Jump to content

Suche einen EV-Steuerung anfertigt für ein Gaudi


h.w.stein-info
 Share

Recommended Posts

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde

Wieder mal eine verrückte Idee von mir , im Traum spiel ich mit FriLU , Schlagerfuzzi1 und BahnLand um die Wette , wer knackt den JACKPOT !!!!!

Wer würde mit mir ein Gaudi :x mit MBS EV-Steuerung mitmachen , Walzen mit Symbole sind 1/2 fertig mit Bewegung ( Dummy-Loks je Walze ) .

Vorkommen sollen Variablen , Timer und wie ihr hier gleich sehen werdet . Die Walzen haben Hier Bilder , aber ich hab noch einen draufgelegt , das für eine Überraschung dienen soll. Wenn je man bereit wär , würde ich mich sehr , sehr freuen . Muss auch NICHT sofort sein , aber bitte mich per Nachricht anschreiben .

Es geht um blinkende Leuchten , Tasten , Timer , Variable usw........      

 

                                                                                                       Und nun ein Bild dazu , später kann man das , wenn fertig  noch ein Video machen für das MBS .

Ich kann mich  NICHT mehr , voll lauter :D einkriegen !Spielautomaten_für _MBS_mit_EV.jpg

 

Ich kann auch per E-Mail es schicken , aber die Walzen werden dann NUR Bildsymbole sein , die Überraschung kommt später dazu .

Thema zum Bild "Spielautomat - MBS 2017 V3" .

 

Viele Grüße

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Modellbauer- und Modellbahner

Für meinen Projekt " Spielautomat "  benötige 3 verschiedene Taster ( Rund und Rechteck ) für mein Projekt , Beschriftung ! ? !

Wenn die Tasten NICHT gedrückt sind ( Grundstellung oben )  leuchten sie hell , und wenn die Tasten gedrückt sind  leuchten sie dunkler .

Screenshot_32.jpg

Die Tasten im Katalog sind NICHT kreis Rund die leuchten von Henry .  Im Bild oben  :   bräuchte sie in dieser Ausführung         --- Beschriftung kann sein , muß aber nicht um bedingt sein ---

Wer wäre bereit mir diesen Wunsch zu erfüllen , diese Taster zu bauen mit  Funktion " Taster "        

Würde mich hierfür sehr freuen , damit ich sie für mein Projekt ein setzen kann .

 

Ich hatte versucht selber die Funktion mit Bordmittel Zylinder und einen Taster ( unsichtbar ) , aber leider funktioniert das nicht , wie ich gedacht habe . 

 

Danke im Voraus für die Ausführung der Taster .

Vermerk : Grundstellung der Taster ist oben ( NICHT gedrückt ) .

 

Viele Grüße

H:xnS

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo EASY

Ich bin , wie immer sehr überrascht , wie schnell hier einen Wusch erfühlt  . Zumal dieses Nicht direkt mit dem Modellbahn-Eisenbahn zu tun hat .

BahnLand Taster habe ich aus probiert , es ginge damit auch , nur war hierbei KEIN Gehäuserand , das konnte man mit einen Quader ja nachbauen in diesem Sinn. 

Trotzdem möchte ich mich bedanken , das Du dir Zeit genommen hast , um meinen Wunsch zu erfüllen . 

Vielen , vielen Dank EASY !

Viele Grüße

               H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde

 

 

Ein kleinen Vorgeschmack meines ersten Versuch , mögliche Änderungen vorbehalten .

3 fertige Walzen mit Bildsymbol aus dem Katalog , im Bild hab ich mal 3 gleiche Bildsymbole genommen für einen kleinen Gewinnstart .

Beide Risikotasten sind gleich berechtig ( also gleiche Funktion , egal welche Risikoleiter riskiert werden soll ) .

Die Sonderspielanzeige ist noch nicht vorhanden . 

 

 

 

Screenshot_31.jpg

EASY hat mir diese SonderTasten gebaut für dieses Projekt " Spielautomat " herzlichen Dank nochmals EASY !  (y)

 

 

Die weitere Bilder zeigen mal , wie ich es gestaltet habe , will alles mit der EV ( Ereignisverwaltung ) ausführen , hoffe das es funktionieren wird , wie ich es mir vorstelle. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Screenshot_36.jpg

Screenshot_37.jpg

In dieser Lady hab ich mich schon verliebt :D .

Den Effekt zeige ich noch nicht der hier steckt :P .

 

Wer möchte kann einige Zeilen schreiben .... würde mich freuen !!   B|

Alleine die Walzen mit den Symbolen habe ich über 70 mal verändert mit den Effekten . Die weiteren Walzen müssen noch gebaut werden .

Der Ablauf der EV wird eine Herausforderung für mich sein , wie ich das alles vorhabe. 

Ich zeige mal noch ein Bild bei Dunkelheit .....Screenshot_38.jpg

OK !   

Das warst erstmal mit meinen Fortschritt mit dem Spielautomaten .

 

Viele Grüße 

H:xnS

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde

Meine Idee ist auf Gleis je ein Wert abzulesen , also jedes Gleis hat einen bestimmten Wert .

Sobald eine Lok ( Dummy Lok ...bei mir so bezeichnet " D.-Antrieb Ablauf A " ; " D.-Antrieb Ablauf B " ; "D.-Antrieb Ablauf C " : " D.-Antrieb Ablauf D " und " D.-Antrieb Ablauf E ) ein Gleis betritt soll der Wert des hinterlegten Gleis gelesen werden und ausgewertet werden .

Ein Beispiel : Lok steht auf ein Gleis , das den Wert " "40 " bezeichnet ist , den ich aber als Wert verwenden möchte . 

Habe mal schnell Bilder gemacht , das mittler Ablauf ( Ablauf C ) ist farblich markiert , um zuerkennen die Aufteiltung der Programmablauf .

Screenshot_6.thumb.jpg.661f9157348731738847f2e37ee83530.jpg

Screenshot_7.thumb.jpg.c971c6471d12e357cebab46f97a01058.jpg

Screenshot_8.thumb.jpg.5612824e8e821eb5c4633d1b8eb1649f.jpg

letzte Bild herangezoomt ...

 

Bei jedem Gleis habe ich unterschiedliche Zahlen verwendet , die sich an einer anderen Stellen irgendwo nochmal vorkommen können .

