Jump to content
Modellbahnspass

Neueste Modellbahn-Planungen

Recommended Posts

Hallo Gleichstromrakete

Mit dem Heddernheimer Depot habe ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt. Von daher muss ich mich erst mal schlau machen, was da so abgeht. Wenn ich interessante Vorbildfotos finde, kann ich da sicher auch was dazu sagen oder zeigen. Eigentlich hatte ich Straßenbahnen gedanklich jetzt zur Seite gelegt.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gleichstromrakete

Ich habe mir über Bing-maps mal einen Gesamteindruck verschafft.

Relativ einfach:

Bebauung Moderne Lokschuppen  und Stellwerk von Kibri und Faller, einheitliche Einfamilienhäuschen der Zubehörfirmen als angrenzende Siedlung, Die Streckenbegrenzung durch Straßenüberführung (Dillenburger Str.) kaschieren und hinter die Kulisse führen und dort nach T-10cm (untere Ebene) in einer Kehrschleife zusammenführen. Die beiden Streckenäste ab dem Depot könnten in der Siedlung "verlorengehen" und die 2. Kehrschleife bilden. Dabei sollte aber ein Halbkreis mit Siedlungshäuschen abgedeckt werden..

Wenn ich annehme, das der Mindestradius 360mm beträgt, sollte die Anlage eine Minimalgröße von 3x1,5m haben. Je nachdem, wie genau man es mit der Umsetzung nimmt, kommen halt noch ein paar cm dazu.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gleichstromrakete und der Rest der Gemeinde

Die Grundidee habe ich ja schon schriftlich fixiert, hier die Grundidee im Rohbau.

Heute und morgen komme ich nicht mehr dazu, Feinheiten auszuarbeiten, aber ein erster Eindruck sollte möglich sein.

5ae63d2cb386e_FVVHeddernheimerDepot.thumb.jpg.d3c0f2e5f1b876f59e6f9f9aa0b8cc30.jpg

Bis demnächst in diesem Theater.

Gute Nacht

wünscht Modellbahnspass

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Ich habe heute Vormittag doch noch ein halbes Stündchen freimachen können und mich mit dem Projekt FVV-Depot Heddernheim beschäftigt.

Wie bereits angekündigt, habe ich die Größe 3x1,5m gewählt. Bei mir fahren meine Straßenbahnen ebenerdig. Mir ist daher nicht bekannt, welche Steigungen die Maschinchen vertragen. Sollte im Realbetrieb die Steigung aus der unteren Ebene zu steil sein, müsste auf der rechten Seite die Strecke etwas verlängert werden, um die Steigung zu entschärfen.

Die Ausgestaltung ist noch nicht ganz abgeschlossen (neue Triebwagenhallen usw.) aber jetzt habe ich HUNGER :$

5ae6efdb5a5c7_FVVHeddernheimerDepot.thumb.jpg.90a5219699f98462c80cfd9653e0342e.jpg

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

 

die Anlage Heddernheim ist richtig cool geworden, und vor allem wieder in einer Geschwindigkeit... Auch die Idee mit der unterirdischen Schleife (y):D

Vielen Dank und viele Grüße!

 

Gleichstromrakete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

So geht`s mir: Am Tag der Arbeit musste ich verputzen!!!

Ich hatte ja  angekündigt, die Triebfahrzeughalle noch anpassen zu wollen. Da ich nicht der 3D-Modellbauer bin, habe ich, um die Animation der Tore zu erhalten, einfach den bestehenden Lokschuppen mit einer anderen Fassade versehen. Meine Meinung: einfach und effektiv.

5ae81de1c2e1d_FVVDetail.jpg.be991626bffe2b8b769adaec514e87f9.jpg

Hallo Gleichstromrakete

Ich hoffe, das ich mal "was zu sehen bekomme", welche Ideen du wie umgesetzt hast. Schließlich habe ich auch gerne ein Erfolgserlebnis.

Ich nehme aber an, das du nach wie vor deine "2 Teilstücke" behalten wirst. Ich hatte zunächst irrtümlich angenommen, das du einen Totalumbau auf die neue Länge beabsichtigt. Diese anderen Voraussetzungen bieten ggf. neue Herausforderungen, aber auch neue Möglichkeiten.

