Jump to content

Recommended Posts

Hallo alle,

Aber mit den Erfahrungen, die ich mit dem Chicago L gemacht habe, bin ich zurück in meinen ICM-Zügen. Sie sind immer noch mein Wunsch zu beenden.

Ich habe die Gelegenheit genutzt, einige Kurven zu verfeinern, weniger polygonen, den Raddurchmesser auf 950 mm (es waren 860) und einige andere Dinge. Und winkels ins Modell, wo sie sein müssen.
Im Bild unten die ersten Schritte. Es wird eine lange Reise sein ...

Viele Grüße,
Hubert

ICM-Kop origineel.jpg

Edited by hubert.visschedijk
Link to comment
Share on other sites

Hallo Hubert,

vor 1 Stunde schrieb hubert.visschedijk:

Es scheint, dass Sie mit _PEP die Kamera im Cockpit positionieren können

_PEP - Particle Emitter Position, gibt die Startposition für Dampfpartikel an

Für die Position der Cockpit-Kamera:
_CCP - Cockpit Camera Position, gibt die Position der Kamera innerhalb des Cockpit-Modells an

siehe hier in der wiki

... hier habe ich schon einmal eine prinzipielle Beschreibung für das Cockpit (in englisch) geschrieben...

... bei Problemen einfach noch einmal melden;)

Gruß
EASY

 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb EASY:

Hallo Hubert,

_PEP - Particle Emitter Position, gibt die Startposition für Dampfpartikel an

Für die Position der Cockpit-Kamera:
_CCP - Cockpit Camera Position, gibt die Position der Kamera innerhalb des Cockpit-Modells an

siehe hier in der wiki

... hier habe ich schon einmal eine prinzipielle Beschreibung für das Cockpit (in englisch) geschrieben...

... bei Problemen einfach noch einmal melden;)

Gruß
EASY

 

:$ Schuldingung...aber das war es :D

Nur zur bestätigung;
Ich verlasse ein Cockpit auch im eigentlichen Modell, um
von außen nach innen zu beobachten (mit _LS usw)

Danke !!! (y)

Edited by hubert.visschedijk
Link to comment
Share on other sites

Hallo alle miteinander,

ich habe zwar noch nie eine Cockpit-Kamera eingesetzt, aber jetzt hat es mich interessiert. Hier das Ergebnis:

5ae75c4b337a1_Cockpit-KamerabeiTag.thumb.jpg.13e51b5017819c8eb808f1e54b684350.jpg
Cockpit-Kamera bei Tag

5ae75c4fdcb57_Cockpit-KamerabeiNacht.thumb.jpg.da55bc89bdcd5375d61eb5449529b51c.jpg
Cockpit-Kamera bei Nacht, nach unten verdreht

5ae75c5315406_Benutzer-KamerabeiTag.thumb.jpg.22ceef95b4cbaa0994869b0f4eccf52d.jpg
Benutzer-Kamera bei Tag

5ae75c55c1972_Benutzer-KamerabeiNacht.thumb.jpg.9283e591e6c29091cf5e7b5bbd7db200.jpg
Benutzer-Kamera bei Nacht

Vorteile der Cockpit-Kamera:

  • Ist im motorisierten Fahrzeug-Modell standard-mäßig immer vorhanden.
  • Kann mit der Maus während des Betriebs beliebig gedreht werden.

Nachteile der Cockpit-Kamera:

  • Benötigt für einen Blick auf die Cockpit-Armaturen ein separates 3D-Modell als Cockpit-Ansicht. Dieses wird dann beim Umschalten auf die Cockpit-Kamera immer eingeblendet. Ein Blick aus dem Cockpit ohne dessen Einblendung ist dann nicht mehr möglich.
  • Position der Kamera im Cockpit nicht veränderbar.
  • Keine Bedienung von Schalt-Elementen von der Cockpit-Kamera aus möglich.
  • Keine automatische Ausrichtung der Cockpit-Kamera (z.B. über die "Verfolgen"-Eigenschaft) möglich.
  • Bei vorhandener Cockpit-Ansicht als 3D-Modell kein freier Blick aus dem Cockpit ohne Sichtbehinderung durch das Cockpit-Modell mehr möglich.