Die möchte ich benutzen als Wert für die Variablen , die wiederum eine andere Auslöser vorgeben sollen für anderen Variablen .

Im Bild steht die Dummy.Lok (Bezeichnung : " D.-Antrieb Ablauf_C " ist auf dem blauen Gleis zum Stehen gekommen .

Die Bezeichnung des Gleis ( blau ) ist 160 , so weit gut - Jetzt soll dieser Ablaufwerte einer Walzeantrieb genutzt werden , der dann da zum stehen kommen soll .

Alle Walzenantriebe laufen , bei jeder Walze sollte ein kleine Verzögerung beim STOPPEN vorhanden sein ( Timer ) . Wenn die Walzen wieder laufen sollen , müssen alle gleichzeitig gestartet werden .

Der unterschiedliche Ablauf der Antriebe sollen nicht immer die gleichen Symbol stoppen , darum war meine Idee diese Ablauf-Funktion anzuwenden .

 

Jetzt zu meiner Frage : Wie kann ich den Wert des Gleises an die Lok weiter geben ( wenn ich jetzt richtig denken sollte ) . 

Wäre jetzt eine Kombination von den 5 Walzen bzw. Ablaufprogramm " D.-Antrieb " die auf den Gleisen hinterlegt waren . 

Hier auch noch ein Beispiel :  auf die Gleise wo jede Lok zum Stehen kam wär so ausgefallen  " 40 - 120 - 80 - 40 - 40 " .  (Ablauf von A - E ) .

Dies wäre dann kein Treffer zum Risiko oder Gewinn oder Verlust .   Die Walzen sind so zugeordnet wie das Bild hier zeigt .Screenshot_9.jpg.6510c7b4bf7c45f39dbf12cb71860c17.jpg    A = 40 ; B = 120 ; C = 80 ; D = 40 ; E = 40

Hier müsste die im C eine 40 stehen , damit eine Ausspielung zur RISIKO - Verwendung  möglich wäre . 

 

Gehe mal davon aus mir kann man folgen , wie diese Abläufe vorgenommen werden und verwendet werden soll .

Vermerkt : hier hab ich Beschriftungsfelder , in meinen Projekt habe ich noch einige Funktion dabei gefügt , dazu etwas später .

 

Wer könnte mir hier ein paar Tipps oder ein Beispiel geben , um dies so zur Verwenden zu können .

Bedanke mich auch hier im Voraus recht Herzlich für Hilfe !!

Viele Grüße 

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

bei der Ereignisdefinition "Zug betritt Gleis" musst Du ja das Gleis explizit nennen. D.h. Du benötigst für jedes Gles, für das der zugehörige Wert ausgegeben werden soll, eine "Zug betritt Gleis"-Definition. Da Du allen Gleisen als Bezeichung die jeweils zu übergende Zahl zuweisen möchtest, ist die Feststellung dieses Werts dann ganz einfach:

Beispiel:

Zug betritt Gleis "40" --> Wert = $_Trigger2._Name

Du könntest natürliich als Wert dann auch explizit Wert = 40 verwenden, da Du ja dieses Ereignis sowieso für jedes betroffene Gleisstück definieren musst. Da sich bei den vielen gleichartigen Ereignisdefinitionen jedoch das Kopieren anbietet, kommst Du mit der Verwendung von $_Trigger2._Name schneller voran. Den dann musst Du in jeder Ereignisdefinition das Gleis nur noch im "Ereignis" anpassen, während in der "Aktion" der Gleisname über die Variable $_Trigger2._Name automatisch erkannt wird.

Beachte aber bitte, dass dann, wenn z.B. das Gleis "40" mehrmals existiert (mindestens 1mal in jedem Oval), Du auch die ERegnisdefinition für jedes dieser Gleise "40" separat bereitstellen musst (Du musst dann im "Ereignis" auch immer das "richtige" Gleis "40" auswählen).

Eine andere Möglichkeit bestünde darin, alle Gleise nicht mit den Zahlenwerten als Namen zu versehen, sondern jeweils eindeutige Gleisnamen zuzuweisen. Und dann für jedes Gleis eine Objektvariable "Wert" zuzuweisen.

Beispiel:

Gleis xyz besitze die Objektvariable "xyz.Zahl" mit dem Inhalt "xyz.Zahl = 40".
Dann würde die Ereignisdefinition wie folgt aussehen:

Zug betritt Gleis "xyz" --> Wert = $_Trigger2.Zahl

Vorteil gegenüber der ersten Variante: Die Eindeutigkeit der Gleis-Bezeichnungen macht es einfacher, alle Gleise zu berücksichtigen und nicht versehentlich eines zu übersehen.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde

 

Ich suche nach einen Beispiel " Anwendung mit Variablen mit den Zufall Prinzip " ( also einer immer wieder andere Werte hat ) die ich verwenden will .

 

1.   Irgendwo habe ich das mal gesehen im MBS  Forum ?? oder Anlage ??  . Ich finde es nicht mehr !!

Einfaches Beispiel : Zahlen von 1 bis 12 , die dann jede Zahl annehmen kann in der Variable   .

Variable setzen         Name : Zufallgenerator        Wert : RND ( xyz )               bei Wert weisst ich nicht mehr wie das geht  

                                                                             Wert : RND (xx)                   und wie es mit Verschachtelung einer Variable geht ( mehrere Zufallereignisse ) so ungefähr .

 

2.  Möchte die blinken Lampe um eine erhöhen , wobei die eine Lampe am leuchten bleibt , für meine Risiko Leuchtanzeige .

Das blinken hab ich hinbekommen , doch den Sprung zur nächsten Lampe gelingt mir nicht .

Ausspielung findet statt - Lampe 00 springt zur  Lampe 20 und zurück ( wechseln ( oder auch Sprung blinkend ) , ist das Risiko erfolgreich muss die 20 dauern leuchten und das blinken  zwischen  00 nach 40 und zurück . Bei Misserfolg ( Verloren ) geht die Lampe 00 kurz an ( kurze Verzögerung ) , danach geht das Spiel weiter ( Walzen starten ) .

 

 

 

Mein Gedanke ist : es müßte mit Variablen und/oder Timer ( Countdown läuft ab ) möglich sein das Blinklicht der RISIKOLEISTE ( Anzeige ) durch Risikotaste drücken erfolgen .

