Jump to content

fzonk

Members
  • Content Count

    570
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. fzonk

    Siejay's Modellbau

    Hallo Siejay, ich würde es gut finden, denn mit den Schrägen könnte man auch super bei Geländeerhebungen arbeiten. Abgesehen davon gibt es ja auch unterschiedlich hohe Anlegestellen in einem Hafenbereich, für die jeweiligen Schifftypen. Gruß Frank
  2. fzonk

    Helirundflug

    Hallo Marcel, es freut mich, dass dir die Musteranlage gefällt. Leider fehlt mir über das Wochenende die Zeit um detailliert auf alles einzugehen. Wenn du dich etwas gedulden kannst, würde ich Anfang nächster Woche eine nähere Erklärung erstellen, wo ich Schritt für Schritt schreibe. Es gibt inzwischen eh ein paar Punkte, die man „einfacher“ dabei machen könnte. Diese würde ich dann gleich mit einfließen lassen. Gruß Frank
  3. fzonk

    Helirundflug

    Hallo Thomas, Dies ist eine sehr gute Frage, denn im Nachhinein kann man es meines Erachtens gar nicht mehr erkennen. Dies wäre vielleicht ein Thema für @Neo und dass er bei V6 vielleicht da eine Anzeigeoption mit einbaut. Für meine Beispielanlage sind folgende Verknüpfungen erstellt: Gruppe „411 Gruppe höhe“ mit „Dummy Antrieb Ebene“ Gruppe „411 Gruppe Heck“ mit „Dummy Antrieb Höhe“ Gruppe „411 Gruppe Nase“ mit „Dummy Antrieb zurück“ Gruppe „411 Gruppe schräg links“ mit „Dummy Antrieb vor“ Gruppe „411 Gruppe schräg rechts“ mit „Dummy Antrieb links“ „411 Gleis“ mit „Dummy Antrieb rechts“ Die Bezeichnungen stammen aus meiner Anlage „Flughafen (alles außer Züge)“ (Content ID: B7412CA4-8498-4DE3-BABA-CE8A03365877), diese Stammt noch aus V3, funktioniert aber auch unter V5. Ich habe den Aufbau nur herauskopiert und eine neue Steuerung geschrieben. Gruß Frank
  4. fzonk

    Modelle von Reinhard

    Hallo @m-douven Zum Thema Heli Rundflug habe ich dir an anderer Stelle ein Beispiel erstellt, denn wir wollen ja nicht Reinhard sein Modellblog übermäßig strapazieren. Zum ins Netz stellen, einfach auf „speichern und veröffentlichen“ klicken und schon ist deine Anlage für alle sichtbar. Gruß Frank
  5. fzonk

    Helirundflug

    Hallo an Alle, @m-douven fragte an anderer Stelle wie man einen Heli fliegen lassen kann. Da ich mich vor vielen Jahren schon mal damit beschäftigt hatte, habe ich hier noch mal ein Muster von damals. Die Steuerung habe ich aber an V5 angepasst und Gleiskontakte zum Einsatz gebracht. Diese sind mit Schlagwörtern versehen und können daher beliebig oft dupliziert werden. Bei der Musteranlage gibt es 3 Ebenen, zum besseren sehen der „Technik“ einfach die entsprechenden Eben aus oder einblenden. Helirundflug.mbp Gruß Frank
  6. fzonk

    Onkel Wüstenfuchs Modellbau Gigantomanie

    Hallo L-N.Bär, auch ich möchte keine Grundsatzdiskussion, denn auch mir ist die analoge Steuerung sehr wohl bekannt. Auch ich hatte früher Anlagen so gesteuert, bei diesen gab es noch nicht mal Relais, es gab einfach nur einen (oder mehrere) Trafo(s), zwischen diesem und den Gleisabschnitten gab es einfache Schalter, mit dem entsprechende Gleisabschnitte zu- oder abgeschaltet wurden. Ich habe mir noch mal Gedanken gemacht, wie man dies mit dem MBS und dessen Steuerung am besten realitätsnah umsetzen könnte. Dabei ist nun diese Steuerung herausgekommen. In dem Regler ist über eine Objektvariable (Vsoll) die Grundgeschwindigkeit hinterlegt, der Regler zeigt diese auch an. Über die grünen Taster werden die entsprechenden Abschnitte zugeschaltet oder abgeschaltet. Ich habe für Versuchszwecke die Kreise halbiert, was verschiedene Abschnitte darstellen soll, dies ist durch die rote Linie (virtuelles Gleis) zu erkennen. Wenn ein neuer Abschnitt betreten wird, wird in diesem Beispiel automatisch der Neue zugeschaltet und der Zug kann über den neu zugehörigen Taster gestoppt werden, immer zu erkennen welche Beschriftung einen Loknamen anzeigt. Wenn du nun eine Lok über den Regler direkt steuern möchtest muss einfach nur der entsprechende gelbe Taster betätigt werden. Dazu übernimmt der Regler die aktuelle Geschwindigkeit der Lok und zeigt diese an, egal ob die Lok bereits eine Geschwindigkeit hat oder nicht und du kannst sie ab jetzt manuell steuern. Wenn eine Lok dem Regler zugeordnet ist, aber noch keine Geschwindigkeit hat kann sie nicht über den grünen Taster gestartet werden, aber im Gegenzug kann immer mit dem grünen Taster die Lok gestoppt werden. Um die Verbindung mit dem Regler zu lösen muss der rote Taster am Regler betätigt werden. Der Regler zeigt dann wieder die Grundgeschwindigkeit an und die Lok kann wieder über den grünen Taster gestartet werden. Während eine Lok dem Regler zugeordnet ist, können alle anderen weiterhin über den entsprechenden grünen Taster gestartet oder gestoppt werden. Die EV ist gleich so erstellt, dass man die Steuerelemente auf der Anlage einfach komplett duplizieren könnte. Analoge Steuerung3.mbp Gruß Frank
  7. fzonk

