Jump to content

Abfahrt in andere Richtung


Recommended Posts

DieseLokbeidemKontakt.thumb.jpg.f3ffd833f008b9f254faef6ee8feb311.jpg

Hallo zusammen.

Wahrscheinlich ist das gleich ein Fall für Brumi. Leider kann ich diese Anlage nicht veröffentlichen, da ich die 10 schon voll habe.

Meine Frage ist, wie ich diese Lok bei diesem Kontakt anhalten und dann in die andere Richtung wieder losfahren kann. Ich habe schon mehrere Versuche mit verschiedenen Einstellungen in der EV gemacht, aber es funktioniert einfach nicht. Hat jemand/hast du Brumi da eine Erklärung und kannst mir so weiterhelfen, auch ohne Einsicht in die Anlage und die EV? Übrigens; am anderen Ende klappt es einwandfrei.

Schönen Gruß

Bahnkater 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Bahnkater:

Leider kann ich diese Anlage nicht veröffentlichen, da ich die 10 schon voll habe.

Abhilfe:

  1. Man kann Anlagen auf die Festplatte speichern und die Datei hier posten oder
  2. man kann Anlagen als Entwurf veröffentlichen und die Content-ID posten.

Im Übrigen ist es Spekulation, was Du willst, weil Du die Fahrtrichtung nicht angibst. Ich sehe folgende Möglichkeiten:

  1. Du kommst von rechts und die Lok überfährt den Kontakt. Klar macht sie das, der Kontakt wirkt ja nur in Gegenrichtung weil Du das so eingestellt hast. Abhilfe: Kontaktrichtung in den Kontakteigenschaften (auch oder nur) nach links wählen.
  2. Du kommst von links und möchtest, dass der Wagen über den Kontakt geschoben wird und dann die Lok anhält. Das wäre aber ein ungewöhnlicher Wunsch. Standard ist, dass das erste Fahrzeug im Zugverband anhält.

Beste Grüße

Phrontistes

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Bahnkater

Arbeite Dich mal in das folgende Foto von der EV für das Anhalten und die anschließende Weiterfahrt in die Gegenrichtung ein. Die Annahme hierbei lautet. dass der Zug von links wie auf Deinem Bild kommt.

.DemoEV.thumb.JPG.940dd0ff73a57bde985a707067e9f7dc.JPG

Ich habe für die Demo als Lok die DHG 160 benutzt. Du musst in der EV den Namen Deiner Lok einsetzen. Und mein Gleiskontakt heißt: Gleiskontakt Umkehr

Gruß

streit_ross

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Phrontistes:

 

  1. Du kommst von rechts und die Lok überfährt den Kontakt. Klar macht sie das, der Kontakt wirkt ja nur in Gegenrichtung weil Du das so eingestellt hast.

Beste Grüße

Phrontistes

Das ist ja auch nur eine Möglichkeit gewesen unter allen meinen Versuchen. Der Kontakt sieht nur zufällig so aus.

Aber danke für den Hinweis, dass man Anlagen als Entwurf trotzdem veröffentlichen kann. Das werde ich daher auch gleich machen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo @streit_ross,

ok, so kann man die Frage auch verstehen. Frage aber: Woher weißt Du, dass Geschwindigkeit "30" richtig ist und nicht "-30". Ok, nach dem Foto ist das richtig, weil am langen Ende vorne ist. Aber wenn die Lok umgedreht wird, funktioniert das nicht mehr. Und dass man die Lok in der EV fest verdrahten muss, ist jedenfalls unschön; mit einer anderen Lok funktioniert das dann nicht.

Hier mein Vorschlag bei dem zusätzlich die EV die Lok ermittelt, diese also nicht eingetragen werden muss und bei dem es egal ist, ob die Lok vorwärts oder rückwärts auf dem Gleis steht. Die Modulvariable für das Fahrzeugobjekt muss man natürlich vorher anlegen

Screenshot2023-06-23155818.thumb.jpg.1f01e5339b0b12ff2765710773572fa1.jpg

Wichtig ist bei der letzten Einstellung das "-" (Minus) vor der Geschwindigkeit und der Haken bei "Relativ zur Fahrtrichtung".

Geht man davon aus, dass beim Gleiskontakt sowieso schon steht "Abbremsen auf 0 km/h" geht es noch kürzer:

Screenshot2023-06-23162349.thumb.jpg.ab4533abd33d82a68d64f80011a55168.jpg

Beste Grüße

Phrontistes

Edited by Phrontistes
typo; 2. Bild eingefügt
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Bahnkater:

Der Kontakt sieht nur zufällig so aus.

Ups, damit solltest Du Dich aber mal beschäftigen, Zufälle sind ganz schlecht bei der Programmierung (des MBS oder von was auch immer)! Kontakte wirken nur in die Richtung, die farbig ist (ggf. sind auch beide farbig). Eingestellt wird das hier:

Screenshot2023-06-23160744.jpg.5dbc7c90be2160046d5a9720bbf45f69.jpg

Im Foto würde der Zug in beiden Richtungen angehalten, in Deinem Foto nur, wenn er von links nach recht fährt. Die Farben haben keine weitere Bedeutung für die Funktion; es geht nur um "Farbe an" / "keine Farbe"

Link to comment
Share on other sites

Ups, damit solltest Du Dich aber mal beschäftigen, Zufälle sind ganz schlecht bei der Programmierung 

vor 10 Minuten schrieb Phrontistes:

Ups, damit solltest Du Dich aber mal beschäftigen, Zufälle sind ganz schlecht bei der Programmierung

Selbstverständlich ist der Kontakt nur auf diesem Bild so. Ich habe ja auch mit anderen Einstellungen des Kontakts versucht etwas zu erreichen.

