Jump to content

Recommended Posts

Hi leute,
ich wollte mal fragen ob es Möglich wäre, Objekte bemalbar zu machen, um zb. ein Auto af einer Baustelle nicht Blitzeblank sondern etwas eingestaubt wirken zu lassen.

MfG Jonathan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jonathan, das kannst du selber probieren, such dir ein Fahrzeug aus welches Tauschtexturen anbietet, diese kannst du exportieren, nach deinen Wünschen ändern und wieder als Tauschtextur für dich verwenden.

lg max

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb maxwei:

diese kannst du exportieren, nach deinen Wünschen ändern und wieder als Tauschtextur für dich verwenden.

Hallo max,

wie kann ich die exportierte datei ändern? Mit Blender?

LG Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ronald, jedes normale Grafik/Paint-Programm das *.DDS Dateien bearbeiten kann.

lg max

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb maxwei:

jedes normale Grafik/Paint-Programm das *.DDS Dateien bearbeiten kann.

Hallo max,

jedes normale Grafik-Programm, wie Paint o.ä. kann solche Dateien schon mal nicht bearbeiten.
Es muss also schon irgendetwas spezielles sein. Welche Software benutzt du dafür?

LG Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb RoniHB:

Paint ... kann solche Dateien schon mal nicht bearbeiten.

aber das kostenlose Gimp kann es.
Und Photoshop natürlich auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ronald,

... und auch das kostenlose "paint.net". Du brauchst aber paint.net nicht unbedingt zu kennen, um dds-Dateien "nachbearbeiten" zu können. Lies die dds-Datei einfach in paint.net ein und speichere sie in einem von Dir gewünschten Grafik-Format wieder ab (z.B. als bmp-, png- oder jpg-Datei). Diese kannst Du nun in (Windows-)Paint öffnen und bearbeiten. Wenn Du die Datei dann in "Deinem" Grafik-Format abegspeichert hast, kannst Du diese im Modellbahn-Studio für das auf die Anlage gezogene Modell als Tauschtextur einlesen (die Tauschtextur muss also nicht zwingend das dds-Format besitzen).

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Roni, die Kollegen haben dir ja schon die Antwort gegeben:).

vor 9 Stunden schrieb RoniHB:

Welche Software benutzt du dafür?

Ich persönlich ändere keine DDS Dateien, da ich sämtliche Texturen selbst erstelle in Corel Draw, und dann exportiere.

lg max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Leute,

ich habe nochmal ein wenig rumexperimentiert mit den *.DDS Texturdateien. Man kann die *.DDS Datei mit Win10 Photo Gallery öffnen und dann als *.jpg kopieren.
Danach kann man die Textur mit Paint o.ä. bearbeiten und dann als Tauschtextur für das Modell, welches das anbietet verwenden.

Es ist aber sehr mühselig, weil man nicht weiß, welche Fläche wo auf dem Modell verwendet wird. Die Experten hier werden das sicher besser können. Wenn man sich da mal etwas mit beschäftigt, stellt man erst fest, was für ein Aufwand und wieviel Arbeit hinter jedem Modell hier steckt.

Daher nochmal Hut ab und vielen herzlichen Dank an alle Modellbauer, die hier für Umme und zur Freude aller hier solche tollen und anspruchsvollen Modelle für die Allgemeinheit zur Verfügung stellen.

LG Ronald

 

Texturenexport.jpg

capriD.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.4.2020 um 17:19 schrieb RoniHB:

Hallo liebe Leute,

ich habe nochmal ein wenig rumexperimentiert mit den *.DDS Texturdateien. Man kann die *.DDS Datei mit Win10 Photo Gallery öffnen und dann als *.jpg kopieren.

