Jump to content

Gleissystem H0 Roco Line mit Varianten


Spurwechsel

Recommended Posts

Moin zusammen,

ich hatte für meine neue (noch nicht veröffentlichte) Anlage den Hafenbereich aus meiner alten Anlage „8 Bahnhöfe - viel Betrieb“ importiert und war mit den Gleisen im Betonboden nicht mehr zufrieden. Da ich vorzugsweise mit dem H0-Gleissystem ROCO LINE mit Bettung von @Henry arbeite, wurde damals der gesamte Hafenbereich mit diesem Gleissystem erstellt. Anschließend wurde einfach eine Grundplatte mit Betontextur drübergelegt und fertig war der mit Kfz befahrbare Hafenbahnbereich.

In den letzten 18 Monaten wuchs aber nicht nur mein Anspruch auf Detailtreue, sondern ich versuchte bei der neuen Riesenanlage auch die Anzahl der Objekte und Polygone einzuschränken. Rillengleise mit Bordmitteln zu erzeugen schied also aus. Im Forum fand ich dann glücklicherweise einen Hinweis auf das Gewünschte. @BahnLand hatte vor über 2 Jahren vorbildorientierte Gleise veröffentlicht und diese enthalten als Variante auch Rillengleise (und viele andere tolle Varianten).

Ich ersetzte also die alten Roco-Gleise durch die vorbildorientierten Gleise mit der Variation „G06 Rillengleis mit Belag innen“. Die Variationen „G04 Rillengleis ohne Belag“ und „G05 Rillengleis mit Belag innen + außen“ hatte ich auch ausprobiert, fanden aber letztendlich nicht meinen Zuspruch. Bei der Variante G04 verschwanden die Gleise beim Herauszoomen zu schnell und die Variante G05 erschien mir (rein subjektiv) zu breit für meinen Hafen.

HafenNordGleiserneuerung(Collage)final.thumb.jpg.1b56cbeee7f848573942bb23a97fe53e.jpg

ursprüngliche Gleise (Roco)                                                       neue Gleise (G06 Rillengleis mit Belag innen)

Damit ich zukünftig nicht mehr jedes Mal mit dem Gleiseditor die vorbildgetreuen Gleise an das Roco-Gleissystem anpassen muss, erstellte ich mir eine Sammlung des Roco-Line Gleissystems auf Basis von BahnLands Modellen. Die Spuren der Weichen wurden so zugeordnet, dass sie mit den Weichenanzeigern von Henry und @Roter Brummer übereinstimmen.  Das bedeutet aber, dass bei den Bogenweichen rechts die Spur 1 die abbiegende Spur ist und bei den Bogenweichen links die Spur 0 der abbiegenden Spur zugeordnet wurde. Die Weichen dieser Sammlung sind alle auf Stellung Spur 0 eingestellt.

Das Entkupplungsgleis (42519) erstellte ich aus einem 115 mm langen mit dem 3D-Modelleditor modifizierten Gleis, vielen Dank an @Goetz für den Tipp, und dem von Roter Brummer als Entwurf veröffentlichten externen Entkuppler. Sobald der Entwurf oder ein von @Neo neu programmierter Kontakt veröffentlicht wird, sollte dieses Gleisstück angepasst werden.

Als begeisterter Anwender oder Nutznießer dieses Software hoffe ich mit dieser Sammlung auch etwas nützliches für die Community beigetragen zu haben.

Euer Spurwechsel  

Content-ID: DEDE2CAB-9166-4EB1-9D3C-49D8803557D0

Edited by Spurwechsel
Content-ID eingefügt
Link to comment
Share on other sites

Very nice, saubere systematische arbeit.  Das ist sehr vielseitig verwendbar. Gefaellt mit gut, und werde ich sicher verwenden. Es ist ja sonst sehr muehsam die verschiedenen gleissorten zusammenzustellen und dein argument bezueglich der polygone ist sicher ein wichtiges. 
Danke fuer deine arbeit.

