Jump to content

Leitplanken


Roter Brummer

Recommended Posts

Hallo zusammen,

an anderer Stelle wurde ja das Thema Leitplanken diskutiert. Daraufhin habe ich mir die vorhandenen Modelle einmal näher angeschaut. Es gibt folgende Ausführungen:

  1. Eine spezielle Variante (von mir) für die Faller-AMS Straßen, die in der Ausführung den Modell-Leitplanken entsprechen und damit für die vorhanden Straßen-Splines eigentlich ungeeignet sind.
  2. Leitplanken, die aus Einzelteilen bestehen und aneinander angedockt werden können. Der Einbau in Kurven gestaltet sich damit ziemlich schwierig.
  3. Die vorhanden Leitplanken als Splines sind in der Ausführung etwas klobig und stimmen von den Abmessungen nicht. Vor allem fehlen hier aber etliche Rückseiten, so dass die Modelle zum Teil durchsichtig sind. Außerdem schweben sie in der Luft, wenn man sie in den richtigen Abstand zur Fahrbahn bringt.

Gründe genug also, um mit einem kompletten Neubau zu starten, mit der Anforderung, so nahe wie möglich an das Original heran zu kommen.

Bisher gibt es die normale Leitplanke mit jeweils einem 2 Meter langen festen Anfangs- und Endstück.

MBSV8068.thumb.jpg.cfc4963a967c8a462b0d298d9ebe53a6.jpg

In Planung sind derzeit längere Endstücke, ein Unterfahrschutz und eine Ausführung mit Geländer, wie sie auf Brücken zu finden sind.

Es gibt da noch eine riesige Menge an anderen Ausführungen, die aber die Sache eventuell zu unübersichtlich machen würden. Deshalb wäre es hilfreich für mich, zu wissen, welche Ausführungen wirklich gebraucht werden.

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Thomas_103:

vergessen

Hallo Thomas,
in solchen Fällen kannst du oben rechts auf die drei Punkte klicken und dann "Bearbeiten" auswählen um deinen Beitrag zu korrigieren.

Bearbeiten.jpg.9991430e07a39526c5f28f3180b85c08.jpg

Viele Grüße
Götz

Edited by Goetz
Bild eingefügt
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Roter Brummer:

Deshalb wäre es hilfreich für mich, zu wissen, welche Ausführungen wirklich gebraucht werden.

Hallo @Roter Brummer, m. M. passt die Auswahl. Alles Wichtige ist dabei. Sehe ich das richtig, dass du zwei verschiedene Varianten für das Endstück gebaut hast, eine kürzerer und eine längere? Ich hätte da nur so eine Idee. Könnte man das Endstück der Länge nach animieren, sodass man ganz idividuell die Länge einstellen kann oder lassen Splines dies nicht zu?

Viele Grüße, Tim

Link to comment
Share on other sites

Hallo @tim-fischertechnik,

vor 17 Minuten schrieb tim-fischertechnik:

Sehe ich das richtig, dass du zwei verschiedene Varianten für das Endstück gebaut hast, eine kürzerer und eine längere?

Ja.

vor 18 Minuten schrieb tim-fischertechnik:

Könnte man das Endstück der Länge nach animieren, sodass man ganz idividuell die Länge einstellen kann

Das geht insofern nicht, weil das längere Stück noch eine Zwischenstütze braucht.

vor 20 Minuten schrieb tim-fischertechnik:

oder lassen Splines dies nicht zu?

Die Endstücke sind keine Splines, sondern statisch. Als Spline gebaut wäre das Problem dasselbe. Irgendwo muss man ja die Länge festlegen. Das wären sinnigerweise 2m lange Stücke ohne Stütze. Wenn ich diesen Spline jetzt länger ziehe, wird die Neigung irgendwann wiederholt.

Ich könnte also bei den beiden Endstück-Längen eine Animation bis auf beispielsweise das 1,5-fache einbauen, ohne dass die Stützen merklich deformiert würden. Wäre das in Ordnung?

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

im Detail war die Konstruktion dann doch aufwändiger, als ich ursprünglich dachte.

Es ging mir auch darum, die Nomenklatur der verschiedenen Variationen so zu halten, dass die Teile auch ohne deutsche Sprachkenntnisse weitgehend selbsterklärend sind. Dazu habe ich versucht, durch entsprechende Präfixe die Position und die Zusammengehörigkeit der Elemente intuitiv handhabbar zu machen.

Aus diesem Grund möchte ich hier einen kleinen Vortest starten. Die Präfixe bedeuten im Einzelnen:

S = seitliche (engl.: sideways) Elemente für normale und mehrspurige Straßen.

M1 = Elemente für vielspurige Straßen in der Mitte (engl.: middle), hier: breiter Mittelstreifen.

M2 = Elemente für vielspurige Straßen in der Mitte (engl.: middle), hier: schmaler Mittelstreifen.

Die Testdateien sind:

A83C95AD-F3E4-4891-9199-8FCC3A1C5E0F

und:

E6D84844-90F3-42D3-A045-0325683C8D3A

Auf eine Beschreibung habe ich wegen des Tests bewusst verzichtet. Es geht ja darum, zu eruieren, ob man das Zeug sofort richtig einsetzen kann. Als Erbauer ist man da eventuell betriebsblind.

Es fehlen noch die Leitpfosten und Reflektoren, aber das ist eine andere Geschichte.

Achtung! Das sind nicht die endgültigen Dateien! Es empfiehlt sich nicht, diese in fertige oder im Bau befindliche Anlagen einzubauen, da die endgültigen IDs andere sein werden.

