Jump to content

Weinert "Mein Gleis"


krabbe107

Recommended Posts

Hallo Heiko,

frei nach Radio Eriwan: im Prinzip Ja, man muß nur mal nachfragen.

Ich habe zwar noch ein paar Baustellen im Forum, aber auch ich brauche manchmal neue Herausforderungen, Allerdings muß ich mich erst einmal in das Gleis hinein denken. Das kann etwas dauern.

meint Henry

Link to comment
Share on other sites

schönen Abend

Nachdem sich hier Bahnland die Mühe gemacht hat ein fast perfektes Gleissystem auf die Beine zustellen, mit Norm UIC 60 Gleis, dazu passend 1000mm, 750mm, Dreischienegleis alles mit Radlenkern und Zwangsschienen, plus einer Textur von K. cornelsen, die der Realität so nahe wie möglich kommt, finde ich es nicht sehr erforderlich noch ein Gleisystem hier zu basteln. ich kenne das Gleissystem von Weinert aus der Praxis ziemlich gut. Vom Aussehen kommt es dem Gleis von Bahnland sehr nahe und von der Geometrie her sollte User sich doch mal damit beschäftigen wie man Weichen selber konfiguriert, das ist doch nicht so schwer. Gerade das Weinert System ist darauf ausgelegt( siehe Weichenbausätze) bzw bei H0 basiert das Gleissystem auf dem PECO System

Das neue Gleissystem wird soweit ich informiert bin in dr V5 Version implantiert, also wartet mal zuerst ab 

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

es ist entscheidend für die Veröffentlichung eines Gleissystems im Modellbahnstudio, ob ein Hersteller diese Gleise anbietet. Es kann keine Rücksicht darauf genommen werden, ob ein Benutzer ein ähnliches Gleissystem anbietet. Das kann aber ergänzend eingefügt werden.

In erster Linie muß das MBS sauber geometrisch geformte Gleissysteme nach Vorgabe der Hersteller bereit stellen, um planerische Aufgaben einer real zu erstellenden Modellbahnanlage zu erfüllen. Die Weinert-Gleise werden also auch im Katalog nur der genauen Geometrie entsprechen.

Die Geometrien der Weichen entsprechen nicht den gewohnten glatten Abzweigwinkeln, sondern sind den Weichen im Original nachempfunden. Das heißt, das dem realen Benutzer möglicherweise Hilfsmittel zur Seite gestellt werden müssten, um einen sauberen Gleisverlauf zu erstellen. Daran müssen wir arbeiten.

Darstellungs Optionen können aber rück-übertragen werden, obwohl das etwas Arbeit kostet. Texturen muß dann der Anwender zuweisen.

Viele Grüße von Henry

Link to comment
Share on other sites

Nochmal Hallo,

ich habe erst seit heute das Programm auf meinem Rechner und mich von daher nicht mit dem Konfigurieren von Weichen befasst. Ich habe dafür leider auch nicht wirklich die Zeit und Muße...

Wie funktioniert es denn hier überhaupt grundsätzlich? Sind die Objekte alle von den Nutzern gefertigt, oder werden die auch vom Anbieter der Software gestellt?

Ich möchte das Programm einsetzen, um speziell mit dem Gleis von Weinert mein nächstes (Echt) Projekt vorab mittels Software zu planen und zu testen. Dazu kann ich nicht einfach ein anderes Gleissystem verwenden. Ein anderes von mir genutzes Programm hat das Weinert-Gleis, verfügt aber nicht über Funktionen, welche diese Software verfügt...

Meiner Kenntnis nach, haben die Fertigweichen von Weinert gänzlich andere Maße, Radien, Abzweigwinkel, als die Peco-Weichen.

V5-Version...Wann soll es die geben?

 

Vielen Dank für die Antworten

 

Mfg - Heiko

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb krabbe107:

Nochmal Hallo

Vielen Dank für die Antworten

 

Mfg - Heiko

 

Schönen Tag Heiko

Ich hab mir jetzt gerade nochmals den Weinert Katalog durchgesehen. Mein Gleis in H0 hat alle Weichen in 8,6° Grad Winkel einmal 1:9 und einmal mit 1:6,6 das heist zwei verschiedenen Abzweigradien Einmal basierend auf den Grossen Radius der Andere passend zur DKW, Das selbe bei den Y Weichen. Der Rest im Katalog ist das PECO Gleissystem.

So Heiko kleine Kunde für Weichenkonfiguration im MBS.