Nur müßte auch hier die Abfrage der RISIKO-Taste durch ein Zufall entscheiden im richtigen Moment treffen  ( RISIKO-Taste aktiv oder deaktiv ) laufen .

Sonst wär es kein Problem schnell nach oben zu Drücken . Auch muss die Blinkfrequenz unterschiedlich sein , mal schneller , mal langsam ; aber doch schnell genug daß es noch nicht reicht es exzakt zu verfolgen des Blinken ( also per Zufall treffer ) .

 

Wie ich das hier so brauche , könnte man das auch bei andere Anwendung verwenden ( z.B. Verkehr oder Bahnbetrieb ) .

Die Anwendungen die ich für mein Projekt verwenden will , soll auch für andere Beispiel genutzt bzw benutzt werden können , so meine Strategie Ablauf .

 

Den Gaudi mit dem Spielautomat , hat eine Strategie Hintergrund , wie man mit der EV arbeiten kann oder könnte - eine Art auf spielerische Form .

Mein Gedanke ist , daß ich alle Anwendungen verwenden will die möglich sind und auch noch für nicht geübte ( Anfänger ) eine Hilfestellung geben kann .

 

Durch dieses fertige Projekt soll der Anreiz mit der EV gegeben werden und auch eine leichte Art zu verstehen bringen . 

 

Der 1. wär für mich erstmal sehr wichtig  ( ZUFALLPRINZIP ) , den 2. kann gegeben werden , wenn jemand da eine Lösung hätte .

 

Auch hier bedanke ich mich wieder mal im Voraus für den Lösungsweg .

Manchmal bleibt bei mir was hängen und manchmal hab  ich es vergessen .   Meine Anforderung steigen , die ich gerne selbst schaffen möchte , doch zur Zeit geht bei mir fast nichts mehr , trotz Pausen - schlimm mit mir zur Zeit ......grrrrrr .

 

Spielablauf bei einer Ausspielung , wenn .....

Automobil - es soll ein Auto fahren mit Verkehrsampeln

Bus - Fahrgäste ein-u. aussteigen mit Ab- u. Anfahrt

Schienenverkehr - Abfahrt und Ankunft mit Signale

Container - Be und Entladung .....

usw .....

 

Also alles was das MBS zu bieten hat soll vorkommen .

Noch hab ich nicht mich entschieden , ob als Anlage oder Themen bezogen anzuwenden . 

Wie oben geschrieben , soll dies nur bei größere Ausspielungen passieren ( einer Art Sonderspiele Belohnung ) da hier ja NICHT mit Geld gespielt wird .

Die Struktur des Ablauf in der EV will ich nachen den entsprechenden Anwendungen gestalten Screenshot_39.jpg.2d0d69336de58213f9e96e11bec375ff.jpg

Die gelben Ordner muss ich noch gute Namen vergeben , für das  Funktion damit ausgeführt werden soll .

Also für jedes auslösen einer Anwendung des Auslösers ---- Gruppenbeschreibung ----

 

Durch dieses Projekt " SPIELAUTOMAT " soll auch mit dem Thema " MODELLBAHN " befassen und NICHT nur zum Spielen dienen .

RISIKO zur SPIELSUCHT auf eigene Gefahr , sonst den ARZT aufsuchen !!!

 

Bei erfolgreichen Fertigung des Projekts , wär ich auf mich stolz mit den erreichten Zielen !

 

Viele liebe Grüße

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde

Eine Anwendung einer Münzeinwurf , dies wird durch die Taste EIN/Aus erreicht .

Am Anfang ist der Schalter auf " AUS " , wird er auf " EIN " geschaltet wird eine * MBS - Token * ( selbst entworfen ) erscheinen .

Sobald sie sichtbar wird die Münze rollt sie in den Münzschacht des Einwurfschitzs .

Ein kurzes Filmchens ist leider nicht möglich unter 4 MB , auch wenn gezippt wurde .

Darum muss ich hier halt Bild schrittweise geben . 

 

Screenshot_43.thumb.jpg.1a78221ee162e951111b655395257cdc.jpg

Bild 1  Anfang .... Schalter ist in AUS - Stellung

Screenshot_44.thumb.jpg.d7258bc429623d439972b07c56655dac.jpg

Bild 2  Schalter wurde EIN geschaltet , in gleichen Moment erscheint eine Münze ( selbst Entwurf für MBS ) .

Screenshot_45.thumb.jpg.a2518e012c5cd49832989b840e9333a1.jpg

Bild 3  Sobald die Münze sichtbar ist , fängt sie an zu rollen in den Schlicht zum Schacht .

Screenshot_46.jpg.a3759f6a50bff272baf3d765c86e0872.jpg

Bild 4  Ansicht der Münze ( Token von Vorne ) .

Screenshot_47.thumb.jpg.eee92aa7deb367c52e29f668c9ed0bb7.jpg

Bild 5  Ansicht der Müze ( Token von Hinten ) .

Screenshot_48.jpg.b40bee38b30ed1984fdf37c726e488ea.jpg

Bild 6  Anschicht von hinter dem Einwurf .

Screenshot_49.thumb.jpg.69e4222b9495bbe41a794b4ccce0d478.jpg

Bild 7 + Bild 8 ( unten ) nochmal von Hinten im Fallschacht ( Kasse )

Screenshot_50.thumb.jpg.175c428ea2e429000882b19078ed59b9.jpg

Bild 9   Nach einer Zeit geht die EIN / AUS Schalter wieder aus , in diesem Moment ist die Münze wieder an der Startposition , nur sie ist jetzt unsichtbar .

Wird der Vorgang wiederholt wie im Bild 1 , läuft der ganze Vorgang nochmal ab , bis der Schalter wieder aus geht .

Screenshot_51.thumb.jpg.63e0d1f6ea2def8a249b170385f544bf.jpg

 

Als nächstest kommt der Zähleranzeige für den Münzeinwurf , wieviel Münzen eingeworfen wurden .

Das ist der erste Effekt des Spielautomaten zu Beginn , nur halte ich die Münze mit der 5 als Einsatz . Man könnte dies auch mit noch 2er und 1er Münzen machen.

Aber die eine Münze soll nur die Möglichkeit zeigen , was auch möglich ist als Simulation einer Münze .