    Onkel Wüstenfuchs Modellbau Gigantomanie

    Dies sehe ich als sehr riskant an, wenn du Abschnitte hast wo du eine definierte Geschwindigkeit bei Aktivierung haben willst, würde ich dies dann nicht über einen Regler machen, sondern einfach nur einen Taster zum Einsatz bringen, in den du die gewünschte Geschwindigkeit hinterlegst. Ebenso könntest du über den Taster den Zug wieder stoppen, somit hättest du auch den Effekt des zu- und abschalten des Reglers. Optional könnte man noch einen Regler zuschalten, für eventuelle Änderungen der Geschwindigkeit. Dies würde dir einige Regler sparen. Gruß Frank
  8. fzonk

    Onkel Wüstenfuchs Modellbau Gigantomanie

    Ich hätte hier noch eine Möglichkeit, sie ist eine Mischung aus allen bis jetzt vorgestellten Steuerungen. Andy seine Steuerung hat noch einen kleinen Schwachpunkt, es ist im Regler eine Grundgeschwindigkeit hinterlegt. Jedes Mal, wenn die Lok per Schalter gewechselt wird, wird diese Geschwindigkeit bei der neuen Lok gesetzt. Ich habe bei meiner Musteranlage nur einen Regler eingesetzt, mit diesem können alle Blöcke (Abschnitte) gesteuert werden. Ein Block kann immer nur ausgewählt werden (über den gelben Taster auf dem GBS) wenn sich in diesem eine Lok befindet. Wenn ein Bereich gewechselt wird, wird automatisch die vorherige Lok gestoppt, somit sind die gelben Taster auch automatisch Notstopptaster (egal welcher betätigt wird, die aktuelle Lok wird gestoppt). Ein Wechsel zu einem neuen Block erfolgt nur, wenn sich in diesem auch eine Lok befindet. Analoge Steuerung2.mbp Schaut es euch mal an… Gruß Frank
  9. fzonk

    Onkel Wüstenfuchs Modellbau Gigantomanie

    Hallo L-N.Bär, ganz so einfach funktioniert dies leider nicht, da man nicht ohne weiteres von einem Regler die Geschwindigkeit auf die Gleise übertragen kann, sondern immer nur auf eine Lok. Das direkte Übertragen einer Geschwindigkeit einer Dummy-Lok auf eine andere Lok oder einen Schienen-Bereich ist zwar möglich, aber benötigt einen sehr schnell laufenden Endloscountdown, was wiederum extrem auf die Leistung geht und unter Umständen zu einem Ruckeln der Anlage führt. Ich hätte hier zwei Möglichkeiten, wie du Fahrzeuge in einem festgelegten Bereich „analog“ steuern kannst. Beispiel 1: Analoge Steuerung.mbp Bei diesem ist der Grundgedanke, dass jeder Bereich einen eigenen Regler hat und in jedem Bereich sich nur eine zu steuernde Lok befinden darf. An jedem Anfang/Ende eines Bereiches befindet sich ein Gleiskontakt. Beim Betreten eines Bereiches wird die Lok mit dem dafür zuständigen Regler verbunden, beim Verlassen wird die Verbindung wieder gelöscht. Ich musste noch einen Zwischenschritt einbauen, da automatisch die Geschwindigkeit, die bei dem neuen Regler eingestellt ist auf die Lok übertragen wird. Um dies zu umgehen habe ich jedem Regler eine Dummy Lok zugewiesen (ohne Gleis). Wenn sich keine Lok in einem Bereich befindet wird der Regler mit der Dummy Lok verbunden und der Regler zeigt eine Geschwindigkeit von 0 an. In dem Augenblick wo eine Lok einen Bereich betritt wird deren Soll-Geschwindigkeit an die Dummy Lok übergeben, damit übernimmt auch der Regler die Geschwindigkeit. Im gleichen Augenblick wird die Verbindung von der Dummy Lok gelöst und mit der Lok, die den Bereich betritt hergestellt. Hört sich erst mal kompliziert an, ist es im ersten Augenblick auch, aber schau es dir einfach mal an. Beispiel 2: Lokauswahl.mbp Bei diesem hat jeder Regler eine nebenstehende Liste mit allen Loks. Durch das betätigen des entsprechenden Schalters wird die Ausgewählte Lok mit dem Regler verbunden. Schau dir es einfach mal an, vielleicht hilft dir dies weiter. Gruß Frank
  10. fzonk