Wenn du mal eine Weiche anklickst dann hast du rechst unten im Fenster die Weiche angezeigt Unter Eigenschaften hast du den Botton Bearbeiten, Wenn du den drückst, kommt ein Fenster der 3D Modelleditor. Dort hast du in der oberen Zeile du Spur 0 stehen das ist der abzweigende Strang und im selben wenn du drauf klickst Spur 1 das ist der gerade Zweig der Weiche. Ganz unten hast du dann zwei Kästchen einmal Lg/Rad das ist der Radius des Abzweigenden Stranges und das Zweit Kästchen Winkel dort gibst du den Abzweigwinkel an. Im Bild daneben siehst du sofort was sich ändert wenn du die beiden Faktoren veränderst. Beispiel Spur 0 also beim abzweigenden Strang steht zb dort Lg/Rad 650mm und daneben Winkel15 das heist der abzweigende Strang hat einen Radius von 650mm und einen Winkel von 15°

Bei Spur 1 steht dort dann Lg/Rad 250mm,  Winkel 0 das heißt das gerade Gleis der Weiche ist 250mm lang und hat 0 Grad also gerade. Wenn du jetzt zb bei Spur 0 eingibst Lg/ Rad 1000 und bei winkel 8 dann wird sich daneben im Bild die Weiche auf diese Eingaben verändern, du mußt nur nach einer Eingabe auf enter drücken. Ach ja minus - vor der Angabe Winkel bedeutet nur Rechtsweiche, ohne Vorzeichen Linksweiche. Probier das mal wenn du Fragen hast dann schreib mir hier per Mail und ich helf dir natürlich weiter

MfG Hans

Edited by pfjoh
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Henry:

Hallo Hans,

es ist entscheidend für die Veröffentlichung eines Gleissystems im Modellbahnstudio, ob ein Hersteller diese Gleise anbietet. Es kann keine Rücksicht darauf genommen

Viele Grüße von Henry

Hallo Henry

Also ich kann dir ohne Probleme beweisen das im MBS Katalog die Weichensymetrien absolut nicht stimmen Nehmen wir den Vergleich einer Roco 15° Weiche zu einer Märklin14,44° Weiche her. Bei beiden ist der Gleisstrang vom Anfang der Weiche bis zum Weichenherz im MBS gleich lang.Stimmt aber nicht Die Roco Weiche ist hier länger. Es wird auch kein Unterschied gemacht ob der Abzweigwinkel am Ende des abzweigenden Stranges oder im Weichenherz gemessen wird. Ob das abzweigende Gleis nach dem Weicheherz im Radius oder gerade weiterläuft. Daher auch immer wieder die Fragen im Forum warum kleine Abweichungen beim bauen gegenüber dem Plan im MBS enstehen. Im Prinzip gebe ich dir schon recht das es für eine Planung für viele User sehr angenehm ist fertige Gleisgeometrien für ihre Planung zu haben. Aber dann darf ich auch kein Flexgleis verwenden weil sich dieses im MBS komplett anders verhält als in der Realität ( die ersten cm werden immer als gerade dargestellt) oder müsste auch berücksichtigen das bei Steigungen sich Längen verändern, was das MBS auch nicht macht.  Aber ich denke wenn jemand ein klein wenig sich mit der Materie befasst ein wenig herum probiert, und gerade dazu sind ja eben so Sachen wie der 3D Modelleditor da sich jeder sein Gleis für seine Ansprüche zurecht basteln kann. Dies alles ist jetzt, bitte mich richtig zu verstehen, absolut keine Art von Kritik am MBS oder den Leuten die das alles mühsam in viel Arbeit auf die Beine gestellt haben. Hut ab vor jeden der sich die Arbeit antut. 

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

natürlich sind die Gleissysteme verschiedener Hersteller nicht symmetrisch und unterscheiden sich. Die Spuren der Roco- und Märklin-Gleise sind nach Herstellerangabe maßgetreu im MBS eingestellt worden. Manchmal mußte ein zusätzliches Maß ermittelt werden. Der Winkel bezieht sich bei beiden Gleissystemen auf den ganzen Weichenbogen.

Es wäre hilfreich gewesen, wenn Du die genaue Bezeichnung der betroffenen Weichen angegeben hättest. Für Fehlermeldungen bin ich immer offen. Es liegt aber m.E. keiner vor.

