Jump to content

KFZ Verladung auf RoLa


Recommended Posts

Hallo zusammen,

in einen anderen Thema hatte ich das Angebot gemacht eine Beispiel EV für eine vollautomatische RoLa verladung zu schreiben. Hier ist nun das vorläufige Endergebniss meiner Bemühungen. Die Anlage ist vorläufig noch als Entwurf hochgeladen mit der Content ID:

16BFDC09-3AD0-4CE1-821E-867E3B121FE1

Zur Steuerung:

Die Fahrzeuge sind in zwei Längenklassen unterteilt. Länge eins = Einzelfahrzeuge mit einer maximalen Länge von 100mm (Masstab H0) und Länge zwei = Einzelfahrzeuge über 100mm (Masstab H0) und Gespanne.

Die Anlage wird über das GBS (noch nicht vollständig Programiert) gestartet und gesteuert. Zum Starten den rot unterlegten Kippschalter im GBS auf "An" stellen, solange dieser eingeschaltet ist läuft die Fahrzeugverladung als Dauerschleife. wird der Schalter auf "Aus" gestellt läuft die EV weiter bis der RoLazug seine Ausgangsposition erreicht und die Fahrzeugbereitstellung für die nächste Verladung abgeschlossen ist. Mit den grün unterlegten Druckschaltern kann die Art der Fahrzeuge bestimmt werden die als Nächstes verladen werden sollen, also entweder Fahrzeuge der Länge 1 oder der Länge 2. die Aktivierung dieser Schaltung ist nur möglich solange sich Fahrzeuge auf der Bereitstellungsfläsche befinden und wird nach der Bereitstellung der gewünschten Fahrzeuge automatisch resettet.

Für die "Leseratten" unter Euch hier die EV in Schriftlicher Form:EV.zip

Zum Ablauf:

Die Br 218 zieht den Zug in den Veladebahnhof und stellt diesen auf den Aufstellgleis ab um anschliessend auf das für sie vorgesehene Abstellgleis zu fahren. Danach wird der Zug von der V100 auf das Verladegleis rangiert, dort wird der Zug ent / beladen. nach der Beladung rangiert die V100 den Zug zurück auf das Aufstellgleis und Tauscht ihren Platz mit der Br218, die den Zug zurück in die Wendeschleife zieht. Sobald der Zug auf den Aufstellgleis abgestellt wird Startet die Auffüllung der Bereitstellungsfläsche für die RoLaverladung. die aus der Abstellfläsche kommenden Fahrzeuge werden durch ein Testgleis auf ihre Länge geprüft, sollte ein Fahrzeug Länger sein als der noch vorhandene Platz auf den nächsten Zug, oder bei aktivierter Längenwahl die falsche Länge besitzen wird er über die Umleitungsspur zurück in die Abstellfläsche geleitet. Die Spurwahl der Abstellfläsche ervolgt bei der Einfahrt in diese von Unten nach Oben, bei der Ausfahrt zufällig. So soll Gewährleistet werden, Dass nicht immer die gleichen Fahrzeuge verladen werden. Solange der Haubtschalter (rot Unterlegt) auf "AN" ist wiederholt sich der Vorgang bis der Schalter ausgeschaltet wird. Sollte die Bereitstellung der KFZ bei erreichen der Ausgangsstellung des Zuges nicht abgeschlossen sein, legt dieser dort auch bei eigeschalteten Schalter eine Pause ein bis sich ausreichend Fahrzeuge in der Bereitstellungsfläsche befinden.

Falls einen von Euch ein Fehler in der EV auffallen sollte, bitte ich Euch diesen hier reinzuschreiben. Ansonnsten werde ich die Anlage nach vollendung des GBS entgültig einstellen.

Link to post
Share on other sites

Hallo  @Wüstenfuchs,

es gibt noch einen Fehler in der Ereignisdefinition "reset Warten" der Ereignisgruppe "Wendeschleife / Start-Stop":

Der Zug wird hier immer mit positiver Geschwindigkeit gestartet. Ist die Lok aber "umgedreht" (was bei jeder zweiten "Runde" der Fall ist), geht der Start "nach hinten los". Die Lok stößt bis zur umgestellten Weiche zurück und bleibt dort hängen.

Du musst hier die Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Objektvariable "BR 218 105-8 rot.Fahrtrichtung" positiv oder negativ angeben - genauso, wie Du es bei den Ereignlsdefinitionen "Start vorwärts" und "Start rückwärts" gemacht hast.

Viele Grüße
BahnLand

:
 

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe den von @BahnLand entdekten Fehler korregiert. Ausserdem habe ich am GBS fertiggestellt und die Abstellfläsche für die KFZ vergrössert.

