Jump to content

Problem mit Anlage Rosenheim 3


Markus Meier
 Share

Recommended Posts

Liebe Leute,

Leider muss ich mich jetzt nach vielen Versuchen das Problem selber in den Griff zu bekommen nun doch Hilfesuchend hier im Forum melden. Ich mach ja momentan die Teilautomatisierung meiner Anlagen und habe auch alles schon versucht was sein könnte. Nun habe ich aber ein komische Problem. Bei meiner NOCH Anlage Rosenheim 3 habe ich ein für mich unerklärliches Mysteriöses Problem. Dort will meine V 65 komischerweise immer auf einen höheren Wert Beschleunigen als ich in der Ereignisverwaltung angeben habe. Ich habe 3 Beschleunigunskontakte festgelegt jedoch will die V 65 immer zwangsläufig viel weiter hoch Beschleunigen. Das kann man sehr gut am Tacho sehen aber auch ohne Tacho ist dies bemerkbar ( Die Lok hat immer so ein komisches Zwischenbeschleunigen drin und bremst dann aber wieder auf den angeben Wert ab ) Dies betrifft aber nur die Beschleunigungskontakte. Die Abbremskontakte funktionieren einwandfrei. ( die Beschleunigungskontakte sind auch direkt hintereinander festgelegt das hier normal gar kein Spielraum sein sollte das die Lok was anderes macht wie man Eingegeben hat )

Es ist hierbei aber alles genauso so eingestellt wie bei meiner Rosenheim 2 !!! ( wo ich diese Probleme NICHT habe ! )

Beispielsweise ist in den Lokeigenschaften das Beschleunigen und Verzögern auf 2.0 ms eingestellt so wie es mir vor kurzem jemand hier empfohlen hat ( da hab ich beide Werte auf 0,1 schon eingestellt gehabt. Hat aber nix gebracht )

Beim Fahrverhalten ist das Automatische abbremsen/sanftes ankuppeln eingestellt ( genauso wie bei meiner Rosenheim 2 wo es so funktioniert wie es sein soll )

und in den Signaleinstellungen sind die Pfeilrichtungen A und B ( links und rechts ) eingestellt ( ist bei den anderen Anlagen auch genauso )

Beschleunigen auf 

Abbremsen auf ( beides kein Haken gesetzt ) ist ebenfalls genauso wie bei der Rosenheim2 eingestellt

Signal am Gleis hin und hergefahren usw.

Ich habe also bei der 3 er nichts anderes gemacht wie bei der 2 er daher kann ich mir dieses Beschleunigungsverhalten absolut nicht erklären. Ich habe da gestern Stundenlang rumgemacht ohne Ergebnis. Ich habe keine Ahnung wo hier das Problem ist und wieso die Lok so rumspinnt 

( Die normale Rosenheim bin ich noch nicht angegangen, vielleicht werde ich diese auch löschen, daher kann ich im vergleich zu dieser noch nichts sagen, sondern nur den vergleich zwischen Rosenheim 2 und 3 machen )

Es war sogar schon so schlimm das ich die NOCH Anlagen Rosenheim sogar löschen wollte. Für was mach ich dann eine Ereignisverwaltung wenn die Lok sowieso macht was sie will ????

Vielleicht kann sich das jemand mal anschauen ( vergleichen mit der Rosenheim 2 und die Ereignisverwaltung usw. ) und findet vielleicht den Fehler woran das liegen könnte. Ich bin mit meinem Latein am Ende und habe gestern bis tief nach Mitternacht daran rumgewerkelt ohne das ich da den entscheidende Fehler bei der Anlage gefunden habe, Mit den anderen Loks auf den Anlagen hatte ich dieses Problem ( bisher ) ja auch nicht gehabt

Markus

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Markus

vor 45 Minuten schrieb Markus Meier:

Vielleicht kann sich das jemand mal anschauen

solange Du die Anlage hier nicht als Download einstellst kann es sich niemand ansehen und auch keiner helfen.

Gruß
FeuerFighter

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 40 Minuten schrieb FeuerFighter:

Hallo Markus

solange Du die Anlage hier nicht als Download einstellst kann es sich niemand ansehen und auch keiner helfen.

