Jump to content
maiky

Entkupplungsgleis

Recommended Posts

Hallo alle und indirekt BahnLand,

ich versuche mich ja immer weiter zu verbessern mit dem MBS, nun stehen auf dem Stundenplan die Themen: Kopfbahnhof und Rangierarbeiten. Dazu wollte ich mich näher mit dem Entkuppeln von Lok´s und oder Wagen beschäftigen. Meistens nutze ich zum Streckenbau das Märklin K-Gleis, dort ist ja auch ein Entkupplungsgleis vorhanden. Bei den beiden Demo Anlagen mit 1 bzw. 2 Entkupplungsgleisen von BahnLand wollte ich abgucken ;) und lernen, nun taucht dort aber eine Kreuzweiche in grader Form als Entkupplungsgleis bezeichnet auf, was mich dann zu diesen Fragen veranlasst hat. Funktioniert dies mit den im Katalog befindlichen Entkupplungsgleisen auf die gleiche Art und Weise oder mus man dann dort eine andere Lösung erbauen? Oder kann man vielleicht die Entkupplungsgleise weg lassen und dies über die EV auch mit "normalen" Gleisen steuern? Gibt es vielleicht dazu eine Anlage auf der die Märklin Entkupplungsgleise verbaut und in Funktion sind, um dort Anschauungsunterricht zu nehmen? Vorschläge und Hilfestellungen bzw. sachdienliche Hinweise vom Kompetenten MBS Forum nehme ich sehr gerne Dankend an. :)

In diesem Sinne und mit Besten Grüßen

Maik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maiky,

auf die Entkupplungsgleise kannst du verzichten, da die Ereignisverwaltung in der aktuellen Version des MBS sehr komfortable Funktionen zum An- und Abkoppeln bietet. Meine Anlage "Elefant 16-07" ist leider noch nicht freigegeben. Dort habe ich mit diesen Funktionen einen umfangreichen Rangierbetrieb auf einem Güterbahnhof angelegt.

Viele Grüße vom Elefanten   

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an den Elefanten ;)  ,

so etwas in der Art dachte ich mir schon, da ich gesehen habe das die Beiträge über die Entkupplungsgleise schon ein "paar Tage älter" sind, und ich diese Möglichkeiten in den Unterkategorien der EV gesehen habe, aber bis her noch nicht wirklich was damit zutun hatte. Mit freudiger Erwartung der Anlage, kann man diese Funktionen dann auch auf einen Kopfbahnhof anwenden oder bedarf es dann dort anderer Anpassungen?

Beste Grüße Maik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo maiky12008,

Vielleicht hilft dir meine Anlage: "Rangier-Bhf mit Lokdepot Auto" - zu sehen in mittlere Anlagen.

Hier Habe ich einen vollautomatischen Rangierbahnhof gebaut und mein " Lokdepot-Auto" - (zu sehen in experimentelle Anlagen), gleich mit eingebaut.

Ich brauchte eine normale Weiche lediglich so verändern, dass sie wie ein beliebiges Gleis aussieht. Steht nun eine Kupplung genau auf dieser Weiche und sie wird geschaltet trennen sich beide Fahrzeuge. Das liegt daran, dass die Weiche jetzt in eine andere Richtung führt ( was man aber optisch nicht sehen kann ).Der Wagon hinter der Weiche steht also nicht mehr in Fahrtrichtung und wird vom anderen Fahrzeug getrennt. Im Bild unten ist die modifizierte Weiche, die ich verwendet habe.

Weiche markieren --> Gleiseigenschaften --> bearbeiten.

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Grüße, Franky66

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi maiky12008,

Das mit dem Bild hat wohl nicht funktioniert. Hier nochmal die Eigenschaften der modifizierten Weiche.

 

Weiche - entk..jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maik,

die Lösungen mit den Sperrweichen zum Abkuppeln der Waggons sind "Schnee von gestern" seit Neo das Kupplungsgleis und die Kupplungsbetätigung bei dem Rollmaterial (Loks und Waggons) integriert hat. Beides, Entkupplungsgleis und Kupplungen am Rollmaterial, kann auch mit der EV angesprochen werden. Mach einfach mal ein paar Versuche, es ist jetzt alles viel einfacher.

Ergänzung:
Beim Überfahren eines betätigten Kupplungsgleises werden die Waggons abgekuppelt ohne den Kupplungseffekt am Rollmaterial zu beeinflussen (einmaliges abkuppeln).
Werden die Häckchen im Eigenschaftsfenster beim Rollmaterial deaktiviert, blebit der Kupplungseffekt abgeschaltet bis der Hacken wieder gesetzt wird. Dies muss auch in der EV mit berücksichtigt werden.

