Jump to content

Video


pfjoh
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe MBS Gemeinde

hab mal mein erste Video gemacht. Hier sind meine  beiden Hobbys vereint Modelleisenbahn und RC Modellbau

Für ein richtiges Schiff war der Kleine Fluss einfach zu wenig tief und zu schmal, Da hab ich mir gedacht na dann lass halt Modellschiffe kreisen. Einmal die Titanic und dann ein schönes schnelles Speedboot Rennen Hoffe die Idee gefällt euch

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

... sehr gut umgesetzt.... da ist wirklich "speed" bei den kleinen Flitzern...

... wie es aussieht geht bei Dir die Titanic nicht unter:)... aber beim Ruderboot sieht es so aus, als ob es schon etwas sehr mit Wasser gefüllt ist:o...

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo guten Morgen

Ja das kommt das die Wasseroberfläche eigendlich ja die Wechselkulisse von Roter Brummer ist. Finde das Dinge einfach super. Bin mit dem Untergrund des Flussbettes zwar noch nicht ganz zufrieden, aber besser wie alles andere im MBS im Bezug auf Wasser bisher. Der Nachteil wie man sieht wenn etwas tiefer eintaucht kommt die Wasseroberfläche halt durch. Hab auch mit einen U Boot rum gespielt aber da kommt die Grafik samt meiner guten Grafikkarte ins schwimmen besonders wenn das Boot dann abtauchen soll, Da kann sich die Grafik nicht gleich entscheiden oberhalb oder unterhalb der Oberfläche, drum hab ich es dann gelassen.Ich weis nicht ob es einer gemerkt hat das kommt im Clip nicht so ganz rüber, Auch die drei Bojen hüpfen im Wasser auf ab.Was mich auch noch stört das die beiden Boote nicht schräg anstellen kann, wenn sie auf Speed gehen. Na vieleicht fällt mir da noch was ein.

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo pfjoh,

leider weissd ich nicht genau mehr in welchen Beitrag hir im Forum das mal gelesen habe, aber dort ging es um die landung und Flugbewegung von Flugzeugen. dieses System das dort erarbeitet wurde sollte auch für Deine Boote zu verwenden sein.

Hier wurde das Fugzeug nicht als Rollmaterial benutzt sondern mit einen Dummiantrieb verknüpft, der auf einen Gleisbogen fuhr und so die Seitenneigung des Flugzeuges einstellte. Diser war mit einen zweiten Dummiantrieb verknüpft der wiederum auf einen Gleisbogen fuhr den Anstellwinkel steuerte. der zweite Gleibogen war widerum mit einen Dritten Dummiantrieb verknüft der auf der Flugbahn bzw. der Rollbahn fuhr.

Falls ich diesen Beitrag finden sollte werde ich ihn hier noch verlinken, vieleich ist allerdings auch ei anderer schneller ;).

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich vermute, dass dieser Beitrag gemeint war. Dort hatte ich die Anlage "Flughafen (alles außer Züge)" von @fzonk erwähnt (im Online-Katalog unter der Content-ID B7412CA4-8498-4DE3-BABA-CE8A03365877 zu finden), bei der genau die von @Wüstenfuchs genannten Flugbewegungen realisiert wurden. Einen speziellen Forumsbeitrag zu diesem Neigungsmechanismus gibt es meines Wissens nicht.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

ich wuste zwar nicht mehr wo und vom wen ich das gelesenh habe, aber genau diesen Beitrag habe ich gemeint.

Ich hatte ihn zwar wie fast alle neuen Forumsbeiträge mal gelesen, aber da er mich im diesen Moment nicht weiter interessierte, nicht weiter vervolgt. Trotzdem war mir die Technick grob in erinnerung geblieben, wuste halt nur nicht mehr wo ich´s gelesen hatte.

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

Hallo pfjoh,

ein schönes Video hast du da erstellt :)

wenn es euch interessiert und ich genauer eingehen soll auf die „Neigetechnik“ gebt Bescheid, dann stell ich gern die Anlage ins Forum und kann da auf ein paar Punkte eingehen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo @fzonk,

vor 2 Stunden schrieb fzonk:

wenn es euch interessiert und ich genauer eingehen soll auf die „Neigetechnik“ gebt Bescheid, dann stell ich gern die Anlage ins Forum und kann da auf ein paar Punkte eingehen

das würde ich sehr begrüßen. Denn die Neige-Steuerung, die Du da gebaut hast, ist schon ziemlich "tricky". Und von solchen Tipps oder Tutorials kann man nie genug haben.

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Guten Morgen 

Ja bitte auf jeden Fall. Ich hab versuche angestellt das typische Hüpfen der Boote auf den Wellen hinzubekommen mit Gleisen auf ab sieht das aber total bescheuert aus zu ruckelig eckig leider. Vieleicht bringt mich deine Lösung auf neue Ideen. Danke im vorasu 

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

 

Hallo @pfjoh

Die Anlage vom Flughafen ist schon ist schon eine Weile im Forum („Flughafen mal anders programmiert“).

Ich habe aber direkt mal ein Beispiel wie die Technik vom Flughafen auf deine Boote zu übertragen wäre zusammengestellt. Hier kann das Boot sich Aufstellen bei voller Fahrt und in die Kurven legen. Wenn es nicht fährt wippt es einfach etwas auf dem Wasser. Springen auf Wellen wäre bestimmt auch noch möglich, habe ich aber erst mal weggelassen.

Wenn der Start/Stoppschalter auf Aus gestellt wird fährt das Boot seine Runde noch zu Ende, sonst würde es aktuell in Kurven in der Schräglage bleiben (mit noch mehr EV könnte man dies unterbinden, aber wollte es erst mal „einfach“ machen).