Vorteile der Benutzer-Kamera:

  • Kann vom Benutzer im Cockpit beliebig positioniert werden.
  • Verwendet als Cockpit-Ansicht die Ansicht des Fahrzeug-Modells aus der Position der Kamera heraus. Ein separates Cockpit-Modell wird nicht benötigt.
  • Schalt-Elemente im direkten Sichtbereich der Benutzer-Kamera können von dieser aus geschaltet werden (Voraussetzung: Es darf sich zwischen Kamera und Schaltelement kein anderes Modell - z.B. eine Fensterscheibe - befinden).
  • Ausrichtung der Kamera kann über die Eigenschaft "Verfolgen ..." dynamisch verändert werden.
  • Bei Modellen ohne Cockpit-Modell kann durch Umschalten zwischen Benutzer- und Cockpit-Kamera zwischen der Sicht mit und ohne Führerstands-Umgebung gewählt werden (letzere bietet freien Blick auf die Strecke ohne sichtbehindernde Cockpit-Partien).

Nachteile der Benutzer-Kamera:

  • Muss separat hinzugefügt und ausgerichtet werden.
  • Eine "dynamische" Veränderung der Ausrichtung ist nur über das Eigenschaftsfenster der Benutzer-Kamera (oder die EV - siehe Vorteile) möglich, nicht aber mt der Maus wie bei der Cockpit-Kamera.
  • Setzt für das  Fahrzeug-Modell voraus, dass es entweder "innen" keine Texturierung (dann von innen "durchsichtig") besitzt oder transparente Fenster für einen freien Durchblick hat. Sind die FEnster von außen und innen "nur " aufgemalt (wie z.B. beim MBS-Standard-ICE), sieht man von der Benutzer-Kamera aus nur auf die "Innenwand" des Cockpits.

Welche Vor- und Nachteile letztendlich überwiegen, muss jeder Modellbauer für sich selbst entscheiden.

Noch ein Hinweis:
Wer für sein Modell sowieso eine Inneneinrichtung des Cockpits gebaut hat, kann dieses Modell - möglicherweise um "überflüssige" Bauteile abgespeckt - direkt als x-Datei für die Cockpit-Ansicht verwenden. So habe ich es beispielsweise für diesen Beitrag mit meinem RAe-TEE-II-Steuerwagen gemacht (das "offizielle" Modell besitzt keine Cockpit-Ansicht, um aus dem Cockpit heraus auch eine völlig freie Sicht auf die Strecke zu ermöglichen. Für die Sicht aus dem Cockpit mit Sicht auf dessen Front gibt es ja die Benutzer-Kamera.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Bahnland,
Große Forschung!
Aber ich wundere mich über die Cockpit-Kamera. Wenn Sie die Kamera mehr nach hinten platzieren, wäre die Gesamtansicht größer, oder?

Wäre allerdings ein wenig zu testen, bis man auf beiden Seiten der Sicht die Fensterseiten erreicht.

Über die Kamera gebe ich vor, im ICM hinzuzufügen, es hat viele Seitenfenster und das könnte die Gesamtansicht vergrößern. Und bei dieser Kamera könnte es sich um ein nettes Gadget handeln, da die Höhe anders ist als bei anderen Cockpit-Kameras. Könnte während der Fahrt einige interessante Ansichten geben.

Viele Grüße,
Hubert

 

maxresdefault.jpg

Edited by hubert.visschedijk
Link to comment
Share on other sites

Hallo allen

Aufbereitet: 6 Gruppen, 0 Komponenten, 1294 nicht gruppierte Flaechen 
- insgesamt: 3219 Flaechen, 11966 Eckpunkte, 18158 Polygone, 
-          : 861 Normalen-Vektoren, 2 Materialien, 1 Texturen 

Ich freue mich jetzt mit diesem Teilergebnis ...
Jetzt muss ich das Innere des Zuges machen.

 

 

ICM-KLM2test.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,
Hier ist der erste ICM-koploper der niederländischen Eisenbahnen, in KLM-Farben.

Aufbereitet: 9 Gruppen, 0 Komponenten, 1829 nicht gruppierte Flaechen 
- insgesamt: 4193 Flaechen, 15738 Eckpunkte, 23871 Polygone, 
-          : 966 Normalen-Vektoren, 3 Materialien, 2 Texturen 

Dies ist nur der Versuch, und hab eine kleine Textur zu korrigieren ... das Badezimmer Zeichen ....:D

Wenn die gesamte Komposition von KLM fertig ist, werde ich sie als Testversion hochladen, damit Sie sich das Modell auf Ihrem Board ansehen können. In der Zwischenzeit werde ich das Martinair Set und das Set in regulären NS (gelb und blau) Farben beenden. Das hat nebenbei einen separaten Wagen der ersten und zweiten Klasse, während die KLM und Martinair es in einem Wagen zusammen haben. Alle diese Texturen sind zusammen in einem, so dass die Modelle alle zusammen in einer Gruppe hochgeladen werden können. (zug / wagen / zug-ende)
Und noch ein Gadget; Der Zug ende wird mit geschlossenen und offenen Türen kommen, so dass eine Komposition aus verschiedenen Stilen hergestellt werden kann.

