Jump to content

Suche CAD-Datei für 3D Drucker von Bahnhof Bad Hersfeld


DaCore
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

bin im Modellbau neu unterwegs und habe die wahnsinnige Idee meine Heimat als Modell in Teilen nachzuempfinden. Meine Frage, hat jemand bereits ein 3D Modell des Hbf in Bad Hersfeld welches sich eignet einen 3D-Drucker damit zu füttern? 
 

Vielen Dank 

Link to comment
Share on other sites

Hallo DaCore,

da wirst du hier kaum Glück haben, fürchte ich.
3D Modelle, wie sie für die virtuelle Welt gebraucht werden, eignen sich prinzipiell nicht für den 3D Druck.
Der Aufbau ist komplett anders.

Die Frage wurde hier ähnlich schon früher einmal gestellt.
Such mal bitte hier im Forum nach "3D Drucker", dann müsstest du den Thread finden.

Viele Grüße
Götz

gefunden ...

 

Edited by Goetz
Link to comment
Share on other sites

11 minutes ago, Goetz said:

...3D models, as they are needed for the virtual world, are in principle not suitable for 3D printing.
The structure is completely different...

Not strictly true, I find, in my (admittedly limited...) experience. There are several 'source' files which may serve as a basis for one use or another (notably 'Obj', but also 'Fbx', 'Stl' and others...). They may need some work to optimise for 3D modelling or 3D printing, but I've done both from 'Pdf' files destined for cut-out 3D paper models, so much is possible..!
I've had a quick look on t'web, though, and seen nothing for this particular building. Are there any other buildings that are similar, to serve as a base for re-work..? Depending upon realism and detail required, even decent photos could be useful, to someone adept in the use of 3D tools.
Good luck with the hunt. B|

Nicht ganz richtig, finde ich nach meiner (zugegebenermaßen begrenzten...) Erfahrung. Es gibt mehrere 'Quelldateien', die als Grundlage für die eine oder andere Verwendung dienen können (insbesondere 'Obj', aber auch 'Fbx', 'Stl' und andere...). Sie benötigen möglicherweise etwas Arbeit, um sie für die 3D-Modellierung oder den 3D-Druck zu optimieren, aber ich habe beides aus 'Pdf'-Dateien gemacht, die für ausgeschnittene 3D-Papiermodelle bestimmt sind, so viel ist möglich..!
Ich habe jedoch kurz im t'web nachgesehen und nichts für dieses spezielle Gebäude gefunden. Gibt es noch andere ähnliche Gebäude, die als Basis für die Überarbeitung dienen könnten? Je nach Realismus und erforderlicher Detailtreue können sogar anständige Fotos für jemanden nützlich sein, der sich mit 3D-Werkzeugen auskennt.
Viel Glück bei der Jagd. B|

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, DaCore said:

Thank you for the two very detailed and quick answers. Does anyone know if there is this export function in the program? 

If you mean 'export' from the 3D Train Studio (MBS...) : there is an Export feature, but only in the MBS format, which cannot be used by other software. It's used for exchanging models between Users.

Wenn Sie "Exportieren" aus dem 3D Train Studio (MBS...) meinen: Es gibt eine Exportfunktion, jedoch nur im MBS-Format, die von anderer Software nicht verwendet werden kann. Es wird für den Austausch von Modellen zwischen Benutzern verwendet.

Edited by Dad3353
Link to comment
Share on other sites

Hallo @DaCore und alle anderen Modellbauer!

Sicher ist Dir einiges was ich schreibe bekannt, aber es gibt noch mehr Modellbauer, die damit liebäugeln, Modelle zu drucken.

Zwischen den Modellen im mbs und für den Drucker gibt es grundlegende Unterschiede.

Farben: für das mbs (und andere Simulationen) werden Farben durch Texturen festgelegt. Im 3d-Druck müssen sie entweder aufgemalt werden oder in passenden Farben gedruckt werden, wobei die Farben der gängigen Filamente meist sehr "knallig" sind. Ein Farbdruck ist für den Modellbau nur bedingt geeignet. Ich drucke in neutralem Weiß.

