Jump to content
Modellbahnspass

Neueste Modellbahn-Planungen

Recommended Posts

Hallo Modellbahnspass,

es ist schon der helle Wahnsinn, wie schnell Du aus Vorschlägen bespielbare (virtuelle) Modellbahnanlagen mit Wiedererkennungswert zauberst. (y)

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland, Hallo MBS-Gemeinde

Wenn man etwas mit/zum Spaß macht, fällt es leicht und geht gut von der Hand. Daher kann ich schnell liefern. Mit der Schmalspur habe ich so meine Last - da fehlt mir noch der "Zugang". Aber wie bei dem Projekt "Semmeringbahn" habe ich durch einen anderen Blickwinkel es später doch noch geschafft, die richtige Idee zu finden. Der Bau ist dann reine Spielerei.

Ich bin für weitere Vorschläge offen.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Bis weitere Vorschläge bei mir eintreffen, muß ich mich behelfen. Also mal wieder eine fiktive Anlage ohne konkretes Vorbild. Für ein einfaches Eisenbahnspiel in einem Kellerraum von 9m²  habe ich diesmal die sogenannte "Zungenform" mit klappbarem Verbindungsgleis gewählt.

Zungenanlage.jpg

Die Spielidee kann ab der Epoche 3 bis 5 durch entsprechende Modellbestückung gesteuert werden.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Bei meiner Baureihenübersicht habe ich u.a. die Fahrzeuge der Citybahn bereits am Rand im Bild vorgestellt. Dieser Zug war auch ein Versuchsballon der DB, den Regionalverkehr attraktiver zu machen. Zudem fuhr der Zug auf einer interessanten Strecke von Köln nach Gummersbach und weiter. Da Gummersbach durch den Handball sehr bekannt ist, hatte ich die Idee, genau diesen Bahnhof mit der Citybahn nachzubauen. Allerdings war ich etwas enttäuscht, da ich doch eine umfangreichere Bahnanlage in Gummersbach erwartet hatte. Trotzdem hier nun die H0-Version:

Gummersbach.jpg

Wie schon häufig, habe ich wegen "eines Zuges" eine dazugehörige Anlage geplant.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MBS-Gemeinde

Gummersbach, Bergisches Land, Sauerland usw.: Platz für etwas Fantasie in H0 auf ein paar m².

Darum ein neuer Plan:

Landbhf. Übersicht.jpg

Der Plan hat leider die Grenzmarke zur Kleinanlage gerissen, daher kommt er hier.

Gruß

Modellbahnspass

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

mit den Worten "Hallo Modellbahnspass, falls du auf deinen Reisen jemals in das westliche Norddeutschland kommst" wurde ich Ende letzte Woche auf eine Reihe von Projekten angesetzt, der ich mich gerne annehme. Leider habe ich auf meine Nachfrage, auf was ich mich besonders konzentrieren sollte, noch keine Antwort erhalten. Ich habe mich daher in meiner bewährten Manier zunächst mal des größten Problems angenommen: Wilhelmshaven.

Der Ortskundige wird wissen, wovon ich hier rede:

Parkhaus / Einkaufszentrum mit Bahnanschluß ist ein zutreffender Ausdruck auf die Situation. Der Zugang zu den Gleisen ist durch eine Einkaufspassage möglich, für Ortsunkundige wirkt der Zugang zu den Gleisen eher wie ein Notausgang. Die Zeiten, wo die Bahn geliebt wurde und dies durch ein repräsentativen Bahnhof angezeigt wurde, sind längst vorbei. Die Bahn wird gerade noch geduldet.

Güterabfertigung: Nein

Die Zufahrt zu dem Hafen ist außerhalb von Wilhelmshaven bereits ausgefädelt.

Kurzum: Äußerst ungünstige Bedingungen für eine Modellbahn.

Ich habe dennoch ein Plan auf die von mir favorisierte Größe gebracht, der m.E. der Vorbildsituation gerecht wird:

Wilhelmshaven.jpg

Zum Glück sind die anderen Projekte noch einfachere Vorbilder, die als Modellbahn leicht umzusetzen sind

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

heute geht es zu einem weiteren Projekt weiter westlich - nach Ostfriesland, genauer gesagt: Nach Emden

Ich habe das VW-Werk nur angedeutet, da für meinen Geschmack der Außenhafen betrieblich für die Modellbahn mehr hergibt und ich die Größenordnung im Rahmen lassen wollte. Im VW-Bereich kommen eh nur Ganzzüge mit Teilen und gehen mit Autotransportern, sodas das Rangieraufkommen sich im Rahmen hält. Aber seht selbst:

Emden Hbf.