Schönen Morgen

zu deinen Verständnis Modeltexturen erstellen

Also Bahnland und ich haben einmal einige alte Modelle texturmässig modifieziert ( sieh die KÖF Variationen) dabei muss man wissen das unter der Textur eigendlich Teile  des Objektes liegen. Heißt alle Teile die zb am Capri weis sindt, werden beim erstellen der Textur  im Blender Scetchup oder 3D max auf einen Platz der Texturvorlage gelegt und dann kommt ein weises Feld darüber. wenn du jetzt die weisse Fläche in der Textur veränderst, ändern sich alle weißen Teile am Fahrzeug. da diese aber wegen Platzsparens in der Textur so gelegt werden das sie nicht alle in die selbe Richtung weisen, passiert es das eben zb die Motorhaube stimmt, die Türen nich, bzw deine Verschutzung im 90° Winkel darauf zu sehen ist. Dazu kommt noch das die einzelnen Teile oft aus Platzspargründen auf der Texturvorlage in anderen Maßstäben gelegt werden. Kleine Teile groß um sie besser bzw texturieren zu können, große Teile klein zum Platz sparen.Wir hatten zum Glück auch die Vorlagen, wo welche Teile unter der Textur ( Farbe) lagen da ging das einigermaßen.

Aber auch wenn du diese Volagen hast ist es extrem mühsam Ich hab das bei einigen Autos von SpütniKK mit seinen Einverständniss mal gemacht, und da ging einiges, vieles war einfach unmöglich, weil er sonst die Teile anders legen hätte müssen also eine neue Textur im Erstellproramm hätte machen müssen, was eine Menge Arbeit bedeutet.

Auch ich bin ein grosser Freund von realistischer Verschmutzung und Betriebspuren, und wenn du bei nueren Modellen schaust beginnen langsam einige Kollegen die bauen auch ihre Modelle in Farbvariationen zt. mit Betriebspuren als Variante anzubieten ( siehe ÖBB 1042/1142, danke nochmals Maxwei). Am besten ist es wenn jemand ein Fahrzeug oder ein  Bauwerk vorstellt im Forum, bitte bitte zu schreiben und fragen ob er eine Variation mit Betriebspuren mit machen kann. So wird es langsam zum Standart werden.

MfG Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb pfjoh:

zu deinen Verständnis Modeltexturen erstellen

Hallo Hans,

vielen Dank für deine Ausführungen. Meine Betrachtung mit dem  Ford Capri sollte eigentlich auch nur veranschaulichen, dass das mit der Texturanpassung nicht so einfach ist wie manch einer denkt,

LG Ronald

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

Ein paar Worte zu den Tauschtexturen und was ich damit mache, da es ja mein Modell ist, was da als Anschaungsobjekt her halten musste.

Sicher sind Tauschtexturen dazu gedacht, das jeder so ein Modell in seinem Sinn verschönern kann.

Leider geschieht das „verunstalten“nicht immer im Sinne des Modellbauers, der in der Regel sehr viel Arbeit und Zeit in die Gestaltung der Tauschtextur und damit in das Aussehen „seines“ Modells gesteckt hat. Deshalb ist auch die Lage und die Richtung der Flächen im Modell und auf der Tauschtextur von den Gegebenheiten beim Modellbau abhängig und für einen „Außenstehenden“ nicht unbedingt ersichtlich. So baue ich z.B. die Fahrzeuge nur halbseitig auf und spiegele die Hälften. Das wird dann natürlich beim Verändern der Textur sichtbar.

Für mich beschränkte sich das mit der „Tauschtextur“ eigentlich auf die „veränderbaren“ Teile, wie z.B. Kennzeichen, Beschriftungen, usw..

Da habe ich wohl zu kurz gedacht, werde daraufhin aber meine Art des Modellbaus nicht ändern. Wie in der Vergangenheit schon öfter gemacht, ist es natürlich immer möglich, auf Anfrage eine zusätzliche Variation nach „Kundenwunsch“ zu erzeugen.

Meine dds-Texturen erzeuge ich fast ausschließlich mit Paint.Net. Es ist frei verfügbar und sehr viel einfacher zu bedienen, finde ich jedenfalls, wie z.B. Gimp, PhotoShop oder Corel. Es beherrscht sogar Ebnen (Layer) und kann durch eine Vielzahl von PlugIns erweitert werden.