    Objektvariable setzen

    Hallo Gunther, ich hätte hier ein Beispiel für dich: Variable in stehender Lok ändern.mbp Eine einfache Lösung ist, du baust einen Zwischenschritt ein. In meinem Beispiel wird beim Betreten des entsprechenden Gleises der Name der Lok im Gleis gespeichert. Somit kannst du anschließend über den Schalter immer die Lok ansprechen. Zur Sicherheit habe ich auch gleich mit hinterlegt, dass wenn die Lok das Gleis verlässt, dass deren Name wieder gelöscht wird und nicht weiter angesteuert werden kann. Ich hoffe dies hilft dir weiter. Gruß Frank
  11. fzonk

    Komplexe Weichenkonstruktionen

    Hallo @BahnLand schade dass man keine eigenen Bilder mit weitergeben kann, denn beim öffnen sieht man erst mal nur dies: Blendet man das Bild aus ist dies aber eine beeindruckende Kreuzung Gruß Frank
  12. fzonk

    V5 EV-Export

    Hallo Uwe, einen Export gibt es in der Tat nicht. Wenn du aber ein Signal ersetzen willst, welches die gleiche Schaltfolge hat, gibt es direkt die Funktion Ersetzten. Dazu must du nur das gewünschte Objekt selektieren, dann auf Bearbeiten und dort auf Ersetzen. Somit bleibt alles erhalten was du mit dem ersten Objekt bereits in der Steuerung hinterlegt hast. Gruß Frank
  13. fzonk

    Gleiskontakte umpolen

    Nein, dein Fehler ist, dass du das Gleis hinterlgt hast beim Geschwindigkeit setzten und nicht die Lok. Wenn du mit Waggon das Ereignis auslöst wird auf dem Gleis die Geschwindigkeit gesetzt wo nur der Waggon steht, die Lok aber nicht, daher bekommt sie keine Geschwindigkeit. Lösche das Gleis und hinterlege die Lok in der EV. Gruß Frank
  14. fzonk

    Gleiskontakte umpolen

    Hallo Hans-Jürgen, betritt die Lok denn den Gleiskontakt mit einer negativen Geschwindigkeit (kleiner 0)? Denn wenn sie eine positive Geschwindigkeit (größer 0) kann sich mit dem Eintrag in der EV auch nichts ändern. Gruß Frank
  15. fzonk

    hilfe bei der EV

    Hallo @schlagerfuzzi1 Kleiner Tipp von mir, da ich ja aus deinem ersten post herauslese, dass du in der Anlage experimentieren willst. Wenn du ein Ereignis hast, wo du für den Anfang schon mal zufrieden bist und dieses dann erweitern möchtest, du dir aber nicht sicher bist ob es zum gewünschten Erfolg führt, wenn du Änderungen vornimmst. Dann kopiere einfach das bestehende Ereignis in der EV (mir rechter Maustaste auf das gewünschte Ereignis kicken und dann auf Kopie klicken), anschließend das Original deaktivieren (ebenfalls mit rechter Maustaste und dann auf aktiv klicken) das Ganze sollte dann so aussehen: Diesen Vorgang kannst du immer wiederholen, somit hast du in der EV eine „Sicherheitskopie“ und könntest in den „Vorgängern“ schauen was du da eingestellt hattest, bzw du kannst so schneller wieder zurückwechseln. Nicht wundern ab der 4. Kopie taucht dann Folgende Meldung bei allen Ereignissen mit auf: Davon nicht verunsichern lassen, dies verursacht keine Probleme, da die anderen Ereignisse ja deaktiviert sind. Ich selbst arbeite übrigens auch mit diesen Schritten, da ich auch viel experimentiere (und meine Aktionsfolgen teilweiße sehr umfangreich sind). Gruß Frank
×