Jump to content

Aktuelle Position der Animation auslesen


EASY
 Share

Recommended Posts

Ja dem kann ich wirklich nur zustimmen. Es wäre wirklich praktisch, wenn man beispielsweise die Position einer Animation als Eigenschaft als Zahl auslesen kann.

Denn in meiner Demoanlage zu Bü-Überwachungssignalen, habe ich Schranken verbaut, die animiert sind. Hierbei prüfe ich aus Sicherheitsgründen, ob die Schranken wirklich geschlossen sind, bevor der Zug den Bahnübergang passiert und das Bü-Überwachungssignal dann auf Fahrt geht. Momentan löse ich das über einen Schalter mit 4 Positionen: Schranke geöffnet, Schranke schließen, Schranke geschlossen und Schranke öffnen. Immer wenn die Animation der Schranke startet oder stoppt, schaltet der Schalter um eine weitere Position nach vorne. Dabei gibt es aber ein kleines Problem. Wenn man händisch in die Animation eingreift, das heißt, dass man die Schranke stoppt ehe sie die Endlage erreicht hat, wird der Schalter fälschlicherweise umgeschaltet und der Zustand wird durcheinandergewürfelt. So kann es sein, dass die Schranke noch geöffnet ist, aber schon fälschlicherweise der Zustand "Schranke geschlossen" gemeldet wird, was sicherheitstechnisch nicht so gut wäre. Man könnte dies natürlich auch mit Timern lösen und prüfen, ob die Animation eine genau definierte Zeit für den Ablauf nicht über oder unterschritten hat. Doch das ist meines Erachtens ziemlich kompliziert und hätte andere negative Sideeffects wie der hohe Gebrauch von Timern.

Da grundsätzlich nicht zwischen dem Ereignis Animation wird gestartet und dem Ereignis Animation wird gestoppt unterschieden wird hätte solch ein Feature einige Vorteile.

a) Steuerungsprozesse werden nicht mehr so fehleranfällig, da Verwechslungen ausgeschlossen sind.

b) Timer können entfallen, was möglicherweise die FPS-Rate/Performance nicht so belastet (Bitte korrigieren falls das so nicht stimmt und ich mich irre).

c) Präzisere Angaben können gemacht werden auch darüber, ob bestimmte Zwischenschritte einer Animation erreicht sind.

Das wäre wirklich eine Bereicherung, aber ich verstehe natürlich auch, dass man Steuerungsprozesse auch so auslegen kann, ohne auf die Position einer Animation zurückgreifen zu müssen. Es ist halt nur nicht so fehlerfrei und etwas komplizierter.

LG Tim

Link to comment
Share on other sites

Hallo @EASY, hallo @Neo,

was mir natürlich noch gerade aufgefallen ist, dass man die Position einer Animation unter den bisherigen Möglichkeiten nur dann abfragen kann, wenn die Animation stoppt oder startet, also wenn die Endlage eh schon erreicht ist. Die Bü-Steuerung mit Abfrage der Schrankenposition wäre realisierbar, da hierbei nur die Position in den Endlagen überprüft werden soll. Eine Aufzugssteuerung mit Abfrage der Position wäre sinnlos, da es hier Zwischenschritte gibt, es sei denn man fragt bei jedem Animationsschritt die Position ab.

Es wäre bestimmt nicht einfach und sinnvoll, ein Ereignis zu definieren, das bei jedem Schritt einer Animation auslöst, weil hier ziemlich viele Meldungen kämen. 1000 Ereignisse (Schrittweite 0,001 bei einer Animation) wären schon ziemlich viel. :/Von daher müsste man weiterhin das Ereignis Animation gestartet/gestoppt verwenden und einfach die Animation in kleinere Zwischenanimationen aufteilen. Das geht ja schon, da man Animationen teilweise abspielen kann, wie hier verlinkt: Animation teilweise abspielen - Fragen zur Steuerung - 3D-Modellbahn Studio.

Was denkt ihr z.B.: @EASY, Bahnland ... über die Art des Ereignisses? (Ereignis "Animation gestartet/gestoppt" weiterbeibehalten oder neues Ereignis "Animationsschritt erfolgt" einführen)

Neo hat ja auch schonmal in einem anderen Zusammenhang davon gesprochen, dass man Animationen auch nach ihrem Einsatzweck verwenden kann.

