Jump to content

Start- und Landebahn Blinklichter


dioramag
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

ich möchte für die Cessna eine kleine Start - und Landebahn bauen.Landebahn-mbs.jpg und damit es beim Start und der Landung möglichst realistisch zugeht, bräuchte ich dieses Lauf-Blinklicht einmal Richtung Start und dann Landung.

Geflogen wird auf unsichtbarer Schiene.

Wer hat einen Tip für mich oder kann so etwas umsetzen ?

Danke für Eure Hilfe

Dioramag

Link to comment
Share on other sites

Ich werde leider erst später dazu kommen mich an solch einem Lauflicht zu versuchen.

Aber vorab mal ein paar Infos zum ALS (approach lighting system):

Approach light system

  1. Das Lauflicht sitzt vor der Landebahn, nicht darauf.
  2. Es dient nur als Landehilfe. Beim Start ist es nicht zu sehen
  3. Es gehört zum ILS (instrument landing system) und ist daher nur an einigen großen Flughäfen zu finden, wenn die übrigen Lichter in der Umgebung die Identifikation der Landebahnbefeuerung erschweren.
  4. Das Lauflicht befindet sich nicht am Boden, sondern zusammen mit weitern Lampen auf den Masten vor der Landebahn.
  5. Sportflughäfen  haben, wenn überhaupt, nur eine rudimentäre Landebahnbeleuchtung. Meist ist die Bahn nur links und  rechts von weißen Lampen gesäumt und der Anfang mit grünen, das Ende mit roten Lampen markiert.
Zitat

einmal Richtung Start und dann Landung.

Die Richtung für Start und Landung ist immer identisch. Nämlich gegen den Wind. Und selbst bei Windstille oder Querwinden wird in der selben Richtung gestartet und gelandet. Denn man will keinen Gegenverkehr haben. Ein Pilot, der durchstarten muss, will nicht auf ein Flugzeug im Landeanflug treffen!

 

Natürlich ist eine Modellbahn ein Fantasieprodukt und du kannst von der Realität so weit abweichen wie es dir gefällt.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe für dich eine kleine Demo gebaut.

Lauflicht.jpg

Du musst eine (beliebige) schwarze Lampe umschalten, damit das Licht anfängt zu laufen.

Der Trick ist, dass für alle 20 Lampen jeweils ein Ereignis in der EV steht, welches bei Umschaltung auf Gelb die folgende Lampe auf Gelb und die auslösende Lampe zurück auf Schwarz schaltet.

Ich kann nicht gut abschätzen, wie hoch dabei die Belastung für den Rechner ist. Möglicherweise müsste man die Aktionen mittels zwischengeschalteten Timern ein wenig ausbremsen.

Viel Spaß mit dem Beispiel.

 

 

Als_lauflicht_demo.mbp

Link to comment
Share on other sites

hallo Dioramag, Goetz

was ist den mit sowas?

Dioramag_lauflicht.jpg

lok betritt gleis schalter 2 on und  schalter 1 off
lok betritt gleis schalter 3 on und  schalter 2 off
lok betritt gleis schalter 4 on und  schalter 3 off.....
und auf der 2 strecke fährt eine zweite zum start zurück......

vg quackster

Link to comment
Share on other sites

Das wäre viel zu langsam, Quackster, und die Pause während der Rückfahrt wäre auch unnätürlich. (pardon, ich hatte die zweite Lok übersehen)

Diese Lichter laufen in der Realität pausenlos und mit 2 Durchläufen je Sekunde.

Außerdem ist dein Vorschlag aufwendiger zu bauen als meine Lösung.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

übrigens gab es da schon mal ein Anlage mit einer Landebahn und Positionslichtern: Flughafen von drais00w in der Kategorie "Kleine Anlagen". Lauflichter waren da  aber - glaube ich - nicht dabei. Ich hatte damals auf die Anlage mit einem kurzen Kommentar reagiert. Weitere Reaktionen gab es allerdings nicht.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

es gibt in meinem vorschlag zwar schon eine zweite lok,

aber gut, für deinen vorschlag brauchst du nur einen sich wiederholenden countdown der eine variable hoch zählt, und entsprechend diesem wert eine lampe anknipst.

und...
Natürlich ist eine Modellbahn ein Fantasieprodukt und du kannst von der Realität so weit abweichen wie es dir gefällt.