Ich bin gespannt

Gruß

Modellbahnspass

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

 

ich bin gerade dabei deine Tipps umzusetzen, was die "maßstäblichen Hochhäuser" betrifft. Es gibt ja aus den 80ern von Faller Wohnblocks in verschiedenen Varianten,

die vom Stil her den Berliner Plattenbauten relativ nah kommen, aber im Gesamtmaßstab viel kleiner sind. Ich habe mal gezielt diese Wohnblöcke gesammelt und einen Probestadtteil (mit dem Vorbild Friedrichsfelde/Tierpark) damit errichtet. Das Resultat ist ansprechend und vom Platzverbrauch her praktisch. Es sind zwar hohe Gebäude, die Gesamtwirkung ist jedoch nicht erdrückend, sondern eher positiv reizend. Zudem stört es nicht, dass die Gebäude nicht maßstäblich sind, wenn eine Bahn daran vorbeifährt.

Ich habe den Stadtteil als Art Probe errichtet, um deinen Tipp mal praktisch auszuprobieren. Nun überlege ich, wie ich den Bezirk Marzahn in dieser Art und Weise umsetzen könnte, ohne dass Marzahn dabei sein Gesicht verliert.

 

Viele Grüße

Gleichstromrakete

FrFTierpark.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gleichstromrakete

Dein stimmungsvolles Bild belegt eindeutig, das du den Blick für`s wesentliche hast. Ich bin mir sicher, das du deinen "goldenen Mittelweg" finden wirst.

Hast du das Diorama in den letzten Tagen gebaut? (bzw. die Häuser gesammelt, oder hattest du die schon länger "auf Halde") Der Umbau zu Hochhäusern ist auf jeden Fall gelungen. Genau diese Veränderungen machen die Anlage einzigartig. Weiter so.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lichtgestaltung ist super. Wie hast Du denn das geschafft?

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend und hallo Modellbahnspass und Andy,

 

das Diorama ist in den letzten Tagen entstanden. Ich hatte Glück und konnte viele gleichartige Wohnblocks von Faller sammeln und zu diesen Türmen zusammenbauen. Nachteil an den gebrauchten Häusern ist, dass die meistens mit Werbetafeln und bunten Reklameflächen zu Hauf beklebt sind... da hilft nur gründlich und zugleich vorsichtig entfernen oder die Hauswand neu lackieren... ...letzteres ist die Variante, wenn garnichts mehr geht...

Ich muss dir echt Recht geben, Modellbahnspass: Der kleine Stadtteil hat eine faszinierende, aber nicht überladene Wirkung! Danke für die Tipps!

 

An Andy: Die Gebäude sind teilweise mit LED und teilweise mit "Opas Glühlampen" beleuchtet worden. Dadurch entsteht ein cooler Mix aus weißem und warmen, gelben Licht. Bei den "Towern" habe ich zudem nur teilweise die Grundplatten der einzelnen Blöcke entfernt. Die hohen Türme bestehen aus 4 aufeinandergesetzten Blöcken. Wenn ich in der Mitte die Grundplatte drinne lasse, dann sind die oberen Stockwerke dunkel oder durch Bohrungen in der Grundplatte gedimmt. Da kann man ne ganze Menge mit Licht "spielen".

 

Viele Grüße

Gleichstromrakete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

die angenehme und erfreuliche Kommunikation mit Gleichstromrakete hält mich natürlich nicht davon ab, weitere Anlagen nach eigenem Gusto zu kreieren.

In weniger als 2 Monaten beginnen wieder die Wagner-Festspiele. Wie sagte schon mein Vater vor Jahrzehnten: Wer fest gespült hat nie Bayreuth. Wer sich das stundenlange lieben, singen, sterben nicht antuen möchte, aber doch mitreden, für den habe ich mal ne kurze Anreise zum Festspielhaus visuell organisiert:

Bayreuth.thumb.jpg.b6e27d70f17a2b10f2db5edf9671625b.jpg

Viel Spaß bei Lohengrin, Parzival und dem Fliegenden Holländer

wünscht

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

Das Depot hast Du in der linken Anlagen-Ecke sehr gut platziert. Ich finde, dass es sich so harmonisch in die Anlage einfügt. (y)

Viele Grüße
BahnLand

P.S.:
Solltest Du diesen Beitrag etwas "deplatziert" empfinden (bezieht sich auf diesen Beitrag von Dir), liegt das einfach daran, dass ich vor 2 Wochen einfach mal wieder vergessen hatte, den "Absende-Button" anzuklicken. Und jetzt ist die Antwort wieder aufgetaucht, weil ich zu Deinem neuesten Beitrag eine flapsige Bemerkung beisteuern wollte ...