Ich kann mich auch total irren.

LG Tim

Edited by tim-fischertechnik
Ergänzungen
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hallo Tim,

vor 2 Stunden schrieb tim-fischertechnik:

Eine Aufzugssteuerung mit Abfrage der Position wäre sinnlos, da es hier Zwischenschritte gibt, es sei denn man fragt bei jedem Animationsschritt die Position ab.

... da liegt Dein Irrtum.

Bei der Aufzugsteuerung geht es darum...

vor 2 Stunden schrieb tim-fischertechnik:

Das geht ja schon, da man Animationen teilweise abspielen kann,

... und zwar in dem Bereich Ist-Position bis Soll-Position. Also vor dem Starten der Animation die Ist-Position abfragen (und nicht fortlaufend während die Animation läuft) und bei der Soll-Position stoppt sie dann von selbst (das ist so beabsichtigt). Die Umrechnung der Positionen Animation (0 bis 1) und der Position des Aufzuges (Stockwerk oder Position in Meter) muß man natürlich vorher von Hand machen. 

vor 2 Stunden schrieb tim-fischertechnik:

oder neues Ereignis "Animationsschritt erfolgt" einführen

... das beantwortest Du ja schon selbst...

vor 2 Stunden schrieb tim-fischertechnik:

Es wäre bestimmt nicht einfach und sinnvoll, ein Ereignis zu definieren, das bei jedem Schritt einer Animation auslöst, weil hier ziemlich viele Meldungen kämen. 1000 Ereignisse (Schrittweite 0,001 bei einer Animation) wären schon ziemlich viel. :/

Gruß
EASY

Edited by EASY
Link to comment
Share on other sites

Hallo EASY,

beim Überfliegen von BahnLands Beitrag konnte ich leider nicht erkennen, warum ein lesender Zugriff auf die Position benötigt wird. Magst du das mit kurzen Worten beschreiben?

Generell ist ein Zugriff auf eine Position innerhalb einer Animation problematisch, da durch die unterschiedlichen Abspielgeschwindigkeiten nie garantiert ist, dass eine bestimmte Position überhaupt exakt erreicht wird. Befindet sich die Anlage z.B. im Pause-Modus und es findet ein manueller Animationsschritt statt, kann es passieren, dass die Animation innerhalb eines Frames vom Anfang auf das Ende springt. Soll heißen, mit der Position zwischen Anfang und Ende kann man eigentlich nicht viel anfangen und es wäre gefährlich, sich dort auf konkrete Angaben zu verlassen. Nur der Anfang und das Ende einer Animation ist klar definiert, und dafür gibt es auch die entsprechenden Ereignisse.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor einer Stunde schrieb Neo:

beim Überfliegen von BahnLands Beitrag konnte ich leider nicht erkennen, warum ein lesender Zugriff auf die Position benötigt wird. Magst du das mit kurzen Worten beschreiben?

Ich habe das Beispielmodell von BahnLand so umgebaut, daß auf indirektem Weg die aktuelle Position der Animation ermittelt werden kann.
Ein "_CP_Target" der sich für die Animationslänge um 100 Grad dreht. Der Winkel eines verknüpften Kontaktpunktes stellt dann die aktuelle Position der Animation (in %) dar und kann ausgewertet werden.

Wie im Beispiel von BahnLand fährt beim Betätigen des Schalters der Pfeil auf dem im Textfeld von "Soll Pos." angegebenen Wertes (0 bis 100).
("Ist Pos." ist nur ein Anzeigewert)
401730988_Bild1.thumb.jpg.c96685cebe91e1b3f136dc3b7e3a01fc.jpg

Die Animationssteuerung arbeitet bei ":play" mit der min / max Funktion, da die Animation definiert anhalten soll. Ausgehend von der aktuellen Position ("Ist Pos") ergeben sich die Werte dür die Richtung und für min / max je nachdem ob ist oder soll die größere Zahl darstellt. Im Beispiel von BahnLand muß der Ist-Wert der Animation dynamisch verwaltet werden. Wird die Position der Animation z.B. manuell verändert, ergeben sich beim nächsten Aufruf Sprünge. Bei meinem System braucht es die dynamische Verwaltung des Ist-Wertes nicht. So kann die Animation auch manuell verändert oder voreingestellt sein oder auch durch ein anderes Ereignis verändert werden, sie "läuft immer richtig".

vor 1 Stunde schrieb Neo:

Befindet sich die Anlage z.B. im Pause-Modus und es findet ein manueller Animationsschritt statt, kann es passieren, dass die Animation innerhalb eines Frames vom Anfang auf das Ende springt. Soll heißen, mit der Position zwischen Anfang und Ende kann man eigentlich nicht viel anfangen und es wäre gefährlich, sich dort auf konkrete Angaben zu verlassen.

