Jump to content

Vorstellung und erste Frage Detlef Born


Recommended Posts

Hallo zusammen,

mein Name ist Detlef Born, bin 57 Jahre alt und mit dem Modellbahnvirus infiziert. Wie sicherlich viele hier habe ich in meiner Kindheit im Keller meine ersten Modellbahnen gebaut. Seit über 20 Jahren bin ich Modulbahner beim FREMO und verbringe einige Wochenenden im Jahr in Turnhallen um Eisenbahn zu spielen. Beruflich bin ich seit 30 Jahren Softwareentwickler.

Vor ein paar Tagen bin ich auf das 3D-ModellbahnStudio gestoßen, habe mir die Standardversion heruntergeladen und bis tief in Nacht erste Versuche gemacht und bin begeistert was nach so kurzer Einarbeitung möglich ist.

Ich würde gerne meine Module, die bei mir im Keller stehen, und die meiner Freunde im Modellbahnstudio nachbauen um im Idealfall unsere Anlagen, die wir in Hallen aufbauen besser planen zu können. Da ich jetzt ungeduldig bin und ich zu folgender Grundsatzfrage noch nichts im Netz gefunden habe wende ich mich gleich mal an euch  ;-)

- kann ich eine asymmetrische Grundplatte konstruieren wie z.B. in diesem Bild das Modul HEBB40

 

modul.jpg.0ecd354cc244654ec28991a1b6989806.jpg

- es kann sein, dass es keine rechten Winkel gibt. Die Modulseiten und Diagonalen werden millimetergenau gemessen.
- die Gleisenden müssen senkrecht an der Modulkante ankommen, damit die Module wahlfrei zusammengesetzt werden können

Frohe Ostern und vielen Dank im Voraus für eure Antworten#

Grüße aus dem Saarland

Detlef Born

Link to post
Share on other sites

Hallo Detlef,

herzlich willkommen im Forum!

vor 21 Stunden schrieb Detlef Born:

kann ich eine asymmetrische Grundplatte konstruieren wie z.B. in diesem Bild das Modul HEBB40

In der aktuellen Version des Modellbahn-Studios geht das noch nicht. Hier gibt es nur die Grundformen Rechteck, L-Form und U-Form mit jeweils rechtwinkligen Ecken, bei denen sich allerdings die einzelnen Kantenlängen konfigurieren lassen. Die Mögichkiet, auch Bodenplatten mit schrägen Kanten zu generieren, ist für die nächste Version vorgesehen.

Du kannst aber auch heute schon Platten-Konfigurationen mit schrägen Kanten erzeugen, indem Du mehrere Bodenplatten mit verschiedenen Winkel-Ausrichtungen ineinander schiebst. Nur spitzwinklige Ecken kannst Du hiermit nicht erzeugen.

1257292715_PlattemitschrgenKanten.thumb.jpg.6efe5163380c493ed27a61a6eea189d6.jpg

 

Das obige Beispiel, das Deiner Platte "HEBB40" nachempfunden ist, besteht aus Rechteck-Platten, die sich "innen" überlappen. Wenn Du diese 3 Platten zu einer Gruppe zusammenfasst, kannst Du sie verschieben und drehen, ohne dass die Einzelplatten gegenseitig "verrutschen". Nur wenn Du der Gesamtkonfiguration eine 3-dimensionale Landschaft verpassen oder sie mit einer oder mehreren Texturen einfärben möchtest, musst Du dazu die Gruppe wieder auflösen und die einzelnen Platten separat bearbeiten.

Vielleicht genügt Dir das ja schon, zumindest so lange, bis die Platenn mit schrägen Kanten zur Verfügung stehen.

Viele Grüße
BahnLand

 

 

Edited by BahnLand
Link to post
Share on other sites

 

Hallo Bahnland,

vielen Dank für die superschnelle Antwort. Das sieht erst mal gut aus. Ich habe mal probehalber ein Endprofil konstruiert.muster.thumb.jpg.0b5b0afe1df27689335ddafd0b2c9136.jpg

Nach deinem Vorschlag habe ich links ein einfaches Bogenmodul und ein gerades Modul konstruiert. Wenn ich das richtig sehe kann ich die Elemente mit dem Gizmo bis auf hundertstel Millimeter und hundertstel Grad positionieren?? Entspricht das dann auch der Genauigkeit mit der die komplette Anlage gerechnet wird, wenn ich später viele Module zusammen packe? Bei einem Fehler von nur 1° habe ich am Ende der Turnhalle (40m) einen Fehler von 70 cm. Da wird der Durchgang etwas eng oder wir knallen gegen die Wand. Normalerweise messen wir die Module auf Millimeter aus und zeichnen sie in einer CAD-Software. 