So aufwendig wollte ich das auch nicht machen , das könnte man immer noch nachträglich ändern oder erweitern nach belieben .

So ist der Effekt auch schon gut erkennbar , was ich damit demostriere .

 

Bitte um Bemerkung zur dieser Münzeinwurf - Anwendung zu Beginn des Spielautomaten .

Bedanke mich für eure Meinung , die Ihr geben werdet im Voraus !

 

Viele Grüße

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde

Screenshot_54.thumb.jpg.6e8fa7e95cbf32fb5c86648aa7d208b2.jpg

Bild zeigt eine Guthabenanzeige an oder wie man das genau nennt , in Moment zeigt die Anzeige nur Nullen .

MBS ist der Wert für den Token ( Münze ) im MBS ( Modellbahn Studio ) .

Habe folgende Aufteitung der Ziffer nächstes Bild ...

Screenshot_53.thumb.jpg.ced280769d6307b51f4ca3b736dba696.jpg

Vor dem Punkt oder Komma sind die Ziffern immer einzeln , nur die Dezimalziffer ist 2-stellig .

 

Ablauf : Wenn der Schalter EIN / AUS drückt wird erscheint eine Münze die dann auf der Führung ( Münzschlitz ) in den Schacht rollt .

Ich habe ein Kontaktgleis der die Münze zählen soll ( im meinen Fall ist es immer eine Münze mit den Wert " 5 " ( MBS-Token ) .

Dann soll auf der Anzeige auf der " Einerstelle " den Wert " 5 " angezeigt werden , sollte eine neue Münze noch danach kommen soll dann auch sie dazu gezählt werden . 

Taste EIN / AUS wird 1 mal gedrückt ( doppel Klick ) , warten bis die Taste EIN / AUS wieder ausgeht , dann nochmal die Taste EIN / AUS drücken und auch wieder warten bis sie ausgeht . OK !

Auf der Anzeige muss beim ersten mal eine  " 5 " stehen in der Einerstelle , nach den zweiten mal muss sich die Einerstelle auf " 0 " gehen und die Zehnerstelle auf " 1 " stehen .        

5 . 00  MBS  danach 1 0 . 00 MBS    hier habe ich den Abstand zwischen EINER- ( blau )  und ZEHNER- ( rot ) Stelle bewußt gemacht .

 

Wenn ich jetzt ein Spiel starten will , soll auf der Anzeige der Spieleinsatz von 0.20 MBS abgezogen werden . So sollte es bei dem ersten Mal aussehen.

0 9 . 80 MBS .......    das wär jetzt der Betrag für ein Spiel und der Rest wird angezeigt .

Bei jedem Spiel muss also immer die  " 0.20 " abgezogen werden . 

Da bei der Beschriftung immer die Anzeige verschiebt , habe ich extra bei den vor den Komma " EINZELZIFFERn " gewählt um das verschieben zu verhindert .

Jetzt kommt das Problem  für mich , wie ich das umsetzen kann oder könnte .

In der N-Stelle ( Zehntel ( zweistellig )) ist es da kein Problem , aber bei der E- ; Z-; H- und T-Stelle kommt das Problem , da sie hier als einstellige Ziffern sind .

 

Ich nehme mal den Betrag als Anfang  4 . 00     auch hier habe ich den Abstand bewußt gemacht .

Aussehen auf der Anzeige des Guthaben                                                           jetzt werden die ....  abgezogen                                Gewinn

           4 . 00                                                                                                                 -           0.20                                                 .......................

           3 . 80                                                                                                         ...................................                                            +       1.60

           5 . 40                                                                                                                 -           0.20                                                 .........................

           5 . 20                                                                                                         ....................................                                          +       12.60

        1 7 . 80                  nur mal als Beispiel wie es vorkommen könnte .

 

Jetzt  meine Frage : Wie kann ich das so mit Variablen lösen , da ich ja einzelne Ziffern habe im vorderen Bereich vor dem Komma 

Es muss addiert und subtrahiert werden und den entsprechenden Ziffernstellen zugeordnet werden, da fängt meine Schwierigkeiten an.

Am ENDE , wenn kein Guthaben besteht also NULL muss die Anzeige dann so aussehen  0 0 0 0 .00   ,

wenn noch 0.10 übrig bleibt muss die Anzeige so aussehen  0 0 0 0 .10 , danach erlöst die EIN auf NULL , wenn keine Münze nachgeschoben wurde .

Darum bitte ich hierbei um Hilfe , da ich keine Möglichkeit fand es so zu lösen .

 

Viele Grüße

H:xnS  der Ratlos ist 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

du fragst nach Infos über Variablen mit Zufallszahl. Im Video Nr. "16 Geräusche Teil 3" habe ich eine Anwendung mit Zufallsgenerator gezeigt. Vielleicht kannst du davon etwas gebrauchen.

Gruß
Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

die Darstellung deiner 6-stelligen Festzkommazahlen (4 Stellen vor und 2 Stellen hinter dem Dezimalpunkt) wäre ja so einfach, wenn die Berechnung einer 8-stelligen Festkommazahl (bis zu 5 Stellen vor und bis zu 3 Stellen hinter dem Deszimalpunkt) im Modellbahn-Studio ordentich funktionieren würde. Denn dann könnte man die Zahlen 0000,00 bis 9999,99 in diesem festen Ausgabeformat immer dadurch darstellen, dass man die Zahl "10000.001" hinzuaddiert und dann die gesamte Zahl so hinter einer Maske anordnet, dass die beiden Einsen vorne und hinten durch die Maske abgedeckt werden (siehe die beiden Zahlen im oberen Teil des nachfolgenden Bildes).

Festkommazahlen.thumb.jpg.338b9db7f46d960f0e1c80074c14119e.jpg

Leider lassen sich solche Zahlen im Modellbahn-Studio nicht durch eine Berechnung herstellen. Weist man einer Variable den Wert "10000.001" oder eine andere Zahl dieses Formats (Nullen durch andere Ziffern ersetzt) direkt zu, wird die Zahl ordentlich angeommen und kann daher auch in einem Beschriftungsfeld korrekt angezeigt werden. Wird diese Zahl aber berechnet, indem man beispielsweise die oben beschriebene Summe aus dem eigentlich darzustellendem Wert und der Zahl "10000.001" bildet, geht beim Ergebnis die "1" ganz rechts durch Rundung verloren.