... doch, denn genau dann wenn die Anfangsposition nicht definiert ist, kann ich die Richtung in der die Animation laufen soll nicht mehr bestimmen... Es geht nur um den Vergleich ist "Soll" oder "Ist" der größere Wert... nicht so sehr um die absolut ganz genaue Zahl, sondern nur mit hinreichender Genauigkeit, so daß keine (auffallende) Sprünge entstehen.

Noch das Projekt (das Modell ist als Entwurf hochgeladen 2443E744-CFA4-4100-B64C-A70385EEBDA4) für Versuche...
Aufzuganzeige01.mbp

Gruß
EASY
 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

... als Nachtrag noch dargestellt wie das Ereignis "Schalter wird betätigt" in lua aussieht...
 

if state==1 and not run then
  q,w={},{}
  local dir=0
  local min=0
  local max=0
  q=$("KPist").transformation.rotation --Winkel Kontaktpunkt auslesen
  w=quaternion_to_euler(q.x,q.y,q.z,q.w) --Winkel in Grad umrechnen
  wist=math.floor(w.z+0.5)--Nachkommastellen beseitigen
  $("Tist").text=wist --Ist Wert anzeigen
  wsoll=$("Tsoll").textAsNumber --Soll Wert einlesen
  assert(wsoll<=100 and wsoll>=0,"Wert außerhalb Bereich") --Fehlermeldung wenn ungültiger Wert
    --Für diese korrekte Zuweisung wird der Ist Wert benötigt! (Anfangsbedingung)
    if wsoll>wist then
      dir=1
      min=wist/100
      max=wsoll/100
    else
      dir=-1
      min=wsoll/100
      max=wist/100
    end
    -- ------------------------------
  run=true
  stop=0
  $("Aufzuganzeige01").animations["AufAb"]:play(-1,dir,min,max)
end

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

vor 22 Stunden schrieb Neo:

Magst du das mit kurzen Worten beschreiben?

es sind ein paar Worte mehr geworden. Nachdem ich beschrieben habe, würde mich Deine Meinung dazu interessieren.

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo EASY,

danke für die Beschreibung. Es spricht nichts gegen den lesenden Zugriff auf Animationspositionen, ich würde ihn aber auf Lua beschränken, da die wenigsten an so einer komplizierten Steuerung interessiert sein dürften. Letztendlich empfehle ich für eine Aufzugsteuerung ein eigenständiges Modell, ähnlich einer Schiebebühne. Dort werden auch verschiedene Positionen angesteuert, die allein vom Studio verarbeitet werden.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo @EASY

Wenn du den Lift als Fahrzeug bauen würdest, kannst du ihn auf einer virtuellen Fahrspur im Schacht hoch und runter fahren lassen. Damit hast du dann auch gleich sanftes Anfahren und Abbremsen mit normalen Gleiskontakten dazu.

Gruss
Sintbert

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hallo,

vor 8 Stunden schrieb Neo:

Letztendlich empfehle ich für eine Aufzugsteuerung ein eigenständiges Modell, ähnlich einer Schiebebühne. Dort werden auch verschiedene Positionen angesteuert, die allein vom Studio verarbeitet werden.

... hat mich mal interessiert ob es vielleicht geht wenn man das Modell als Weiche definiert... das Anfahren der Etagen und das Öffnen/Schließen der Türen wäre dann von der Ansteuerung "nur" die Zuweisung von Schaltzuständen...