Ich habe mal die 4 Ecken (mm) eines Bogenmoduls aus einer Zeichnung herausgeschrieben. Linkes Endprofi (-47, 242),(48,-242) und rechtes Endprofil (812,244),(718,-242). Im Punkt (0,0) trifft das Gleis das linke Endprofil.

kal.thumb.jpg.bc44970dd24950cc5baad9ae29ecee0a.jpg

Wenn ich die Endprofile auf die exakte Position bekomme bin ich überglücklich. Wenn die Seitenwände abweichen, weil es jetzt keine spitzen Winkel gibt ist das unproblematisch, damit kann ich super leben. Mit zwei, maximal 3 Grundplatten lässt sich diese Modul super zeichnen.

Der Gizmo liegt wohl immer Zentral im Objekt? Könnte man ihn in  jede der vier Ecken verschieben wäre das Zeichnen dieses Moduls einfach. Wenn das nicht geht muss ich wohl die Koordinaten der beiden Gyzmo errechnen.

LG

Detlef 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Detlef,

was die Exaktheit der Positionen anbelangt, wendest Du Dich am betsen an @Neo, der das Modellbahn-Studio entwickelt und bereitstellt.

Wo das Gizmo im Modell platziert ist, entscheidet der Modellbauer bei der Konstruktion des einzelnen Modells. Es liegt also nicht zwangsläufig in der Modell-Mitte (betrachte beispielsweise die Gizmos der Modelle Quader und Quader (zentriert) oder Halber Zylinder und Kugel in der Katalog-Kategorie Zusätzlich\Grundkörper). Nachträglich kann das Gizmo innerhalb des Modells nicht mehr verschoben werden.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

 

Hallo Siejay,

du meinst sicher den Bericht über das Treffen in Österreich. Leider gibt es jetzt seit einem Jahr wegen Corona keine Treffen. Wer gerne mal in die Rolle eine Lokführers oder Fahrdienstleiter schlüpfen will, für den ist FREMO genau das Richtige.

Ich glaube, das die Simulation im 3D-Modelbahnstudio das Potenzial hat das Gleichgesinnte wie bei einem Videospiel auf einer gemeinsamen Anlage mit entsprechender Rollenverteilung Betrieb zu machen. 

Wenn du dann in der Lok "Cockpit beitreten" drückst, sieht das dann ungefähr so aus:

Ich möchte nun herausfinden, ob man solche Anlagen mit dem Modellbahnstudio planen kann. Die Simulation vorab wäre dann der Knaller :-)

Grüße

Detlef Born 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Detlef,

vor 25 Minuten schrieb Detlef Born:

Ich möchte nun herausfinden, ob man solche Anlagen mit dem Modellbahnstudio planen kann. Die Simulation vorab wäre dann der Knaller :-)

nun hast Du ja schon das ganze Handwerkszeug zusammen: Gleise planen, Grundplatten simulieren, Gelände anpassen. Außerdem hast Du schon mit etwas Landschaft angefangen. Dann gibt es noch Häuser (zumindest einige), Bahnhöfe, Signale, Vegetation, Straßen, usw.

Ich habe auch einige Anlagen erstellt, auf denen man jetzt einfach mal mittels der Signale die dort aufgestellten Züge in Bewegung setzen kann.

->

DD6915D8-06AF-4EB0-B9A8-3403908D2787

56BE3EE5-B308-4574-9755-85AA97C7E2FB

Gruß

Andreas

Link to post
Share on other sites

Hallo Detlef,

Willkommen in der Community!

Beim Thema Genauigkeit musst du dir keine Sorgen machen. Wenn du eine Genauigkeit von 1/100 mm anpeilst, kannst du eine Anlage in der Größe von 100x100 Metern in H0 planen. Wenn dir 1/10 mm genügt, dann kommst du auf 1 km² (in H0).

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

danke für die Antwort. 1/10 ist schon mehr als ausreichend. Ich bin mir nicht sicher ob wir unsere Holzkästen auf den Millimeter genau messen können. Entscheidend für uns ist die Position der Gleise an der Modulkante und den Winkel dazwischen. By the way, ist es korrekt das der Gyzmo bei rechteckigen Platten im Schnittpunkt der Diagonalen ist?

Gruß

Detlef 

Link to post
Share on other sites

Hallo Detlef,

vor 8 Minuten schrieb Detlef Born:

By the way, ist es korrekt das der Gyzmo bei rechteckigen Platten im Schnittpunkt der Diagonalen ist?

das ist korrekt, grundsätzlich liegt der Gizmo immer im Mittelpunkt.

Module werden schon seit einiger Zeit im Studio verwendet. Im Online-Katalog der Anlagen kannst du einige Module über das Suchfeld finden. Und Roter Brummer hat unter "Landschaftsgestaltung - Module" im Online-Katalog der 3D-Modelle einige vorgefertigte Module für den direkten Einsatz bereitgestellt. In dieser Art und Weise könnt auch ihr eure Anlagen aus Einzelteilen zusammenbauen.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...