Zum noch besseren Verständnis: Die Lok fährt von diesem Rangiergleis nach links in ein Kieswerk, kommt von dort rückwärts zurück, und sollte dann hier wieder vorwärts zum Kieswerk. Sie pendelt also hin und her, oder sollte es wenigstens so tun. die Umkehr im Kieswerk funktioniert einwandfrei.

Gruß

Bahnkater 

Link to comment
Share on other sites

So war das jetzt aber nicht gemeint. Du willst Hilfe in einem kleinen Einzelpunkt und schickst dann kommentarlos eine Anlage mit 13 km Breite - und der, von dem Du Hilfe erwartest, soll erst mal eine Weile warten bis sie geladen ist und dann auf die Suche gehen!?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Bahnkater:

pendelt

Du hast ja von mir ja jetzt, wie man mit ganzen zwei Anweisungen jede beliebige Lok, egal ob die vorwärts oder rückwärts fährt und insbesondere auch dann, wenn sie Wagen vor sich herschiebt  an einem Kontakt (der die Eigenschaft "Abbremsen auf 0 km/h" in der Richtung, in der die Lok kommend fährt, hat) auf die Rückreise schickt.

vor 4 Minuten schrieb Bahnkater:

die Umkehr im Kieswerk funktioniert einwandfrei

Kein Wunder, da steht die Lok auf dem Gleiskontakt und kann vom Programm direkt angesprochen werden. Steht aber ein geschobener Wagen auf dem Gleiskontakt, kann zwar die Lok am anderen Ende einmal festgestellt, dann aber nicht mehr angesprochen werden (sie steht ja nicht auf dem Kontakt).

Die erforderlich Modulvariable vom Typ Objekt legst Du so an:

Screenshot2023-06-23164306.jpg.9addf32e431e242a57705d21afa9ca9a.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Bahnkater:

kommt von dort rückwärts zurück

Dann war doch mein Vorschlag genau entsprechend dieser Situation. Wenn ein Pluszeichen vor der Geschwindigkeitszahl steht, fährt die Lok vorwärts, wenn die Front der Lok beim Anhalten vor dem Richtungswechsel in Richtung Kieswerk zeigt. Ob der Wagon geschoben oder gezogen werden soll, war zunächst nicht die Rede. Ansonsten ist der Vorschlag von @Phrontistesdie universelle Lösung. 

Edited by streit_ross
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Bahnkater:

Meine Frage ist, wie ich diese Lok bei diesem Kontakt anhalten und dann in die andere Richtung wieder losfahren kann.

Du musst diese Option verstehen und benutzen:

 

RelativzurFahrtrichtung.jpg.2dca2f906a1885827844b9affaffc492.jpg

 

Wenn du die Option "Relativ zur Fahrtrichtung" aktivierst,
dann fährt ein Zug bei Angabe einer positiven Geschwindigkeit immer in Fahrtrichtung weiter.
Bei Angabe einer negativen Zahl für die Geschwindigkeit kehrt der Zug mit dieser Option immer um.

Egal, ob der Zug vorher vorwärts oder rückwärts fuhr.

 

  • Aktiviere an beiden Enden diese Option,
  • gib an beiden Enden eine negative Geschwindigkeit an und
  • schmeiß an beiden Enden den Befehl "Fahrtrichtung setzen -> Umkehren" raus

Dann passt alles

Viele Grüße
Götz

Edited by Goetz
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb streit_ross:

Wenn ein Pluszeichen vor der Geschwindigkeitszahl steht, fährt die Lok vorwärts

darf ich ergänzen? "... vorwärts im Sinne von »in die Richtung, die der Erbauer als vorne definiert hat«" Bei Dampfloks und Diesel-Kleinloks intuitiv zu sehen, bei einer V 200 oder bei fast alles E-Loks wird es aber schwierig.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Bahnkater:

Situationen beim Kieswerk

ja klar, wenn die Lok auf dem Kontakt steht, geht das "Geschwindigkeit setzen" auch noch nach einer Verzögerung. Steht da aber ein (geschobener) Wagen, kommt das Programm nach der Verzögerung nicht mehr via Kontakt an die Lok - auf dem Kontakt steht sie ja nicht, da steht der Wagen.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Phrontistes:

Steht da aber ein (geschobener) Wagen, kommt das Programm nach der Verzögerung nicht mehr via Kontakt an die Lok - auf dem Kontakt steht sie ja nicht, da steht der Wagen.

Hallo Phrontistes (und Interessierte)

In dem Augenblick, in dem der Kontakt betreten wird, registriert das Studio das angetriebene Fahrzeug als den Auslöser des Ereignisses.
Dieser Auslöser ist dem Studio auch nach Ablauf der Verzögerung unverändert bekannt. (tech: Er wird bei Wiedervorlage der Funktion erneut als Argument mitgegeben.)
Du kannst den eingetroffenen Zug nach Ablauf der Verzögerungszeit erneut als "Auslöser" ansprechen und er muss dafür nicht mit der Lok auf dem Kontakt stehen.

Viele Grüße
Götz

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Bahnkater:

mit dem geschoben Wagen

Ja, das war Dein Problem. Man muss erst mal dahinterkommen, dass MBS die Lok, die nicht auf dem Gleiskontakt steht, nach einer Verzögerung nicht mehr ansprechen kann. Hier noch meine Testanlage (so macht man das, wenn man Hilfe will B| und so kommt dann ggf. auch die Antwort):

Beste Grüße

Phrontistes

Umdrehen mit vorgeschobenem Wagen.mbp

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...