Jump to content

Ziehmlich Schräge Auffahrt.


Recommended Posts

Passagiere rutschen in der Gondel durch die gegend !>:(

Gib mir bitte mal jemand einen Tip, wie ich das mit der Schräglage der Gondel weck bekomme.

Meine Gondel läuft logischer Weise im geraden Verlauf mit einer Verknüpfung gerade, aber wenn es an die Steigung geht, freuen sich die Kerle, wenn es an die Steigung geht und die Mädels purzeln alle auf die Kerle zu, es gab beschwerden von den Mädels :P;):o.

Was kann ich dagegen machen?

Schraege_gondel.jpg

 

Gruß Robbinwood
Ps.

Kommt mir bitte nicht mit der Ausrede: "Dann lass halt keine Mädels mehr mit fahren" ;)

Link to post
Share on other sites

Bonsoir Robinwood,

 

evtl. ist der Vorschlag nicht zu realisieren, bin eben ein Noob was moddeling angeht.

Wenn ich mich recht erinnere, haben die Gondeln einen "Arm" auf dem Dach, daran sind die Laufrollen befestigt, dieser "Arm" entspricht in seinem "Einbauwinckel" der Steigung deiner Seilbahn. Darüberhinaus sind die Laufrollen drehend aufgehängt, darum können sie auch etwas schaukeln und verschiedene Steigungswinkel ausgleichen, oder, wenns mal extra ruppig wird, oder die Jungs und die Mädels,..naja, du weist schon, aber das ist eine andere Geschichte.

 

Unbedarfte Grüße

-ernesto-

Link to post
Share on other sites

Hallo, Robinwood

wenn Du die Gondel -gerade- mit einer Lok in -Schräglage- verknüpfst, gehts.

Allerdings: Ändert sich die Steigung des Gleises/bzw der "Zuglok", wird die Änderung (leider) auf das verknüpfte Objekt übertragen.

Gruss, Lutz

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Robbin,

ich habe Dir einmal eine "Versuchsanlage" mit unabhängig von der Seilsteigung gerade nach unten hängender Seilbahngondel gebaut (siehe hier):

Du gehst dabei wie folgt vor:

Luftseilbahn.jpg

Das Seil ist (wie bei Dir)  ein unsichtbares Gleis, mit welchem das Tragseil "verknüpft" ist. Auf diesem Gleis lässt Du eine "unsichtbare Lok" fahren (hier durch die Köf dargestellt). Am gleichen Punkt wie die Lok platzierst Du eine Kamera, die du mit der Lok verknüpfst. Genau seitlich von Lok und Kamera platzierst Du ein "Zielobjekt" (z.B. einen Würfel), den Du ebenfalls mit der Lok verknüpfst. Dieses "Zielobjekt" lässt Du durch die Kamera "verfolgen". Schließlich hängst Du unter die Lok noch Deine Seilbahn-Gondel, die Du mit der Kamera verknüpfst. Nun kannst Du die Lok mit allen ihren (direkt oder indirekt) verknüpften Objekten in Betrieb nehmen.

Was spielt sich nun hier ab?
Die Verknüpfung von Kamera und Würfel mit der Lok bewirkt, dass sich beide Objekte mit der Lok synchron bewegen (die Kamera am gleichen Ort wie die Lok, der Würfel parallel dazu). Wie Lutz beschrieben hat, macht der Würfel hierbei die Drehung der Lok mit. Nicht jedoch die Kamera! Diese bewegt sich zwar ebenfalls mit der Lok mit, ist dabei auf den sich nebenher bewegenden Würfel ausgerichtet (blickt also immer horizontal zur Seite), und - was entscheidend ist - bleibt immer aufrecht. Da die Gondel nicht mit der Lok, sondern mit der Kamera verknüft ist, macht auch diese die Neigung der Lok nicht mit. Sie hängt immer nach unten, unabhängig davon, wie stark die Lok durch das ansteigende Gleis geneigt ist.

Wenn Du nun die Lok, die Kamera und den Würfel unsichtbar machst, bleibt nur noch die Gondel übrig, die sich nun "gerade" am Seil entlang bewegt. Wenn Du noch den Seilbahnwagen (mit den Rollen auf dem Tragseil) nachbilden möchtest, musst Du diesen natürlich mit der Lok verknüpfen, da er sich ja an die Steigung des Seils anpassen muss.

Ich hoffe, dass Du mit dieser Beschreibung, Dein Problem lösen kannst.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Ja tolle Sache das und sie hupft nicht mehr wie wild durch die Gegend.

Tausend dank für den Tip. Auf der Anlage ist's jetzt zu sehen.

 

Gruß Robbinwood

 

Ps.

Werde mich noch an durchhängende Seile machen, mal sehen, wie ich das realisieren kann.

Hab schon was, aber ist noch nicht das gelbe.

Schön wäre es, wenn das Seil dann in dem Abschnitt an der Gondel nicht mehr durchhängen würde, aber das wird wohl nicht nachvollziehbar sein.

Link to post
Share on other sites

Hallo Robbin,

gigantisch, wie sich Deine Seilbahn in Deine wundervolle Anlage einfügt.

Nur einen kleinen "Haken" hat Deine Seilbahn noch:
Weil der vertikale Tragarm zwischen dem Tragseil und der Kabinendecke fehlt, schneidet sich das Tragseil in der Schräge in das Kabinendach ein.  Wenn Du den Tragarm eingefügt hast, hängt die Kabine natürlich entsprechend tiefer. Das kannst Du dann ausgleichen, indem Du die Masten und das Seil um die Länge des Tragarms nach oben versetzst. Wenn Du den Tragarm nicht zu lang machst (gerade so lang, dass das Seil nicht mehr in das Kabinendach schneidet), kommst Du möglicherweise gerade noch durch die "Hallentore" der Berg- und Talstation. Sonst müsstest Du diese eventuell oben etwas "ausschneiden".

Ansonsten ist Dir die Seilbahn mit dem gesamten Umfeld aber hervorragend gelungen!

Gratulation!!!

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo Robbinwood.

Da ich hier im Forum noch keine Vermisstenanzeige gelesen habe, wird es mit meiner bisherigen Abstinenz wohl nicht soooo gravierend gewesen sein.

Vielleicht kannst du ja meinen kleinen Testaufbau in irgend Weise für dich verwenden. Durchhängende Seile: kein Problem. Natürlich, wie sollte es anders bei mir sein, mit Boardmitteln. Zylinder an ein Schienenstück geschweisst und gruppiert. Dann Stück an Stück setzen, wobei du den Winkel bei jedem Schienenstück um 0.5° oder 1° verändern musst, je nach "durchhängen" des Tragseils. Auch die Rollen, an der die Gondel hängt, kann man leicht erstellen. Wie die Bilder zeigen ist in den Rollen auch gleich derAntrieb versteckt. Lok kann man entsprechend verkleinenern. Hier im Beispiel ist sie auf den Faktor 0.1 gesetzt.

Tschö und gutgoon.....lobo  

Seilbahn2.jpg

Seilbahn1.jpg

Seilbahn3.jpg

Seilbahn4.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo lobo1948,

die alten Kämpfer mit Ihren großen Erfahrungsschatz werden immer gebraucht, auch ich konnte einige Zeit nicht viel Präsenz zeigen, da ich mir eine dicke Erkältung zugezogen habe und immer noch dabei bin sie aus zu kurieren. Deshalb kann ich sagen, das wir Dich sehr vermisst haben.

Gruß

FeuerFighter

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...