Gruß
Wolfgang

Edited by wopitir
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎16‎.‎08‎.‎2016 um 20:41 schrieb elefant65:

Hallo Maiky,

auf die Entkupplungsgleise kannst du verzichten, da die Ereignisverwaltung in der aktuellen Version des MBS sehr komfortable Funktionen zum An- und Abkoppeln bietet. Meine Anlage "Elefant 16-07" ist leider noch nicht freigegeben. Dort habe ich mit diesen Funktionen einen umfangreichen Rangierbetrieb auf einem Güterbahnhof angelegt.

Viele Grüße vom Elefanten   

Hallo Elefant,

wow erstmal, klasse Anlage, habe ich irgendwann mal erwähnt das ich mit der EV keine Ehe schließen werde? ;)  Denn bei dieser EV von deiner Anlage sehe ich mich darin wieder bestätigt ;) . Kompliment an jeden der das im Handumdrehen schaft, Ich guck da ehrlich gesagt rein wie das Schwein ins Uhrwerk. Aber ok, es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen :) . Ich habe es versucht mit Hilfe von BahnLand´s Demo´s dem ganzen etwas näher zukommen, aber leider auch nur näher. Aber dennoch schon mal Danke für die Vorlagen, jetzt heißt es weiter Probieren.

Beste Grüße Maik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo alle,

ich habe mir mal die Demo mit 2 Entkupplungsgleisen von BahnLand genommen (Ich hoffe das ist ok :) ), und mit einer anderen Lok und anderen Wagen bestückt. Im Original gab es da kleinere Probleme mit dem passgenauen halten auf den bestimmten Gleisen, wegen der anderen länge der Fahrzeuge. Nach kleiner Gleismodifikation geht dies nun auch. Mein Problem besteht darin das ohne dieses "selbstgebaute" Entkupplungsgleis nur mit der EV (Entkoppeln/Ankoppeln) oder aber mit dem im Katalog befindlichen Entkupplungsgleis hinzubekommen. Leider kommt die Lok, in meinen bisherigen Versuchen, beim zurück setzen, um von der anderen Seite wieder anzukoppeln, gar nicht in die nähe der Wagen zum ankoppeln. Kommen da jetzt wieder, die von mir ebenso nicht gemochten, Variablen ins Spiel oder gibt es da eine andere, einfachere Lösung? Ich Steig da momentan echt nicht hinter :( 

BG Maik

Demo mit 2 Entkupplungsgleisen_nachbau.mbp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maik,

vor 1 Stunde schrieb maiky12008:

ich habe mir mal die Demo mit 2 Entkupplungsgleisen von BahnLand genommen (Ich hoffe das ist ok :) )

ja, das ist ok. Das ist ja der Sinn und Zweck, dass man die Schaltungen der Demo-Anlagen ausprobieren kann, Und das funktioniert am besten, wenn man selbst kleine Modifikationen vornimmt, um die "Eigenheiten" besser kennen zu lernen.

Bei mir läuft übrigens Deine Demo auch ohne Probleme. Ich kann daher nicht nachvollziehen, warum bei Dir die Lok bereits vor dem Ankuppeln stehen bleibt.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

man beachte:
[zitat]
Mein Problem besteht darin das ohne dieses "selbstgebaute" Entkupplungsgleis nur mit der EV (Entkoppeln/Ankoppeln) oder aber mit dem im Katalog befindlichen Entkupplungsgleis hinzubekommen
[/zitat]