... ich bevorzuge anstatt des Fliegenden Holländers lieber den Fliegenden Hamburger. :D
Hamburger.gif.e88e9ad2f4f1782289d03b43f2f92640.gif

Und der Parsifal sieht bei mir so aus: :P
Parsival.thumb.gif.9c0ecdf0b3afdbddb862f1555ebdd398.gif

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland

Sowohl dein Parzival wie auch dein Fl. H. sehen nicht nur anders aus, sie hören sich auch anders an und sind bedeutend kürzer als bei Wagner! :D

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

 

nun ist Phase 2 des Umbaus der Großstadtanlage Berlin in Kraft getreten :D Nach dem erfolgreichen Aufbau des Probestadtteils habe ich versucht Plattenbauten in kleineren Maßstäben zu beschaffen - mit Erfolg! Der Bausatz eines Hochhauses von Kibri lässt sich gut zu einem solchen Tower umgestalten. Ich muss zwar zwei Türme aufenandersetzen um die Wirkung zu erzielen, aber durch den eigentlichem Maßstab N (der übrigens hierbei genauso ausfällt, wie die alten Faller H0 Hochhäuser) wirken die Türme sehr angenehm und positiv beeindruckend.

 

Zu Phase 2 gehört nun auch, dass ich mich von meinen alten "Kloppern" trenne. Falls aber jemand hier an einer Plattenbausiedlung (maßstäblich in H0) interesse hat, kann er gerne über eBay mit mir Kontakt aufnehmen:

https://www.ebay.de/itm/132611274203?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1555.l2649

Ich denke die Preise sind im Verhältnis fair - verschenken möchte ich die Häuser jedoch auch nicht. Dafür waren sie in der Anschaffung einfach zu teuer.

Trotz alle dem - natürlich alles auf Verhandlungsbasis.

 

Viele Grüße

 

Gleichstromrakete

Marzahn.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gleichstromrakete

Auf deinem letzten Bild sehen deine Hochhäuser m.E. gar nicht mehr so heftig aus, wie auf dem ersten Bild. Auch die Perspektive zeigt mehr Platz, als ich auf dem ersten Bild vermutete. Von daher bekomme ich Zweifel, ob ein Verkauf nötig ist. Welche Größe haben die Häuser?

Ich denke aus dem heutigen Blickwinkel, das sie durchaus auch auf der neuen Anlage einsetzbar wären.

Übrigens: Deine rechte "Neuanschaffung dürfte Großteils aus Kibri "Wohn- und Geschäftshaus" bestehen. Kleine Details sind nämlich anders, wie bei dem vergleichbaren Fallergebäude.

Hier zeigt sich wieder mal, je mehr man sieht, umso besser kann man sich eine Meinung bilden.

Gruß

Modellbahnspass 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu Henry, ich bin`s :D

wie bereits angedroht, habe ich mal eine deutsche "an der Wand-Anlage konzipiert. Eigentlich sollte was ganz anderes herauskommen, aber ich habe mich kurzerhand umentschieden. Da du Nordlicht vielleicht doch Heimatgefühle hast und eine Flachlandanlage ins Auge fasst habe ich nach dem Prinzip, "was würde ich machen", mal wieder im Oberstübchen gekramt.

Herausgekommen ist folgendes

5aede6c27ff0b_adWandanlage.thumb.jpg.595f082deb2e98d17a70f0ab3de53e2a.jpg

Natürlich ist mir klar, das du selbst in der Lage bist, eine vernünftige Anlage zu planen, aber es hat mich wieder mal gereizt, das Thema umzusetzen. Nehme es also bitte nicht persönlich, es ist nicht böse gemeint.:$

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

 

als ich die alten, großen Häuser von der Anlage herunternahm, hatte ich das Gefühl, dass die Anlage und ich beide erstmal durchgeatmet haben... Die Blöcke sind, was die Maße betrifft, ca. L:17cm x B: 15cm und was die Höhe betrifft bis zu über 60cm hoch. Ich habe die ganze Zeit mit einer "Einlagerung" und einer Wiederbenutzung gehardert.