Eine Weiche habe ich gewählt, da man damit eine virtuelle Fahrspur mit der Plattform mitfahren lassen kann...
1908563116_Bild001.thumb.jpg.c192cc2f80de73e9c3b9e9e35bcc5dfd.jpg

Die Animation des Modells ist aufgeteilt in...
AufAb;0;299;NoAutoPlay;NoLoop
T0;300;349;NoAutoPlay;NoLoop
T1;350;399;NoAutoPlay;NoLoop
T2;400;449;NoAutoPlay;NoLoop
T3;450;499;NoAutoPlay;NoLoop

"AufAb" ist das Bewegen der Plattform und "Tx" ein Zyklus für eine Türe auf/zu...
So ergibt sich für die Plattform die Weichenstellungen 0 bis 3...691406050_Bild002.thumb.jpg.54197b9c2a721d9ae3198cead0ee6b2b.jpg
1024256054_Bild003.thumb.jpg.57d0febf446959495789ca1e0a074c11.jpg

418792571_Bild004.thumb.jpg.c6e37d5359a8160fe7783fc174b28ba9.jpg

980999410_Bild005.thumb.jpg.af0c3cfb47475aa4a1a9929524f87bca.jpg

... und für z.B. die untere Türe...
2060556615_Bild006.thumb.jpg.e322393415b93bfecc32892f87843136.jpg

178171341_Bild007.thumb.jpg.cd77673219a053e1bbfaeb7a97b2887b.jpg

@Neo leider kann man den Weichenstellungen keine eigenen Bezeichnungen geben...

Das Modell hat noch einen "_CP_Target" der mit der Platform mitfährt.
An diesen verknüpft sich der Kontaktpunkt EE6CA350-85A5-4F88-BCDF-B3219412CC6E automatisch...
1845698001_Bild008.thumb.jpg.b526d0ca62b36c3948f968815dee8771.jpg

Der Bauarbeiter ist in der Kategorie "Menschen gehend" und rastet an der virtuellen Fahrspur automatisch ein und fährt mit (und kann die Plattform betreten und verlassen).
"Achim" ist ein statisches Modell und seine Mitfahrgelegenheit ist die Verknüpfung mit dem Kontaktpunkt.

So sieht das Projekt aus...
1640179540_Bild009.thumb.jpg.696f08936040797f7db9d7d300fd8c38.jpg

und die Steuerung hat nur ein paar Einträge...

if controller.variables["Etage"]==keyword and state==1 then
 if $("Aufzug Weiche").state~=controller.variables["WS"] then
 $("Aufzug Weiche").state=controller.variables["WS"]
 else
 controller.state=0
 end
end
if controller.variables["Tür"]==keyword then
 $("Aufzug Weiche").state=controller.variables["WS"]-controller.state
end

... sorry ich kann immer noch nur lua... vielleicht mag das ja noch jemand in die grafische EV übersetzen...

noch die Projektdatei...
Aufzug als Weiche.mbp

Gruß
EASY

Edited by EASY
Link to comment
Share on other sites

Hallo @EASY und alle anderen,

in die grafische EV "übersetzt" habe ich Deine Lösung nicht. Sie hat mich aber auf die Idee gebracht, den Aufzugsturm von Michael nicht als "Weiche", sondern als "Signal"zu definieren, dem ich additiv die Animationen für die Aufzugstüren hinzugefügt habe.

Aufzugsturm.thumb.jpg.74fcbfa4bed5fa254ff82f3047f62bbe.jpg

Als Ausgangsmodell habe ich den Aufzugsturm "Fahrstuhl Transit" ´von Michael ( @Michael65) hergenommen, dessen ursprüngliche AnimationSet-Definition ich hierfür nur geringfügig ändern musste:

AnimationSet-Definition.JPG.c86cef6dc50533e55692273dd341f390.JPG

Die "Taktfrequenz" (AnimTicksPerSecond) habe ich beim ursprünglichen Wert von 1 Sekunde belassen. Die Auf-Ab-Animation des Aufzugs habe ich nach vorne geschoben (beginnend mit Zustand 0 in der Gesamtanimation), wobei ich als Zwischenzustände die Positionen für die mittleren Stockwerke ergänzt habe (siehe im Bild oben die Animatioin "{Bodenplatte}"). Auch wenn die Höhendifferenzen beim vorliegenden Modell nicht konstant sind (die beide oberen Stockwerke liegen weiter auseinander als die andere Stockwerke), werden für die Fahrt zwischen jeweils 2 Stockwerken konstant konstant 5 Sekunden angesetzt. Die 4 Zustände sind also die 4 Stockwerks-Positionen des Aufzugs mit jeweils gleich vielen (5) Animationsschritten Abstand. Damit können diese Positionen als "Signalpositionen" definiert werden, die grundsätzlich gleiche Abstände besitzen müssen, da bei der im MBS-Modell als "_AnimSignal" bezeichneten Animation die gesamte Animationslänge immer gleichmäßig auf die Anzahl der angegebenen Signalzustände aufgeteilt wird. Die "Signalbegriffe" können hierbei im Zuge des Hochladens in das Modellbahn-Studio im 3D-Modelleditor individuell benannt werden. Im ersten Bild oben habe ich rechts unten die Signalbegriffe "aufgeklappt", sodass man die verwendeten Stockwerks-Bezeichnungen erkennen kann.

Nun besitzt das Modell aber noch weitere Animationen zum Öffnen und Schließen der Aufzugstüren in den verschiedenen Stockwerken, die in der obigen AnimationSet-Definition hinten an den Animationsbereich für die Aufzugsbewegung angehängt werden. Abgesehen von den neuen Positionsnummern, die hier erst mit Position 16 beginnen, sind die AnimationKeys für die Animationen "{StcockEA}" bis "{Stcock3B}" (im obigen Bild nicht vollständig abgebildet) gegenüber den Original-Definitonen von Michael unverändert.

Anim-Datei.JPG.d20bd6b4f88e7570e62620bc00685856.JPG

Über die Anim-Datei kann man nun festlegen, dass die eigentliche Signal-Animation "_AnimSignal" (die hier im Modell die Bewegung des Aufzugs realisiert) nur den Bereich 0-15 umfasst. Die anschließend aufgelisteten Animationen für das Öffnen und Schließen der Türen sind weiterhin Benutzer-definerte Animationen, die beim Modell auf der Anlage im Eigenschaftsfenster (oder auch über de EV) bedient werden können.

Im oben abgebildeten Demonstrationsbeispiel habe ich neben den Aufzugstüren kleine Druckknöpfe angebracht, über welche die einzelnen Stockwerke als Fahrziel des Aufzugs ausgewählt werden können.

Objektvariablen.jpg.72c183fa9c1a774a1deeea77c2a9ec58.jpg

Durch die Verwendung von Objektvariablen für des Gesamtmodell "Aufzugschacht" und die Stockwerk-Buttons "EG", "OG1", "OG2" und "OG3" ist es möglich, mit einer einzigen - relativ kleinen -Ereignisdefinition auszukommen:

Ereignisdefinition.thumb.jpg.4faf9afcc45199e52057d26ed94e6cf1.jpg

Dieses Ereignis wird durch das Drücken irgend eines der Stockwerk-Buttons ausgelöst.  Die Adressierung des Aufzugturms "Aufzugschacht" und von dessen Animationen erfolgt über die Objektvariablen der Stockwerk-Buttons. Die Nummer jenes Stockwerks, in dem sich der Aufzug gerade befindet, und die zugehörige Animationsbezeichnung sind in Objektvariablen des Aufzugsturms hinterlegt und werden nach jeder Aufzugsfahrt aktualisiert. So lassen sich einerseits die Animationen der zu schließenden und zu öffnenden Türen korrekt adressieren als auch der Aufzug als "Signal" korrekt steuern, da dessen Zustände in der Ereignisverwaltung durch Nummern adressiert werden, die in dem vorliegenden Fall mit den Nummern der Stockwerke übereinstimmen. Dies wird insbesondere auch dazu genutzt, den Abstand zwischen Start- und Zielstockwerk zu bestimmen und daraus die Dauer der Aufzugsfahrt zu berechnen, nach deren Ablauf die Türen im Zielstockwerk geöffnet werden dürfen.

Der gesamte Ablauf ist mittels der grafischen EV realisiert. Der direkte Zugriff auf Lua war hierbei nicht erforderlich.

Zu Ausprobieren habe ich die Demo-Anlage von @EASY um den Aufzugsturm von @Michael65(mit der angepassten AnimationSet-Definition) erweitert:

228BE286-42E8-4F96-B6E8-E5339B48D8D5   Aufzugsturm
C7C8F8AC-54C8-492C-91D2-885C5A85A55A   Demoanlage
 

@Michael65

Hallo Michael,

ich habe Dir hier noch die modifizierte x-Datei und die zugehörige Anim-Datei beigelegt.