vg quackster

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

@ quackster, du scheinst meinen vielleicht etwas verwirrenden Beitrag verstanden zu haben, bezüglich meines Problems ;) . Also, bei der angefügten Demo gab es nur das kleine Problem mit der länge anderer Fahrzeuge, wo etwas längere Fahrzeuge auf der Demoanlage von BahnLand nicht ganz an den dafür gedachten Punkten halten konnten. Daher habe ich diese (ansonsten originale) Demoanlage nur um zwei kleine Gleisstücke erweitert, so das auch etwas längere Loks und Wagen auf dieser Demo funktionieren. Ich habe meine Probleme, die ich noch mit dem an und abkoppeln habe, nicht mit in diese Anlage gebaut. Sonst würde diese Anlage gar nicht mehr funktionieren ;) . Wenn ich jetzt auf einer Strecke mit der EV oder dem Entkupplungsgleis aus dem Katalog arbeiten möchte, dann geht das abkoppeln an der stelle wo der Zug gestoppt wurde ohne Probleme, doch wenn die Lok dann wieder angekoppelt werden soll, dann fährt sie nicht bis an die abgekoppelten Wagen ran sondern bleibt am eigentlichen "Haltegleis" stehen und schon ist der Abstand zu den Wagen zu groß um anzukoppeln. Jetzt ist die Verwirrung erst recht perfekt, oder? ;)  Ich Speicher die fehlversuche nicht ab, sonst platzt mein Speicher :) . Aber ich werde mal eine Variante versuchen und diese mal später nachreichen, um meine Problem dann auch Bildlich zu Dokumentieren.

Beste Grüße

Maik

 

Anbei eine unvollständige Demo mit angefangener EV, soweit bin ich ohne gleich wieder auszuticken ;) . Bis dahin geht es soweit, ist jetzt mit dem EKG aus dem Katalog, geht aber denke ich auch mit der EV Entkupplungsgeschichte, oder? Jetzt sollte die Lok ja an der anderen Seite des Wagens wieder andocken, bis dahin komm ich noch mit der Lok wenn da nicht das linke rote gleis wäre :(, denn da würden dann die Lok zu weit vom Wagen stehen bleiben, und das wars dann . Für Versierte in diesem Bereich ein klacks, für mich bisher wie eine Mondlandung (nämlich ausgeschlossen). So fing es übrigens auch mit der Schranken Steuerung an, die ich mit eurer Tatkräftigen Unterstützung auch jetzt einigermaßen intus habe :) . Frage noch anbei: Mus man jetzt die Gleise für jede Lok anpassen (siehe nachgebauter BahnLand Demo) oder gibt es da eine "einfache" einvernehmliche Lösung für die Unterschiedlichsten Loks und Wagen?

Beste Grüße

Maik

Entkupplungs Teststrecke 1.mbp

Edited by maiky12008
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maik,

zu meiner Erbauung und hoffentlich Deiner Freude, habe ich mal ein weinig an der EV "herumgeschraubt" und die Entkupplungsgleise eleminiert.

demo_entkuppeln_V2.mbp

Die geänderten Schritte der EV habe ich mit " _neu " gekennzeichnet.

Vielleicht kannst Du ja damit was anfangen.

Schöne Grüße
SputniKK

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo SputniKK,

von mir ein gefällt mir, da ich mich gerade selbst ne ganze weile erfolglos damit beschäftigt habe :/
und danke für die erlösung.

vg quackster

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maik uns SputniKK,

das Ausschalten der Kupplung an der Lok zum Entkuppeln sieht natürlich viel besser aus, als wenn man beim Entkupplungsgleisstück nicht genau die "Mitte" trifft, und daher die Lok beim Entkuppeln einen kleinen "Hopser" macht. Allerdings hat das Entkupplungsgleis noch eine weitere Funktion: Solange es auf "Entkuppeln" gestellt ist, ist es nämlich auch gleichzeitig ein "Sperrgleis". Dadurch kann die Lok von der anderen Seite her "auffahren", ohne dass der Zug weitergedrückt wird. Erst nachdem die Lok aufgefahren und durch den stehenden Wagenzug "zwangsgestoppt" wurde, wird die Entkupplungsfunktion des Entkupplungsgleises am nunmehrigen Ende des Zuges zurückgesetzt. So wird zum einen sichergestellt, das die Lok nicht vorzeitig (also vor dem Kontakt mit dem Zug) zum Stehen kommt, und andererseits verhindert, dass die ankuppelnde Lok den Zug weiter schiebt, bevor sie anhält (das Weiterschieben sieht leider etwas "unrealistisch" aus).

Ich würde daher vorschlagen, das Entkupplungsgleis beizubehalten, aber den Entkupplungszustand erst dann einzuschalten, nachdem die Lok (über die Kuppel-Eigenschaft der Lok) bereits entkuppelt wurde und sich entfernt hat, und somit nur die Sperrgleis-Eigenschaft des Entkupplungsgleises für das Ankuppeln am anderen Ende des Zuges auszunutzen, damit der Zug beim Andocken der Lok nicht weitergeschoben wird. Man darf dann natürlich nach dem Ankuppeln nicht vergessen, den Entkupplungszustand des Entkupplungsgleiss wieder zurückzusetzen.