Link to comment
Share on other sites

Das wäre sicher bequem, Franz.

Aber wie positioniert der Anwender dann die einzelnen Lampen seinen Anforderungen entsprechend?

Ein realistisches Modell mit der gesamten Anflugbefeuerung auf Masten inklusive Lauflicht ist für viele Modellbahnen vermutlich überdimensioniert.  Aber eine reine Lichterkette müsste man in den Abständen und der Gesamtlänge den Erfordernissen anpassen können. Das wird schwierig, wenn alles zwecks Animation in einem einzigen Modell zusammengefasst sein muss.

Ich hatte an meine zweite Antwort oben eine funktionierende Demoanlage angefügt.

Übersieht man die? Hätte ich im Text deutlicher drauf hinweisen müssen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

@Götz
Deine Lösung ist technisch zwar einfach gelöst, bringt aber ein paar Probleme mit, da die Geschwindigkeit der Animation allein von den FPS abhängt. Deaktiviere mal die vertikale Synchronisation in den Grafikeinstellungen, dann ist das Lauflicht kaum noch zu erkennen.

Die sauberste Lösung hier wäre wie von Franz vorgeschlagen ein separates Modell mit eingebauten Animationen, oder aber man arbeitet mit Countdowns.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Deaktiviere mal die vertikale Synchronisation in den Grafikeinstellungen, dann ist das Lauflicht kaum noch zu erkennen.

Okay, das ist natürlich Murks. Dann müssen Countdowns zwischengeschaltet werden um eine feste Laufzeit zu garantieren.

Back to the drawing board :-D

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ist schon umwerfend, wie mein kleiner Wunsch Wellen schlägt.....

Ich finde für meine Zwecke, die von Goetz unter Punkt 5 angegebene Variante (spärliche Sportflugplatzbeleuchtung), am zutreffendsten.

Das ist ja kein Frankfurt oder so.

Ich habe mal versuchsweise die Kugel aus den Grundkörpern auf 0,1 reduziert und weiß (geht natürlich auch rot oder grün) leuchten lassen. jetzt bräuchte ich nur noch die richtige Form des Blinkens oder Dauerlichts.

Hier hätte ich gerne nochmal Eure Info.

Danke

Dioramag

Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt, Dioramag:

Da blinkt nichts auf einem Flughafen. Das würde auch jeden Piloten kirre machen.

Nur bei manchen Großflughäfen gibt es zusätzlich zu der übrigen Anflugbefeuerung das Lauflicht, um Verwechslungen mit z.B. hell erleuchteten Autobahnen in der unmittelbaren Nähe auszuschließen.

 

Du brauchst also nur weiße Lampen links und rechts der Landebahn. Aber wirklich direkt neben der Bahn und nicht darauf.

Und vorne und hinten eine Kette aus roten Lampen. Die Luxusvariante wären Lampen, die auf einer Seite rot und auf der anderen grün sind. Die werden  dann so aufgestellt, dass man aus beiden Richtungen im Anflug vorne grün und hinten rot sieht.

Die nächste Ausbaustufe ist dann eine Kette von weißen Lampen auf der Mittellinie. Das ist für den Sportflughafen aber schon eine Nummer zu groß.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Goetz,

nein ich habe Deine Anlage nicht übersehen und ich habe auch die EV davon nicht übersehen und (zugegeben, ich mag die EV nicht besonders)  graut mir. Im Moment fehlt mir eine Mitteilung von Dioramag in der er uns wissen lässt was ihm eigentlich genau vorschwebt. Wenn er, so wie ich es verstanden habe, beide Seiten einer Landebahn befeuern will wird es eine sehr lange EV. Mir würde eine Lichterkette vorschweben die aus z.B. 10 Lichtern bestückt ist die man hintereinander plazieren kann. Allerdings, zugegegen, dazu wäre wahrscheinlich ein zusätzliches Ereignis in der EV nötig das es ermöglicht eine Animation zu starten wenn eine andere abgelaufen ist.

Noch ein Letztes:

Zitat

Ich hatte an meine zweite Antwort oben eine funktionierende Demoanlage angefügt.

Übersieht man die? Hätte ich im Text deutlicher drauf hinweisen müssen?