Emden.jpg

Moin Moin

sagt

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin

Ein weiterer Wunsch war der Bahnhof Oldenburg. Keine besondere Betriebssituation, die mir bekannt wäre und die ich umsetzen konnte. Daher eine gewohnt routinierte, aber nicht anspruchsvolle Umsetzung des Themas in H0  (auf meiner Größenordnung)

Oldenburg.jpg

Bei etwas Kompromissfähigkeit kann man viele Vorbilder in H0 umsetzen, bei größeren Vorbilder hilft der Griff zu einer anderen Baugröße (TT oder zur Not N - [Z halte ich für Großanlagen für ungeeignet])

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Modellbahnspass:

Z halte ich für Großanlagen für ungeeignet

Hallo Modelllbahnspass,

kommt immer darauf an, was man bauen möchte.

Nun, da Du ja eigentlich ein "Realo" bist (der seine virtuellen Anlagen "Real-Bahn"-tauglich erstellt), ist meine Gotthard-Anlage in Spur "Z" für Dich natürlich kein Präzedenz-Beispiel (wer hat außer den Erbauern des Miniatur-Wunderlands oder manch anderer Ausstellungs- oder Club-Anlagen schon den Platz, eine solche Riesen-Anlage zu bauen (hätte ja in "Z" schon die Ausmaße 44 m x 16 m - und das im Landschafts-Maßstab 1:500). Aber auch im Modellbahn-Studio wäre ich bei der Absicht, die Gotthard-Nordrampe in Spur "N" oder gar "H0" zu realisieren, kläglich gescheitert. Zumindest die "Gesamtansicht" wäre nicht mehr möglich gewesen, da dann ein Teil der Anlage einfach im "Nebel" verschwunden wäre.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland

Meine Aussage bezüglich der Baugröße Z bezog sich ausschließlich auf den Realbau - nicht auf die Planungs- /Simulationsgröße. Im realen finde ich Z für Tischanlagen geeignet, wo man den direkten Zugriff hat und "mit der Nase vor Ort ist". Bei 2-3m² kann man in Z schon Modellbahn-Großprojekte verwirklichen, die einem bei geringem Platz verwährt blieben

Die Anlage von Bernhard Stein für die Leistungsschau in Tokio (welche ich als Inspiration für meine "Übersicht" genommen habe) [-stand übrigens im Technik-Museum Sinsheim-] zeigt, das in dieser Baugröße ab einem bestimmten Punkt die Detailierung keinen Zweck mehr hat. Die Anlagentiefe wird durch die natürliche durchschnittliche Sehleistung begrenzt. Zudem ist die Stromübertragung (Sauberkeit) und Aufgleisungen nur durch entsprechend viele Revisionsöffnungen möglich. Durch die Filigranität der Baugröße muss man halt näher dran sein. Nicht umsonst sind die meisten Ausstellungsanlagen im H0-Massstab ausgeführt, da hier das Gesamtverhältnis am besten passt.

Nach wie vor halte ich deine "Z-Anlage" für die ultimative beste Anlage im Studio, auch wenn ich aus Realo-Sicht andere Prioritäten setzen müsste. (Anderes Ziel = anderer Weg) Für meine Realo-Museen habe ich u.a. Z-Modelle als Ausstellungsstücke auf meinen H0-Dioramen verwandt, dies war auch Vorbild für einige Veröffentlichungen im Studio, wo ich mit verschiedenen Skalierungen gearbeitet habe. Ich habe keine Vorbehalte gegen diese Größe, sehe aber gewisse "Technische Grenzen".

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde

Da ich Bremerhaven (Columbuskai) bereits vorgestellt hatte, kommen wir heute zu dem letzten Wunschprojekt: Bremen

Wie bereits Oldenburg ist der Bremer Hauptbahnhof eine relativ standardisierte Station ohne große Besonderheiten. Mir fiel auf, das in Bremen noch eine (funktionierende ???) Drehscheibe mit Rundlokschuppen vorhanden ist. Daher habe ich meine Anlagenplanung "Bremen" auf die Epoche 3 ausgerichtet. Wie immer auf meiner "Zimmergröße".

Bremen.jpg

Damit ist das Wunschpaket fertig verschnürt.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

unter Modelleisenbahner ist der nachfolgende Plan eigentlich "abgedroschen". Ich kenne bereits mehrere Veröffentlichungen mit diesem Thema. Da sich aber hier doch wohl weniger Modellbahner herumtreiben und ich keine anderen Einfälle hatte, habe ich mich des Themas doch noch mal angenommen: Lauscha/Thüringen (in meiner Größenvorstellung) und natürlich Märklin M-Gleis

Lauscha.jpg

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

Ich wünsche euch allen ein Gutes Neues Jahr.

Kurz vor Weihnachten gab es im TV einen bemerkenswerten Zweiteiler über den Gotthardtunnel. Sicher ein Muss für Bahnland. Es gibt aber noch eine fast gleich lange Tunnelstrecke, welche aber erst ca. 30 Jahre später gebaut wurde:

Die Lötschbergstrecke.