Zum Test der hier beschriebenen Zahlen-Darstellungen füge ich die zugehörge Testanlage entsprechend dem obigen Bild bei:    Festkommazahlen.mbp

Mit dem Schalter des oberen Beispiels aus dem Bild kann man sich abwechslungsweise das korrekte Ausgabeformat (kompletter Wert wurde der Variable direkt zugewiesen) und das "verfälschte" Format (Anzeige des durch Berechnung entstandenen Variablenwerts) anzeigen lassen. Ersetzt man während der korrekten Anzeige den Wert im Beschriftungsfeld ganz oben durch einen anderen Wert der Form "1xyzw.uv1", wobei die Buchstaben u-z beliebige Ziffern darstellen sollen, kann man diesen Effekt auch bei diesen anderen Zahlen beobachten.

Frage an Neo:
Ist das ein Fehler im Modellbahn-Studio oder lassen sich solch große Festkomma-Werte im Windows grundsätzlich nicht berechnen?
 

Nun könnte man einfach die Anzahl der anzuzeigenden Stellen (vor oder hinter dem Dezimalpunkt) um 1 reduzieren. Dann würde das Demonstrationsbeispiel in der oberen Bildhälfte funktionieren.

Möchte man dagegen unbedingt die 4 Stellen vor dem Dezimalpunkt und die 2 Stellen dahinter behalten, muss man sich etwas anderes einfallen lassen:

Ich habe hierzu im dem in der unteren Bildhälfte darhestellten Beispiel die 8-stellige Festkommazahl (einschließich der vorne und hinten hinzugefügten Einsen) in zwei Abschnitte aufgeteilt (siehe die weißen Beschriftungsfelder rechts oben. Hierdurch wird garantiert, dass der linke Zahlenteil aufgrund der hinzugefügten 1 in der 1000er-Stelle immer 4-stellig ist. Genauso garantiert die 1 ganz rechts im rechten Zahlenteil die konstante Angabe von 3 Stellen hinter dem Dezimalpunkt. Die Aufspaltung wird zwischen die erste und zweite Stelle vor dem Dezimalpunkt gelegt, weil die 1er-Stelle die einzige ist, die immer dargestellt wird.

Um die beiden Zahlenteile bei der Anzeige wieder zu einer Zahl ohne trennenden Zwischenraum zusammenschieben zu können, muss der Hintergrund der Beschriftungsfelder transparent gemacht werden. Das hieraus resultierende Ergebnis sieht man schließlich in den grauen Rahmen, wobei jener rechts absichtlich etwas transparent gehalten wurde, um die verdeckten Einsen zu sehen.

Damit die Ziffern innerhalb der dargestellten Zahl immer denselben Abstand haben und damit auch mimmer an derselben Stelle positioniert sind, hab ich eine Schrift mit konstantem Zeichenabstand gewählt. Mir bekannte zum Windows-Standard gehörende Schriften mit festem Zeichenabstand sind Courier New (obere Anzeige im Beispiel) und Lucida Console (untere Anzeige im Beispiel, im Windows vorhanden mindestens seit Version 7). Die Verwendung dieser Schriftarten macht die getrennte Darstellung der einzelnen Ziffern in verschiedenen Beschriftungsfeldern und damit den erhöhten Berechnungsaufwand bei einer Änderung des Werts der Gesamtzahl überflüssig.


Da es im Modellbahn-Studio leider keine Textmanipulations-Funktionen für Variablen und auch keine Rundungs-Funktion gibt, musste ich ein paar kleine Tricks anwenden. Insbesondere benutze ich die oben beschriebene (eigentlich nicht gewollte) Zwangs-Rundung. Im Einzelnen habe ich die Variablen wie folgt manipuliert:

Variablen:

  • Wert = Ursprünglich darzustellender Zahlenwert
  • Vorne = Vorderer Teil des Zahlenwerts ab der 10er-Stelle aufwärts
  • Hinten = Hinterer Teil des Zahlenwerts, bestehend aus 1er-Stelle und den Dezimalziffern hinter dem Dezimalpunkt

Berechnungs-Abfolge:

  1. Vorne = Wert / 10   (Verschiebung der 1er-Stelle hinter den Dezimalpunkt)
  2. Vorne = Vorne + 1000000   (Addition von 1000000 erzwingt das oben beschriebene fälschliche Abschneiden der Dezimalstellen. Hierbei wird in Abhängigkeit vom Dezimalwert auf- oder abgerundet.)
  3. Vorne = Vorne - 1000000   (Rücknahme der für das Erzwingen der Rundung benötigten Million)
  4. Vorne = Vorne * 10   (Wiederherstellung der korrekten Position des Dezimalpunkts. Der Wert unterscheidet sich nun vom Ursprungswert durch die Auf- oder Abrundung auf ein ganzzahliges Vielfaches von 10)
  5. Vorne = Vorne - 10, falls der gerundete Wert größer als der Ursprungswert ist  (Um diese Aktion nur bedingt ausführen zu können, ist sie in einem separaten Countdown-Ablauf realisiert, die von der vorangehenden Aktion direkt angestoßen wird (Wartezeit = 0). Für den weiteren "gemeinsamen" Ablauf wird in beiden Aktionszweigen (für Bedingung erfüllt und nicht erfüllt) ein weiterer Countdown-Ablauf mit Wartezeit 0 angestoßen.)
  6. Hinten = Wert - Vorne   (Die Variable "Hinten" enthält nun den Anteil "<10" des ursprünglichen Werts, die Variable "Vorne" den Rest.)
  7. Vorne = Vorne + 1000   (Darstellung der 10er-, 100er- und 1000er-Ziffer des ursprünglichen Werts werden erzwungen, die vorderste Ziffer wird bei der Darstelung durch die Maske verdeckt.)
  8. Hinten = Hinten + 0.001   (Darstellung von 2 Stellen hinter dem Dezimalpunkt wird erzwungen, 1er-Stelle vor dem Dezimalpunkt wird immer angezeigt, dritte Stelle hinter dem Dezimalpunkt wird bei der Darstelung durch die Maske verdeckt.)