Diese Modelle sind auch fertig, aber wie du weißt .... LOD muss auch für diese gemacht werden ...

Ich hoffe euch allen gefällt dieser erste.
Viele Grüße,
Hubert

 

 

KLM1.jpg

KLM2.jpg

KLM3.jpg

KLM4.jpg

klm5.jpg

klm6.jpg

klm7.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas,

Vielen dank !

Ja, viel Arbeit, aber eine große Freude, das Ergebnis zu sehen! Zum Glück habe ich mit den alten Modellen angefangen, die ich schon gemacht hatte. Die Texturen aus dem inneren Teil des Zuges sind meist "eine Textur", um so viel wie möglich zu reduzieren. Tatsächlich haben die Texturen dieses Mal am meisten Arbeit geleistet. Natürlich musste ich das Innere des Zuges von Grund auf neu machen.

Nun, ich habe versucht, die Polygone so weit wie möglich zu reduzieren.
Ich dachte, es würde nicht erscheinen, aber es hat ...
Ich mache eine Probe mit etwas runder Nase ... und sehe, wieviel mehr Polygone es geben wird.

Viele Grüße

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hubert,

in Sketchup gibt es die Funktion "Kanten abmildern". Damit kannst Du Kanten zwischen zwei aneinanderstoßenden Flächen bis zu dem bei der Kantenglättung angegebenen Knickwinkel "eliminieren", ohne dass du ein Polygon mehr benötigst. Die Kanten "verschwinden" bei der Darstellung des Modells einfach dadurch, dass die Normalen-Vektoren des Modells anders ausgerichtet werden. Hier ein Beispiel:

Das SKP-Modell meines RAe-TEE-II-Steuerwagens sieht ungeglättet so aus:

5af8b012222c8_SKP-Modellungeglttet.thumb.jpg.31dff02d9f86b58de7b7a0c8567cc563.jpg

Gruppiert man nun die zu glättenden Flächen (bei meinem Modell ist das die "Außenhaut"), und markiert diese Gruppe, kann man die in Sketchup neben den "Materialien" angezeigte Funktion "Kanten abmildern" verwenden. Mit dem dazugehörenden Schieberegler kann man einen Winkel wählen, bis zu welchem  "Knicke" zwischen den einzelnen Flächen "geglättet" werden sollen.

5af8b01e9d1d9_SKP-ModellvordemGltten.thumb.jpg.13700bfe572c459e033212e7ca4ad819.jpg

Bei meinem Modell habe ich einen Winkel von 20° eingestellt. Damit verschwinden die zu glättenden Kanten in der markierten Gruppe.

5af8b0249f650_SKP-ModellnachdemGltten.thumb.jpg.5b785e71b8a92595fbcc0e0dc7bdfd32.jpg

Hebt man die Markierung auf, sieht man nun das "geglättete" Modell des Steuerwagens.

5af8b207a4eee_SKP-Modellgeglttet.thumb.jpg.2a616237e63e3612de1640bce475c8bd.jpg

Die Glättung erzeugt keine zusätzlichen Polygone. Sie wird ausschließlich durch eine "geeignete Umorientierung" der Normalenvektoren erreicht. Als positiven Nebeneffekt spart man dadurch sogar einige zuvor gezählte Eckpunkte ein, weil nun die Eigenschaften dieser Eckpunkte an den geglätteten Kanten identisch sind und somit diese "gleichen" Eckpunkte nur einmal gezählt werden müssen (die Anzahl der Polygone bleibt hierbei unverändert).

Lädt man die Modelle ohne und mit Glättung beide in das Modellbahn-Studio hoch, kann man auch dort den Unterschied zwischen beiden Modell-Varianten deutlich erkennen:

5af8b03a219e6_MBS-Modellungeglttet.thumb.jpg.8dd3444f4013696ce3d043a4e701f82d.jpg

Ohne Glättung sind die Polygon-Kanten am Modell deutlich erkennbar.