;) Was möchtest du mir nun beweisen ? Habe ich mich vorher unklar ausgedrückt ?

fragt Henry

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Henry:

Hallo Hans,

natürlich sind die Gleissysteme verschiedener Hersteller nicht symmetrisch und unterscheiden sich. Die Spuren der Roco- und Märklin-Gleise sind nach Herstellerangabe maßgetreu im MBS eingestellt worden. Manchmal mußte ein zusätzliches Maß ermittelt werden. Der Winkel bezieht sich bei beiden Gleissystemen auf den ganzen Weichenbogen.

Es wäre hilfreich gewesen, wenn Du die genaue Bezeichnung der betroffenen Weichen angegeben hättest. Für Fehlermeldungen bin ich immer offen. Es liegt aber m.E. keiner vor.

;) Was möchtest du mir nun beweisen ? Habe ich mich vorher unklar ausgedrückt ?

fragt Henry

lieber Henry 

Beweisen gar nichts, und dir auch nicht unterstellen das du nicht absolut korrekt gebaut hast. Ich hab auch nichts dagegen wenn du dir die Arbeit machst und die paar Weichen von Weinert nachbaust. wenn dir das Spaß macht dann ist es gut. Eigentlich zielte ich darauf ab das sich die User mal mit der ganzen Sache auch befassen sollten. Die Möglichkeiten ausschöpfen was das MBS in der Beziehung bietet, und nicht immer auffordern was sie selber mit 5min Arbeit und Denken selber hinbrächten.  Aber jetzt ganz ehrlich , wie viele Leute glaubst du das eine Anlage planen die Weichenlängen von 360mm einen Abzweigwinkel von  8,6° haben und dazu noch über 60 euro kosten planen und dann auch  bauen. Aus jahrelanger Erfahrung im Modellbau sind das Leute die ein Diorama bauen, oder schon beim selbst Bau angelangt sind so wie ich. Mir zb wäre viel lieber wenn mehr Menschen zb im Katalog währen als das x Gleissystem. das mit den Weichen weis ich daher da ich früher mal 2 Leiter Weichen mit Punktkontakten nachgerüstet habe ( reine Preisfrage zwischen Roco und Märklin) ich habe mir dann für Auto CAd einen Weichenkonfigurator heruntergeladen.weil es mir immer wieder passierte das ich Abweichungen hatte. Dort konnte mann wirklich jedes Teil einzeln bemaßen und erst dort zeigte sich das oft gleiche Weichen Angaben von verschiedenen Herstellen anders interprediert werden. Es sind oft nur 0,5 bis 2 mm, in Summe wirds dann aber auch gleich 1 -2 cm das war damit gemeint. Was im MBS ja keine Rolle spielt

Wie geschrieben wen du es gerne machen willst nur zu. Es war absolut nicht böse oder kritisierend gemeint dazu habe ich auch kein Recht

Also nicht böse sein Henry:$ es war gut gemeint .

MfG Hans

 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

Hallo,

da durch eine Neuheitenmeldung wieder mal meine Aufmerksamkeit auf Weinters "Mein Gleis" gelenkt wurde, interessierte es mich, ob es dies in MBS schon gibt.
Und tatsächlich: Vor einiger Zeit hat sich @Henry die Mühe gemacht, die damals bekannten Modelle hier nachzubilden.

Es gibt ja nun auch Außen- und Innenbogenweichen, eine extrem schlange DKW und mehrere Kreuzungen.
Zugegeben, die Informationen zur Geometrie sind für die Nachkonstruktion mehr als mau.

Als ich dann versuchte, diese hier zu konstruieren, fiel mir auf, daß nach den verfügbaren Informationen überhaupt keine Übereinstimmung mit den bei Weinert abgebildeten Weichen zu erzielen ist.

Kennt evtl. jemand genauere Informationen / Maßangaben?

Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo @AndreasWB

vor 7 Stunden schrieb AndreasWB:

Als ich dann versuchte, diese hier zu konstruieren, fiel mir auf, daß nach den verfügbaren Informationen überhaupt keine Übereinstimmung mit den bei Weinert abgebildeten Weichen zu erzielen ist.

kannst du mir bitte ein praktisches Beispiel nennen, was nicht zusammen passt ? wünscht sich

Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Henry, @Little,

nehmen wir mal das Beispiel der Innenbogenweichen. Der Differenz-Winkel zwischen den beiden Strängen ist angegeben, sowie die beiden Radien.
Aber welchen Grundwinkel hat z. B. das innere / äußere Gleis?