Fahrstuhl.zip

Die x-Datei unterscheidet sich von Deiner originalen Datei nur durch die oben beschriebenen Änderungen in der AnimationSet-Definition. Damit sollte es Dir möglich sein, Deine endgültigen Aufzugstürme entsprechend anzupassen (vielleicht musst Du de Höhenangaben in dem AnimationKey für die Animation "{Bodenplatte}" noch anpassen - wenn Du beispielsweise die Abstände der Stockwerke korrigiert hast). Der Aufzugsturm mit der obigen Content-ID wird ein Entwurf bleiben und (genauso wie die Demo-Anlage) nach 4 Wochen wieder verschwinden, sodass er Deinem originalen Aufzugsturm nicht "in die Quere" kommt.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo @BahnLand

Die Demo Version ist genau das was ich wollte, so soll das sein. 

Jetzt habe ich eine andere Frage. Kann ich im Sketchup Modell einen oder mehrere Schalter einbauen und ins MBS mit der X Datei einfügen?

Also so das ich den Aufzug den du als Demo Version gemacht hast, den Schalter gleich im Modell habe. Wäre das möglich?
Gruß
Michael

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hallo,

vor 3 Stunden schrieb BahnLand:

In die grafische EV "übersetzt" habe ich Deine Lösung nicht. Sie hat mich aber auf die Idee gebracht, den Aufzugsturm von Michael nicht als "Weiche", sondern als "Signal"zu definieren, dem ich additiv die Animationen für die Aufzugstüren hinzugefügt habe.

... die "Signal" definition hatte ich für mich auch als ersten Entwurf und bin dann auf die "Weiche" umgestiegen... ich finde es gut, daß nun beide Lösungsansätze hier vorgestellt wurden.
Nebenbei sei erwähnt, daß Du mich auf die Idee gebracht hast mich mit diesem Problem zu beschäftigen... jetzt habe ich Dich auf eine Idee gebracht... so schließt sich der Kreis;)

vor einer Stunde schrieb Michael65:

Also so das ich den Aufzug den du als Demo Version gemacht hast, den Schalter gleich im Modell habe. Wäre das möglich?

nein... das Modell kann nur als "Signal" oder als "Schalter" definiert sein.
Auch ist es nicht möglich ein (zusammenhängendes) Modell als "Schalter" zu bauen, das mehrere Bedienelemente besitzt. Du könntest auf ein einzelnes Element nicht zugreifen sondern immer nur auf das ganze Modell "Schalter".
z.B. Das "Märklin Schaltpult" (9AE853F7-12D9-4DEE-844C-996F7EA30DBA) sieht zwas so aus, ist aber eine Gruppe mit 4 Schaltern.

Bild 010.jpg

Gruß
EASY

Edited by EASY
Link to comment
Share on other sites

Hallo @EASY,

danke für die Information. 

ich könnte aber mein eigenen Schalter bauen. Habe einen gebaut. im diesem Schalter ist ein Rotes und ein Grünes Feld. Das Grüne ist unterm das Rote platziert. 

Wie kann ich das n der X Datei aktivieren. Dazu habe ich kein Plan. Wie man Türen Steuert das weiß ich ja aber nicht wie man Ein Feld aktiviert oder nicht. Werde diesen Schalter als Signal im MBS speichern

Anbei die Datei

Gruß
Michael

Schalter.zip

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

ich habe mir Deine x-Datei kurz angeschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Frame "Rot" zweimal vorhanden ist. Kann es sein, dass Du die rote Fläche als Sketchup-Gruppe in Deinem Sketchup-Modell versehentlich doppelt angelegt hast? Dann lösche bitte eine der beiden Gruppen "Rot" weg.

Du weißt ja inzwischen, wie man Türen öffnet und schließt. Genauso machst Du es mit den beiden Farbflächen: Entweder lässt Du eine der beiden Farbflächen fest und schiebst die andere mittels einer Animation beim Anschalten vor und beim Abschalten hinter die andere Fläche, Oder Du verschiebst synchron beide Flächen: Die eine vor und die andere gleichzeitig zurück und umgekehrt.