Dieses Projekt hat mich gereizt, da ich entsprechende Lok`s habe. Die Strecke ist mir zumindest halbwegs bekannt, aber leider fehlte mir eine Detailreiche Übersicht, damit die Einzelaufnahmen im entsprechenden Kontext verarbeitet werden können. Dank Bahnland`s hilfreicher Info`s konnte ich jedoch Entscheidungen fällen, die es mir ermöglichten, das Projekt voran zu treiben.

 Hallo Bahnland: Dafür nochmals meinen Dank!

Im Gegensatz zu Bahnland plane ich jedoch mit einem anderen Ziel. Meine Größenordnung erfordert eine andere Herangehensweise. Ich habe die BLS-Strecke daher aufgeteilt in entsprechende Themenanlagen und wieder einmal einige Zimmeranlagen produziert. Die Pläne werde ich in der nächsten Zeit nach und nach hier vorstellen.

Beginnen möchte ich mit der BLS-Südrampe.

Normalerweise erwartet wohl jeder, dass mit dem Bahnhof Brig begonnen wird. Bedingt zutreffend! Da ich nur begrenzten Platz für die Anlage annehme, habe ich die Bahnhofsausfahrt Brig (Ostausfahrt) nur angedeutet und mich auf die Streckenteilung konzentriert.

Wie Bahnland so schön beschrieb: Zum einen die SBB-Strecke nach Lausanne und am anderen Rhone-Ufer an den Berg geschmiegt die BLS-Strecke mit einem Höhenunterschied bis zu 600m. Eine stimmungsvolle Szenerie, die ich hoffentlich halbwegs rüberbringe.

BLS Südrampe.jpg

Bis Bald

Gruß

Modellbahnspass

Edited by Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

den südlichen Aufstieg vom Rhonetal zum Lötschberg mit der SBB-Talstrecke im Vordergrund hast Du - bezogen auf die gewählten Platzverhältnisse - sehr gut hinbekommen! (y)
Nur die Rhone ist etwas sehr "ausgefranst". :P

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

Zunächst mal Danke für die „Klicks“.

Es freut mich, wenn meine Kreationen euren Geschmack treffen. Heute will ich die Strecke weiter verfolgen und habe daher im 2.Teil viel Landschaft verbaut. Es ist m.E. nicht immer notwendig, einen Bahnhof nachzubilden (oder anzudeuten), vielmehr kommt es auf einen authentischen Betrieb an, damit man ein Thema glaubwürdig rüberbringt. (Darauf werde ich demnächst nochmals zurückkommen)

Ortskundige werden natürlich feststellen, dass ich hier mehrere Streckenteile gebündelt habe, aber es sollte ja eine Modellbahnanlage mit ausreichendem Betrieb werden…

 BLS Strecke.jpg

Hier möchte ich gern Bahnlands Kritik aufgreifen („Ausgefranste Rhone“);):

Meine Bilder sind als Anlagenentwürfe für reale Modellbahnanlagen gedacht. Ich achte daher auf jeden cm² und gehe entsprechende Kompromisse ein. Die vorliegenden Bilder sollen eine Möglichkeit der Umsetzung meiner Vorschläge rüberbringen. Im vorliegenden Fall war folgendes zu entscheiden:

Die Rhone konnte nicht breiter dargestellt werden (bedingt durch die vorgegebene Anlagentiefe**), die Bahn-Strecke sollte aber nicht in der Luft hängen und beim „Höhenmodus“ konnte ich wegen der FPS-Zahlen auch nicht weiter ins Detail gehen um weitere Möglichkeiten heraus zu kitzeln. Daher sind auf dem Bild erkennbare Schwächen zu sehen, welche im Realbau besser getarnt werden könnten.

(**als visuelle Spieler braucht ihr bei größeren Anlagen keine Ausstiegsluken zu planen, um bei einer Entgleisung oder Stromunterbrechung eingreifen zu können)

Das BLS-Projekt könnte (ähnlich der „schiefen Ebene“ im Dampflokmuseum Neuenmarkt-Wirsberg) in mehreren Räumen aufgeteilt auch als Gesamt-Anlage konzipiert werden. Mein Ziel ist aber eher „Hausmannskost“ in entsprechender Zimmergröße.

Bis Bald

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

Diesmal kommen wir im Rahmen des BLS-Projektes nach Blausee-Mitholz.

Jawohl, das Kibri-Modell.

In den 70er Jahren wurde der Bahnhof von Kibri angeboten und meist mit den Schweizer Charlet`s als Alpendorf verbaut. Zu diesem Zeitpunkt gab es allerdings von den großen Modellbahnherstellern auf dem deutschen Markt noch nicht so viele europäische -hier Schweizer- Loks und Wagen.

