Jump to content
HaNNoveraNer

Module, wie baut man die?

Recommended Posts

Hi

Es gibt ja im Katalog diese fertigen Module.

Da ich wenig Zeit zum Bauen habe und daher große Anlagen nie fertig werden, wäre es besser, wenn ich mit kleinen Modulen anfangen würde, die ich öfter benutzen kann und die ich dann zu einer größeren Anlage aneinanderreihen kann.

Ich frage mich nun, wie ich mit vorhandenen Modellen/Objekten so ein Modul? Block? Gruppe? bauen kann, um es später direkt zu anderen dazuladen zu können.

Ich stelle mir das so vor: Bodenplatte nehmen, Gleise u.s.w. drauf, Bäume, Textur, Hintergrund und abspeichern, Gruppieren als neues Modul.

Aber wie geht das genau, die Gruppe als neues Modul zu speichern?

P.S. hat sich erledigt!

Hab gerade rausgefunden, wie das geht. (Menüpunkt vorhanden unter 3D Modelle)

Es sei denn, man muß noch was beachten dabei?

Werden Kontakte und Ereignisse (Lua)  zu der Gruppe mit abgespeichert?

 

Danke, Thomas

Edited by HaNNoveraNer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

Kontakte werden mit abgespeichert, da sie ja auch als solche im Modellkatalog vorhanden sind.

Die Ereignisverwaltung incl. Lua wird auf diese Weise nicht mit abgespeichert, da es sich ja lediglich um die Gruppierung einzelner Modelle handelt, die dann wieder als Gruppenmodell abgespeichert werden. So ein Gruppenmodell referenziert einfach auf Einzelmodelle aus dem Katalog.

Will man Lua oder Ereignisverwaltung mit abspeichern, muss man das Modul als Anlage ablegen. Über des Menü "Einfügen aus Anlage" lassen sich dann die Gruppierung der einzelnen Katalogmodelle inklusive einer eingebauten Ereignisverwaltung zu einer größeren Anlage zusammen fügen.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat eigentlich schonmal jemand Definitionen für Module, egal welcher Art, vereinbart, damit man die gegenseitig austauschen kann?

Skalierung, Gleismaterial, Breite, Höhe, Gleisanschlüsse/übergänge, Hintergrundgröße?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

es gibt zwei Themen dazu:

Bei den Minimax-Modulen habe ich immer alles nötige in die Beschreibung gepackt.

Die zweigleisigen Module basieren auf dem System "Märklin C-Gleis". (Was ich heute nicht mehr so machen würde). Dort gibt es auch eine Lehre für die Landschaftsformung. Ansonsten kannst du einfach drei Module zusammenstecken und vom mittleren Modul außer der Bodenplatte alles löschen. Dann kannst du dich da austoben. Passt immer!

Ich freue mich, dass endlich jemand auf den Zug mit aufspringen möchte. Alleine macht das nur halb so viel Spaß.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

niemand baut so schöne Module wie Du und ich denke, dass sich deshalb auch bisher noch niemand getraut hat, mit Dir in "Konkurrenz" zu treten 9_9.

Schöne Grüße
SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe mich mal getraut. Auf Basis eines Moduls von @Roter Brummer.

Eckat ist schon gleich mit dem Beladen des Transporters fertig, und Werner ist mal wieder zu spät.

Gruß Ronald

MinimaxRR01.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Likes.
Ich habe da nochmal ein wenig gebastelt. Auf der Basis von Brummis Modulen habe ich 3 weitere Module erstellt. Damit die Züge keine Schlangenlinien fahren müssen, habe ich ein 1000mm Modul mit dem Gleis außen erstellt. Damit steht etwas mehr Breite für die Gestaltung für Gebäude Strasse o.Ä. zur Verfügung. Zwei weitere 500mm Module zum ein- und ausschwenken auf das außen liegende Gleis.