Gruß
FeuerFighter

 

Wieso Download ? Ich war grad bei mir im Programm drinnen und sie sind beide im Internet  veröffentlicht. Hab ich grad gecheckt  ( die Weltkugel ist dargestellt ) 

- NOCH Anlage Rosenheim 3 ( manuell ) 

- NOCH Anlage Rosenheim 2 ( manuell ) 

Für jeden also abrufbar. Deshalb versteh ich grad ned was das Problem ist

Edited by Markus Meier
Link to comment
Share on other sites

Hello, 
Your V65 is still on the track contact "Formsignal 1" with waggons from the whole train. And this contact ( when the signal was green ) has accelerate to 80. 
Please study this first. Kind regards, Herman

Hallo,
Deine V65 steht noch auf  Gleiskontakt "Formsignal 1" mit Waggons vom ganzen Zug. Und dieser Kontakt ( als das Signal grün war ) hat auf 80 beschleunigt. Bitte prüfen Sie dies zunächst. Mit freundlichen Grüßen, Herman

E37A7D3A-2F7A-48CA-9BF6-CE0B34E3634C ? 

 

Edited by Herman
translation
Link to comment
Share on other sites

Hallo Markus,

solche Effekte können auftreten, wenn die Beschleunigungskontakte zu nahe beieinander liegen. Denn ein Beschleunigungskontakt wirkt nach dem Passieren des Zuges noch nach (ich weiß nicht, ob es da eine stimmte Entfernung gibt, oder ob dies damit zusammenhängt, dass der Zug den ersten Beschleunigungskontakt noch nicht verlassen hat - dies ist auch die Aussage von @Herman).  Solange sich der Zug noch "unter dem Einfluss" des ersten Beschleunigungskontakts befindet, wirkt der nachfolgende Beschleunigungskontakt nur bedingt: Er springt zwar beim Betreten des Zuges an, wird aber dann vom vorherigen Beschleunigungskontakt wieder "übertrumpft". Und wenn dann der Einfluss des ersten Kontakts beendet ist, wirkt der zweite Kontakt nicht mehr, da dessen Ereignis "Betreten" nicht mehr erneut ausgelöst werden kann (der Zug ist ja schon weiter).

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hello @Markus Meier , you react when the V65 is on a certain track with "set vehicle speed", at that moment the V65 full train is still under influence of the "Form signal 1" on green. You set the signal on red but for that cause too late.   However I should use track contacts in stead of tracks. 
Hallo @Markus Meier , Sie reagieren, wenn die V65 auf einem bestimmten Gleis steht mit "eingestellter Fahrzeuggeschwindigkeit" , zu diesem Zeitpunkt steht der V65-Vollzug noch unter dem Einfluss des "Formsignals 1" auf Grün. Du stellst das Signal auf Rot, aber dafür ist es zu spät.   Ich sollte jedoch Gleiskontakte anstelle von Gleisen verwenden. 

Regards Herman.

By the way, the same problem in Rosenheim 2. Look at the speedometer. Übrigens, das gleiche Problem in Rosenheim 2. Schauen Sie auf den Tacho.

Edited by Herman
Link to comment
Share on other sites

Hallo Markus

vor 25 Minuten schrieb Markus Meier:

Wieso Download ? Ich war grad bei mir im Programm drinnen und sie sind beide im Internet  veröffentlicht. Hab ich grad gecheckt  ( die Weltkugel ist dargestellt )

 Weil ich nicht weiß ob Du inzwischen etwas geändert hast und sie neu veröffentlicht ist. Wir sind alle keine Hellseher.

Aber Bahnland und Herman haben Dir ja schon geholfen.

Gruß
FeuerFighter

Link to comment
Share on other sites

Ok ich danke euch schaut euch das Bitte jetzt nochmal an ob das jetzt besser ist. Ich glaube aber schon. Mir kommts jetzt deutlich smother vor. Ich denke das ich damit jetzt fertig bin

 

Wahrscheinlich ist die Anlage fast etwas zu klein um soviel Ereignisverwaltung zu betreiben

Das nächste was ansteht und was ich versuche umzusetzten sind die beiden Fallershausen Anlagen

Link to comment
Share on other sites

Hallo Markus,

Nur mal so angemerkt: Die Zughöchstgeschwindigkeit von 80 km/h ist auf solch einer kleinen Kreisanlage unpassend. Da kommt ja jeder Zug nach ein paar Sekunden wieder an seinen Ausgangspunkt zurück. 50 km/h sind angebrachter. Oder Du verlängerst die Bodenplatte um das Doppelte.

Warum willst Du eigentlich das Beschleunigen und das Abbremsen in mehreren Stufen durchführen ? Reicht Dir das normale Beschleunigen bzw. sanfte Abbremsen , wenn beide Werte je Lok auf 2,0 eingestellt sind, nicht aus ? 