Hier die Überarbeitete EV zum nachlesen.EV.zip

Die Anlage Wurde Aktualisiert und mit den Präfix V3 ausgestattet.

Falls keine Fehler mehr auftauchen werde ich die Anlage in den nächsten Tagen endgültig hochladen.

HG

Wüstenfuchs

Link to post
Share on other sites

Hallo @Wüstenfuchs,

beim Feuerwehrauto musst Du den automatischen Richtungswechsel noch abschalten. Sonst fährt es im Bereitstellungsbereich immer "hin und her". Bei allen anderen Straßenfahrzeugen ist der Richtungswechsel bereits abgeschaltet.

Kann man die Geschwindigkeiten eventuell etwas heraufsetzen (z.B. verdoppeln)? Ich habe bei den Tests die Anlage mit Geschwindigkeitsfaktor 4 laufen lassen, musste dabei aber feststellen, dass sich die EV ab und zu "verschluckt", was dann zum Stillstand oder Chaos führt. Im "normalen" Tempo ist mir dagegen (soweit es meine Ungeduld zuließ :/) nichts derartiges aufgefallen.

Zum Schluss noch eine Bitte:
Könntest Du vor dem endgültigen Veröffentlichen noch bei den Beschriftungen "Abstellfläsche" und "Bereitstellungsfläsche" das falsche "s" rauswerfen (korrekt: "Abstellfläche" und "Bereitstellungsfläche"!)?.

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Wüstenfuchs

Nur eine Frage war es von der Geometrie her bei der AMS nie möglich mehrspurige Kurven zu bauen. Ich hab ja eine als Rennbahn im ganz kleinen ja gebaut siehe Beitrag "Werkstätte im kleinen" Da musste ich mir für eine sechs Spurige die Kurvenradien richten, was eine ziemliche Rechnerei am Anfang war damit es passt ( sind ja drei Radien pro Schiene ) War das Original auch so??

Bei meiner Carrera passten die genau zusammen .

MfG Hans

Link to post
Share on other sites

Hallo @BahnLand,

wird gemacht, da wir bis Heute noch einen Wintermarkt hatten konnte ich mich nur nach Feierabend um die Anlage kümmern. Dabei habe ich, wie mir selbst schon aufgefallen ist, Teilweise einen ganzschönen Bockmist geschrieben. Was die Geschwindigkeit angeht, wollte ich gerne, dass die Fahrzeuge auf den RoLa Wagongs mit Schrittgeschwindigkeit fahren. So habe ich das mal vor gut 20 Jahren beim Bund gelernt. Dadurch können die Fahrzeuge aber auf den Weg zur Rampe nicht alzu schnell fahren, da die Abstände zwichen ihnen sonst zu klein werden. Beim Entladen und Bereitstellen der Fahrzeuge könnte ich dagegen die Geschwindigkeit ruhig erhöhen.

@pfjoh, da kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen. Zwar hatte mein Vater mal angefangen ein Teil des Strassenverkehrs auf unserer Modelbahnanlage auf AMS umzurüsten, hatte dieses Projekt allerdings zu Gunsten eines Transferringes, der die Einzelnen Schattenbahnhöfe verdekt verbinden sollte, aufgegeben. Soweit ich mich allerdings erinnere, hatte Faller das System Ursprünglich nicht für Autorennbahnen, sondern für Modelbahnanlagen entwickelt. Die "Rennbahnvariante" war da nur ein Nischenprodukt, das Reinrassigen Rennbahnen wie Carera nie das Wasser reichen konnte.

HG

Wüstenfuchs

PS.: Morgen noch den Rest abbauen und die Verkaufshütten einlagern, dann ist die Saison 2018 auch für uns geschafft. Ende Februar beginnt dann die 2019er Saison.

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Wüstenfuchs:

Die "Rennbahnvariante" war da nur ein Nischenprodukt, das Reinrassigen Rennbahnen wie Carera nie das Wasser reichen konnte.

HG

Wüstenfuchs

PS.: Morgen noch den Rest abbauen und die Verkaufshütten einlagern, dann ist die Saison 2018 auch für uns geschafft. Ende Februar beginnt dann die 2019er Saison.

Guten Morgen Wüstenfuchs

So ganz kann das nicht stimmen

siehe hier:

MfG Hans

s-l1000.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo @pfjoh,

Am 7.1.2019 um 10:30 schrieb pfjoh:

Guten Morgen Wüstenfuchs

So ganz kann das nicht stimmen

siehe hier:

MfG Hans

s-l1000.jpg

die kenne ich garnicht. Allerdings kenne ich bei uns in der Gegend auch Keinen der eine AMS-Rennbahn hatte, Carera war da mehr angesagt. Wie weiter oben schon erwähnt war von meinen Vater zwar mal mit AMS begonnen worden, allerdings kam dieses Projekt nur bis zu einer kleinen Teststrecke und wurde dann zugunsten des "Gleisbaus" aufgegeben.