Ich weiß aber nicht, ob und wie ich die Module in den Katalog stellen soll. Daher hier mal als Anlage.

Gruß Ronald

 

MinimaxRR02.jpg

MiniMaxRR02.mbp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ronald,

zunächst mal (y).

Wenn man jetzt einen Verbesserungsvorschlag machen will, könnte man sagen, dass man den Campingplatz auch auf ein großes 2m-Modul bauen könnte (oder auf zwei 1m-Module) und einen größeren Schwenk der S-Kurve mit Scheitelpunkt genau in der Mitte (oder an der Trennstelle der beiden 1m-Stücke) anlegt. Das macht die Gleisführung nochmals eleganter. Die Straße würde ich an den hinteren Anlagenrand führen oder mit einem Bahnübergang koppeln, damit die irgendwo hin führt.

vor 10 Stunden schrieb randermann.tbb:

Ich weiß aber nicht, ob und wie ich die Module in den Katalog stellen soll. Daher hier mal als Anlage.

Du musst einfach alles, was zu dem Modul gehört, in eine Gruppe packen. Innerhalb dieser Gruppe empfiehlt es sich, noch Untergruppen wie "Campingplatz", "Bäume" oder "Schmiede" einzufügen und jede dieser Gruppen wieder mit der Gruppe "Modulkasten" zu verknüpfen. So bleibt auch beim Verschieben alles immer ordentlich zusammen.

Die komplette Gruppe kannst du als eigenes Modell abspeichern. Wenn du keine Modelle in den Katalog hochladen kannst, kannst du die komplette Gruppe auch als Modell exportieren, auf deiner Festplatte an einem beliebigen Ort speichern, in einen zip-Ordner packen und dann hier als Datei hier anhängen.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Roter Brummer,

vielen Dank für die Tipps. Ich werde mich mal versuchen. Mir schwebt da schon ein Modul mit der neuen Tankstelle von Toni vor.

Gruß Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe in 'Funkes Schlosserei' ein Stück Straße, die auf das Nachbarmodul führt. Vielleicht sollte man auch überdenken, wie es sich mit Straßen und Wegen verhält. Wirkt schon etwas unschön, wenn sie an der Kante enden. Auch interessant wäre es, die Höhe des ersten Stocks festzulegen. Vielleicht gibt's ja mal Module, die ein Steigungsstück drin haben. Dann sollte man schon eine Zielhöhe haben. Ob das dann immer gut andockt, weiß ich nicht.
Neulich gab es eine Fernsehsendung über einen euiropaweit verteilten Verein, der sich einmal im Jahr trifft und wo die Jungs dann ihre Module mitbringen. Gibt da auch Probleme alles zusammenzubacken, Wird im Vorfeld viel geplant, aber in der Praxis klemmt's dann schon an etlichen Ecken. Im Bericht haben sie's doch hinbekommen. Starker Beitrag.
Übernachtet wird auf Luftmatrazen in der Halle. Geht dann volle drei Tage.

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh, ja. Da habe ich's wohl auch gesehen. Hatte ja 'gefällt mir' geklickt. :$ Langsam wird's kritisch...

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Andy:

Auch interessant wäre es, die Höhe des ersten Stocks festzulegen. Vielleicht gibt's ja mal Module, die ein Steigungsstück drin haben. Dann sollte man schon eine Zielhöhe haben. Ob das dann immer gut andockt, weiß ich nicht.

Deshalb sind die Bodenplatten mit 100mm Stärke gemacht und aus dem selben Grund liegt die Hintergrundkulisse auf Höhe -100mm.

Wenn man jetzt die Bodenplatte auf 20mm Dicke reduziert, um 80mm nach unten absenkt und dann das Gelände entsprechend anformt, hat man ausreichend Platz, um z.B. eine Unterführung zu gestalten. Das Streckengleis bleibt dabei immer auf derselben Höhe und dockt problemlos an ein anderes Modul mit einer Plattenhöhe von 100mm an.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×