Ich hoffe du kannst was damit anfangen…

Schiffsteuerung.mbp

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,
ich bin für solche Spezialfälle schon eine ganze Weile am Überlegen, und habe folgende Idee:
Irgendwo im Forum stehen Postings, in denen steht, dass Neo daran denkt, die EV in Folgeversionen insofern zu erweitern, dass er Skripte mit einbinden möchte.
Im Prinzip wäre das so, als würdest Du Teile der EV in eine Textdatei exportieren, die dann immer mit eingelesen wird.
Es ginge aber jetzt sogar schon anders, ohne dass das MBS überhaupt verändert werden müßte, nämlich über die Schnittstelle, mit der die Plugins arbeiten, oder auch RocView.
Wird könnten also ein kleines 'Physics'-Extraprogramm schreiben, dass seinerseits in der Lage ist, derartige Effekte zu generieren, weil über die Schnittstelle auch Positionen und Winkel von Objekten verändert werden können, d.h.  auch Seilbahnen könnten immer nach unten hängen, und es bräuchte die aufwändigen Tricksereien nicht, die dann sowieso früher oder später unter Rundungsproblemen leiden. Um dies wieder so flexibel zu gestalten wie möglich, sollte dieses Extraprogramm Skript(Text)dateien einlesen, die dann wieder nach Bedarf abgerufen werden, und in denen der Effekt in einer Art Programmiersprache hinterlegt ist. Daher habe ich auch den Thread 'Hilfsprogramme' aufgemacht, dass wir da mal drüber nachdenken, wie so etwas aussehen könnte. Es ist nicht erforderlich, dass so etwas haarfeine Genauigkeiten mitmacht, denn über die Kommunikation geht immer etwas Zeit verloren. Aber in einem bestimmten Rahmen wäre das alles möglich (wobei ich nicht mal weiß, was das Plugin MBS-Controller sowieso schon kann - das ist vielleicht gewaltig unterschätzt!). Jedenfalls könnte sowas Neo erstmal ganz schön entlasten.

Grüße
  Andy

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen 

Hallo fzonk

vor 19 Stunden schrieb fzonk:

 

Steuerung

Zum ansehen super. Ihr vergesst nur öffters das man die Arbeitsweise nicht nachvollziehen kann weil mann die Antriebe usw.nicht sehen kann; Bitte last bei solchen Demos bitte ALLES  SICHTBAR wirklich ALLES sonst kann man es nicht richtig erkennen wie was warum funkt Danke

 Herzlichen Dank für deine Mühe. Ich wuste gar nicht das es eine Funktion in der EV gibt Dummy anstellen bzw neigen.Ich hab mal was mit einen Dummy Antrieb machen wollen aber da der unsichtbar war hab ich ihn irgendwo verloren und das Ganze dann anders gelöst. ( warum der auch immer unsichtbar ist?)

Auf jeden Fall herzlichen Dank weitergeholfen hats auf jeden Fall

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,
das lohnt sich wirklich mal, das genau zu studieren, denn das ist sowas von raffiniert gemacht!
Es gibt da kein 'Dummy anstellen' oder 'Dummy neigen', denn das sind eigentlich alles unsichtbare Loks, die auf einem kleinen Stück Gleis fahren, und jedes dieser kleinen Gleise ist verknüpft mit der 'vorangegangenen' Lok. Das heißt, das Gleis selbst verändert seine Lage, und damit die nächste Lok usw. Damit addieren sich die einzelnen Komponenten zu der Gesamtstellung auf. Und wie Du siehst, kommt das eigentliche Boot nicht in direkten Kontakt zu einem Gleis, sodass es nicht aufsetzt und somit seine Beweglichkeit erhält. Genial!

Gruß
  Andy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

ich wollte dir die „Technik“ nicht verheimlichen. Ich habe die Anlage nur in Ebenen (Gruppen) untergliedert und da alles für den Ablauf irrelevantes Ausgeblendet. Dies kannst du ohne Probleme wieder einblenden…

image.thumb.jpeg.8faa7dc85fd7cbd5a0206f263560fc3d.jpeg

Einfach bei Ansicht die Ebenentoolbar aktivieren (gelber Pfeil) und dann kannst du jede Ebene (die Augensymbole beim roten Pfeil) nach belieben einblenden und ausblenden. Ich arbeite sehr gern mit Ebenen, da ich alles was beim Ablauf oder auch beim Bauen von Anlagen gerade nicht benötigt wird Ausblenden kann (ohne das es für immer unsichtbar ist) und wenn ich einen gewissen Teil wieder brauche (sehen will) wieder einblenden kann.

Kleine Legende:

Standardebene: ist nur die Grundplatte (Wasseroberfläche)

Schiff: wie der Name schon sagt, ist nur das Schiff

Gleise: ist die „geheimnisvolle Technik“ wie das Boot bewegt wird

Kameras: ist glaube ich selbsterklärend

image.thumb.jpeg.d2beaa9563b76cea6a56b67ee92fd2f1.jpeg

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack :D

Wenn du Fragen hast, stell sie einfach

 

Gruß Frank

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb pfjoh:

warum der auch immer unsichtbar ist?

Meines Wissens ist das ein Relikt aus einer früheren Version des MBS bzw. seinem Vorgänger. Damals gab es die Möglichkeit Modelle auszublenden (Unsichtbar machen) noch nicht, deshalb wurde der Dummiantrieb (der auf der Anlage ja nicht zu sehen sein sollte) mit einer Transparens von 100% texturiert.

HG

Wüstenfuchs

PS.: Ich habe mich auch schon hunderte male darüber geärgert, das ich das Ding nicht gefunden habe.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...