Schöne Grüße
SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

SputniKK hat es schon angedeutet,

vor 6 Stunden schrieb SputniKK:

Deshalb ist auch die Lage und die Richtung der Flächen im Modell und auf der Tauschtextur von den Gegebenheiten beim Modellbau abhängig und für einen „Außenstehenden“ nicht unbedingt ersichtlich.

solange eine oder mehrere Flächen eine Farbe haben, spielt es keine Rolle wie sie zur Textur zugeordnet sind. Bei einem Muster (mehrere Farben) schon (z.B. Dachziegel).
Auch spielt es eine Rolle welche Auflösung für ein Muster die Textur (oder Teile davon) zulassen.
Ich übertreibe mal etwas...prinzipiell ist es möglich ein ganzes Modell mit einer Textur, das nur aus einem Pixel besteht, einfarbig zu gestalten. Da einem Pixel nur eine Farbe zugewiessen werden kann, ist es in diesem (Extrem-) Fall unmöglich noch eine "Verschmutzung" (Muster) darzustellen... das Modell würde einfach nur seine Farbe ändern.

Gruß
EASY 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb SputniKK:

Hallo Zusammen,

Ein paar Worte zu den Tauschtexturen und was ich damit mache, da es ja mein Modell ist, was da als Anschaungsobjekt her halten musste.

Sicher sind Tauschtexturen dazu gedacht, das jeder so ein Modell in seinem Sinn verschönern kann.

L

 

Morgen SputniKk

Ich hab jetzt mal lange nachgedacht wie man das ohne zuviel Arbeitsaufwand ändern könnte. ( klar immer mit Einverständniss des Erbauers. was ja auch bei uns beiden bei deinen Automodellen funktioniert hat)

Ich weis nicht ob das Blender oder mit was auch immer du arbeitest kann, 3D Max kann von der Texturvorlage eine 1:1 Abbildung machen wo welche Teile liegen. ( also 1:1 zur Textur der Farben die drüber liegen) Also ich kann sagen die Vorlage der Teile soll so und so gross an Pixel bzw mm sein.Und dann macht 3D Max eine Bilddatei ( welches Format auch immer, draus .

Nehmen wir jetzt mal ein Auto her. Besteht im Prinzip aus folgenden Teilen Motorhaube , Dach, Kofferraum, vier Kotflügeln und zwei oder vier Türen. Die liegen dann unter einer Farbe. Wenn ich jetzt zb eine Rally Version deines Autos machen will ( Verschmutzung Streifen Nummern ect. ) kann ich auch wenn nur eine Farbe über allen Teilen liegt genau bestimmen wo was liegt und genau dort ändern. Hier wäre es natürlich praktisch wenn Motorhaube Dach Koferraum in einer Linie liegen würden ( zb zwecks streifen) und die linken bzw rechten Kotflügel Türen ebenfalls. dann genügt an gewissen Stellen mit der virtuellen Spraydose mal leicht darüber zu Sprühen und schon ist es passiert. Wie gesagt immer vor Freigabe den ERBAUER FRAGEN OBS IHM AUCH GEFÄLLT RECHT IST, Das diese Vorgehensweise nicht mit Paint geht sonder man halt Paint Net braucht ( Corel ist noch immer unerschwindlcih) und sich auch damit etwas beschäftigen muss, bedingt das sowas sowieso nur ein gewisser Kreis der MBS User macht

Ich wäre dafür wenn Tauschtextur, Erbauer fragen schreiben was du vorhast , wenn der ja sagt dann sollte er aber auch die Texturvorlage wo was liegt mit liefern. und natürlcih vor hochladen nochmals rückfragen

Ich denke nähmlich das viele bei Tauschtexur meinen, das mann dann ohne viel drumherum das Bauteil verändern kann.

MfG Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

Deine Überlegungen sind gut und schön, aber sehr theoretisch.

Praktisch baue ich aber so nicht.
Meine Modelle bestehen nicht "aus folgenden Teilen Motorhaube, Dach, Kofferraum, vier Kotflügeln und zwei oder vier Türen", sondern in der Regel aus einer Hälfte die ich dann spiegele.

Wie bei mir ein Modell aussieht und wo die Flächen auf der Textur liegen zeigt das Bild:

bild55.thumb.jpg.96d289052af1bcb2e1f8b8045f95eb15.jpg

Sorry, aber an dieser Art zu bauen habe ich nicht vor etwas zu ändern, außer jemand ist bereit, mich fürs bauen zu bezahlen, aber dass ist hier ja gänzlich ausgeschlossen!!!!

Im Prinzip baue ich die Modelle für mich und stelle sie hier im MBS allen, so wie ich sie gebaut habe, zur Verfügung.
Daraus eine Verpflichtung abzuleiten, dass ich vorher frage, wie ich denn bitte schön meine Modelle zu bauen habe, finde ich sehr vermessen.