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Roter Brummer,

funktioniert auf Anhieb intuitiv gut. Nur zwei kleine Punkte sind mir aufgefallen:

  • Das seitliche Einrasten an der Landstraße findet etwas arg knapp neben der seitlichen weißen Linie statt. Hier würde mir etwas mehr seitlicher Abstand besser gefallen. Allerdings dann auch wieder nicht so wie auf Deinem Autobahnbild oben; da steht die Leitplanke ja im Graben.
  • Die Füße der Leitplanke sind in die Straße eingetaucht. Kann es sein, dass Du die Dicke der Straße nicht berücksichtigt hast?

Mit diesen Korrekturen sieht es sehr schön aus:

Screenshot2023-09-02223032.thumb.jpg.189969f02ac3425cf7610c2afed3a1ef.jpg

Beste Grüße

Phrontistes

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Phrontistes:

Das seitliche Einrasten an der Landstraße findet etwas arg knapp neben der seitlichen weißen Linie statt. Hier würde mir etwas mehr seitlicher Abstand besser gefallen.

Wenn du "Pfad folgen" eingestellt hast und irgendwo auf ein Straßenstück klickst, wird doch die Leitplanke zunächst in der Mitte der Straße positioniert. Und dabei ist es vollkommen egal, wie viele Fahrspuren die Straße hat. Mit der Seitenverschiebung kann dann der Abstand ganz exakt eingestellt werden.

vor 11 Stunden schrieb Phrontistes:

Kann es sein, dass Du die Dicke der Straße nicht berücksichtigt hast?

Die Variationen "S" und "M1" liegen auf Höhe 0. Ansonsten würden diese bei entsprechender Seitenverschiebung oder bei virtuellen Fahrspuren in der Luft schweben. Darauf habe ich im ersten Beitrag hier schon hingewiesen. Bei der Variation "M2" ist die Straßendicke berücksichtigt, weil der Mittelstreifen der eng geführten vierspurigen Fahrbahn im Planum liegt.

vor 10 Stunden schrieb Thomas_103:

weil sie einfach fantastisch sind.

Danke.

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Roter Brummer:

noch Variationen

Hallo Brummi,

wie wäre es mit einer Variation ohne die Fußplatten an den Pfosten? Auf Brücken und Betonuntergrund macht das ja Sinn, aber im normalen Gelände sieht das schon komisch aus. 

VG, Hawkeye

Edited by Hawkeye
Link to comment
Share on other sites

Hallo @Roter Brummer,

vor 3 Stunden schrieb Roter Brummer:

speziell für sehr enge Radien

Das ist eine sinnvolle Variante. Vorher sah es in engen Kurven unnatürlich aus.

Hallo @Hawkeye,

vor 2 Stunden schrieb Hawkeye:

wie wäre es mit einer Variation ohne die Fußplatten an den Pfosten?

Die Pfosten haben meistens eine Fußplatte, die aber oft überwachsen und deshalb nicht zu sehen ist. Einrammen ist in der Regel aufwendiger.

https://www.leitplanken-discounter.de/produkt-kategorie/pfosten/pfosten-fuer-b-profil/

Brummis Leitplanken kann man ja ohne weiteres so absenken, dass man die Fußplatte nicht mehr sieht.

Ich würde nicht zu viele Varianten machen.

Beste Grüße

Phrontistes

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe noch Leitpfosten gebastelt.

MBSV8075.thumb.jpg.db08d2927e32869678cbc4c7c9323bc9.jpg

6B3F7888-4F2C-4A06-BC21-696F37188A44

Manchmal, aber eben nicht sehr häufig gibt es auch noch Reflektoren in der mittleren Rille der Leitplanken. Macht es für das MBS Sinn, diese auch noch nachzubilden, oder sollten sie aufgrund der geringen Größe vernachlässigt werden?

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Brummi,

vor 43 Minuten schrieb Roter Brummer:

Leitpfosten

:)

vor 42 Minuten schrieb Roter Brummer:

Reflektoren in der mittleren Rille der Leitplanken

Ich denke, die kannst Du vernachlässigen meint einer, der gerne mit der Kamera ziemlich nahe drangeht.

Beste Grüße

Phrontistes

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Roter Brummer:

Die Zeichen 625-XX sind Verkehrszeichen und nicht Bestandteil von Schutzplanken

Ja. Das trifft aber auch für den Leitpfosten (Zeichen 620) zu, weshalb ich vorgeschlagen hatte, sie als

vor einer Stunde schrieb Phrontistes:

Variante der Leitpfosten

zu bauen.

vor 15 Minuten schrieb BahnLand:

die "kurzen" Richtungstafeln sind schon vorhanden

Ok, das wäre dann tatsächlich doppelt, was aber in diesem Fall vertretbar wäre. Zeichen 625 steht ja oft (nicht immer, schon klar) - wie Zeichen 620 - hinter einer Leitplanke. Mit meinem Vorschlag wäre es vielleicht einfacher, Leitplanken samt Zeichen 625 in Kurven zu bauen. Ein Problem wäre aber wohl die Ausrichtung von Zeichen 625 in Blickrichtung Fahrer (also mit unterschiedlichen Winkeln), also vielleicht doch besser bleiben lassen.

Beste Grüße

Phrontistes

Link to comment
Share on other sites

Die Leitpfosten an Schutzplanken haben eine andere Bauweise, als die einzeln stehenden Exemplare und sind an der Schutzplanke montiert. Damit sind sie modelltechnisch Bestandteil der Leitplanke.

Das alles ist im Internet mehr als ausreichend mit Bildern dokumentiert. Muss man sich nur mal anschauen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...