Aber die Dinger sind doch einfach zu massiv. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie es soweit kommen konnte? Ich habe die Gebäude gesammelt und gebaut, bevor die eigentliche Anlage existierte. Und nun habe ich mich dazu entschieden mich davon zu trennen.

Mit den Wohn- und Geschäftsblöcken haste recht, die sind ja von Kibri... :)

Siehste, man lernt immer dazu! :D

 

N schönen Abend und viele Grüße

 

Gleichstromrakete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

Ursprünglich wollte ich die heutige Anlage schon am Samstag als Beispiel für eine "An der Wand-Anlage" präsentieren. Während der Konzeption ist mir aber der ein oder andere Einfall gekommen, wie ich auf Henry`s Dampfloks reagieren würde, und habe daher kurzfristig umgeplant.

Nach der Niederdeutschen Anlage daher heute die ursprüngliche Idee auf die Epoche 4-5 bezogen und aus dem hessischen Raum:

Der Haltepunkt Darmstadt-Süd als Foto-Standpunkt für die meist durchlaufenden Züge jeglicher Kategorie. Der Spieler kann nach Herzenslust jeden Zug dort laufen lassen, aber nur der Nahverkehr hält! Ein Schattenbahnhof auf der gegenüberliegenden Seite garantiert Abwechselung.

5aeffd347b724_DarmstadtSd.thumb.jpg.aba63c0f71c271378955580a5e81c31d.jpg

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jungs,

An der Wand-Anlage, die dritte.

Ich habe aus der heute Morgen vorgestellten Anlage nochmals eine Variante abgeleitet. Damit möchte ich zeigen, das mit geringen Modifikationen ein x-Beliebiger Gleisplan auf die (eigenen) Bedürfnisse angepasst werden kann.

Der bestehende Gleisplan wurde nur unwesentlich verändert, aber die Bebauung und die damit einhergehende Zugbestückung wurde regional angepasst. Somit kann man sein Wunschszenario auf einfachste Weise umsetzen.

5af084ed0bedf_BerlinMarzahn.thumb.jpg.e3d34cffa391452a0f44094818b509e8.jpg

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Papas

Seit so spendabel, und baut eurem Jüngelchen (oder euch) eine kleine Anlage, z.B. wie diese Schweizer Anlage, die  für einen Raum von 2,5 x 2,5m konzipiert habe. Diesmal ist die Gleisführung etwas einfallsreicher, wie bei den letzten Anlagen, da ich ja auch leicht zu bauende Anlagen zeigen will, um Appetit anzuregen.

5af404cb3cd4a_KleineSchweizerAnlage.thumb.jpg.c4af8bd23c75d27e418dd40e2e11f63e.jpg

Schönen Vatertag

wünscht

Modellbahnspass

PS.

Und regnet es am Vatertag,

dann wird es für den Vater hart

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

 

ich habe mir spaßenshalber mal Gedanken zur Neugestaltung meines Neubaugebietes gemacht. Aus ein paar Ideen und Vorschlägen ist nun eine fast neue Planung einer Modelleisenbahn geworden. Der gezeichnete Plan (in Form eines Stadtplanes) ist jedoch nicht maßstäblich und ich habe keine Ahnung, welche Maße die Umsetzung des Planes erfordert. Ich habe auf dem Plan Häuser eingeplant, die ich bereits in H0, bzw. Spur N für die Umstrukturierung gesammelt habe.

Würdest du mir den Plan in eine Simulation umsetzen, damit ich und vielleicht der ein oder andere Mitmodellbahner hier eine Vorstellung davon bekommt? Bilder und Maße von den Häusern, bzw. den Zügen zwecks Haltestellenlänge würde ich dir ebenfalls dazu stellen.

Ich würde mich freuen, wenn du dich dazu überreden ließest :D

 

Viele Grüße

 

Gleichstromrakete

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gleichstromrakete

Bei deiner vernünftigen und aktiven Mitarbeit lässt sich da sicher was machen. Je mehr Daten, desto besser das Ergebnis.

Wie sagte schon der "Kaiser": schaun mer mal...