Viele Grüße
BahnLand

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo SputniKK,

von mir ebenfalls ein gefällt mir, ich hab das soeben mal kurz Überflogen und bin begeistert. Jetzt werd ich mich damit mal näher befassen, was da alles passiert ist und verändert wurde um dem ganzen Entkoppeln irgendwie näher zukommen.

 

BG

Maik

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb BahnLand:

Hallo Maik uns SputniKK,

das Ausschalten der Kupplung an der Lok zum Entkuppeln sieht natürlich viel besser aus, als wenn man beim Entkupplungsgleisstück nicht genau die "Mitte" trifft, und daher die Lok beim Entkuppeln einen kleinen "Hopser" macht. Allerdings hat das Entkupplungsgleis noch eine weitere Funktion: Solange es auf "Entkuppeln" gestellt ist, ist es nämlich auch gleichzeitig ein "Sperrgleis". Dadurch kann die Lok von der anderen Seite her "auffahren", ohne dass der Zug weitergedrückt wird. Erst nachdem die Lok aufgefahren und durch den stehenden Wagenzug "zwangsgestoppt" wurde, wird die Entkupplungsfunktion des Entkupplungsgleises am nunmehrigen Ende des Zuges zurückgesetzt. So wird zum einen sichergestellt, das die Lok nicht vorzeitig (also vor dem Kontakt mit dem Zug) zum Stehen kommt, und andererseits verhindert, dass die ankuppelnde Lok den Zug weiter schiebt, bevor sie anhält (das Weiterschieben sieht leider etwas "unrealistisch" aus).

Ich würde daher vorschlagen, das Entkupplungsgleis beizubehalten, aber den Entkupplungszustand erst dann einzuschalten, nachdem die Lok (über die Kuppel-Eigenschaft der Lok) bereits entkuppelt wurde und sich entfernt hat, und somit nur die Sperrgleis-Eigenschaft des Entkupplungsgleises für das Ankuppeln am anderen Ende des Zuges auszunutzen, damit der Zug beim Andocken der Lok nicht weitergeschoben wird. Man darf dann natürlich nach dem Ankuppeln nicht vergessen, den Entkupplungszustand des Entkupplungsgleiss wieder zurückzusetzen.

Viele Grüße
BahnLand

 

 

Hallo BahnLand,

ich habe mal eine Kleinigkeit geändert, in der Hoffnung das ich dich damit richtig verstanden habe. Kann man an den markierten stellen diese EKG einsetzen um diese als besagtes sperrgleis zu benutzen? Das Muss dann aber in der EV auch mit geändert werden. Oder liege ich damit falsch?

BG Maik

demo_entkuppeln_V2.mbp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maik,

oh!!! - an das "offizielle" Entkupplungsgleis (im Bild grau) hatte ich überhaupt nicht mehr gedacht ("aus den Augen - aus dem Sinn").

Dieses Entkupplungsgleis gab es ja erst später, und ich bezog mich auf "mein" Entkupplungsgleisstück (im Bild gelb, selbstgestrickter "Vorläufer" des offiziellen Entkupplungsgleises), das im Gegensatz zu Neos Entkupplungsgleis ein "doppeltes Sperrgleis" (von der Realisierung her eine doppelte "Sperrweiche") ist. Deshalb funktioniert mein Vorschlag auch nur mit dem gelben Gleis. Wird dieses in Richtung "vom Wagenzug weg" auf abzweigend gestellt (also gesperrt, Weichenstellung 2 oder 3 je nach Ausrichtung des Gleisstücks), kann der Zug hier nicht mehr weiter fahren - auch wenn am anderen Ende die Lok auffährt. Erst wenn man die "Sperrweiche" wieder auf "geradeaus" stellt, kann der Zug das Gleisstück in diese Richtung wieder passieren (tatsächlich fährt der Zug aber nach dem Ankuppeln der Lok in die andere Richtung los).

Entkupplungsgleis.jpg

Neo's "offizielles" Entkupplungsgleis benötigst Du hier nicht (es besitzt die Sperrgleis-Eigenschaft nicht). In der EV ändert sich gegenüber "meiner" Demo-Anlage nur, dass der Zeitpunkt, zu dem die "Sperrweiche" umgestellt wird, nach hinten verschoben wird: Anstatt die Lok vom Zug zu trennen, bevor die Lok los fährt, wird nun die Kupplungs-Eigenschaft der Lok ausgeschaltet. Dann fährt die Lok los. Erst danach wird die Sperrweiche "scharf" gemacht, damit der Wagenzug nicht mehr darüber rollen kann, und gleichzeitig die Kupplung der Lok wieder aktiviert. Der Rest der EV bleibt gegenüber meiner Demo-Anlage unverändert.