Modell: Fenster und Strukturen müssen im Druckteil ausgeführt sein. Die Auflösung ist durch das Filament und den verwendeten Extruder eingeschränkt (oft ca 0,1mm - klingt wenig, ist im Modellbau aber viel!). Modellwände haben ein Volumen, was sie von Modellen im mbs unterscheidet. Bei mehrteiligen Modellen (Bausätzen) ist die Passgenauigkeit oft ein Problem (Auflösung, s.o.) und man muss ein paar Probedrucke machen.

Material: Am häufigsten wird PLA verwendet, was sich aber nicht mit herkömmlichen Plastikkleber und Plastikfarben verarbeiten lässt. Geeigneter ist ABS, dass aber eine höhere Extruder-Temperatur und Druckbetttemperatur erfordert. Außerdem ist bei der Verwendung von ABS für eine gute Lüftung zu sorgen.

Temperaturen: PLA: Extruder 180° - 220°, Druckbrett 55°, ABS: Extruder 200° - 250°, Druckbrett 90° - 100°

Hier eine Brücke in den verschiedenen "Bauphasen" (Entwurf, Slicer, fertige Brücke, eingebaut):

ArcadenC_korr3.jpg.c3bd3212b4d13be4427fd3ff968b05e5.jpg1276883259_Brcke.thumb.jpg.e7b9a652153e1038e9eaf0106ac10ffa.jpg20200204_164854.thumb.jpg.43856f8a3147005064fd67f03777fb30.jpg20200205_174216.thumb.jpg.f87995eb80513759c3d6be72845c96a9.jpg

Wie man in dem Bild mit der blauen Brücke sieht, ist die Größe eines Teils durch das Druckbett (grau) eingeschränkt.

Ein Bausatz für genau eingepasste Bahnsteige (rechts eine "Bauanleitung"):

Teile_fuer_Druck.thumb.jpg.0ef4c0fef1e5fa9de1f7f4d341c7228b.jpgPrintAnleitungskp.thumb.jpg.5fc7a442f14f6fcbbb594a147f32f602.jpg

Viele Grüße

kdlamann

20200130_010626.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo @kdlamann

Mir ist dieser Beitrag eben erst ins Auge gefallen.

Du scheinst schon praktische Erfahrung mit dem 3D-Druck zu haben. Seit Jahren spiele ich schon mit dem Gedanken, in dieses Thema einzusteigen. Bislang habe ich aber meist nur Argumente gehört, die mich eher davon abgehalten haben. Du hast selbst geschrieben, das es unterschiedliche Materialien gibt und die herkömmlichen Plastikkleber nicht funktionieren.

Daher ein paar Fragen:

1.) Mit was fügst du die Teile zusammen?

2.) Was sind die Material-Kosten für so ein Modell?

3.) wie viele "Versuche" sind zu erwarten?

4.) wie ist der Schwierigkeitsgrad der Software?

5.) Ab welcher Preisklasse ist ein 3D-Drucker für H0-Gebäude geeignet?

6.) Auf was muss bei den Programmen geachtet werden?

Bislang sind in dieser Richtung noch keine befriedigenden Infos an mein Ohr gedrungen, die meine Meinung zu einem Kaufentschluss gerichtet haben.

Gruß

Modellbahnspass

Link to comment
Share on other sites

Not really an 'expert', but here's how I'd answer those questions...

1 - 'Superglue' works well with PLA (I have no experience with ABS; it's too constraining...). The glue used by plumbers for plastic pipes (PVC...) works, too...

2 - Material (filament...) cost is centimes. A 1kg roll of white PLA costs less than 30€, enough for dozens of buildings.

3 - Once the printer has been set up (level platform, correct temperatures; a few trials with small test pieces is enough, usually...) I print things 'right first time'. It's rare that I have to start again, as long as I've not neglected the set-up.