Durch das Zusammenfügen der beiden Beschriftungsfelder mit den Ausgaben der Variablen "Vorne" und "Hinten" und das Verdecken der ersten und letzten Ziffer der Gesamtzahl erhält man die Anzeige des ursprünglichen Werts schließlich im gewünschten Format "xxxx.xx", wobei auch führende und abschließende Nullen mit dargestellt werden.

Wie die mit diesem Algorithmus hergestellte Darstellung schließlich aussieht, kann man sich im unteren Beispiel der beigefügten Demo anschauen, wobei die darzustellende Zahl über getrennte Schalter für jede Stelle hoch- (obere Schalterzeile) und heruntergezählt (untere Schalterzeile) werden kann. 

Beim Spielautomaten wird man dann anstelle der hier platzierten Ziffern-Schalter die berechnete 6.stellige Zahl (4 Stellen vor und 2 Stellen hinter dem Dezimalpunkt) direkt als Ursprungs-Variablen-Wert verwenden. Eine explizite Behandlung der einzelnen Ziffern ist somit nicht mehr erforderlich.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans-Martin , Modellbauer- und Modellbahnfreunde

Ich habe mir das mal genau angesehen mit deiner EV Ausführung , das es so ein Problem gibt hätte ich nicht gedacht .

Zumal die Aufteilung mit der Komma Stellung bzw Punkt .

Bei meinen Versuch ging ich anderes vor , hier hatte ich mit Gleisen gearbeitet . Screenshot_56.thumb.jpg.5ca988298217074ec9c90d26d7cd4a81.jpg

Wie im Bild zu sehen ist , habe ich jeweils Gleisstücke eingesetzt . Da wo eine D-Antrieb ( Dummy-Antrieb (kurz) ) auf ein Gleis stehen bleibt leuchtet dann eine Lampe des Wertes . Die Lampe die dann leuchtet hat den Wert an die Beschriftung gegeben .

Meine Idee ist vielleicht sehr aufwendig in der EV , aber ich hatte auch das Problem nicht lösen können mit den Variablen ,wegen der Ungenauigkeit .

Bei meiner Idee ginge ich gedanklich Schrittweise vor , die Zehntelstelle hatte ich in 20er Schritte erstellt ( im Bild rechts kurze Gleisenstücke ) .                                  Die jeweilge Einzifferstellen ( Einer , Zehner , Hunderter und Tausender ) sind je ein Gleis mit einen Wert versehen .  Wie auch zusehen nutze ich die Lampe die grün leuchten als Wert für die Beschriftung oben ( blauer Hintergrund ) . Hier in meinen Test hab ich die Beschriftung noch nicht geändert , die ich später in einer anderen Schriftart umstellen werden in 7-Segment Form ( Bezeichnungen gibt es sehr viele im Internet ).

Wie auch zu Bemerken ist habe ich ENDSTÜCKE in blau eingesetzt , das sind ( Endanstoßpunkte ) Weichen die ich verändert habe .                                                  Hier habe ich nur die Länge1 angegeben , und zwar in Spur1 den Wert 5 und in Spur2 den Wert 10 . Die Weiche werden nicht geschaltet , könnten auch vielleicht auch entfallen .

Screenshot_55.jpg.4092ffd4ad5c7485046a07f627fb2c9d.jpg

Hier habe ich die rote und grüne Pfeil Leuchten als Richtungsanzeige , wie die jeweilige Lok sich bewegen wird . 

Richtung: vorwärts = grüner Pfeil

               rückwärts = roter Pfeil

Der rot leuchtende Pfeil-Taste ( Leuchte )  habe ich um 180° gedreht , also  Richtung entgegen , dann auf gleiche Höhe eingestellt . Die Position X und Y ebenfalls gleichgesetzt . Entsprechen wie die D-Antrieb läuft leuchtet die entsprechende Pfeilrichtung . Ist zwar nicht erforderlich nur als Test mal ergänzt .

Eine Ampel ( einreihig ) mit der Beschriftung " Bitte warten " leuchtet nur dann , wenn der D-Antrieb sich bewegt . Der Antrieb ist schnell genug , das die Ampel kurz an geht ( war auch nur mal eine Idee zum TESTEN .

Man sieht das ich mich auch damit mich befasst habe und gedanken machte , um eine Lösungsweg zu finden .

Die gleiche Idee habe ich auch gedacht , für meine Ausspielungen , die wiederum in ein Ovalgleis ablaufen . Wie ich das schon mal gezeigt habe weiter oben mit den Ablauf der Ausspielung .  

Manche Sachen sind wohl vielleicht einfacher zu Lösen , nur kam halt mir diese Art zur Lösung im Sinn .

Ich bedanke mich für deine gute Erklärung und der Testanlage . Schade finde ich auch das mit der Geschwindigkeitsabhängigkeit NICHT gearbeitet werden kann .

Damit könnte man auch sehr viele Auslöser ansteuern , vielleicht kann das noch NEO in der neuen Version einbinden . 

 

Allgemein:

Viele kleine Versuche , die ich gemacht habe , hatten einen bestimmten Hintergrund , die ich anwenden wollte . Die dann auch für andere Mitglieder ( Anfänger ) Hilfestellung geben sollten . 

Dank der guten zusammen Arbeit mit Hilfestellung anderer Mitglieder und auch Ideen , Abläufe der EV , Videos , Testanlagen und fertige Anlage .

Es gibt soviel Möglichkeiten , die man einsetzen kann . 

Allein die Effekte sind schon prima , was man hier darstellen und erzeugen kann im MBS .

Es zeigt sich , wie gut das Programm MBS sich entwickelt hat und in der neuen Version die noch kommt auch Verbesserungen kommen .

Darauf freue ich mich jetzt schon , wenn der Zeitpunkt kommt , wenn die neue Version erscheint !!

PS. : Bedanke mich nochmals an alle , die mir geholfen haben und auch einige Ideen von mir anwenden recht Herzlich !!

 

Das Thema SUPER GAUDI " Spielautomat " mit den Effekten macht mir richtig Spass und wenn alles so läuft wie ich mir das Vorstelle , ist das mir sehr viel Wert .