Man kann zwar probieren, kommt aber zu keinem Ergebnis, bei dem die beiden Gleise sich weit genug überkreuzen.

Dann ist da die Weiche 74501. Nur ein Beispiel. Durchgehender Radius - OK. Aber es fehlt wohl ein gerades Anfangsstück (siehe Abbildung).

Gruß

Andreas

Weinert 74501.jpg

Link to comment
Share on other sites

nochmal exemplarisch zur Weiche 74501:
gerader Strang Länge: 333mm
Bogen: Radius 2180mm bei 8,6°

Egal wieviel "Vorlauf" man dem Abzweig gibt: Setzt man die gleiche Weiche entgegengesetzt mit den Bögen zusammen (Gleiswechsel) ergibt sich in MBS nur ein Parallel-Abstand von 49,02mm. Gemäß Weinert-Katalog sollten sich aber immer 51,2mm ergeben.

Alleine schon daher meine Nachfrage.

Danach noch der Versuch mit der IBW 74412:
Radien 2500 / 950 mm, Differenzwinkel 8,6°
für gleiche Bogenlänge ergibt sich 5,27 / 13,87°

Sieht auch erheblich anders aus, als im Katalog.

Gruß

Andreas

Weinert IBW 74412.jpg

Edited by AndreasWB
Link to comment
Share on other sites

Hallo @AndreasWB,

ich grabe mich wieder in das Gleissystem ein:

im Online-Katalog wurde die 74501 wie folgt von mir (mit 51,2 mm Parallelabstand bei einer geraden Länge von 333 mm) bemaßt
fam_2022_N01008.jpg.ae650357a861833dfad1e03603f376d9.jpg
die vorhandenen Gleise sollten richtig sein.

vor 6 Stunden schrieb AndreasWB:

ergibt sich in MBS nur ein Parallel-Abstand von 49,02mm

Du mußt keinen "Vorlauf" geben, sondern eine Gerade ans Bogenende anfügen, meint

Henry

P.S.: welcher Gleisabstand ist richtig:
gefunden habe ich 51,2 mm, 51,7 mm und 52 mm in den Weinert-Veröffentlichungen ????

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Henry,

vor 11 Stunden schrieb Henry:

Hallo AndreasWB,

ich grabe mich wieder in das Gleissystem ein:

im Online-Katalog wurde die 74501 wie folgt von mir (mit 51,2 mm Parallelabstand bei einer geraden Länge von 333 mm) bemaßt
fam_2022_N01008.jpg.ae650357a861833dfad1e03603f376d9.jpg
die vorhandenen Gleise sollten richtig sein.

Du mußt keinen "Vorlauf" geben, sondern eine Gerade ans Bogenende anfügen ...

das Anfügen stimmt für die Weiche 74401. Bei den anderen (neueren?) soll es angeblich ein durchgehender Radius sein.
Bei Deiner bisherigen 74401 steht der Abzweig am Ende in senkrechter Flucht mit dem geraden Gleis. Dies entspricht jedoch nicht dem realen Modell.

Ich beziehe mich dabei auf den aktuellen Blätter-Katalog (weinert-modellbau.de/images/html5/mein-gleis-flyer-2022/index.html#issue/1).

vor 11 Stunden schrieb Henry:

P.S.: welcher Gleisabstand ist richtig:

gefunden habe ich 51,2 mm, 51,7 mm und 52 mm in den Weinert-Veröffentlichungen ????

das ist eine gute Frage. Gemäß obiger Quelle: 51,2mm.

Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Little,

hm ja, sieht schon ähnlicher aus. Jedoch sollte der Differenz-Winkel der beiden Stränge 8,6° sein. Außerdem sitzt das Herzstück bei Weinert bereits "tiefer" (früher).
Stimmt also irgendwie nicht.
Worauf bezieht sich die Länge 264mm ? Länge über Alles oder Bogenlänge?

Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Ja?

8,6° abzweigende Winkel. Alle weiteren offenen Fragen werden dadurch auch nicht beantwortet.

Was ich sagen will:
Die Maße aus dem Weinert-Katalog ergeben einfach nicht das Ergebnis (z.B. parallel-Abstand), das herauskommen sollte.

Beispiel die neue Kreuzung 74643: resultierender Parallel-Abstand: 50,99mm

Gruß

Andreas

Weinert 74643.jpg

Edited by AndreasWB
Test mit Kreuzung hinzugefügt
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...