Sorry, dass es hier durch meine Vergesslichkeit (jaja, das Alter ... o.O) zu einem Missverständnis gekommen ist.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo alle,
ich noch mal, mit einer "richtigen" entkupplungsgleisversion im anhang.
das ganze ist ja nicht schlecht, aber durch die zeitabhängigkeit trotzdem nicht das wahre weil nicht flexibel.hängen zb nur 2 personenwagen an der lok...

vg quackster

 

demo mit richtigen entkupplungsgleisen.mbp

Edited by quackster

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo quackster,

vielen dank dafür :) , es scheint so als lässt dir diese Entkupplungsgeschichte auch keine Ruhe, dann sind wir schon zu zweit. Zu deiner demo möchte ich noch Fragen, was in der EV jetzt raus kann, damit dort eine gewisse Übersicht einzieht? Oder sollte alles so belassen werden? Ich bekomme bei meinen Versuchen an sich, die Lok immer zum halten (an vorgegebener stelle), zum abkoppeln (egal mit welcher Form von Entkupplung), zum Wenden auch ohne Probleme, doch dann geht's los: sobald ich möchte das die Lok an der anderen Seite der Wagen wieder ankoppeln soll, kommt mir schon das andere Haltegleis in die quere, denn dort wo die Lok ja eigentlich von der Seite gar nicht halten soll (im beste fall ist dies dann deaktiviert) hält sie dann doch und schon ist die ganze an und abkoppelei im A...., sorry aber so is es nun mal bei mir. Anbei habe ich noch eine Versuchskaninchen von mir, an dem ich schon mehrere stunden verbracht habe (in denen ich schon so einige male den PC zum Fenster raus schmeißen wollte), ohne wirklich zum Ziel zu kommen, es scheint mir ja nicht allzu viel zu fehlen, um zum gewünschten Ergebnis zukommen, oder? 

In diesem Sinne: " dieser Keks wird ein harter sein..." ;) 

bg Maik

Entkupplungs Teststrecke 1.mbp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

wenn ich alles richtig verstanden habe, geht es doch darum, dass verschieden lange Loks exakt wieder an verschieden lange Züge ankoppeln. In diesem Fall würde die Modifikation einiger Gleise die EV extrem vereinfachen:

119.jpg

Das Entkupplungsgleis braucht überhaupt nicht bedient zu werden. Es ist immer eingeschaltet.

Sobald die Lok das gelbe Gleis verlassen hat, kuppelt sie ab, aber beide Kupplungen sind nach wie vor aktiv.

Dann setzt die Lok über das obere Gleis um und fährt von rechts wieder an den Zug heran. Da das Entkupplungsgleis nun extrem kurz ist, wird nur ganz wenig (5mm) geschoben. Sobald der jetzt hintere Teil des Zuges die grüne Weiche erreicht hat, wird dieser gestoppt und kann in Gegenrichtung wieder wegfahren.

Man kann das Entkupplungsgleis auch noch kürzer konstruieren, dann ist der Schiebvorgang fast gar nicht mehr sichtbar. Es ist hier 10mm lang, damit man es auf dem Bild überhaupt sieht.

Und wie gesagt: Loklänge und Zuglänge spielen keine Rolle.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo brummi,

wow (y) klasse idee

vg quackster

ps ... und will man von dieser weichenseite aus einen wagon holen, muss nur das ekg (ich war zu faul entkuplungsgleis zu schreiben) für diese aktion deaktivert werden. (die loks kommen von beiden seiten und lassen ihre wagons stehen)

 

Edited by quackster
ps eingefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo alle,

wenn das hochoffizielle ekg B| genuzt wird, müssen die kupplungen an der lok nicht deaktiviert werden. das ekg entkuppelt (wenn aktivert) von alleine.

vg quackster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

alles wunderbar...., aber bei Dampfloks mit Schlepptender hätten wir das Problem, das der Tender beim Zug bleibt, weil dann zwischen Lok und Tender getrennt wirdo.O.

aber wenn jemand es schafft, die Trennung von Lok und Tender irgendwie zu verhindern, dann wäre ich gerne dabei, mein Projekt home zu vereinfachen.

Gruß Michel, der N-Bahn-Bastler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×