Viele Grüße 

H:xnS

 

Link to comment
Share on other sites

hallo alle, da ich im momemt nicht so richtig modelle bauen kann, habe ich mir hierzu mal ein paar gedanken gemacht.

automat.thumb.jpg.97b5a6cc142ac97fd5a8f31ed088f7b2.jpg

die prüfung ist nicht in der ev verewigt, aber für hans ist ein beispiel mit zufallszahlen dabei.

vg quackster

vielleicht fällt jemand noch eine einfachere prüfmöglichkeit ein

automat.mbp

Edited by quackster
Link to comment
Share on other sites

Hallo quackster , Modellbauer- und Modellbahnfreunde

Wie ich sehe , befassen sich doch einige hier mit meinen Thema " Spielautomat " . 

Wie so ein Ablauf zustatten kommt , angefangen mit Zählung Kontrollen und und und . 

Es ist bei diesem Projekt , zumindest denke ich so vieles möglich , alle Anwendungen in einem ( fast ) zusammen zubekommen . Design ( Gestaltung ) , Elemente aller Art , Programmierung und Vorführung . 

Alles zusammen gefasst , soll alles vorhanden sein , was das MBS zu bieten hat und auch ein Spielspaß Effekt hinzu .

Zu quackster : Idee mit dem Zufall - Variablen gefällt mit auch , wie auch mit BahnLand . Hier sieht man auch wo es Schwierigkeiten gibt , die man mit Überlegung anders löst , wenn die Grenzen erkennbar sind . Trotz allem hat sich hier vieles zu einem sehr guten Weg entwickelt .

 

 Mein Spielautomat Idee , jetzt kann ich nicht mehr sagen oder schreiben MEIN , eher unser Spielautomat - fairness halber , Gemeinschaftsprojekt .

Die Belohnung für ein Gewinn hab ich zwei Möglichkeiten überlegt :

1. Eine Modellbahnanlage komplett laufen zulassen , in der Zeit der Gewinn aufzählt ( so gesehen eine kleine Pause ) und eine Anlage in Betrieb zu beobachten ist .         Hierbei wird in diesem Sinne ja nicht um Geld gespielt .

2. Ein Teil nur laufen lassen entsprechend der Symbolbild - z.B. mindesten 3 gleiche Loks zur Ausspielung , würde eine Lok mit einer Funktion zeigen .                               Diese könnte einen Zug in den Bahnhof ein- oder ausfahren lassen    - oder                                                                                                                                                 Rangierbetrieb vorführen                                                                       - oder                                                                                                                                                 Ein Streckenblock zeigen mit Signaleinfluss        ....... etc.

    Hier wär es vom Symbol abhängig , was zu sehen wär .

 

Das ganze könnte man auch zusammen Gestalten , bei Hauptgewinn  würde die zu Punkt 1 " Modellbahnanlage " erscheinen .

Die Herausforderung besteht auch noch , alles anzuwenden in einem übersichtlichen Raumfenster zuhalten - beziehungsweise vielleicht mit Kameraumschaltung versehen , mit den Effekten der Ausspielungen .  Könnte auch eine Art Möglichkeit sein,  dies so zu gestalten .  

Man sieht wieder mal welche Möglichkeit geboten werden können , die man anwenden kann .

Wenn ich hier schreibe , fällt mir immer wieder NEUE Ideen ein , die ich umsetzen möchte - die Effekte interessant zu halten .

Habe mir viele Videos angesehen und auch vor Ort , wie die Automaten funktionieren .

Das Interessante im MBS ist , dass ( fast ) alles in der Szene zu bringen ,

- Planen - Gestaltung - Steuerung - Bewegung usw. -

 

Mit den Tasten der Automaten ist auch eine interessante Geschichte , man hat das Gefühl beim Drücken , die RISIKO-Leiter hoch oder unter zudrücken .

Was fast stimmt , denn da laufen Zufallgeneratoren , wenn man zufällig im selben Zeitpunkt der Auslösung drückt . Eher mehr Zufall eines Treffers als Glück .

Um so mehr Möglichkeiten angeboten werden , um so vielfältig sind die Anwendungen . Nachteil : man schleiert den Verlust und bewirkt den Erfolg .

Spiel man zulange bemerkt man nicht direkt , was man verloren hat . Gewinn in diesem Sinn ist es wirklich nicht . Es kann einem mal Treffen ein guten Gewinn zu haben , das kommt Verhältnismäßig selten vor . 

 

Bemerkung :

Was mir aufgefallen ist bei der Rotation in X-Y-Z , nimm ich ein Zylinder ist der in Y nicht genau auf 90° einzustellen , auch nicht in Minus Bereich .

Gebe ich 90° oder -90° ein und Enter/Return , ändert sich die Position auf 89.96° ( es bleibt NICHT auf 90° ) . Ist das ein Fehler bei der Berechnung des Programm oder liegt es woanders . 

Wenn die Zylinder nicht genau so sind , ob sie rotieren oder fest stehen , sehe ich da Probleme . Das ist bei allen Grundkörper so !

Ich nutze für bestimmte Zwecke die Grundkörper für Form und Bewegung .

Gehe mal davon aus , daß das auch noch ein Problem ist , was zu lösen wär . Wenn man dies etwas genauer in der Position gebraucht .

Oder liegt es an der Dreidimensional Ausrichtung oder wie man das hier bezeichnet .

 

Nochmal zurück zu den Walzen der Symbol.

Hier habe ich zwei Möglichkeit vor Augen , entweder als Bild oder Dreidimensional-Objekt ( Effektaktionen ).

Noch kann ich mich nicht entscheiden , auf jedenfall soll es Interesant bleiben beim zu Sehen .

 

Jetzt wo ich wieder viele Beispiele als Info habe , kommen die erstmal zu Bearbeitung , um zu Lernen und Verstehen .

Das wiederum an Wissen mit sich bringt .

 

So , jetzt genug geschrieben , allen vielen Dank für die Bereitstellung ihrer Gedanken der Lösungswege .

 

Viele Grüße 

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

ich hätte da eine evtl. Möglichkeit die Anzeige mit Variablen zu steuern. Die EV war ursprünglich zwar für eine ganz andere Steuerung gedacht und wurde von mir angepasst. Hier die Beispielanlage: Kasse.mbp, wäre nett wenn Du mir sagen könntest ob die EV für DEin Projekt geeignet ist.

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wüstenfuchs

Die Idee ist sehr gut , aber etwas stimmt noch nicht , bei mehrmals abziehen und dann einmal +12 drücken . Erscheint ein - ( Minus  ) in der Mitte und das Programm macht die Meldung " Keine Rückmeldung " . Gehe mal davon aus das irgendwo ein Schaltfehler noch ist . Ich versuch auch den Fehler heraus zu bekommen . 