4 - Not much software involved in the printing itself (Slicer, to convert the 3D model into printer-compatible movements, printer driver itself...), and not much manipulation of them involved. The learning curve is quite shallow. Making suitable 3D models is a different question, but Blender has 3D-printing tools to help.

5 - My printer was a gift a few years ago now, but costs now around 250€ (Alfawise U20...). Delivered unassembled, it took about an hour to put together with ease, and has proven to be reliable and tough. It has a capacity of 30x30x30 cms, which is quite big enough for the modelling I do.

6 - The programmes are simple enough. Look at Cura, for instance; it's free, and works well with my printer. Objects in many formats can be 'sliced' for printing, and there are many, many files out there, pre-prepared, for getting started with (Look at Thingyverse...).

I have flying model aircraft, and use the printer to make pilots, for myself or for others. I print in any colour, then paint with modelling paint, by brush or with air-brush; here's a few, to illustrate...

0JPh3is.jpg.9def8ac93281d0a46cc3cd9a5878ef84.jpg

XzBOrsA.jpg.b7fdb3cb8af612591418a42cf7519bd0.jpg

BsSqAtd.jpg.775bf9ae035496bf5cf4666a5ba39ecf.jpg zHmQ0OJ.jpg.2fa2f6de7e08b44d29bd98e1d82d3588.jpg

FrSekSD.jpg.e588ad9b6e873807f0ce0dd45fce9487.jpg

r4ojJTv.jpg.ef10b4399798dee00c3a89d1a4e2ae6f.jpg

jheMJOo.jpg.e757bae6ce28e023c83b9d8fc49e3dcf.jpg

Edited by Dad3353
Link to comment
Share on other sites

Hallo @Dad3353

Vielen Dank für die Antworten und die eindrucksvollen Bilder. (y)

In welchem Maßstab sind die Piloten denn gedruckt? Meine Informationen gehen nämlich in die Richtung, das die Qualität von kostengünstigen Druckern für filigrane H0-Modelle nicht ausreichen würde. Vor Jahren hatte ich mich mit Blender und Sketchup beschäftigt, damit ich gegebenenfalls für den 3D-Druck vorbereitet bin, konnte dabei aber keine Erfolge erzielen. Aber gerade die Konstruktionszeichnungen sind wichtig für den späteren Druck. Eine Anschaffung sollte natürlich nicht nur Spaß machen, sondern auch eine Menge Erfolge (Modelle) liefern. Die Anzahl der Wünsche ist im Moment noch begrenzt, aber im einzelnen anspruchsvoll. Unter Umständen habe ich dann ein Gerät, das ich nicht richtig nutze (kann).

Gruß

Modellbahnspass

Hello Dad3353

Thanks for the replies and the impressive pictures. (y)

In which scale are the pilots printed? My information goes in the direction that the quality of inexpensive printers for filigree H0 models would not be sufficient. Years ago, I had dealt with Blender and Sketchup, so that I am prepared for 3D printing if necessary, but could not achieve any success. But especially the construction drawings are important for the later printing. An acquisition should of course not only be fun, but also provide a lot of successes (models). The number of wishes is limited at the moment, but in detail demanding. Under circumstances I have then a device, which I do not (can) use correctly.

Greetings

Model railway fun

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

Edited by Modellbahnspass
Link to comment
Share on other sites

Hallo Kollegen,

da ich keinen 3D - Drucker besitze, kann ich hierzu nichts beisteuern. Aber in Sachen Kleber schon. Hier in Pirmasens wird bei einer Firma Klebstoff hergestellt, der auch in der Automobilbranche zum Einsatz kommt. Er hält tatsächlich was versprochen wird! Erhältlich auch in Baumärkten. Von der Firma und dem naheliegenden Baumarkt kenne ich eigentlich nur das Kartuschengebinde. Ob es auch kleiner geht weis ich momentan nicht. Die Aushärtezeit des Klebstoffes variiert je nach Umgebungstemp. zwischen 6 - 12 h, je nach Größe der zuklebenden Fläche, danach geht absolut nichts mehr. Wenn denn dieser Kleber weiterhelfen würde.....

