Jump to content

Gleislücken ermitteln?


Goetz
 Share

Recommended Posts

Ich habe versuchsweise einen 7-gleisigen Kreuzungsbahnhof gebaut und mich dabei auf die Verwendung von Standardelementen aus der Märklich k-Gleis Serie beschränkt.

Kreuzungsbahnhof_2d.jpg

Kreuzungsbahnhof_3d.jpg

Durch die Geometrie des Gleisfelds habe ich jetzt die Notwendigkeit Gleislücken zu füllen.

Das lässt sich bequem mit Flexigleis bewältigen. Und mir würde das auch genügen, weil ich nur virtuell baue und keine reale Umsetzung plane.

Aber wenn ich die Aufgabe mit realen K-Gleisen bewältigen möchte, dann bräuchte ich die exakte Länge der Lücken. Kann ich die irgendwie ermitteln?

Kreuzungsbahnhof.mbp

Link to comment
Share on other sites

Hallo Götz,

seitens des Modellbahn-Studios gibt es heute meines Wissens keine Möglichkeit, die Länge einer Gleislücke zwischen zwei Gleis-Enden zu bestimmen. Unter bestimmten Voraussetzungen schaffst Du das aber durch Auswertung der Position und der Länge der Nachbargleise. Die Voraussetzungen hierfür sind:

  1. Die Nachbargleise müssen gerade Gleisstücke mit fest vorgegebener Länge sein (keine Flexgleise).
  2. Die Nachbargleise müssen zusammen mit dem einzufügenden Zwischenstück einen geraden Streckenabschnitt bilden.
  3. Dieser Streckenabschnitt muss parallel zur x- oder y-Achse des Gizmos ausgerichtet sein.

Sind diese 3 Bedingungen erfüllt, bestimmt man die Längen der beiden Nachbargleise (im vorliegenden Beispiel 45 mm links und 180 mm rechts) ...

Gleiseigenschaften.jpg

Gleislaenge.jpg

... und deren Positionen (x = -779,78 mm, y = 1258,06 mm links und x = -622,28 mm, y = 1258,06 mm rechts).

Gleisposition.png

Da die Gleise entlang der x-Achse ausgerichtet sind, sind die y-Werte gleich, und die Differenz der x-Werte (= 157,5 mm) ist der Abstand der Nachbargleis-Mitten. Zieht man hiervon die Hälfte beider Gleislängen ab (22,5 mm und 90 mm), bleiben für die Länge der Gleislücke 45 mm übrig.

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort, Bahnland.

Das Prinzip habe ich verstanden und kann es anwenden. Denn die Ausgangssituation erfüllt alle von dir genannten Bedingungen.

Aber in Anbetracht der Tatsache, dass ich einen Computer nutze (der wesentlich besser und schneller rechnen kann als ich selbst) hatte ich gehofft, dass er diese Arbeit für mich erledigen könnte. Der ist doch geradezu prädestiniert für sowas ;-)

 

Mein erster Ansatz war, ein Flexigleis einzufügen und dann unter (Bearbeiten) die Länge abzulesen. Aber im entsprechenden Feld wird mir nur eine Default Länge angezeigt und nicht die aktuelle.. Hilft also leider nicht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Götz,

es gab in der Vergangenheit schon einmal den Wunsch, im Gleiseditor bei Flexgleisen die tatsächliche Länge anzuzeigen. Ich werde mal prüfen, ob das zeitnah umgesetzt werden kann.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Klasse, Neo.

Wahrscheinlich ist mein "Problem" nur akademischer Natur.

Angeregt durch den Bahnhof von Firefighter im Thread zu den fertigen Gleiskombinationen wollte ich gerne etwas beisteuern. Und da manch einer hier auch reale Modellbahnen plant hatte ich mir vorgenommen, mich auf die Verwendung existierender Gleise zu beschränken. Andererseits fehlt mir jegliche Erfahrung im Bau realer Anlagen und daher ist mein Denkansatz möglicherweise überhaupt verkehrt? Vielleicht suche ich da nach einem Grad der Präzision, der im realen Anlagenbau gar nicht benötigt wird?

Mir fiel nur auf, dass es unter den Märklin K-Gleisen auch welche mit krummen Längen gibt und deshalb hatte ich die Vorstellung, dass sich durch geschickte Verwendung dieser Gleise die Lücken nahezu perfekt ausgleichen ließen. Wenn man nur wüsste, welche Strecke man insgesamt erreichen muss. Dann könnte man ein paar Gleise mit der Standardlänge von 180mm rausschmeißen und durch solche ersetzen, die in der Summe genau die gesuchte Länge ergeben.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

@Frank: Da diese Angabe über die Schnittstelle schon realisiert ist, bin ich zuversichtlich, daß Neo das hinbekommt;)

@Bahnland: In der von Dir geschilderten Situation, "pendle" ich einfach z.B. mit dem linken (kurzen) Gleis, so daß es einmal mit dem linken Nachbarn und einmal mit dem rechten Nachbarn einrastet... Die Differenz der beiden x-Positionen ergibt die fehlende Gleislänge...

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...