Gruss
Gmd

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Spurwechsel,

Da hast Du Dir ja sehr viel Arbeit gemacht, die Du Dir - bis auf die "(xxxxx)"-Gleisstücke - hättest sparen können. Man kann nämlich mit der Ersetzen-Funktion im Modellbahn-Studio alle "Modell"-Gleise - sobald sie auf der Anlage verlegt sind - mit wenigen Klicks auf das "Vorbild-orientierte" Gleis umstellen. Probiere es einfach mal mit Deiner alten Roco-Gleis-Anlage - sofern diese noch existiert - aus:

01OriginalesRoco-Line-Gleis.thumb.jpg.810178bafe52c71e55b1a544d5d872a2.jpg

Ich habe hier zur Demonstration einmal alle Roco-Line-Gleise auf das Brett gelegt.

Wenn man nun alle Gleise zusammen markiert und dann die rechte Maustaste drückt, erscheint im sich öffnenden Popup-Menü insbesondere die Funktion "Ersetzen ...". Hat man diese ausgewählt, kann man im Online-Katalog irgend ein Gleis auswählen, dessen Querschnitt auf alle markierten Gleise übertragen werden soll. Ich habe hier das gerade Gleisstück "|1435| G138 Normalgerade" des Vorbild-orientierten Gleissystems hergenommen (ich hätte aber auch jedes andere einfache Gleisstück aus dieser Kategorie verwenden können). Es werden nun alle markierten Gleise auf den ausgewählten Modell-Typ umgestellt - ohne dass deren originale Geometrie verändert wird.

02NachVorbild-orientiertkonvertiert.thumb.jpg.5a02174dcbeadaf670d67aaef3619442.jpg

Aus der Ferne sieht das Gleissortiment genauso aus wie vorher. Aber es besteht jetzt aus dem Vorbild-orientierten Gleismodell, wodurch nun auch dessen Variationen alle ausgewählt werden können. Hierzu markiert man nun wieder alle Gleisstücke und wählt nun in den Eignschaften beispielsweise die Variation "G06 Rillengleis mit Innenbelag" aus.

03Innenbelagausgewhlt.thumb.jpg.985823b029f3345c65c5098c399ee81c.jpg

Diese ist nun im obigen Bild allen Gleisstücken des Sortiments zugewiesen.  Wenn man nun noch den schaltbaren Weichen und Kreuzungsweichen (wieder alle zusammen markiert) die Variation "W06 Weichengleis, Rillen mit Innenbelag" zuweist, ...

04BeweglicheZungeneingestellt.thumb.jpg.ec90cde6fc74dcfdd429c4aa63071a5a.jpg

... bekommt man schließlich noch die "beweglichen" Weichenzungen dargestellt.

Ich habe für diese Beschreibung ein Vielfaches der Zeit benötigt, die ich für die hier gezeigte Umstellung des Gleissortiments benötigt habe. Die Umstellung ist also wirklich sehr schnell durchgeführt.

Viele Grüße
BahnLand

 

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Hallo @EASY,

man kann zwar mit dem 3D-Modelleditor jedes Gleis auf der Anlage modifizieren, aber dann nicht als Modell in den lokalen Katalog abspeichern. Nur wenn man im 3D-Modelleditor ein "neues Gleis" erzeugt, kann man dieses aus dem 3D-Modelleditor heraus im lokalen Katalog abspeichern. Hierfür steht aber als Vorlage nur das Standard-Gleis-Modell mit den Variationen "Mit Bettung" und "Ohne Bettung" zur Verfügung. Das Profil muss also auch bei diesen Gleisen nachträglich auf der Anlage durch das Profil des Vorbild-orientierten Gleises ersetzt werden.

Möchte man die auf der Anlage in das Vorbild-orientierte Gleis-Modell konvertierten Gleise aus einer anderen Katalog-Kategorie nicht bei jeder Neu-Verwendung erneut konvertieren, bleibt also nur das Abspeichern des kompletten Gleissatzes als "Anlage", die man dann später jeder neuen Anlage hinzufügen kann, um dann die dort hinterlegten (bereits konvertierten) Gleisstücke weiterverwenden zu können. 