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspaß,

 

das klingt schonmal cool! Ich habe dir mal den Plan, fiktiv als Stadtteil "NEUENFELDE" angehangen. In gelb sind die Straßen, die roten Linien sind die Straßenbahngleise (eine Linie = 1 Gleis). Auf dem Betriebshof habe ich die Straßenbahngleise erstmal "einfach irgendwie" gezeichnet. Die ganze, ausgegraute Fläche kann dort für evtl Waschanlage, Ladestellen für Loren oder Aufstellgleise für die Linienzüge genutzt werden.

Alt-Neuenfelde soll ein von Plattenbauten umzingeltes Dorf sein, ähnlich wie Dorf Marzahn. Auf der linken Hälfte befindet sich zwischen den Plattenbauten eine Kleingartenkolonie mit Gartenkneipe (Vorbild Berlin Hellersdorf) und in der hinteren, rechten Ecke habe ich ein Klinikum eingeplant (Vorbild Klinikum Olvenstedt in Magdeburg).

Am Thälmannplatz habe ich ein kleines Denkmal gesetzt... ...vielleicht irgendwie ein "modernes Kunstobjekt", eine Skulptur oder für Freunde der DDR vielleicht sogar Thälmann oder Siegmund Jaehn, unserem Kosmonauten :D

Die Haltestellen(-bahnsteige) sollten idealerweise in Fahrtrichtung rechts liegen, denn es sollen auch Tatras fahren.

Ich glaube, ich hab erstmal nichts vergessen...

Dann bin ich jetzt mal gespannt!

 

Viele Grüße

 

Gleichstromrakete

Häuser.jpg

Neuenfelde.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gleichstromrakete

Zunächst mal danke für die Bilder und Daten.

Gleich bei dem ersten Blick ist mir folgendes aufgefallen: Deine Planung lässt sich in dieser Form nicht auf den vorhandenen Platz unterbringen (4,8x1m)

Auf Grund der Strecke ist wohl auch eine Streckenfortführung am linken Anlagenrand angedacht? Wenn du mit dem Piko-A-Gleis baust, ist ein "Viertelkreis" schon mal 36cm, ein Halbkreis 72cm und die von dir vorgegebene Streckenführung mit einigen Gegenkreisen (ohne gerade Zwischenstücker) so platzaufwendig, das schon eine Anlagentiefe von über 2,5m als Minimum zu erwarten ist. Aus der Optik kannst du dir die Längenausdehnung ableiten. Dein Wunsch als Vater des Gedankens solltest du nochmals einer kritischen Überprüfung unterziehen. Jetzt sind nicht die Häuser das Platzproblem, sondern mehr die gewünschte Gleisführung (bzw. die Gleisgeometrie).

Ich stehe bereit!. Mit der Darstellungsform komme ich sicher zurecht. Ist das die Anzahl der inzwischen vorhandenen Häuschen?

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

danke für die ganzen Infos... Ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken, die obige Planung umzusetzten und die Modelleisenbahn zu vergrößern. Bei der Größe spielen daher die dir bisherigen Maße 4,8 x 1m daher keine Rolle mehr. Um aber ein passendes Fleckchen zu finden wäre es interessant, wieviel Platz die Anlage insgesamt brauchen würde, damit sie zum einen hübsch anzusehen ist, jedoch aber auch kleinstmöglich gehalten ist.

Und was für meine Entscheidung für die dann bevorstehende Vergrößerung entscheident wäre, wäre die Wirkung. Die Häuser sind zu 75% bereits vorhanden, die restlichen 25% würden kurzfristig in Bestellung gehen, die Bilder von den Häusern habe ich eben hier zuhause gemacht. Die Streckenfortführung soll das Gefühl des Anschlusses in die "große, weite Stadt" geben. Was ich noch vergessen habe, am Ostkreuz befindet sich eine blaue Linie. Dies soll eine von unseren typischen Fernwärmeleitungen sein, die wir in unseren Neubaugebieten oft haben/hatten, diese typischen aufgeständerten Rohre.

Ich bin wirklich mal Gespannt und würde mich über eine Simulation freuen, denn ich kann mir die Anlage diesmal relativ schwer vorstellen. Der Hammer wäre, wenn du diese sogar mit den Bilddateien der Häuser hinkriegen würdest... das wäre dann ein fast identischer Vorgucker zur Realität.

...ick bin ma jespannt!

 

Viele Grüße

 

Gleichstromrakete

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×