Ich muss auch erstmal sehen , wie du vorgegangen bist , damit ich den Fehler finden könnte . 

Vielleicht findest du den Fehler sicher eher als ich - Ich bin auf jeden Fall dankbar von Eure Unterstützung .

 

Ich suche auch Möglichkeiten  , ob einfach oder schwer , einiges heraus zu finden , wie man was verwirklichen kann .

Viele Grüße

H:xnS  , der sich freut nutzbare Anwendungen zu bekommen

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wüstenfuchs

Folgendes hab ich gemacht , erst habe ich die " graue " Taste einmal oder zweimal gedrückt . Damit wär das Guthaben zum Spielen bereit .

Egal wie oft die " güne " Taste gedrückt wird und dann ein Gewinn hinzu kommt die " roten " Tasten , kommt es zur dieser Fehler Meldung .

Gerade hab ich die Meldung bekommen das Du geantwortet hast , ich lese mal deine Meldung . 

Ja . OK , Das kann nur ein kleiner Fehler sein , bin in der EV noch nicht ganz Fit , da ich selbst auch noch viele Fehler mache -

 

Gruß Hans

Edited by h.w.stein-info
Ergänzung
Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

ich habe die EV noch mal etwas überarbeitet. Leider konnte ich den Fehler nicht so beheben, wie ich es gerne wollte. Aber ich habe eine Lösung gefunden mit der meine Anzeige Funktioniert. Stat wie in meiner ersten Version die Tausender, Hunderter, Zehner und Einerstellen einzeln anzuzeigen, wird jetzt ein der ganze wert vor den Komma plus einen Fixwert von 10000 dessen erste Stelle abgedeckt ist angezeigt. Ansonsten hat man das Problem, das der Abstand zum Komma entweder zu Groß wird oder das Komma vom Beschriftungsfeld verdekt wird.Hier meine Überarbeitette Version; Kasse-V1.mbp

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wüstenfüchs

Es scheint nach meiner Überprüfung alles richtig zu funktionieren . Was auch sehr gut überdacht ist , das ein ungewolltes Drücken der Rotentasten verhindert wird , wenn man den Gewinn +12.00 und dann nach +1,50 oder +0,20 ohne einen Abzug der Grünentaste . 

Prima !!     (y)(y)(y)

Ich hätte noch einen Ergänzungswunsch !

Nur wenn Du dafür Zeit hast .  Aber schau Dir erst mal an , wie ich das hier geschrieben haben und ob es auch so machbar ist .

 

Gehen wir mal davon aus , man hat einen Wert auf der Anzeige des Guthaben von 32.50 - nur mal ein Beispiel .

Wie könnte man die Auszahlung von der Anzeige entsprechen ausführen ?

Meine Vorstellung wär folgendes : 

Auszahlung  in je 5 ( Einerschritte ) abziehen , den Rest von 0,50 als Ganzes ( also 50 ) oder auch in je 10 ( Schritte ) .

 

                                                                          Auszahlung Variante a                                                                    Auszahlung Variante b

Guthaben-Betrag 32,50             Auszahlung             Anzeige (Restbetrag)                            Auszahlung             Anzeige (Restbetrag)

                                                                      5,00                              27,50                                               5,00                             27,50

                                                                      5,00                              22,50                                               5,00                             22,50

                                                                      5,00                              17,50                                               5,00                             17,50

                                                                      5,00                              12,50                                               5,00                             12,50

                                                                      5,00                                7,50                                               5,00                               7,50

                                                                      5,00                                2,50                                               5,00                               2,50

                                                                      2.00                                0,50                                               2,00                               0,50

                                                                      0,50                                0,00                                               0,20                               0,30

                                                                                                                                                                   0,20                               0,10

                                                                                                                                                                   0,10                               0,00 

 

                                                                          Auszahlung Variante c

                                                                 Auszahlung              Abzeige (Restbetrag)

                                                                      5,00                              27,50

                                                                      5,00                              22,50

                                                                      5,00                              17,50

                                                                      5,00                              12,50

                                                                      5,00                                7,50

                                                                      5,00                                2,50

                                                                      1.00                                1,50

                                                                      1,00                                0,50

                                                                      0,10                                0,40

                                                                      0,10                                0,30

                                                                      0,10                                0,20

                                                                      0,10                                0,10

                                                                      0,10                                0,00

 

Warum ich diese Beispiele vorlege haben auch einen Grund und zwar :

Was natürlich keiner WISSEN kann , wieviel im Automaten ist in der Auszahlungskasse .

Hier würde ich auch durch ein Zufall entscheiden lassen , wieviel in jeder Münzröhre sich befindet soll .

Vorhandene Münzröhren im Automaten      2 mal 5,00   ;   2 mal 2.00     ;      2 mal 1,00    ;    2 mal 0,50    ;    1 mal 0,20   und   1 mal 0,10 

Jede Münzröhre hat eine Aufnahme von 50 Münzstücke .  Sollte nicht genug in der Auszahlungskasse ( Münzröhren ) vorhanden sein , käm es zur einer Leerspielung , das der Betreiber wieder durch nachfüllen wieder aufhebt . Dieses könnte dann mit der gleichen Taste folgen wie am Anfang der Füllung .

Selbst , wenn ich damit spielen wollte und ich den Inhalt kenne der Kasse , wär der Spielspaß vorbei und auch NICHT fair .  -So wär es NEUTRAL -

 

 

A.)  Vor dem Spielbeginn muss folgendes erst gemacht werden .

                        1. Auffüllung der Münzröhren ( per Zufall )       ==> mindest 20 Münzen je Münzröhre , wenn machbar 

                        2. Einsatzgeld einwerfen , nach belieben

B.)  Spielzeit  ( Spielen mit Gewinn oder Verlust und alle Effekte des Spielverlauf )

C.)  Wenn Guthaben ist zur Auszahlung ( Auswurf nach den Varianten a-c )

                                                                     Natürlich reicht hierfür die eine Auszahlungstaste ( GELB )

 

 

Bedanke mich recht herzlich für deinen Vorschlag und Ausführung Wüstenfuchs .

 

Viele Grüße

H:xnS 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...