Auch wenn Du eine Lösung anbietest ist es doch ok wenn man sich trotzdem noch Gedanken darüber macht ob's nicht vielleicht noch elegantere Lösungen gibt.

HG
Franz

 

Link to comment
Share on other sites

Zitat

ok wenn man sich trotzdem noch Gedanken darüber macht 

Selbstverständlich.

Die Gedanken klangen nur alle so, als ob sie ohne Ansehen meines Vorschlags entstanden wären. Und das hatte mich irritiert. Deshalb wollte ich, ganz ehrlich, wissen ob Anlagen im Anhang leicht übersehen werden. Dann hätte ich das zukünftig berücksichtigt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Goetz und alle Ratgebenden,

ich habe mal eine Beleuchtung dargestellt. Ist das im Prinzip richtig Goetz ?

Flugh-bef.jpg Wenn ja, müsste ich die Kugeln nur noch zum Leuchten bringen.

Als Vorbild hat mir eigentlich sowas vorgeschwebt: Flugh-ma.jpg Nach Deinen Informationen Goetz, nehme ich an, dass Du ein Aerport-Spezialist bist. Habe Deine Animation gesehen und frage mich, warum das Blinklicht je nach Höhe langsamer bzw. schneller wird und warum es ab einem bestimmten Winkel rückwärts läuft?

Viele Grüße an alle Interessierten

Dioramag 

Link to comment
Share on other sites

Im Screenshot sieht die Positionierung der Lampen schon gut und richtig aus.

Aber der Hangar am Ende der Start- und Landebahn ist völlig verkehrt. Beide Enden der Bahn müssen frei von Gebäuden sein. 

Zitat

Nach Deinen Informationen Goetz, nehme ich an, dass Du ein Aerport-Spezialist bist.

Allerhöchstens virtuell. Weil ich früher gerne mit dem Sublogic/Microsoft Flight Simulator gespielt habe. Deshalb wusste ich zumindest, dass deine ursprüngliche Vorstellung blinkender Lampen falsch war und auch, dass Starts und Landungen in der selben Richtung geschehen müssen. Das restliche Wissen zu den verschiedenen Landebahn- und Anflugbefeuerungen habe ich mir heute früh per Internet angeeignet.

Zitat

Habe Deine Animation gesehen und frage mich, warum das Blinklicht je nach Höhe langsamer bzw. schneller wird und warum es ab einem bestimmten Winkel rückwärts läuft?

Die Erklärung dafür hatte Neo in seiner Kritik an meiner Methode geschrieben. Je nachdem, wie schnell der Rechner die Bilder aufbauen kann, wird auch die EV mehr oder weniger schnell abgearbeitet. Und im Extremfall kann es dabei wohl zu dem kommen, was man in der Filmbranche den "Wagenrad-Effekt" nennt. Speichenräder drehen sich bei bestimmten Geschwindigkeiten scheinbar rückwärts.

Wenn ich die Zeit finde, dann experimentiere ich noch ein wenig mit dem Lauflicht und versuche eine bessere Lösung.

Link to comment
Share on other sites

Hier ist ein zweiter Versuch.

Dank Quacksters Vorschlag, mittels ständig laufendem Countdown eine Variable hochzuzählen, benötigt diese Version nur einen Eintrag mehr in der EV als die letzte.

Außerdem habe ich einen Schalter hinzugefügt, mit dem man das Lauflicht ein- und ausschalten kann.

Die EV zur Anlage sieht so aus:

Ereignisse

Rabbit on/off

Schalter wird betätigt:

  • Schalter: Lauflicht an/aus || Position: Jede Position

Bedingungen - Alle Bedingungen müssen erfüllt sein (UND)

Schalter steht auf Position:

  • Schalter: Lauflicht an/aus || Position: An || Negieren: 0

Aktionen

Countdown starten:

  • Name: Takt || Dauer: $Frequency || Automatischer Neustart: 1

Alternative Aktionen

Countdown stoppen:

  • Name: Takt

 

Rabbit Count

Countdown läuft ab:

  • Name: Takt

Bedingungen - Alle Bedingungen müssen erfüllt sein (UND)

Variable besitzt den Wert:

  • Name: Rabbit Nr || Wert: 20 || Negieren: 0

Aktionen

Variable setzen:

  • Name: Rabbit Nr || Wert: 1

Alternative Aktionen

Variable setzen:

  • Name: Rabbit Nr || Wert: +1

 

Rabbit 01

Variable wird gesetzt:

  • Name: Rabbit Nr || Wert: 1

Aktionen

Schalter betätigen:

  • Schalter: Rabbit 20 || Position: An

Schalter betätigen:

  • Schalter: Rabbit 01 || Position: Aus

 

Rabbit 02

Variable wird gesetzt:

  • Name: Rabbit Nr || Wert: 2

Aktionen

Schalter betätigen:

  • Schalter: Rabbit 01 || Position: An

Schalter betätigen:

  • Schalter: Rabbit 02 || Position: Aus

 

... entsprechend für alle weiteren Rabbits bis ...

 

Rabbit 20

Variable wird gesetzt:

  • Name: Rabbit Nr || Wert: 20

Aktionen

Schalter betätigen:

  • Schalter: Rabbit 19 || Position: An

Schalter betätigen:

  • Schalter: Rabbit 20 || Position: Aus

 

Variablen

Frequency:

0,05

Rabbit Nr:

0

Als_lauflicht_demo_2.mbp

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe noch eine Lösung mit 4 Ereignissen und einer beliebigen Anzahl von "Lichtern" erarbeitet...

Zur Veranschaulichung ist alles noch mit Schaltern ausgeführt.
Jedes mal, wenn der große Schalter betätigt wird werden die kleinen Schalter der Reihe nach eingeschaltet und der jeweilige Vorgänger ausgeschaltet (... die Reihe ist geschlossen (1. Schalter ein... letzter Schalter aus)
Der Trick besteht darin, daß die kleinen Schalter als Namen Zahlen haben 1,2,3,4... somit kann man über mathematische Funktionen weiterkommen.

Wichtig ist die Anfangsbedingung: Alle kleinen Schalter auf "aus" und die Variablen (Var1 und Var2) müssen beide auf 0 sein (ist nur einmal erforderlich, wenn es läuft, dann läuft es...)

Momentan sind es 6 kleine Schalter... zum Erweitern weitere Schalter hinzufügen mit den Namen 7,8,9... und in der EV unter E2 Bedingungen und unter E3 Aktionen jeweils die 6 durch die höchste Zahl ersetzen (Anfangsbedingungen nicht vergessen !)

Den großen Schalter durch einen Countdown zu ersetzen und die kleinen Schalter durch "Lichter"... dürfte ja kein Problem sein.

In der .zip Beispiel MBS-Projekt und EV als .HTML

Nachtrag: Bevor Fehlermeldungen gemeldet werden... MBS-Projekt ist in der aktuellen Beta-Version abgespeichert...9_9

Gruß
EASY

 

Lauftest.zip

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für deine Version, Easy.

Ich habe gleich mehrere interessante Dinge daraus lernen können.
Zum einen natürlich die Zahlen als Modellnamen.
Aber auch die Prüfung "Wert = $Var1", wenn das Setzen von Var1 bei jedem beliebigen Wert als Ereignis gelten soll. Nach diesem Kniff hatte ich schon länger gesucht. 

Die Idee, statt eines Countdowns zunächst einen Schalter einzusetzen damit man die Abfolge schrittweise überprüfen kann, ist auch pfiffig.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Goetz,

... danke für die nette Rückmeldung:)

@all:

Im Ereignis "E4" macht natürlich die "Alternative Aktion" überhaupt keinen Sinn (es existiert ja nicht einmal eine Bedingung:P)

... so ist das eben mit dem Kopieren und "etwas" abändern...9_9

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo erstmal vielen Dank an Alle,

Da Goetz natürlich Recht hatte, daß vor und hinter der Start- und Landebahn kein Hangar usw. stehen darf, bin ich nun gezwungen, diese Gebäude jeseits der Strasse zu stellen. Das aber wiederum zwingt mich, die Strasse als Unterführung zu gestalten. Habe nun Löcher in die Bodenplatte gemacht, um mit dem Gleissetztool von EASY die Basis zu legen. Damit alles gut fluchtet, habe ich den Peilstab zum Ausrichten benutzt. Jetzt müsste ich für das tiefer gelegte Mittelteil noch die genauen Abmessungen zu den beiden Enden ermitteln. Wie mache ich das ?

Mittenberechnung.jpg VG

Dioramag  

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...