5af8b03d7666f_MBS-Modellgeglttet.thumb.jpg.3b4384ee4665b68c8a19ab47e519d596.jpg

Mit Glättung sind die "geglätteten" Kanten alle verschwunden. Die noch sichtbaren Kanten kennzeichen jeweils Flächengenzen mit einem oberhalb des eingestellten Wertes liegenden Knickwinkel.

Leider ahbe ich für das Vorbereiten und SChreiben dieses Beitrags zu lange gebraucht, um Dich vom "verfeinern" Deiner Oberflächen-Wölbung abzuhalten. Ich hoffe, dass Du mit meinem Vorschlag trotzden etwas anfangen kannst.

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo alle,
Im Prinzip ist dieses Modell fertig. Abhängig von den Kopplern, und nachdem ich das Modell von Porrey mit dem jakobs drehgestell gesehen habe;
Ich könnte diese Idee auch für die Gangways verwenden. (in der Theorie). Nach diesem Ergebnis werde ich das Modell mit den offenen Türen beenden.

Viele Grüße,
Hubert

ZUG

Aufbereitet: 9 Gruppen, 0 Komponenten, 1825 nicht gruppierte Flaechen 
- insgesamt: 4197 Flaechen, 15826 Eckpunkte, 23887 Polygone,  (14628 Polygone-36 Polygone)
-          : 1219 Normalen-Vektoren, 3 Materialien, 2 Texturen 

WAGON

Aufbereitet: 9 Gruppen, 0 Komponenten, 577 nicht gruppierte Flaechen 
- insgesamt: 2989 Flaechen, 13189 Eckpunkte, 18665 Polygone, (11480 Polygone-14 Polygone)                                               -          : 462 Normalen-Vektoren, 3 Materialien, 2 Texturen 

ZUG ende

Aufbereitet: 9 Gruppen, 0 Komponenten, 1035 nicht gruppierte Flaechen 
- insgesamt: 3397 Flaechen, 14165 Eckpunkte, 20495 Polygone, (13871 Polygone-36 Polygone)
-          : 1027 Normalen-Vektoren, 3 Materialien, 2 Texturen 

 

ICM-KLM1.jpg

ICM-KLM2.jpg

ICM-KLM3.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo allen,

Die ersten ICM Koploper Modelle sind mit den KLM Farben fertig.
Ich hatte bewegende Gangways gemacht, aber ich habe nicht das gewünschte Ergebnis erzielt. Bleibe besser bei dem, was wir alle früher gemacht haben, um etwas zu machen, das nicht perfekt ist. Ich nahm auch die Koppler heraus, in der Hoffnung, dass @NEO die Entfernung zwischen den Modellen auflösen und die Lücken schließen wird, die wir sehen.

Ich habe auch die Kabine und es hat die Aussicht und die Höhe, die ich wollte. Obwohl die Textur nicht sehr klar ist, sieht es ok aus. Natürlich kann ich eine Kabine mit den vorhandenen Texturen bauen, die auch im Modell sind. Ich würde gerne Ihre Meinung dazu hören.

Für das Hauptmodell mit Motor:                         4139DAEB-AE87-4C7A-B8AD-E562E2756F9C

Für das Endmodell mit geschlossenen Türen:   4E2A7673-9C6E-4914-9B29-169A7010F0CE

für das Endmodell mit offenen Türen:                9C92A8CA-5F6B-43E0-9F22-B4255B4F0FF5

für die Wagen 1 & 2 Klasse:                               4192F75B-2155-4194-9317-20003E726D11

Vorerst nur als Entwurf hochgeladen, bis ich auch den Martinair und die NS Colours fertig gestellt habe.
Ich hoffe, ihr alle mag sie
Viele Grüße, Hubert

 

ICM_KLM familien 1.jpg

ICM_KLM familien 2.jpg

ICM_KLM familien 3.jpg

Cockpit1.jpg

Edited by hubert.visschedijk
Link to comment
Share on other sites

Danke allen für die Komplimente und die Klicks!


Hier ist auch sein erster Bruder. Gleiches Modell, mit ein wenig Änderung an der Stelle eines Luftfilters. Das verwendete Weiß ist nur ein bisschen weniger hell. (Ich dachte es war, also gab ich es eine kleine Änderung)

Viele Grüße,
Hubert

MT1.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...