Und @Roter Brummerhat nun zum wiederholten male darauf hingewiesen, dass Du überhaupt keine EV brauchst. In den Signalen lässt sich doch einstellen, dass bei Hp0 das Abbremsen auf 0 km/h, also Anhalten und bei Signalstellung Hp1 das Losfahren mit der gewünschten Geschwindigkeit 80 km/h, besser noch 50 km/h erfolgen soll. Du hast doch schon richtigerweise die Signale mit Schaltern verknüpft. Schaltest Du ein Signal auf Hp1, fährt der Zug los und Du musst nur daran denken, nachdem der Zug am Signal vorbei gefahren ist, das Signal wieder auf Hp0 zustellen, damit er bei der Ankunft wieder anhält.

Gruß

streit_ross

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb streit_ross:

Hallo Markus,

Nur mal so angemerkt: Die Zughöchstgeschwindigkeit von 80 km/h ist auf solch einer kleinen Kreisanlage unpassend. Da kommt ja jeder Zug nach ein paar Sekunden wieder an seinen Ausgangspunkt zurück. 50 km/h sind angebrachter. Oder Du verlängerst die Bodenplatte um das Doppelte.

Warum willst Du eigentlich das Beschleunigen und das Abbremsen in mehreren Stufen durchführen ? Reicht Dir das normale Beschleunigen bzw. sanfte Abbremsen , wenn beide Werte je Lok auf 2,0 eingestellt sind, nicht aus ? 

Und Roter Brummerhat nun zum wiederholten male darauf hingewiesen, dass Du überhaupt keine EV brauchst. In den Signalen lässt sich doch einstellen, dass bei Hp0 das Abbremsen auf 0 km/h, also Anhalten und bei Signalstellung Hp1 das Losfahren mit der gewünschten Geschwindigkeit 80 km/h, besser noch 50 km/h erfolgen soll. Du hast doch schon richtigerweise die Signale mit Schaltern verknüpft. Schaltest Du ein Signal auf Hp1, fährt der Zug los und Du musst nur daran denken, nachdem der Zug am Signal vorbei gefahren ist, das Signal wieder auf Hp0 zustellen, damit er bei der Ankunft wieder anhält.

Gruß

streit_ross

Natürlich sind diese 80km/h absolut unpassend ( die armen Fahrgäste um gottes willen 😅 ) . Aber ich habe nirgendswo 80 km/h eingestellt. Habe doch oben schon geschrieben das bei Beschleunigen auf.....Kein Harken gesetzt war

Meine Höchstgeschwindigkeit liegt bei der aussenbahn bei 42 km/h und ich glaub die Innenbahn ist auf 40 km/h eingestellt

Ok also dann hätte ich diese Beschleunigungs und Abbremskontakte gar nicht gebraucht weil es ausreichend wäre am Signal die Höchstgeschwindigkeit einzustellen ? Weil er dann mit den 2,0 werten arbeitet um zu Beschleunigen und abzubremsen ? 

Also hätte es schon ausgereicht einen

- Stopkontakt

- den losfahrkontakt am Signal

- und eben die Weichen Kontakte 

- sowie einen Signal Halt Kontakt zu erstellen

Sonst nix mehr ? 

( habe gerade gemerkt das ich bei meinen Rosenheimanlagen gar keine Weichenkontakte gemacht habe, die Weichenkontakte auf der Rosenheim sind allerdings nur zirde und ergeben gar keinen Sinn. Da bei Benutzung nur ein Crash drohen kann wenn man sich diese mal genau anschaut. Keine Ahnung was sich NOCH dabei gedacht hat. Eine Gleisführung zu machen die kein Sinn ergibt ) 

Aber das nur am Rande angemerkt 🤔

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Markus Meier:

Aber ich habe nirgendswo 80 km/h eingestellt

Doch. In beiden Signalen steht, das bei Signalstellung Hp1 der Zug auf 80 km/h beschleunigen soll.

Stopkontakt ist überflüssig. Weil im Signal eingestellt wird: Abbremsen auf 0 km/h

Richtig: Weichenkontakte sind nicht nötig.

Hab Dir mal Deine Anlage etwas verlängert, musste allerdings einige Teile der Dekoration entfernen, da ich mit der Testversion von V8 nur 150 Modelle abspeichern kann.

Es gibt keine EV

Schau Dir die Einträge in den Signalen an. Und nicht vergessen, nach dem Losfahren eines Zuges den Schalter zu drücken, damit das Signal wieder auf Hp0 gestellt wird.

Gruß

streit_ross

Rosenheim.mbp

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...