Jump to content

Abstands-Tempomat


Eggu
 Share

Recommended Posts

Automatische Verzögerung/Beschleunigung lassen ein Fzg. dem Vordermann folgen (in gewissen Grenzen),
natürlicher wäre aber eine Art Abstandstempomat, d.h. eine Regelung, die sich an der eigenen (ursprünglichen) Ziel-Geschw. orientiert.
Jetzt ist es z.B. so, dass ich autom. abbremse, wenn ich drohe dem Vordermann aufzufahren, ok. Wenn der dann aber wieder beschleunigt, so folge ich, aber auch über meine ursprüngliche Geschw. hinaus (so meine Beobachtung). Besser wäre es, die ursprüngliche Geschw. (vor dem Abbremsen) einzuregeln.

Gruß Eggu 

Link to comment
Share on other sites

Ja, aber...

Was passiert denn, wenn der Lamborghini hinter dem Trecker zappelt und drängelt? Vielleicht, weil er sein "Sahneschnittchen" (Nein, ich bin kein Frauenverächter, das ist ein Originalzitat eines meiner äußerst geschätzten und Gottlob nicht mehr hier wohnenden Nachbars.) auf dem Sozius sitzen hat?

Im Ernst: Wenn der Trecker langsamer fährt, als sein Vorgänger, dann muss es logischerweise auch eine Überholfunktion für schnellere Fahrzeuge, die auf einen langsameren Vorgänger treffen, geben.

Meint der vom aktuellen Rowdytum im Straßenverkehr genervte
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Eggu,

Am 8.12.2021 um 15:11 schrieb Eggu:

Wenn der dann aber wieder beschleunigt, so folge ich, aber auch über meine ursprüngliche Geschw. hinaus

Persönlich finde ich das ganz realistisch. Wir neigen auch real dazu, uns an den Vordermann anzupassen. Etwas mehr Individualverhalten kann man mit unterschiedlichen Beschleunigungs- und Bremskräften bei den verschiedenen Fahrzeugen erreichen. Die sorgen dann für unterschiedlich große Abstände zwischen den Autos. Das ist das, was ich wichtiger finde, weil es die Kolonnen auflockert.

Ich verstehe natürlich, was du gerne sehen würdest und warum.
Aber wie viel Rechenleistung will man in etwas investieren, das letztlich nur Hintergrundrauschen für die Anlagen sein soll?
Und wie viel Entwicklungszeit will man dort reinstecken, wenn noch andere Aufgaben anstehen? 

Viele Grüße
Götz

Link to comment
Share on other sites

Ja, wenn man einen gleichmäßigen Fahrbetrieb möchte, ist die aktuelle Lösung gut geeignet. Wenn man verhindern möchte, dass z.B. ein Traktor einem schnellen Sportwagen hinterher rast, wäre die Tempomat-Lsg. besser.
Erforderliche  Rechenleistung halte ich für vertretbar, eine zusätzliche Variable und eine Min.-Bildung: target-Speed = min(Vordermann-Speed, eigene-Wunsch-Speed).
Aber ist ja nur ein Wunsch-Feature, dafür ist diese Rubrik ja da.

Gruß
Eggu

Link to comment
Share on other sites

Hallo Eggu,

ich denke dein Feature-Wunsch ist vergleichbar mit dem Wunsch, bestimmte Maximalgeschwindigkeiten für Züge zu definieren. Es gab in letzter Zeit öfter Fragen zu einer Begrenzung von Zuggeschwindigkeiten, die aktuell über Objektvariablen manuell geregelt werden müssen. Eine Limitierung der maximalen Geschwindigkeit pro Fahrzeug erscheint sinnvoll, von der Komplexität her wäre diese Eigenschaft nicht aufwendiger als die individuellen Beschleunigungs/Bremswerte.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...