Gruß Karl

Link to comment
Share on other sites

30 minutes ago, Modellbahnspass said:

... In what scale are the pilots printed?...

The scale of my aircraft vary, from 1/10 to 1/5, generally. Detail 3D printing has its limits, generally the finer the printing nozzle, and slower the print, the more detail can be achieved, but it is certainly not capable of rivalling die-cast molding. For HO buildings, it would be fine. HO characters would be more difficult to get to a high level of detail, but would probably be fine as background, or as train passengers. In the same way as other 3d modelling, much can be done with painting, which is a skill in itself (and very satisfying...). If perfection is the goal, be prepared to put in a lot of work; not because it's difficult, but the more one spends time, the better the finished product, generally. For my part, I content myself with 'near enough' in many things (it helps that my 'planes are at their best when high in the sky, so the pilot details are invisible anyway..!).
What models in particular would you be interested in, as 3d prints..? People..? Locomotives..? Buildings..? Scenery..?  

Der Maßstab meiner Flugzeuge variiert im Allgemeinen von 1/10 bis 1/5. Details Der 3D-Druck hat seine Grenzen, im Allgemeinen gilt, je feiner die Druckdüse und je langsamer der Druck, desto mehr Details können erzielt werden, aber er ist sicherlich nicht in der Lage, mit dem Druckguss zu konkurrieren. Für HO-Gebäude wäre es in Ordnung. HO-Charaktere wären schwieriger auf ein hohes Detailniveau zu bringen, würden sich aber wahrscheinlich als Hintergrund oder als Zugpassagiere eignen. Genauso wie bei anderen 3D-Modellen lässt sich mit dem Malen viel machen, was eine Fähigkeit für sich ist (und sehr befriedigend ...). Wenn Perfektion das Ziel ist, seien Sie bereit, viel Arbeit zu investieren; nicht weil es schwierig ist, aber je mehr Zeit man investiert, desto besser ist das fertige Produkt im Allgemeinen. Ich für meinen Teil begnüge mich in vielen Dingen mit „fast genug“ (es hilft, dass meine „Flugzeuge hoch am Himmel am besten sind, sodass die Pilotendetails sowieso unsichtbar sind …!).
An welchen Modellen als 3D-Druck würden Sie sich besonders interessieren? Menschen..? Lokomotiven..? Gebäude..? Landschaft..?

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Dad3353

Vor 10 Jahren habe ich begonnen, den Frankfurter Hauptbahnhof zunächst als imaginäre Großanlage zu planen. Im Lauf der Zeit konnte ich die Planungen dieses Themas als weiter verkleinern bis hin zu einer kleinen Straßenbahnanlage (siehe unter Anlagen "Kleinanlagen für den platzbeschränkten Modellbahner")

Leider habe ich in den vergangenen Jahren als mehr Dioramen gebaut, so das mein Platz weiter geschrumpft ist. Derzeit wäre eigentlich nur ein Relief des Frankfurter Hauptbahnhofes denkbar. Als weitere "Wunschmodelle" wären individuelle Kunststoffaufbauten für meine Märklinwagen und Loks als Wechselmodelle denkbar. 

Das sind aber noch "Hirngespinste". Zur Zeit behelfe ich mich noch mit ausgedruckten Bildern - aufgezogen auf Holzbrettchen - mit angeklebten Kunststoffteilen.

Gruß

Modellbahnspass

 

Hello Dad3353

10 years ago I started to plan the Frankfurt main station first as an imaginary large scale layout. In the course of time I was able to reduce the plans of this theme as further down to a small streetcar layout (see under layouts "Small layouts for the space-limited model railroader").

Unfortunately, I have built in recent years as more dioramas, so that my space has shrunk further. Currently, only a relief of the Frankfurt main station would be conceivable. As further "wish models" individual plastic superstructures for my Märklin wagons and locomotives as change models would be conceivable. 

But these are still "pipe dreams". At the moment, I am still using printed pictures - mounted on wooden boards - with glued-on plastic parts.