Es spricht aber nichts dagegen, die Anlage zunächst komplett mit dem Original-Gleissystem der ausgewählten Modellbahn-Marke zu bauen und dann abschließend erst ganz am Schluss die Konvertierung durchzuführen (es sind ja nur wenige Arbeitsschritte). Wenn man dann trotzdem noch später die Gleis-Anlage erweitern möchte, baut man einfach mit der ausgewählten Modell-Marke weiter und führt dann am Ende die Konvertierung nur noch für die hinzugefügten Gleise aus.

Ich hatte @Neo seinerzeit auch angeboten, das Modell des Vorbild-orientierten Gleissystems (mit all seinen Variationen) als (zusätzliche) Vorlage für den 3D-Modelleditor zu übernehmen. Er hat mir damals erklärt, warum das nicht geht (ich bekomme allerdings die Begründung nicht mehr zusammen). Deshalb steht nur das "Gleis-Depot" auf der Anlage als Alternative zur abschließenden Konvertierung der verlegten "Original-Gleise" zur Verfügung.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die ersetzen funktion oft verwendet, fand es aber muehsam. Ich bin da mit Spurwechsel und bevorzuge eine sicht auf die dinge "bevor" ich sie verwende. In situationen, in denen man "after the fact" etwas aendern will, ok, aber waehrend der bauphase bevorzuge ich die visuelle praesenz der moeglichen alternativen. Das ist fuer mich der grund, warum ich auch das konzept der variationen aus einigen gruenden verstehe, die visualisierung aber  nicht mag. Man muss mit der maus ueber ein objekt gehen, um die variationen zu sehen. Das ist ein grund warum ich in meiner software, soweit ich kann (max 4 images) die variationen fuer rollmaterial etc. darstelle, allerdings nicht plazieren kann.  Wenn man variationen als favoriten visualisieren koennte, dann waere es moeglich einen eigenen katalog aus vorhandenen modellen aufzubauen, mit dem unmittelbaren zugriff auf die variationen. 
Das ist zumindest meine erfahrung mit dem bau von verschiedenen anlagen und letzlich einer von vielen gruenden warum ich mein projekt begonnen habe. 
Gruss
Gmd

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb BahnLand:

man kann zwar mit dem 3D-Modelleditor jedes Gleis auf der Anlage modifizieren, aber dann nicht als Modell in den lokalen Katalog abspeichern. Nur wenn man im 3D-Modelleditor ein "neues Gleis" erzeugt, kann man dieses aus dem 3D-Modelleditor heraus im lokalen Katalog abspeichern.

Hallo Bahnland,  

wieso nicht? Unter "Meine 3D-Modelle" kann ich doch alles speichern. Ich kann doch mehrere modifizierte Modelle gruppieren und dann als "Neu aus Selektion" speichern. 

Screenshot2023-05-06072831.jpg.4329c230b89e5c0ce9cbb366447c4b2d.jpg

Damit kann ich diese auf allen Anlagen verwenden, ohne sie jedes mal neu konstruieren zu müssen.  Selbst enthaltene Variablen werden mit gespeichert.  

Screenshot2023-05-06072904.thumb.jpg.600bc705abd565eb84bcd4c17c1d9b66.jpg

Mache ich schon lange.

VG, Hawkeye  

Link to comment
Share on other sites

Hawkeye ,

das geht auch mit Variationen .. das wusste ich nicht .. jetzt kann ich mir meinen katalog bauen .. toll .. und brauche nicht immer zu suchen.

Gruss
Gmd

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Hawkeye,

Du hast Recht. das Generieren als "Neu aus Selektion" hatte ich nicht auf dem Schirm. Und es funktioniert auch für ein Einzelgleis. Man muss also nicht mehrere Objekte (Gleisstücke) gruppieren, um daraus ein (privates) Katalog-Element zu machen. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Das Gleisstück wird immer in der Standard-Variation abgespeichert. Die nachträgliche Umstellung auf die gewünschte Variation "G06 Rillengleis mit Innenbelag" muss also trotzdem gemacht werden. Nur wenn man aus mehreren Objekten bestehende Gruppen abspeichert, bleiben auch die eingestellten Variationen erhalten.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...