Ergebnis: Was ich im Realen und auf Veröffentlichungen sah, war der typische deutsche Schienenbus oder eine E03, welche durch ein Schweizer Alpendorf fuhr, dass landschaftsmäßig eher in einem hügligen Mittelgebirge gestanden hat. Schon als Jugendlicher ist mir sowas schlecht aufgestoßen.

Als nun Bahnland mir genau diesen Bahnhof für das BLS-Projekt nahelegte, hielt sich meine Begeisterung daher in Grenzen. Wenn allerdings ein anerkannter Fachmann mir einen Tipp gibt, mach ich mir doch meine Gedanken. Da ich hier den Bahnhof in seinem richtigen Umfeld verbauen konnte, habe ich meine Abneigung überwunden. Was dabei mit meinen künstlerischen Freiheiten  rauskam, seht ihr jetzt:

 BlauseeMitholz.jpg

Bis Bald

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modelbahnspass,

Deine "Immer -an-der-Wand-lang"-Anlage sieht gut aus - und mit der Strecke rechts unten ist zumindest auch noch die Serpentinen-Linienführung in dieser Gegend angedeutet. "Mehr" wäre da wahrscheinlich "etwas zu viel" gewesen.

Bei den Hintergrund-Postern hätten auch "steil ansteigende Matten und Waldhänge" (ohne Horizont - liegt weit oberhalb der Tapeten-Kante) gut gepasst.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MBS-Gemeinde,

Der letzte Punkt meiner BLS-Strecke ist Interlaken.

Bei Film und Fernsehen steht häufig  im Vorspann: Frei nach einem Roman von x.x.x

So ist es auch bei mir. Ich habe sehr frei  den Bahnhof interpretiert, aber Ähnlichkeiten sind schon gewollt.

Der Reiz an dieser Anlage ist für mich, das ich BLS-Loks neben SBB-Zügen fahren lassen kann und trotzdem der ICE hier nicht fehl am Platz ist. Bilder im Internet belegen, wie der ICE in Interlaken einfährt. Ein gutes Vorbild für eine Multi-Kulti-Anlage in 1:87 .

Interlaken.jpg 

Damit sag ich „Grüzi“

Euer

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass und alle Anderen,

zum Thema "Marinehafen" habe ich hier noch ein paar Links, die eine kombinierte Modellbahn/Modellschff-Anlage mit "echtem Wasser" zeigen  Es ist die Anlage "Marinehafen der IG Kaiserliche Marine auf dem Flensburger Dampfrundum", die ich vor einigen Jahren auf einer Münchner Modellbahnmesse live erleben durfte. Es gibt hiervon in YouTube 6 Video-Teile, die ich nachfolgend aufliste. Hierin ist auch sehr schön eine funktionierende Eisenbahn-Klappbrücke zu sehen.

Viel Vergnügen beim Betrachten wünscht
BahnLand

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland

Tolle Videos! Allerdings hätte ich als Modellbahner bei so viel richtigem Wasser meine Bedenken (wie im Miwula).

Die IG ist aber kein Modellbahnverein, sondern eine Modell-Schiffervereinigung und nimmt die Risiken wohl in Kauf. Auf jeden Fall ein vorbildliches Beispiel von Modellbaukunst.

Meine Ausgestaltung war aus dem Bauch heraus doch gar nicht so daneben.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland, Hallo Leute

@ Bahnland: Nachdem du dich in einem deiner letzten Beiträge an anderer Stelle etwas geziert hast und nicht so recht an deine Kinderanlage herangehen willst;), dachte ich mir - greif ihm mal unter die Arme!9_9

Aus deinen Bildern lässt sich die Grundstruktur erkennen. Diese habe ich soweit ich es richtig erkannt habe auch weitestgehend übernommen. Allerdings habe ich einige Kleinigkeiten bewusst verändert, um aus einer Spielbahn etwas Modellbahn zu machen. Einige deiner Modelle habe ich daher weg gelassen um mehr "Richtung" ins Geschehen zu bringen.

Möglicherweise überzeuge ich euch doch noch und Ihr baut eure alten Anlagen mal nach...

Bahnlands Anlage.jpg

Ich hoffe, das ich Bahnland nicht allzu sehr ans Eingemachte gegangen bin. Vorsorglich: Entschuldigung!!!

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen, und ich fühle mich auch nicht auf den Schlips getreten.

Ich freue mich, wenn andere Anlagen oder Anlagen-Torsos von mir aufgreifen und daraus eigene Variationen kreieren. Auch wenn Du den Gleisplan meiner Anlage ziemlich abgeändert hast, lässt sich - wie Du selbst schon erwähnt hast - die Grundstruktur meiner Anlage (sprich die Ausgangssituation vor dem Übergang in die 3-Dimensionaltät) sehr gut erkennen.

Deine hieraus abgeleitete Anlage sieht sehr ansprechend aus.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×