Greetings

Model railway fun

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

Edited by Modellbahnspass
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Zum Modellbau: Die Grenzen der Auflösung (Größe von Detaills) wird durch die Schichtdicke bestimmt. Diese wird durch den Extruder und die minimale Schrittweite jeweils in den drei Hauptrichtungen beeinflusst. Der Drucker sollte auch über eine heizbare Druckplatte verfügen.

Überhänge bei Modellen werden mit einer Stützstruktur stabilisiert, da sie sonst vor dem Aushärten absinken würden. Diese Stützstruktur muss nach dem Druck entfernt werden.

Die im privaten Bereich am häufigsten verwendeten Filamente sind PLA und  ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymeren).

ABS wird bei  220° bis 260°C verarbeitet. ABS lässt sich mit herkömmlichen Plastikklebern verkleben. Für PLA verwende ich Sekundenkleber. PLA lässt sich problemlos verarbeiten.

ABS entwickelt beim Drucken Geruch, die Ausdünstungen sind nicht unbedingt gesundheitsfördernd. Es sollte also beim Druck mit ABS für eine gute Lüftung gesorgt werden. Allerdings sollte der Drucker eine Einhausung haben, da Zugluft zu Verformungen des noch heißen Objekts führen kann.

PLA wird bei 180 bis 230 °C verarbeitet. PLA ist in der Regel biologisch abbaubar (nach DIN EN 13432). Es ist nicht sehr hitzebeständig und verformt sich ab ca. 65°C.  PLA ist relativ porös, nicht witterungsbeständig und hygroskopisch. Es gibt Qualitätsunterschiede, die sich im Preis darstellen. Für den Modellbau ist es aber in der Regel gut geeignet, vor allem, weil ein sehr präzieser Druck möglich ist.

Zur Anzahl der Druckversuche: Hier geht es nicht um "danebengegangene" Drucke, sonder meist um Passgenauigkeit. Bei Modellen (H0 oder N) geht es um 0,01mm, wenn man Bausätze erstellen möchte. Im Entwurf ist dies leicht möglich, ich verwende SketchUp und 3dsMax, selten Blender. Im Druck muss man die Positionierung der Bauteile anpassen, um innerhalb des Druckrasters gute Ergebnisse zu erhalten. Auch die "Zerlegung" des Modells in Einzelkomponenten muss gut überlegt sein, z.B. so wenig wie möglich Überhänge. Beispiel: offene Bögen, wie bei Brücken sollten liegend gedruckt werden und nicht aufrecht. Dazu wird die Brücke nicht am Stück, sonder zerlegt gedruckt.

Sparen beim Kauf des Druckers ist nicht sehr sinnvoll. Je besser das Gerät ist, desto schneller stellt sich ein Erfolg ein. Ein Drucker für 250€, der nur rumsteht ist in gewisser weise teurer, als ein Drucker für 1000€, der die Erwartungen erfüllt und oft genutzt wird.

Die Figuren , die oft gepostet werden, sind meist im Internet heruntergeladen. Eine Entwicklung einer solchen Figur ist sehr zeitaufwendig. Sie sind auch für die Aufnahmen aufwendig nachbearbeitet und coloriert. Also nicht blenden lassen oder falschen Hoffnungen hingegeben!

Ich suche mal ein paar Bilder von Modellen raus und poste sie demnächst hier.

Viele Grüße

kdlamann

Link to comment
Share on other sites

Hall @kdlamann

Auch dir vielen Dank für die Ausführungen.

Im wesentlichen sind das Bestätigungen aus berufenem Mund von den Informationen, welche mich noch zögern lassen. Gerade die Zeichnungen, welche ja in einem bestimmten Format angefertigt werden müssen, brauchen die Programme, mit denen ich nicht viel am Hut habe. Solange ich da nicht den Durchbruch habe, werde ich das Projekt noch auf die Zukunft verschieben.

Trotzdem bin ich noch immer daran interessiert 9_9

Gruß

Modellbahnspass

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...