HG

Wüstenfuchs

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

jetzt erstmal wieder zurück zum eigendlichen Thema, meiner Autoverladung. @BahnLand hat da ja noch einige Kleinigkeiten Moniert, diese habe ich jetzt bereinigt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich einige Fahrzeuge zuviel auf der Anlage habe was irgendwann zu einer überfüllung der Abstellfläsche führt. Dadurch fängt irgendwann das ganze an zu "Spinnen". Jetzt hätte ich ja einfach ein paar Fahrzeuge löschen können, aber ich habe mich dagegen entschieden und eine andere Lösung gesucht.

Diese habe ich in einer zusätzlichen Spur für die Abstellfläsche gefunden, in der überschüssige Fahrzeuge zwichengelagert werden.

031.thumb.jpg.0823b6971d86ecc58f18317b65c65f58.jpg

Hier erstmal eine Gesammtansicht der Anlage. Links die Wendeschleife, unten den Verladebahnhof und darüber die Bereitstellungsfläche für die KFZ. Über der Bahnhofseinfahrt das GBS und über der Bereitstellungsfläche die Abstellfläche mit den Zu- und Abfahrspuren.

033.thumb.jpg.22faaaea1b118fbb15b7d64043e61742.jpg

Die Abstellfläche wurde um eine zusätzliche Spur (unterste Abstellspur auf der keine Fahrzeuge stehen) und einer Bypasspur, die die dort abgestellten Fahrzeuge zurück zur Einfahrt der Abstellfläche leitet erweitert.

032.thumb.jpg.eba470aac15c66c80c91533da29fd0f7.jpg

Das GBS besteht aus alten und neuen Elementen. So habe ich den alten Kippschalter und die alten roten Weichenanzeigen benutzt. Die Gleisbesetztanzeige zeigt an, dass sich ein Zug mit Lok in den Block / Gleis befindet. Die Reservierungsanzeige, dass ein Zug ohne Lok in den Block / Gleis abgestellt wurde.

034.thumb.jpg.40eac2823e87a424af6b84b413d3f440.jpg

Der Kippschalter startet / beendet die EV (wie bereits weiter oben beschrieben), Schalter "KFZ Länge 1" sorgt dafür, dass nur KFZ bis 100mm Länge bereitgestellt werden. Schalter "KFZ Länge 2" sorgt dafür, dass nur KFZ über 100mm Länge bereitgestellt werden. Der Schalter "Spur 4 leerfahren" ist neu dazugekommen und dient dazu die auf dieser Spur stehenden Fahrzeuge auf die anderen Abstellspuren zu Leiten. Die rote 0 über den Schalter ist eine Anzeige, die Anzeigt wieviele Fahrzeuge sich momentan in Spur 4 befinden (max. 15 Fz möglich). Die Kontrollampe blingt wenn die Spur voll sein sollte. Anzumerken ist noch das der Schalter nur betätigt werden kann, wenn auf der Bereitstellungsfläche die Fahrzeuge für den nächsten Zug bereitstehen und die V100 auf ihren Abstellgleis steht. Dieses soll verhindern, das die Fahrzeuge sich auf Weichen treffen.

Ich habe die überarbeitete Anlage mit den Präfix "V4" als Entwurf unter der bereits bekannten ID hochgeladen und werde sie soweit keine weiteren Fehler auftauchen in den nächsten Tagen entgültig Veröffendlichen.

HG

Wüstenfuchs

032.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo,

auch ich konnte die Anlage über die obige Content-ID erfolgreich lokalisieren.
Ich vermute, dass dann, wenn unter der Content-ID nichts gefunden wurde, sich beim Kopieren der Content-ID "Schmierzeichen" hineingeschmuggelt haben. Das Problem gab es früher schon und wurde hier beschrieben.

Viele Grüße
'BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

nach sechs Stündigen Testlauf ohne Fehler und da Ihr scheinbar auch keinen gefunden habt, habe ich mich dazu entschlossen die Anlage zu veröffendlichen.

Nach freigabe durch Neo ist die Anlage unter Anlagenzum Weiterbauen zu finden. Der Tietel bleibt "Beispiel Autoverladung V4" und die Content-ID

16BFDC09-3AD0-4CE1-821E-867E3B121FE1

zum nachvollziehen der EV diese noch mal als zip-Datei. EV (2).zip

HG

Wüstenfuchs

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...