Oberleitungen probiert. Als erstes muss ich sagen dass diese echt super sind, vor allem die Anleitung von Roterbrummer sind super, wobei zu 100 Prozent konnte ich sie nicht anwenden, bzw musste ein paar Sachen anders gestalten. Der größte Knackpunkt sind die Andockpunkte, die haben mich fast zum verzweifeln gebracht, da auf Grund dessen die Fahrleitung nicht immer so wollte wie ich. In der Kurzfassung habe ich dann als ersten Schritt die Ausleger an die Stellen gesetzt, wo ich sie mir vorgestellt habe, als nächsten Schritt habe ich sie in der Höhe geändert (um 50mm), damit gab es beim setzten der Fahrleitungen keine Störungen mehr durch die Gleise. Nach dem alle Fahrleitungen verlegt wurden habe ich alles wieder auf die auf die richtige Höhe zurückgesetzt.

image.thumb.jpeg.8a8c99625c68442cfe0bc6efac8ab64c.jpegimage.thumb.jpeg.01cc942a50a45958f99a4bd3da3694b0.jpeg

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb fzonk:

In der Kurzfassung habe ich dann als ersten Schritt die Ausleger an die Stellen gesetzt, wo ich sie mir vorgestellt habe, als nächsten Schritt habe ich sie in der Höhe geändert (um 50mm), damit gab es beim setzten der Fahrleitungen keine Störungen mehr durch die Gleise. Nach dem alle Fahrleitungen verlegt wurden habe ich alles wieder auf die auf die richtige Höhe zurückgesetzt.

Hallo Frank,

so mache ich das auch, nur dass ich die Gleise nach oben versetze und dann wieder zurück hole. Das Ausblenden der Bodenplatte ist auch ganz hilfreich.

HG

Brummi

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen

Mit Auslegern Funktioniert das auch, bei einen Quertragewerk über 5-6 Gleise  wobei bei mir auch noch Gleise abgehen bzw Querverbindungen sind sieht das schon wieder ganz anders aus. Solange alle Gleise gerade verlaufen ist das alles kein Problem, wenn sie dann im Bogen verlaufen und der Fahrdraht verschiedene Längen per Gleis bekommt wird es schwierig. Beispiel Das erste Quertragwerk steht, alle Andockpunkte davon Mitte Gleis, dann kommt ein ca 5° Bogen von allen Gleisen, dann richtet sich der nächste Fahrdraht nach dem letzen aus, und bei Flexgleisen nicht nach dem Gleisverlauf. So jetzt muss man zuerst den Winkel ermitteln, da der Drehpunkt aber in der Mitte der Fahrleitung liegt, muss mann etwas mühsam sich solange mit dem Winkel spielen und den Fahrdraht immer wieder an die Andockpunkte heranführen bis es passt. Was oft ein drei viermaliges Probieren erfordert.und hier kommt dazu das die Länge nur per Bearbeiten Millimeter weise an den Abstand zum nächsten Andockpunkt erstellt werden kann. Gerade hier wäre die Funktion per Animation viel hilfreicher. Ich bin mir auch nicht sicher ob mein Problem hier richtig nachvollziehbar ist

Mir ist absolut Klar Roter Brummer das die Funktionen und Andockpunkte der Oberleitung für Fixe Gleisgeometrien geschaffen wurden. Und ich selber habe überhaupt kein Problem damit  Ohne die ganzen Helferlein wie Andoclpunkte usw zuarbeiten. Wie gesagt das einzige was ich mir wünschen würde wäre Drehpunkt Fahrdraht an einen Ende und Längenänderung per Animation, dann ginge das für mich persönlich einfacher . Andocken Drehen länge per Animation herstellen fertig. Beide Funktionen Währen sicher noch besser.per Animation und per Bearbeiten 

Wie geschrieben das alles ist bei Gott keine Kritik sondern Wünsche meinerseits.

MfG Hans

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo pfjoh ( Hans )

Bei deiner Beschreibung mit der Oberleitung muss ich Dir zustimmen .

Perfekt Durchdacht und ausgeführt , die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt (y):x:D.

Bei den Kontaktpunkte der Oberleitung finde ich auch sehr ungünstig , ob sie am Anfang oder am Ende sein sollten ist eine Frage :o.