Wenn Du diesen Taster als "Signal" realisieren möchtest, und dies die einzige Animation des Modells ist, genügt es, die AnimationSet-Definition insgesamt mit "_AnimSignal"zu bezeichnen (also "AnimationSet _AnimSignal {..." da, wo Du bei Deinem Aufzug-Modell "AnimationSet Name {..." stehen hast). Dann benötigst Du für dieses Modell keine Anim-Datei. Beim Hochladen des Modells in das Modellbahn-Studio wählst Du im 3D-Modelleditor als Modell-Typ "Signal" aus. Nachdem Du das Modell als (erste) Variation eingelesen hast, wechselst Du zur Registerkarte "Signalbegriffe" und wählst dort als Signaltyp "digital" aus (die Farbscheiben sollen ja beim Umschalten sich nicht "analog" ganz gemächlich bewegen, sondern schlagartig ausgetauscht werden). Danach kannst Du im Eingabefeld darunter die beiden Signalbegriffe "Rot" und "Grün" hinzufügen.

720648717_ZweiwertigesSignal.thumb.jpg.538d1876785d8b2ab30a3395e0b1ad7f.jpg

Nachdem Du das Modell im Katalog abgespeichert hast, kannst Du es auf die Platte ziehen und hier wie ein richtiges Signal zwischen Rot und Grün umschalten.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

Du kannst zwar verschiedene Animationen, die separat abgespielt werden sollen, in einem einzigen Modell vereinen (ein Beispiel dafür sind die Aufzugstüren für die verschiedenen Stockwerke bei Deinem Aufzugsturm). Die einzelnen Türgruppen kannst Du hier aber nur über die Animationssteuerung im Eigenschaftsfenster oder die Ereignisverwaltung durch deren jeweils speziell zugewiesenen Animationsnamen auswählen. Entsprechend könntest Du auch verschiedene Druckknöpfe in Deinen Modell realisieren, mir jeweils eigenen Animation(s-Abschitt)en versehen und dann gezielt über das Eigenschaftsfenster oder die EV ansprechen.

Wenn Du aber mit der Maus auf das Modell klickst, wählst Du immer das komplette Modell aus. Es ist nicht möglich, mit der Maus nur ein einzelnes Bauteil aus dem Modell auszuwählen und für dieses gezielt eine Aktion anzustoßen. Deshalb kannst Du bei einem Signal oder einer Verkehrsampel auch nicht einen bestimmten Signalzustand herstellen, indem Du auf eine bestimmte Lampe des Signals oder der Ampel klickst. Es wird immer das komplette Modell angesprochen, weshalb du bei einem Signal oder einer Ampel mittels Maus-Doppelklick immer nur vorwärts auf den nächsten implementierten Zustand umschalten kannst, und den ersten Zustand erst wieder nach dem Verlassen des letzten Zustands erreichst.

Im Prinzip habe ich bei dem Aufzugsturm mit den Aufzugtastern nichts anderes gemacht als @EASY in seiner Beschreibung des "Märklin-Schaltpults":

Die Aufzugtaster sind separate Schalter-Modelle aus dem Online-Katalog, die an den Aufzugsturm "angeklebt" wurden. Würde ich nun diese 4 Druckknöpfe mit dem Aufzugsturm zu einer MBS-Gruppe zusammenfassen und als Modell abspeichern, würde dieses Modell zwar wie ein Objekt mit 4 mit der Maus bedienbaren Druckknöpfen aussehen (so wie das Märklin-Schaltpult den Anschein eines Modells hat), aber in Wirklichkeit sind es weiterhin 5 verschiedene MBS-Modelle.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand,

aha ich verstehe. Wie kann man mehrere Modelle in eines machen.Na das ist jetzt erstmal unwichtig für mich.

Hauptsache ich weiß wie ich meine Schalter in die  richtige Größe erstellen kann. Durch Euch habe ich schon viel gelernt. Vielen Dank nochmal.

Viele Grüße
Michael

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

hast Du die x-Datei auch schon in das Modellbahn-Studio als Signal eingelesen und die beiden Signalbegriffe eingegeben?
Wenn nicht, mach das mal. Du wird´st dann nach dem Abspeichern des Modells ein Erfolgserlebnis haben. (y):)

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...