Jump to content

HaNNoveraNer

Members
  • Content Count

    1236
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Recent Profile Visitors

2307 profile views
  1. Hi Da ist ja irgendwas in der Langzeitplanung von @Neo. Die interne Schnittstelle muß ja erstmal diese Werte rausgeben und auf Änderungen reagieren können. Was man dann dahinter hängt ist dann nicht mehr so kompliziert, denke ich. Gruß Thomas
  2. Hi Faller war ja nur eins von vielen Beispielen. Da gibt es ja noch hundert andere. Ich bin nach wie vor der Meinung, daß man für das MBS alles nachbauen kann, was man möchte. Mit Logos und Texturen ist das was anderes. Aber wenn ich in Blender oder Sketchup nach Augenmaß oder geschätzten Millimetern ein Objekt selbst aufbaue, kann das doch kein Problem sein. Anders sieht es da wieder bei vorgefertigten Modellen aus, wo der Ersteller die Rechte hat. Auch nicht der Originalhesteller des z.B. Fahrzeugs. Wenn mir jetzt jemand erlaubt, einen Smart im MBS einzustellen, dann werd
  3. Aber wo ist denn da die Grenze? Dann darf ich auch keine Faller Häuser nachbauen ohne deren Genehmigung.
  4. Da gibt es doch sicher Modell Fotos zum Plan.
  5. Woher weiß denn irgendwer, ob man ein Modell hier nach Plan oder nicht gebaut hat?
  6. Genau so ist das. So ein Modell ist eigentlich nicht für die Moba geeignet. Da muss man dann evtl. ganz drauf verzichten, oder die Achsen unrealistisch drehbar machen.
  7. Wie ist denn das beim Vorbild? Irgendwann müßte es doch in Kurven mal klemmen? Wie funktioniert das?
  8. Sagt meine Frau auch immer
  9. Sehr schön, besonders die Fenster gefallen mir. Jetzt noch ein paar kleine Schönheitsreparaturen... :-)
  10. Hallo Lothar Z ist nicht die Höhe. Die Gleise liegen hier in einer Ebene. Es ist die Rotation um die Achse z mit 30 Grad gemeint.
  11. Quader? Ich denke mehr an folgende Vorgehensweise: Man bestimmt zuerst cx und cy (Koordinaten von c) mit sin(Winkel2) und cos(Winkel2). Dazu braucht man die halbe Gleislänge von Gleis 2. Dann bestimmt man dx und dy (Koordinaten von d) mit sin(Winkel1) und cos(Winkel1). dx ist hier ja einfach 0 und für dy braucht man die halbe Gleislänge von Gleis 1. Dann mit Pythagoras den Abstand der beiden errechneten Punkte berechnen. Die Abstände in x und y Richtung kennt man ja nun. Gruß Thomas
  12. Hi Ich mußte ein Gleis verkürzen, damit es paßt. Das Gleis habe ich mal "Problem" genannt. Vielleicht hilft das bei der Suche? Gleise.mbp
  13. Achso. Dahinter erst ist das Problem. Wenn man die FS für den nachfolgenden Zug manuell aktiviert, wenn der Block frei ist, funktioniert es ja. Nur nicht, wenn er warten muß bis der Folgeblock frei ist. Also muß irgendwas am Status der Fahrstraße "aktiv" oder an der Bedingung "FS wird aktiviert" nicht passen. Dafür ist das Konstrukt aber schon zu kompliziert, um das auf die Schnelle zu finden. Ich helfe mir da immer mit einem Testaufbau, der nur die nötigen Funktionen enthält. Da müßtest Du Dir dann den Status der Fahrstraßen zu jedem Zeitpunkt ansehen z.B. in einem Textfeld, um so
  14. Funktioniert bei mir. Das unter Signal muß bei HP0 noch auf Bremsen auf 0km/h gestellt werden. Beide Züge fahren dann zum Signal, halten an, und werden auch korrekt freigegeben, wenn man die Fahrstraßen aktiviert. Gruß Thomas
×
×
  • Create New...