ABER: Wünsche darf natürlich jeder äußern und wenn es mit vertretbarem Aufwand möglich ist, sie zu realisieren, werden sie auch gerne erfüllt :P

In diesem Sinne
schöne Grüße
SputniKK

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb SputniKK:

Hallo Hans,

 

ABER: Wünsche darf natürlich jeder äußern und wenn es mit vertretbarem Aufwand möglich ist, sie zu realisieren, werden sie auch gerne erfüllt :P

In diesem Sinne
schöne Grüße
SputniKK

 

Hallo

Ah bei dir sieht das auf der Texturvorlage ganz anders aus wie bei mir. 3D Max klappt das Modell auf eine Fläche auf wie auf einen Papier bzw Karton Bastelbogen. Bzw Wie eine technische Zeichnung in Grund, Auf, und Kreuzriss, das ist eine ganz andere Voraussetzung. Bei mir könnte ich den Capri von der seite von oben und von vorne eindeutig sehen

Ja das ist dann klar das du diese Arbeitsweise nicht ändern willst. Wie gesagt war ja nur eine Überlegung. Wieder was dazugelernt gg

MfG hans

Siehe hier hier heist es ahlt UVW map

01.gif

Edited by pfjoh

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, ich hatte auch mal früher mir der DOS-Version, 3D-Studio hieß es damals noch, glaube ich, viel gearbeitet und das war schon super.

Heutzutage hätte ich 3D-Max auch gerne (alleine schon wegen der Namensgebung:D), aber leider für Privatanwender nicht leistbar.

lg max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

so ist er nun mal, der Blender.
Bisher habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, mit dem Blender eine so schöne und dazu noch unverzerrte Zuordnung von Textur und Flächen hin zu bekommen.

Es gab zwar schonmal den Ansatz einer Texurmap, aber das hat m.M. nach nicht so recht gut geklappt.

Evtl. versuche ich mal bei einem meiner nächsten Modelle die Flächen besser den enstprechenden Stellen innerhalb der Textur anzupassen.

Schöne Grüße
SputniKK.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sputtnik, Blender kann das auch und nennt sich dort ebenfalls UVW-Map

for.thumb.jpg.93d230963f75e2a26e0f03c44819f10b.jpg

lg max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sputtnik, sorry vielmals, ich hab vergessen daß das ein ADD-ON ist, hatte das irgendwann mal installiert und wußte es nicht mehr.

Diese ADD-ON nennt sich: "UV:Magic UV" und ist auch ein Teil von Blender, aber von Haus aus nicht installiert.
for1.jpg.50a88dd91b4402a47343c6f7fefa150e.jpg

for.thumb.jpg.5d41e19575695b69eb729cb860a94c1a.jpg

dann bekommst du noch ein kleines Menü wo der OFFSET eingetragen werden kann.

lg max

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb maxwei:

Hallo Sputtnik,

dann bekommst du noch ein kleines Menü wo der OFFSET eingetragen werden kann.

lg max

Hallo Max Hallo SputniKK

Frage kann Blender wenn du diese UVW Map, wenn mans sie expörtiert auch auf Grösse bzw auf Maß, bringen welches ich will? Ich  blas meine meistens auf ca 3500x3500 Pixel auf, um damit zu arbeiten und beim abspeichern sag ich dann eben die Pixelgrösse so das sie das MBS beim exportieren auch lesen kann ( mir fällt jetzt beim Teufel nicht diese komische Zahlenreihe ein).

Ja 3 D MAX kostet verständlicher Weise einiges. Ich bekomms als CAD Trainer als Studenverison umsonst. Ich hab schon überlegt ob ich mir mal so zum Spass Autodesk Architectur lade um mal eIn Gebäude zu bauen. 3D MAX kann ja alle CAD Dateien von Autodesk ohne Verlust zum animieren und texturieren übernehmen

SputniKK

Wenn du dir die Arbeit einmal machen willst wäre das super. Mal sehen was da dann alles geht.

MfG Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbauer,

hat schon mal jemand den kleinen Bruder von 3D Max

Gmax der noch kostenlos im Internet herumschwirrt ausprobiert?

Gruß Hermann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hermann

die Frage ist gibts dafür eine Exporter?

MfG Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×