Ich habe mich so beholfen , 

Screenshot_37.jpg.c11a02ba0aa4f8e7fcdf98d1a2230735.jpg

das Einrasten für diesen Bereich zu deaktivieren . ( Notlösung ! )

 

Was ich auch festgestellt habe , dass die Oberleitung einfach Erscheint eine maximale Länge von ....

Screenshot_38.thumb.jpg.ee2cb345b0c53125e273b5e726fe00a8.jpg

Screenshot_40.thumb.jpg.89802279557df8407d881dcf006a9326.jpg

.... , bei den nächsten mm ( also 457 mm ) verdoppelt sich die Oberleitung ... 

Screenshot_39.thumb.jpg.084de6a196e80d7b9d121efb2f0205d1.jpg

siehe oben ( nur 1 mm länger ) - der Maßstab ist bei mir hier HO ( 1:87 ) . 

Bei den anderen Spurweite müsste dann nachgeprüft werden , ob da andere Werte ( max. Werte ) sind .

Kann auch sein dass das MBS eine Grenze setzt ?!

Mir fehlt eine Trennstelle in der Oberleitung , ob man sie vielleicht nachträglich einsetzen kann - oder ist das eine neues Objektmodell ?

Mein Wunsch wär sehr Nah am Original heran zukommen . Wenn es Überhaupt machbar ist !

Was ist auch toll finde , das die Ausleger in der Länge auch Variable sind , was auch im Original meist vorkommt .

Als nicht direkter Modellbauer ist es schwierig einzuschätzen , ob es gehen würde . So kann man nur einen Wunsch äussern .

Viele Grüße

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

die Fahrleitungen sind als Spline ausgeführt, damit die Seitenabweichung überhaupt darstellbar ist. Wären die Fahrleitung als skalierbare Modelle ausgeführt, würden die Anschlüsse bei der Seitenabweichung in Kurven niemals passen! Andererseits können Splines keine Kontaktpunkte haben, sondern docken wie ein Gleis an. Außerdem haben Splines, genauso wie Gleise den Mittelpunkt immer genau im Zentrum, egal wie lang sie sind.

Der Modellbauer muss irgendwann die Größe des Grundmodells festlegen. Dabei wurde von handelsüblichen Systemen der Modellbahn-Zubehör-Hersteller ausgegangen, da das zu bedienende Programm Modellbahn-Studio heißt. Ich bitte, dies zu beachten. Es wurde auch an anderer Stelle bereits behandelt.

Ich hatte auch an anderer Stelle bereits darauf hingewiesen, dass das System in sich erweiterbar ist, bitte aber auch zu bedenken, dass ich noch einem richtigen Broterwerb nachzugehen habe.

HG

Brummi

 

Edited by Roter Brummer
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Roter Brummer:

Hallo zusammen,

die Fahrleitungen sind als Spline ausgeführt, damit die Seitenabweichung überhaupt darstellbar ist. Wären die Fahrleitung als skalierbare Modelle ausgeführt, würden die Anschlüsse bei der Seitenabweichung in Kurven niemals passen! Andererseits können Splines keine Kontaktpunkte haben, sondern docken wie ein Gleis an. Außerdem haben Splines, genauso wie Gleise den Mittelpunkt immer genau im Zentrum, egal wie lang sie sind.

Der Modellbauer muss irgendwann die Größe des Grundmodells festlegen. Dabei wurde von handelsüblichen Systemen der Modellbahn-Zubehör-Hersteller ausgegangen, da das zu bedienende Programm Modellbahn-Studio heißt. Ich bitte, dies zu beachten. Es wurde auch an anderer Stelle bereits behandelt.

Ich hatte auch an anderer Stelle bereits darauf hingewiesen, dass das System in sich erweiterbar ist, bitte aber auch zu bedenken, dass ich noch einem richtigen Broterwerb nachzugehen habe.

HG

Brummi

 

Hallo Brummi

Jetzt ist mir das Licht aufgegangen Jetzt versteh ich deine Überlegung. Klar das beides gleichzeitig nicht funktionieren kann. Na ja manchmal braucht man halt einen Denkanstoß.

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...